Amiga vs PC (MSDOS)


  • enthusi
  • 14003 Aufrufe 167 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Amiga vs PC (MSDOS)

    Huhu,

    als jemand der Amiga nie hatte, den 600 aber interessant findet stellt sich mir die Frage,
    welche Spiele am Amiga eigentlich 'besser' sind als mehr oder weniger zeitgenoessische PC-Varianten?
    TurricanII kam ja z.B. (wenn auch sehr spaet) auch fuer den PC mit prima Sound.
    Sound scheint bei dem was man so liest oft das einzige zu sein?
    Aufgefallen sind mir bisher positiv:

    - North & South
    - Pirates
    - Sim City

    Ich glaube die sahen alle drei mieser aus am PC.
    Ueber weitere Titel wuerde ich mich freuen.
    Die PC-Zeit hab ich recht gut mitgenommen, da ich vom C64 direkt dazu wechselte.
    Alle Lucasfilm seit ZakMcKracken, oder sogar Chaos Engine, Dune 2 etc kenne ich also vom PC und auf den ersten Blick scheinen mir die Amiga-Versionen nicht besser zu sein.
    Ich vermute aber mal dass es ne Serie Amigaspiele gibt (in dessen Anfaengen vor allem?) fuer die es keine guten PC-ports gibt/gab?

    Die von mir gefundenen Top10,20,30 an Amiga-Spielen sind teilweise nicht SOO reizvoll wenn man sie vom PC her kennt...

    Schoene Gruese,
    Martin
  • Der Amiga war lange Zeit dem PC bei Sound und Grafik und natürlich auch der CPU-Performance voraus, aber mit dem Aufkommen schneller 286er und 386er, Soundblaster und VGA-Grafik zogen die PC-Kompatible dem Amiga davon.

    Frühe PC-Spiele nur mit PC-Speaker, Adlib, EGA/CGA-Unterstützung sahen auf dem Amiga natürlich besser aus.
    Wer wie ich direkt vom C64 auf einen 386SX mit Soundblaster und VGA-Grafik umgestiegen ist, dem geht/ging es genau so wie Du, wenn er späte Amiga-Spiele mit PC-Spiele mit VGA/Soundblaster-Unterstützung vergleicht.
  • Zu C64-Zeiten hat mich der Amiga umgehauen bei Freunden.
    North & South :)
    Xenon II
    Turrican natuerlich...
    Ab PC-VGA / Soundblaster scheint sich das Blatt gewendet zu haben?
    Aber vor dieser Zeit gab es sicherlich schon tolle Amiga-"Exklusiv"-Spiele die bereits ein EGA-PC-Pendant hatten und dann nie mehr spaeter aufgemoebelt wurden?
    (Wie z.B. Pirates bis zu Pirates Gold)
  • Moin!

    Was ist mit Secret of Monkey Island?
    IMHO war ab VGA-Auflösung + Soundblaster der PC dem Amiga (500 und auch 1200) dann überlegen,
    gerade die modulare Bauweise (= Erweiterungsmöglichkeiten, auch bei CPU, etc.) waren DAS Verkaufsargument.

    MfG
    Zitate von »Ace von Heisenberg«
    "Bisschen höflicher darfste aber sein. Auch ich habe Gefühle."

    "Fehler sind menschlich. Stell Dir vor, die passieren auch mir."
  • Ich zitiere mal Olaf Barthel aus dem "Legend of Faerghail"-Artikel bei "Thelegacy":


    Wieso war die Grafik auf dem Amiga so saugut und auf dem PC so grottenschlecht?


    > Bis heute habe ich eins nicht kapiert. Wieso war die Grafik auf
    > dem Amiga so saugut und auf dem PC so grottenschlecht. Der
    > PC hatte doch zu der Zeit eine vergleichbare Leistung.

    Nein, das stimmt so nicht. Als wir an dem Spiel gearbeitet haben, war der Amiga der Personal-Computer mit der besten Grafik und dem besten Sound. Zur selben Zeit kamen gerade eben so die zum IBM-PC kompatiblen Rechner auf, die Vergleichbares leisten konnten. Im Jahr 1989/1990 gab es zwar schon VGA-Grafikkarten, aber sie waren noch nicht sehr verbreitet. Zudem gab es tatsaechlich noch nennenswerte, zum IBM-PC kompatible Rechner von z.B. Tandy, die in den USA recht verbreitet waren und ueber eigene Grafikhardware verfuegten, fuer die gesondert programmiert werden musste. In Punkto Sound: der Standard war 1989/1990 nicht "Soundblaster" und kompatible Karten, sondern bestenfalls AdLib mit diesem gruseligen Synthesizer-Klang, dem selbst der C64 ueberlegen war. "Legend of Faerghail" ist genau in der Uebergangszeit veroeffentlicht wurden, in der VGA-Grafik/Soundblaster sich auf den IBM-PCs und kompatiblen Rechnern durchzusetzen begannen.
  • schombi schrieb:

    Als ich das erste Mal Sim City 2000 in SVGA sah, war ich platt. Danach kam einem jedes normale VGA Game brutal grobpixelig vor.

    Bei SC2000 finde ich die Mac-Version am interessantesten, die ist von den Auflösungen her noch flexibler.

    Quellcode

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217

    sd2iec Homepage
  • Unseen schrieb:

    schombi schrieb:

    Als ich das erste Mal Sim City 2000 in SVGA sah, war ich platt. Danach kam einem jedes normale VGA Game brutal grobpixelig vor.

    Bei SC2000 finde ich die Mac-Version am interessantesten, die ist von den Auflösungen her noch flexibler.


    Und die läuft selbst im Shapeshifter flüssiger als die eigentliche Amigaversion... :platsch:
  • Kratznagel schrieb:

    Bis ca. 1991 sahen die Amiga-Versionen meistens besser aus als die entsprechenden PC-Umsetzungen.
    Hier ein recht anschauliches Video mit einigen Beispielen: youtube.com/watch?v=cETl8PhUy_E

    CU
    Kratznagel


    ...wenn man nicht (wie ich) großer Freund von Sierra Adventures war - warum in dem Video z.B. Space Quest IV wohl nicht auftaucht... ;)

    Amiga (ja war schlecht konvertiert - ändert aber nix daran, dass es sch*** aussieht *g*)



    PC




    ...und dann noch mit Roland Sound (Z.B. Police Quest 3)
  • Ich hatte mir eigentlich konkrete Titel gewuenscht.
    "Amiga war 1990 immer besser" hab ich schon zu oft gehoert oder gelesen.
    Secret of Monkey Island gibt es als VGA-CD Version - da sieht Amiga nicht besser aus z.B.
    Und Gegenbeispiele (PC war besser) sind glaube ich ueberabzaehlbar viele.
    Ich wollte eigentlich keinen Amiga-PC rant, sondern echte Positivbeispiele (die sind naemlich relativ selten).
  • enthusi schrieb:

    oder sogar Chaos Engine


    Entschuldige wenn ich das nochmal so aufnehme, aber hör dir mal die Musik auf der DOSe an. Nebenbei: mich würde es ankotzen, ein Joystickspiel, so will ich es mal nennen, mit der Tastatur spielen zu müssen...

    Lutz G: Sierra hat es ja, glaube ich, auch zugegeben dass Amiga nicht die Hauptzielgruppe war, allerdings wurde King's Quest 6 meines erachtens nach später recht gut für OCS/ECS umgesetzt. Kam die nicht sogar an die DOSen-VGA-Version heran? (Grafisch, meine ich)
  • Das der Amiga noch 1990 überlegen war, ist glaube ich nun geklärt, warum posten dann einige immer noch "Post 90s" Titel und kommen dann mit...Der PC war besser !?!

    Space Quest IV z.b. kam ja als der Amiga schon am absaufen war, das dann als Beispiel zu nehmen hinkt ja dann wohl gewaltig. Da kann man ja gleich 3D Spiele am PC in der Vor-Glider Ära mit PS1 Titeln vergleichen.
    Ohne Glide oder 3DFX da TOMB RAIDER z.b. am PC total Schei..e aus und war zudem unspielbar langsam.

    Zudem wird hier glaube ich ein wenig vergessen, das der PC vor 1990 mit nur wenigen Aktion Titeln gesegnet war im vergleich zu Amiga und Atari ST. Der PC war da eher eine Kiste für Simulation, Strategie und wirtschafts Sims.
    Am PC hielten noch 1988 / 89 viele Mag Redakteure von PowerPlay und co. den PC für Aktion Games ungeeignet. ( Die diverse vorweihnachtliche Computer kauf Ratgeber Artikel )
    Beide Systeme hatten ihre Blütezeit ( beim PC zähle ich hier nur die DOS ära in bezug auf diesen Thread ) und je nach Jahreszahl und eigenem Genre Interesse bei Games, ist es eben nicht Pauschal zu sagen was besser war, das
    muss jeder für sich selbst ausknobeln.
    vampyregames.de/ Unser Maniac Mansion Remake Projekt
  • Ernie76 schrieb:

    Das der Amiga noch 1990 überlegen war, ist glaube ich nun geklärt, warum posten dann einige immer noch "Post 90s" Titel und kommen dann mit...Der PC war besser !?!

    Space Quest IV z.b. kam ja als der Amiga schon am absaufen war, das dann als Beispiel zu nehmen hinkt ja dann wohl gewaltig. Da kann man ja gleich 3D Spiele am PC in der Vor-Glider Ära mit PS1 Titeln vergleichen.
    Ohne Glide oder 3DFX da TOMB RAIDER z.b. am PC total Schei..e aus und war zudem unspielbar langsam.

    Zudem wird hier glaube ich ein wenig vergessen, das der PC vor 1990 mit nur wenigen Aktion Titeln gesegnet war im vergleich zu Amiga und Atari ST.


    Aber nicht vergessen, dass es hier nicht nur im Action Titel geht. Ich hab daaamals (TM) auf der CeBit schon immer mit großen Augen gesehen, wie schön flüssig auf dem PC die Sim-Games liefen (Flightsims, etc). Sagt hier jemand Indy 500 was? Das lief 1989 (!) traumhaft auf flotten PCs (ungleich Highend). Später auf dem Amiga nicht schlecht - kam aber mit den DOSen nicht mit.

    Und ja für Äääätion bzw Shoot ’em ups war der Amiga besser - nur daraus bestand ja nicht die gesamte Palette von Games (zum Glück - denn dann hätte mir extrem viel gefehlt)...

    Space Quest 4 kam ja schon sehr früh 1991 raus - war für mich u.a. ein System (und Roland LAPC-I) Seller... ;)
  • Sierra Titel sind meist miese EGA Portierungen auf dem Amiga gewesen. Sehr lieblos umgesetzt mit einer lachhaften HD Installation, die selten 100% funktioniert hat. Die Actionspiele sahen eigentlich immer besser aus auf dem Amiga, dank 50FPS/50Hz dann auch of supersoft im Scrolling. Vergessen sollte man nicht die tollen exklusiv Titel, die es nie auf dem PC gab. Sowas wie Ambermoon, Lionheart, Wings, Banshee etc.

    Die von mir gefundenen Top10,20,30 an Amiga-Spielen sind teilweise nicht SOO reizvoll wenn man sie vom PC her kennt...


    Top Listen im Netz sind eh Murks. Da sind immer die gleichen Spiele drin. Es lohnt sich schon genauer hinzuschauen was es in der großen Amiga Spielebibliothek so gab.
  • Retro-Nerd schrieb:

    Vergessen sollte man nicht die tollen exklusiv Titel, die es nie auf dem PC gab. Sowas wie Ambermoon, Lionheart, Wings, Banshee etc.


    Oder Doom auf der DOSe... :bgdev

    Sorry, aber wenn wir jetzt die sog. Exklusivtitel hier aufzählen, dann sind wir in einem Monat noch nicht fertig! Nebenbei: Es war auch eine Ambermoon-Umsetzung für Ataris Falcon und für die DOSe geplant...