Hello, Guest the thread was called10k times and contains 159 replays

last post from axorp at the

Joystick Tester Vorschläge Ideen ?!

  • Und wenn auf einem Flohmarkt überhaupt noch was in der Art zu finden ist, brauche ich keinen Tester; entweder ist der Hebel recht fest, dann sollte er intakt oder leicht zu reparieren sein, oder er "labbert" nur noch lose rum, dann Finger weg! Solte es ein Stick sein, in dem man Mikrotaster vermuten kann, kann man durch entsprechende Bewegungen des Hebels hören, ob der Taster noch anstpricht! Man benötigt also keinen Taschentester!


    Tja, das wäre schön, wenn es so wäre. Ich habe schon Joysticks gehabt die sich gut anfühlten aber dann ein defektes Kabel hatten, Joysticks bei denen alle Microschalter sauber klapperten aber einer trotzdem nicht schaltete und Joysticks die sich komplett ausgenudelt anfühlten aber einwandfrei funktionieren.


    Da ist so ein Tester keine schlechte Idee. Ich würde das Teil wahrscheinlich mit einem 9V-Block aufbauen (den hat man eher im Haus) und jeder LED einen Widerstand spendieren. Wenn der jetzige Aufbau funktioniert so lassen und benutzen.

  • ... was mir wiederum zeigt, daß es rausgeschmissenes Geld ist, einen Tester zu bauen ...!


    Hallo! Geht es noch!


    Hier ging es um einen Tester für Joysticks, nicht um Basicprogramme die man erst in einen Rechner eingeben muss, ferner sollte das Ganze ja ohne Rechner funktionieren.


    @PsychoElvis: Tausch mal den 560 Ohm Widerstand gegen einen mit niedrigerem Wert, er sollte aber nicht kleiner als 200 Ohm weden.

  • So das meiner.


    Hab 2 CR2023 Knopfzellen genommen. Mit Halter und SUB-D 9 Pol hat der keine 5,- gekostet


    Altes Modul Gehäuse hatte ich noch das war schon etwas beschädigt daher konnte es gut herhalten.


    Ob so nen Tester Sinnig ist oder nicht, also ehrlich hier wurden im Forum schon weit unsinnigere Dinger gebaut. Und wen ich wieder mal vor der Joy-Kiste stehe und nicht mehr weiß welcher Macken hatte wie letztes Wochenende und erst 10 Sticks mit hoch geschleppt hab um sie am C64 zu testen kann ich das jetzt Fix im Keller machen ohne erst groß "Durchgangsprüfer zu suchen und dann an den Stecker zu fummeln so einfach dran das Teil und ab geht es. Hab jetzt in 5min 20 Joys getestet und Fehler Markiert schneller geht es nun nicht das Teil war in wenigen Minuten zusammen gelötet.

  • @PsychoElvis: Tausch mal den 560 Ohm Widerstand gegen einen mit niedrigerem Wert, er sollte aber nicht kleiner als 200 Ohm weden.


    Hatte schon einen anderen Wert genommen da ich ja 6V habe durch die CR2023, hab vorsichtshalber eine Diode zum Verlust eingelötet um wieder auf ca 5 zu kommen. Klappt nur bei den einen nicht, ich hab noch ein Nachtverfolger da läuft alles. Scheint also nicht ganz IO zu sein der gute.


    Ansonsten frag ich mich gerade was hier mit weile los ist, wen man Lust hat etwas zu basteln geht es nicht darum ob es was kostet und wie Sinnig das ganze ist, als Modellbauer gibt es ein Sprichwort. Maximalen Aufwand Minimalsten Nutzen erzielen ^^ . Wen ich mir ein T-Rex 450 zusammen Baue für 600,- und den beim Erstflug in Boden Stampfe ist das genau so sinnig gewesen :anonym


    Ist schon so weit das den Leute hier der Spaß an paar bastel Aktionen vergeht und sie nur noch Abwegen was nützlich und gut ist oder was nur Spielerei. Sorry kann ich nicht verstehen ich Bastel gern auch wen es nur Quark ist.

  • Ist schon so weit das den Leute hier der Spaß an paar bastel Aktionen vergeht und sie nur noch Abwegen was nützlich und gut ist oder was nur Spielerei. Sorry kann ich nicht verstehen ich Bastel gern auch wen es nur Quark ist.


    Sehe ich genau so! Wenn ich etwas haben will und ich es mir selber bauen kann, dann mach ich das halt. Und das mit dem Joysticktester war eine Super Idee von Dir, die ich sofort umsetzen musste, denn sowas wollte ich mir eigentlich auch schon längst gebaut haben.


    PS: Beim Testen des Testers, habe ich auch sofort zwei defekte Joysticks ausmachen können, bei dem einen geht Feuer nicht und der andere nicht nach links. Sind beides Competition-Pro-Mini-Joysticks, da wird das Reparieren wieder kompliziert. :(

  • ja, thread falschversteher... ich kaufe keine joysticks vom Flohmarkt, da es sowas in Österreich selten gibt, und wenn dann nicht schmackhaft.


    "nicht erst am c64 zu erkennen" deutet nicht darauf hin wo man denn wäre wenn man den joystick testen will, also gehe ich davon aus das der threadersteller vielleicht gar nicht weiss wie einfach es ist direkt am c64 einen joystick zu testen.


    da "nicht erst am c64" keinen Rückschluss auf Standort zulässt, sehr wohl aber implizieren könnte - durch das "mehr" an zeit das vergeht - das es aufwändig ist den Rechner einzuschalten, ein spiel zu laden, und dort den joystick zu testen, bin ich davon ausgegangen, das jemand mit einem zu testenden joystick sich wo befindet, links neben ihm der c64, und man will schnell den joystick testen da man sich die tipperei und das einschalten spart, was in meinen augen ziemlich sinnfrei wäre.


    und zum Thema - wenn ich am Flohmarkt was verkaufen würde und da kommt jemand mit so einem tester an, dann würde ich ihm den joystick nachschmeissen, und zwar für umsonst.

  • was mich seid ich hier mitlese interessiert ist mal folgendes:
    Also wenn ich alten Kram aufm Flohmarkt sehe kommt meist guter Preis bei raus wenn ich irgendwas erzähle von wegen "ja, weiss auch nicht genau was das ist, ich stell mir sowas gern als deko hin, also gibs mir fürn Fünfer und du bists los schwafelschafelschwallerballer"
    Läuft ganz gut. Wenn ich mir nun überlege, dass Menschen die Kohle für Kram ausm Keller haben möchten durch so nen Tester checken, dass da jemand mit Ahnung steht könnt ich mir denken, dass der Preis gleich mal in die Höhe geht. Glaub da würd ich es eher riskieren Paar Ct für neuen Schalter zu investieren....außerdem hört man doch ob der Joystick ok ist. Bin da mal auf die ersten Erfahrungswerte gespannt.

  • Das mit dem Flohmarkt war ja auch nur ein Beispiel. Hier ging es um ein Gerät, welches möglichst mobil sein sollte, um damit z.B. Joysticks auf dem Dachboden oder im Keller zu testen, ohne diese erst zum C64 oder was weiss ich für ein Computer zu schleppen.


    Wie man Joystick am Computer testet, sollte eigentlich jeder wissen.


    Das gute an dem Joysticktester (Gerät) ist, daß die LED's je nach Übergangswiderstand der Schaltkontakte unterschiedlich hell leuchten. So kann man feststellen ob man in naher Zukunft mit einem Defekt rechnen muss oder ob man mal einen Kontakt mal lieber säubert. Am C64 hätte man nur die An/Aus-Zustände und kann daraus keine Rückschlüsse ziehen, ob die Kontakte noch in Ordnung sind.


    Was ich eben noch festgestellt habe, daß trotz der 3Volt die ich verwende, sowohl der PSX2Amiga-Adapter als auch der SNEStoC64-Adapter am Joysticktester funktionieren, selbst das Autofire!

  • Also es ist nicht immer schnell ersichtlich ob der Joystick noch 100% geht auch wen er klickt kann es sein das der Schalter ein Treffer hat oder gar Kabelbruch. Ich hab mit weile auch einige Def gefunden und dank den Tester schon an der Kiste unten gemerkt wo es klemmt. Und siehe da auch C.P. waren dabei obwohl der Feuer Button klickt geht die eine Seite nicht. War auch kein Kabelbruch sondern einfach nur der Schalter fertig. Das war auch der Grund fürs Basteln, verstehe einfach nicht warum das jetzt Diskutiert werden muss bis zum erbrechen? :zzz::abgelehnt

  • Hallo! Geht es noch! ...

    Hallo! Geht es noch? Jawohl !!!

    Tja, das wäre schön, wenn es so wäre. Ich habe schon Joysticks gehabt die sich gut anfühlten aber dann ein defektes Kabel hatten, Joysticks bei denen alle Microschalter sauber klapperten aber einer trotzdem nicht schaltete und Joysticks die sich komplett ausgenudelt anfühlten aber einwandfrei funktionieren.

    In diesen Dingen bleibe ich dabei: leicht zu reparieren! Allerding muß ich zugeben, daß "offene" Mikroschalter, wie sie zB im Quickjoy verbaut sind, nach einer Reparatur sehr wartungsintensiv wurden und gerne wieder ausfallen! Kabel auszutauschen ist wiederum ziemlich einfach! Robuste Joysticks wie der Competition Pro glänzen eher mit Gehäusebruch als mit Funktionsstörungen - bei sowas muß man sowieso die Augen entscheiden lassen und in solchen Fällen bringt ein Joysticktester mAn herzlich wenig!

  • Obelix 20960: Könntest du bitte aufhören den Thread zu zereden, nur weil es um etwas geht, was für dich keinen subjektiven Nutzen hat?

    Quote

    g. Spam ist zu unterlassen. Auf sachliche Anfragen und Hilferufe werden angemessene und themenbezogene Antworten erwartet. Man sollte die Grenze zwischen einem kleinen Spaß und Spam kennen und diese nicht überschreiten.

    Einmal zu äußern, dass man etwas nicht so dolle findet und auf nachfragen begründen reicht völlig, alles andere ist nicht angemessen.


    sl FXXS

  • Ich habe gerade mal eine einfache Schaltung verbrochen. Man braucht nur eine Streifenrasterplatine, einen 560 Ohm Widerstand, 4 grüne LED's, eine rote LED und natürlich eine männliche 9polige Sub-D-Stecker. Die Brücken kann man sich aus den abgeschnittenen Beinchen der LED's basteln.
    EDIT: Einen Batteriehalter braucht man natürlich auch noch.



    Sehr schön und einfach gelöst! Da pack ich mir noch eine LED für den zweiten Feuerbutton (Pot X / Pin 9), einen Schalter und eine Power-LED dazu und es ist für mich perfekt. Danke!


    @Obelix:
    "In diesen Dingen bleibe ich dabei: leicht zu reparieren!"
    Ja? Dann sag mal wie leicht das beim CP-Mini funktioniert, wenn die Microschalter defekt sind! Nein, ich möchte keine Antwort - das war eine rein rhetorisch Frage.