Hello, Guest the thread was called2.6k times and contains 39 replays

last post from TheRyk at the

Ankündigung: Coder Wettbewerb

  • Ne natürlich nicht. Aber auch maximal große Onefiler bedeuten wohl kaum noch "möglichst überschaubare Arbeitszeit", oder irre ich da?


    Und auf der cSdb dürfen ja nur Szener releasen. Ist halt keine allgemeine Releaseplattform, oder hat sich das geändert?

    jein. csdb will sceneprodkutionen sammeln. und damit fallen nunmal kommerzielle sachen raus, genau wie "freeware spiele" die nicht der scene zuzuordnen sind (wobei sie das in vielen fällen durchaus sind).


    wobei mir jetzt auch nix einfallen würde was in den letzten jahren rauskam was fehlt, zumindest die guten spiele wurden ja schon entweder gecrackt oder aber stammen sowieso aus der scene (und bei den meissten eher beides).


    sl FXXS

  • Mir ist der Punkt mit den Portierungen auch noch etwas unklar. Sind damit Programme gemeint, die man selbst auf einem anderen System bereits entwickelt hat und die man nun nicht portieren soll, oder geht es um Portierungen fremder Programme? Wenn zweiteres, wuerde sich das ja wieder mit den Clones und Abwandlungen bekannter Spiele und Spielkonzepte widersprechen.


    Ich finde grundsaetzlich liberale Regeln gut, dann wuerde ich so konsequent sein und ueberhaupt keine Regeln aufstellen (abgesehen von Endtermin und Hardware, auf der es laufen soll). Denn letztenldich entscheidet eh die Jury, und da die aus den Mitgliedern des Forums besteht, wird letztendlich das beste Spiel gewinnnen. Und wenn es sich dann um eine fragwuerdige Portierung handelt (in welcher Form auch immer) oder um einen 1:1 Clone eines bekannten Spiels, und das eben niemandem gefaellt, dann wird auch keiner dafuer abstimmen. Andersrum gesehen kann es aber genauso gut sein, dass jemand eine 1:1 Portierung von irgendetwas macht, was letztendlich dann doch sehr genial ist aus welchen Gruenden auch immer, und diese Genialitaet wird dann auch durch entsprechende Stimmen belohnt. Von daher denke ich, dass bei einem liberalen Contest, wo eh jeder abstimmen darf, solcherlei Regeln eigentlich ueberfluessig sind bzw. im schlimmsten Fall dann doch wieder irgendwelche guten Ideen verhindern.

  • Ne natürlich nicht. Aber auch maximal große Onefiler bedeuten wohl kaum noch "möglichst überschaubare Arbeitszeit", oder irre ich da?


    RAM-Begrenzung heißt im Grunde fast immer, dass Basic-Coder ausgeschlossen werden (oder es unnötig schwer haben). Warum nicht einfach eine Diskettenseite, eine Programmart (Spiel, Anwendung) oder alternativ ein inhaltliches "Thema"? Irgendwelche Eckpunkte eben, die eine Competition zu einer Competition machen und sich von losem in der Gegend rumprogrammieren unterscheidet :-) Das einzige was da bislang auftaucht, was vermuten lässt, dass es sich um eine Competition handelt sind irgendwelche grob definierten Preise. Das ist so, wie wenn ich zu einem Kind sage: "ich weiß zwar nicht, was ich will, dass Du machen sollst, aber mach halt mal irgendwas und wenn genug Leute aus irgendwelchen Gründen denken, dass es irgendwie gut war, gibt's dafür auch 'nen Lolli" ;-)

  • Das ist so, wie wenn ich zu einem Kind sage: "ich weiß zwar nicht, was ich will, dass Du machen sollst, aber mach halt mal irgendwas und wenn genug Leute aus irgendwelchen Gründen denken, dass es irgendwie gut war, gibt's dafür auch 'nen Lolli" ;-)


    Naja so verkehrt finde ich das nicht, du koenntest sehr wohl z.B. in einem Kindergarten sagen "jedes Kind soll innerhalb einer Woche was basteln oder malen (=> programmieren), Thema und Materialien sind frei waehlbar (=> zumindest aus dem was eben verfuegbar ist => entspricht ungefaehr der Standard-C64-Hardware-Forderung), und wenn die Woche um ist, wird bewertet wer das schoenste geschaffen hat", das klingt fuer mich jetzt nicht voellig abwegig. Alternativ koennte man sich auch folgendes Szenario vorstellen: Ein Diskettenmagazin sagt: "wir brauchen coole Software, egal welcher Art, also programmiert alle mal was tolles, ihr habt Zeit bis XYZ, und die besten 10 Programme kommen dann auf die Disk."


    Von daher finde ich solche liberalen Regeln nicht schlecht. Nur sollten sie dann wirklich liberal sein, wie in meinem vorherigen Post beschrieben. Aber ich hab prinzipiell auch nichts gegen Contests mit gewissen Beschraenkungen, sofern sie sinnvoll sind. Solang es keine Regeln a la "es muss ein Spiel sein in dem ein Teddybaer und ein Lastwagen und ein Apfelbaum vorkommen" sind, bin ich fuer alles offen :D

  • Wie gesagt: mir ist's letztlich egal. Ich erinnere nur daran, dass die letzte relativ 'freie' Compo von Bastet hier mangels Interesse ins Wasser fiel (dabei gab es immerhin die "Spiel"-Vorgabe) und dass die erfolgreichsten Internet-Competitions der letzten Jahre waren: PETSCII Grafik, 16K (Crack) Intro, 16K Spiel, Musik mit Themavorgabe (Tapeloader, Highscore, Gameover).


    EDIT:@ ZeHa: geht mir genau anders. Schon alleine so eine 'verrückte' Vorgabe beflügelt direkt die Phantasie und ich verspreche Dir, mit so einer Vorgabe kämen die Leute auf die wahnwitzigsten Ideen. Ich fände das eine total interessante witzige Compo.

  • FXXS: Danke für die Hinweise :thumbup:


    Ich möchte die Compo offen gestalten, um der Kreativität freien Raum zu lassen, wobei ich davon ausgehe, dass die Meisten ein Spiel entwickeln werden.


    Aber ich überlege gerade trotzdem, ob ich 2 Competitions parallel laufen lasse (Games und Nichtgames)... In dem Fall darf jeder Coder/jedes Team 2 Beiträge einreichen. Aber die Preise würde ich dann halbieren müssen...


    Als Preise waren von meiner Seite angedacht: 1000€ Platz 1, ein TC64 für Platz 2 und ein C64SD V3.0 Princess für Platz 3. Also ein Gesamtbudget von ca. 1.300€ das ich bei einer Verteilung auf 2 Compo´s ggf. auf 1500€ aufstocken würde.


    Die 20 Diskettenseiten sind als Begrenzung gedacht. Ich weiß natürlich dass es utopisch ist, in der Zeit ein Spiel o.ä. mit diesem Umfang zu entwickeln. Aber wenn evtl. jemand eine REU Unterstützung für Zwischensequenzen (z.B. Nuvies) einbaut, dann wird´s doch schon eng ;)


    Wie gesagt, ich bin noch für alles offen und für konstruktive Vorschläge dankbar.


    Dafür werde ich einen extra Thread eröffnen!

  • :schreck!:
    Warum so viel? Sag lieber 100€ und spende den Rest. Und selbst bei 100€ sehe ich den "fairen" Votes mit Skepsis entgegen...


    Die Höhe des Gewinns soll auch einen Anreiz geben und die Motivation fördern. Und ich vertraue darauf, dass alle fair Voten.
    Wenn die Compo gut läuft, gibt's evtl. auch eine oder mehrere Wiederholungen.

  • Hallo Leute,


    ich finde Eure Idee echt super! Schade nur, dass es auf den C64 beschränkt ist. Was ist denn mit einer Compo für den C128 mit BASIC 7.0?


    Gruß!
    ThomBraxton


    Ich bin nicht so der 128´er User. Sorry.

  • Ich fände Portierungen auf den C64 eine recht spannende Sache, eventuell außer Konkurrenz oder in separater Wertung?

    Es wäre sicher interessant, dafür mal eine eigene Compo zu starten. Zu portieren gäbe es sicher noch den ein oder anderen Titel. Nicht zu verwechseln mit Clones, welche von Grund auf neu programmiert werden. Da gäbe es sicher etliche Spiele, die man auf dem C64 deutlich besser bringen kann, als es die offiziellen Versionen tun. Bzw. auch Spiele, die es noch gar nicht auf dem C64 gibt. Sierra hat den C64 z.B. stark vernachlässigt.


    Und auf der cSdb dürfen ja nur Szener releasen. Ist halt keine allgemeine Releaseplattform, oder hat sich das geändert?

    Was verstehst Du unter Szener? Melde Dich an, wähle Dein Wunsch-Pseudo und lad was von Dir hoch. Schon bist Du ein Szener. Jemand der sich selbst nicht dazu zählt, kennt die Seite in aller Regel nicht mal.
    In Sinne von Szener finde ich es da schon eher kurios, daß dort eben auch haufenweise Cracks zu finden sind, was im Prinzip ja nichts Anderes als kommerzielle Software ist, nur leicht abgeändert. Aber mit diversen Fixes und Trainern will da schließlich auch keiner drauf verzichten. Wird da zum Glück nicht so eng gesehen. ;)

  • Ich würde vorschlagen, es auf eine Diskettenseite zu beschränken. Damit kann man schon eine Menge machen (99% aller existierenden C64 Spiele gehören wohl dazu) und die meisten Einreichungen werden wohl sowieso nur eine PRG-Datei sein. Aber vor allem ist das viel einfacher für die Leute die es ausprobieren möchten: Kein Disketten wechseln notwendig (oder virtuelles wechseln in VICE), sondern einfach Doppelklick auf die D64-Datei bzw. eine einzige Diskette einlegen.

  • EDIT:@ ZeHa: geht mir genau anders. Schon alleine so eine 'verrückte' Vorgabe beflügelt direkt die Phantasie und ich verspreche Dir, mit so einer Vorgabe kämen die Leute auf die wahnwitzigsten Ideen. Ich fände das eine total interessante witzige Compo.


    Ich weiss zwar wie Du das meinst, aber ich finde das kann man eben von zwei verschiedenen Seiten betrachten. Grundsaetzlich finde ich interessante Vorgaben gut, somit macht man vielleicht Dinge, die man sonst nie gemacht haette. Aber mit meinem Negativ-Beispiel wollte ich eigentlich eher eine Vorgabe machen, wie man sie oft aus dem Kunstunterricht kennt - alle Kinder sollen im Prinzip das gleiche malen, und das Kind, dessen Umsetzung am ehesten der Vorstellung des Lehrers entspricht, bekommt die beste Note. Davon halte ich halt nicht viel, und wenn es keine genaue Vorgabe gibt, dann kann jeder auch seine eigene Kreativitaet walten lassen. Manch einer traegt vielleicht schon seit laengerem eine gute Idee im Kopf herum, aber sieht nun einen solchen Contest als Anlass, sie endlich mal umzusetzen. Nun soll er aber etwas machen, was sich mit der Idee nicht vereinen laesst, dann wird vielleicht wieder nichts draus.


    Es gibt aber schon auch coole Vorgaben, keine Frage. Ich habe z.B. mal von einer Competition gelesen, wo es drum ging, ein "Demake" eines bekannten Spiels zu machen. Oder in einer anderen war die Vorgabe, dass das Spiel stets zwei Ansichten des Geschehens zeigen soll (ohne dabei genau darauf einzugehen, ob es einfach nur eine andere Perspektive sein soll oder vielleicht eine Roentgen-Ansicht oder eine Daten-Ansicht oder eine unterirdische Ansicht etc etc). Es gibt schon coole Ideen und ich faende das wie gesagt auch nicht zwingend schlecht. Habe aber auch schon wie gesagt wirklich schlechte Vorgaben gesehen, wo ich ueberhaupt keine Lust haette, auch nur einen Finger krumm zu machen.