Hello, Guest the thread was called1.8k times and contains 22 replays

last post from TheRealWanderer at the

Vorschläge für die Forum64 Coder Competition

  • Hier dürfen bis sonntag Abend (14.12.2014) 19 Uhr Vorschläge/Änderungswünsche/Ergänzungen für die Compo (Ankündigung: Coder Wettbewerb) gemacht werden.


    Bitte möglichst hier kein OT damit es übersichtlich bleibt!

  • Statt 'hohem' Preisgeld lieber einen individuellen kleinen Pokal ;-)
    Im Vorfeld klarstellen wer/was die Jury ist und was die Kriterien sein werden.
    "Ich entscheide was mir insgesamt am besten gefaellt" ist ja auch legitim, sollte aber eben klar sein von Anfang an wie ich finde.
    Ganz klar festhalten was genau gewollt/erlaubt ist.
    ICH schlage vor: Vanilla C64, also so wie 'damals':
    C64, 1541 II, Datassette, 2 Joysticks
    und sowas wie "das Spiel wird nur daran bewertet wie es mit DIESEM Setup laeuft. REU, Paddles, TC64, SD2IEC etc optional"

  • Zwei Dinge:


    Erstens rate ich dir dann aber dringend, eine Mindestanzahl an Teilnehmern festzulegen ( zB. Minimum 6 Beiträge verschiedener Personen). Bei geringerer Beteidigung kein Wettbewerb / keine Preise.


    Zweiten beißt sich bei mir dann einerseits der hohe Lohn von 1000€ (der wohl auf ein ausgefeiltes, poliertes AAA Produkt abzielt) mit dem "Freeware"-Punkt der Regeln, also der Freigabe aller Rechte. Ärgerlich, wenn man auf Platz 4 landet...

  • Ich finde auch das der Preis viel zu hoch ist. 200€ + Wanderpokal mit Gravur (falls die Compo Jährlich stattfindet, wer den Pokal zweimal gewinnt, kann ihn behalten) wäre besser. Und auch für die restlichen Plätze sollte dann noch was übrig bleiben.


    Man könnte auch eine "Startgebühr" verlangen, wo 50% an das Forum gespendet wird und der Rest für die Preise verwendet. So ist eventuell auch die Motivation größer, dass gemeldete Projekt auch zu beenden. Schließlich hat man ja dafür bezahlt.


    Als Jury würde ich nicht das gesamte Forum nehmen. Viel besser wäre es, wenn die Jury von den Forumsmitgliedern gewählt wird. Wer in die Jury will muss ich in einer Umfrage im Forum aufstellen lassen.


    Wenn es zur Entscheidung kommt, sollte dann jedes Jurymitglied einen Beitrag verfassen, wie er persönlich die Kandidaten einschätzt und wertet. Alle Jurybeiträge mit der Persönlichen Meinung sollten dann auch gleichzeitig veröffentlicht werden und anhand eines Punktesystems die Siegerplätze vergeben werden.


  • Bis auf die Startgebühr (rechtlich bedenklich) gefallen mir die Vorschläge, insbesondere die Idee mit dem Wanderpokal!

  • Mir gefallen die Vorschlaege (begrenzte Jury, Punktesystem, Startgebuehr etc) von struuunz eher weniger. Klingt fuer mich alles viel zu (unnoetig) kompliziert. Ich habe neulich unter Arbeitskollegen auch nen kleinen Wettbewerb gestartet, irgendwann war ich aber kurz davor, das ganze abzublasen, weil so viel ueber die Regeln gestritten wurde, dass mir die Lust daran eigentlich schon wieder vergangen war.


    Mein Vorschlag waere daher, es so simpel wie moeglich zu halten, zumal der urspruengliche Vorschlag ja auch recht "liberal" gehalten war. Je weniger Regeln, desto weniger Diskussionen und somit auch weniger Punkte, die einem die Laune vermiesen. Ist meine Meinung :)

  • Mir gefällt die Idee sehr gut! :dafuer:
    Aber die Preis-Stufung finde ich auch ein bisschen krass.


    - Ein Coder, der mit vielleicht nur knappen Vorsprung auf Platz 1 gelandet ist bekommt ein vielfaches von dem, was Platz 2 und 3 zusammen bekommen, obwohl sie vielleicht fast genauso gut bewertet wurden.


    Ich finde man könnte je nach Teilnehmerzahl die ersten 3, 5 oder 8 Plätze mit einem prozentualen Anteil des Preisgeldes in Abhängigkeit der von ihnen erreichten Punkte belohnen.


    Wenn also der 1ste Platz doppelt soviel Punkte erhalten hat wie der Zweite finde ich es fairer, dass er auch doppelt so viel Preisgeld bekommt.
    Wenn andersrum die ersten 3 Plätze sich in ihrer Punkteanzahl nur geringfügig unterscheiden und auch ähnlich hohe Preise abkassieren finde ich das auch nur fair.


    Aber btw. 1000,- Euro ??? Warum so eine krumme Zahl? Warum nicht gleich 1024? ;)

  • Achso: ich schlage übrigens auch vor, dass schlauerweise hier nur Vorschläge der potentiellen Zielgruppe - nämlich von Programmierern gesammelt werden sollten. Kein Ahnung, inwiefern das hier bislang der Fall ist. Kann jetzt gerade nur enthusi und mich selbst mit Sicherheit identifizieren ;-)
    Wenn am Ende nämlich dann doch kaum einer was machen will, weil da an der Zielgruppe vorbei geplant wurde, hilft das niemandem.

  • Irgendwie wird jetzt in 2 Threads diskutiert. Ich habe mich jetzt mal "zufällig" für diesen entschieden:


    Compo: finde ich immer gut. Dann kommt wenigstens neue Software für die alten Kisten auf den "Markt".
    Hohe Preisgelder: Warum nicht? Für den einen oder anderen mag das ein Anreiz sein. Wenn das Geld da ist, muss es raus ....
    Technische Vorgaben: Vanilla C64, Joystick (weiteres nur optional), 1-Player-tauglich (optional gerne mehr), max. 160 kB (1 Diskettenseite (1541))
    Regeln: Ja, bitte – auch gerne mit willkürlichen Einschränkungen.


    Regel-Vorschläge: "Spiel" als Einschränkung. "Anwendung" kann man ja nächstes Jahr machen (wegen mir auch umgekehrt).
    Wenn es ein regelmäßiger Wettbewerb (z.B. jährlich) werden soll, könnte man ein wechselndes Thema vorgeben (wie spider-j schon schrieb, kann das die Kreativität anregen). z.B. Weltraum, Essen&Trinken, Pflanzen, Unterirdisch, fliegen, Wasser, Wohnung, Autos, Schnee, 1850, Steinzeit, Orient, Afrika, Liebe ... – so würde man nicht zwingend ein Genre vorschreiben aber es gäbe eine Gemeinsamkeit. Man könnte jedes Jahr erst über drei Themen-Vorschläge abstimmen und dann später über die Ergebnisse.


    Ich kann allerdings nicht sagen ob wir (P1X3L.net) an einem weiteren Wettbewerb (neben der RGCD Compo) teilnehmen würden. Mehr als ein Spiel pro Jahr werden wir wohl nicht schaffen, zu releasen. Und die RGCD Vorgaben finde ich für uns einfach ideal.

  • Wenn Du wirklich einen Tausender raushauen willst, würde ich vorschlagen
    OS und Anwendungen zusammenpacken und wie folgt zu staffeln:


    Platz 1 Game 250
    Platz 2 Game 150
    Platz 3 Game 100


    Platz 1 Anwendung 250
    Platz 2 Anwendung 150
    Platz 3 Anwendung 100


    Das sollte Anreiz genug sein.


    Bzgl
    New Hardware Kompatibilität könnte man auch glasklar formulieren, dass
    im Falle von Nachladern/Speichern nur KERNEL-Disk-Operations zu nehmen
    und Trackloader ausgeschlossen sind.

  • Bzgl New Hardware Kompatibilität könnte man auch glasklar formulieren, dass im Falle von Nachladern/Speichern nur KERNEL-Disk-Operations zu nehmen und Trackloader ausgeschlossen sind.

    Hmm... Unter solchen Bedingungen würde ich wohl gar nicht erst antreten. Persönlich gefallen mir die Aussetzer beim Sound und in der Graphik (splitscreen) beim Nachladen oder Speichern ganz und gar nicht. Außerdem werden so Teile der Zeropage und anderswo blockiert mit der Folge, daß man diese Bereiche entweder gar nicht verwenden kann oder woanders zwischenpuffern muß. Nicht mein Ding. Ich programmiere grundsätzlich (im Hauptprogramm) ohne irgendwelche Kernelzugriffe.


    Das Hardwarekriterium sollte meiner Ansicht nach sein wie oben beschrieben: C64 mit 1541 und Joystick. Daß ein Programm z. B. die REU benutzen kann, wäre dann als Ergänzung möglich, aber keinesfalls ein Bonuspunkt in der Bewertung.


    Bei der Anzahl der Diskettenseiten würde ich für zwei Seiten plädieren. Dies würde auch ausreichen für kleine RPGs, Actionspiele á la Turrican oder Graphikadventures. Eine Spielstandspeicherdiskette (z. B. eine Characterdisk) wäre jedoch darin nicht inbegriffen und käme extra.


    Was den Preis anbelangt, so finde ich 1000 Euro auch viel zu hoch. Für meinen Geschmack sind selbst 100 Euro schon viel für den ersten Platz. Daaamals (Plagiat), als ich noch jung war, wären 1000 DM vielleicht eine Motivation gewesen zur Taschengeldaufbesserung, aber heute ist das Programmieren auf dem C64 ein Hobby, mit dem ich nicht Geld verdienen will. Dazu ist der Beruf da. Schöner fände ich, wenn es stattdessen mehr Preise geben könnte. Die Vorstellung, daß Leute ein halbes Jahr lang an einem aufwendigen Programm gewerkelt haben, um dann auf dem vierten oder fünften Platz total leer auszugehen, ist in meinen Augen eher demotivierend. Bereits jetzt bei der RGCD 16kb Compo fällt es mir schwer, einen eindeutigen Sieger zu bestimmen. Für mich gab es keinen Beitrag, von dem ich sagen könnte, daß er richtig schlecht war, dafür aber sehr viele, die mich wirklich schwer beeindruckt haben. Wenn jetzt, so als Beispiel, das Spiel "Penultimate Fantasy" mein persönlicher Favorit ist, liegt das allein daran, daß ich völlig subjektiv RPGs lieber spiele als Actionspiele, aber nicht daran, daß andere Beiträge objektiv schlechter wären. Das könnte bei dieser neuen offenen Compo u. U. noch ein Problem werden. Man stelle sich vor, daaamals hätten Personen folgende Spiele in einer Compo eingereicht: Elite (3d-Weltraumspiel), Dragon Wars (RPG), Turrican (Action), Guild of Thieves (Adventure)... Wem würde da der erste Platz gebühren? Besser, man lobt von vornherein mehrere Preise aus, denn, ehrlich gesagt, allein die Tatsache, daß man es überhaupt geschafft hat, innerhalb eines halben Jahres ein umfangreicheres Programm für den C64 zu entwickeln, ist schon einen Preis wert.


    Zuletzt gehört zu einer gerechten Bewertung auch die Trennung zwischen Anwendung und Spiel. Bei verschiedenen Spieltypen ist es schon schwierig genug, diese zu vergleichen, aber beim Vergleich zwischen Anwendung und Spiel wird die Objektivität notgedrungen auf der Strecke bleiben. (BTW: Was ist eigentlich mit "OS" gemeint? Soll da jemand so eine Art GEOS entwickeln? Das wäre reichlich viel Aufwand für solch eine Compo...)

  • C64 mit 1541 und Joystick

    Joystick würde ich auf keinen Fall als zwingend ansehen - das verhindert schon mal Textadventure oder gar Spiele/Anwendungen für die Mouse.


    Und vielleicht kann man am Ende schlicht und ergreifend das Geld* unter allen würdigen Einsendungen aufteilen, wobei eben hier im Forum nur gevotet wird, ob Beitrag xy in die Verteilung aufgenommen wird.


    *aber bitte nicht 1000€. Sehe es wie M.J. - niemand programmiert hier des Geldes wegen...

  • Joystick würde ich auf keinen Fall als zwingend ansehen - das verhindert schon mal Textadventure oder gar Spiele/Anwendungen für die Mouse.


    Ich glaube er meinte nicht *zwingend* Joystick, sondern wollte eben auch für "Plain C64" plädieren. Dazu gehört die Tastatur natürlich auch. Maus finde ich jetzt persönlich gehört eher zu "optional". Imho sollte ein Programm auch ohne Maus laufen.

  • Gut, wenn KERNAL Load/Save einigen schon wieder zu restriktiv ist, müsste man bei der alten Formulierung bzgl. New HS compatibility bleiben:

    Quote

    Eine leichte Portierbarkeit auf Massenspeichermedien ist Wünschenswert aber nicht Voraussetzung!

    Dann finde ich aber auch die Forderung vom geheimen Mann und Mary Jane nach 1-2 Disk Sides Limit zu restriktiv :)


    Auch wenn ich nicht glaube, dass viele "it came on 10 disks" Releases eintrudeln werden, aber es gab ja schon Vorschläge für Anwendungen wie BGB, Otto-Katalog von 1988... :blah!

  • Das ganze artet jetzt schon in eine Diskussion aus wie jeder seine Ideen verwirklichen möchte und oder auch nicht.


    Es gibt nur eine Basis: Muss auf Original C64 mit 1541 und oder Datasette und Monitor laufen. Basta. Sonst können zu wenige das Ergebnis bewerten.


    Was ihr dann da macht - Trackloader - Giga ASM hin oder her - alles Programmierkunst - Hauptsache die Scheiße läuft später Fehlerfrei und jeder kann es bewundern.


    Ich hätte auch schon ne sehr geile Idee - kann ich aber alleine wg. Job nicht stemmen :böse


    Wäre es möglich das hier einige Leute dann ihre Ideen präsentieren und dann Team sich bilden können um das Projekt zu verwirklichen ? Also ein Thread nur mit eingeschränktem Benutzerkreis ?

  • Ich glaube er meinte nicht *zwingend* Joystick, sondern wollte eben auch für "Plain C64" plädieren.

    So isses.

    Dann finde ich aber auch die Forderung vom geheimen Mann und Mary Jane nach 1-2 Disk Sides Limit zu restriktiv :)

    Meinetwegen auch mehr als zwei Disketten. Mir war lediglich die Forderung nach einer Diskette zu restriktiv.

    Mary Jane

    THAT'S NOT MY NAME! It's spelled "M. J." but it's pronounced "Throatwobbler Mangrove".

    Wanderpokal finde ich klasse.

    Und vielleicht kann man am Ende schlicht und ergreifend das Geld* unter allen würdigen Einsendungen aufteilen, wobei eben hier im Forum nur gevotet wird, ob Beitrag xy in die Verteilung aufgenommen wird.

    Vielleicht kann man diese beiden Vorschläge kombinieren. Einerseits wird das Preisgeld auf alle angenommenen Beiträge gleichermaßen verteilt, andererseits wird dann im zweiten Schritt unter den Ausgewählten ein Sieger gekürt, der zur Ehre den Wanderpokal erhält.