Player-Quellcode/Programmierung


Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Player-Quellcode/Programmierung

    Wer kennt eine homepage oder so..., wo man etwas über diverse Playroutinen lernen kann, wie man auf dem 64er Arpeggio-Routinen, Wavetables, Sequenzer usw programmiert?
    Interessant wären einige Docs, wo ausführlich und mit Beispielen Features wie Hard-restart und co. erklärt werden.
    Am besten wäre, wenns dann noch auf Deutsch wäre ;)
    Vielleicht hat ja mal jemand ein Facharbeit darüber geschrieben?
  • RE: Player-Quellcode/Programmierung

    ich würde mich mal an den #C-64 kanal im IRCnet wenden. da sind ziemlich fitte leute unterwegs....z.b. Jeff/Camelot ... wirklich nett der mann. z.z. baut er an einem neuen editor+player.

    gruss,
    tecM0
  • du besorgst dir einen IRC client (google) ...z.b. mIRC (ich verwende TRILLIAN)
    und verbindest dich zu einem IRC-NET-Server in deiner nähe.

    einfachste lösung: geh' auf ircnet.com ... dort "webchat" ...channel auf #C-64 ändern ...und schon bist du drin.

    gruss,
    tecM0
  • Habs leider noch nicht probiert, aber wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, dann ist CHATTEN gemeint?
    mit meinem 56k modem und viel zu hohen minutenpreis werde ich da wohl nicht weit hüpfen.... :( :baby:
  • Wenn's da in seienr Gegend kein DSL gibt, dann wird er auch da auch mit WLANs wenig Glück haben.

    Das Problem hatte ich selber. "T-DSL über Satelit"...ROFL! Viel teuerer als ein Zugang mit 56k oder ISDN (braucht ja auch eh noch eine normale Model/ISDN-Verbindung für den Rückkanal!), Latenzzeiten, dass einem schlecht wird...nein, Danke!

    "Zwei-Wege-Satelit" (also auch Rückkanal über Satelit) ist noch teuerer und hat noch schlechtere Latenzzeiten (klick auf den Link...warte 5 Sekunden....).

    Einzige brauchbare Alternative in so einem Fall wäre eine selbstgebaute WLAN-Richtfunkstrecke in das nächste versorgte Dorf. Kostet aber auch, und wenn noch Berge, Hügel oder Häuser im Weg sind, dann braucht's auch noch Repeater-Stationen.

    Wenn man natürlich Latenzzeiten im Bereich mehrerer Stunden in Kauf nimmt, dann sind über alternative Transportmedien sind wirklich unglaubliche Bandbreiten (für einen Spottpreis) möglich. :rolleyes:

    - klaus
  • Benutzer online 1

    1 Besucher

  • Tags