Hello, Guest the thread was viewed116k times and contains 435 replies

last post from wweicht at the

GEOS 64 und 128 V2.0 GE jungfräulich

  • Hast Du den Hinweis aus den Handbuch beachtet?


    "Wichtig: Falls Sie zwei unterschiedliche Laufwerke veschiedenen Typs [...], aber keine RAM-Erweiterung haben, müssen Sie das Progamm KONFIGUIEREN auf jede Diskette kopieren, auf der sich die Datei DESKTOP befindet.

  • Kann es sein das es mit dem 1571 Floppy unter Geos Probleme gibt.

    Eigentlich nicht, aber .....

    Ich habe eine Flopy 1541 II und eine Flopy 1571 angeschlossen.

    ... hast Du eine RAM angeschlossen, die von Geos erkannt wird?


    Geos kiann ohne RAM-Erweiterung nicht mit 2 Laufwerken unterschiedlichen Types arbeiten. Steht auch im Handbuch von Geos ;-) . Aber mir glaubt diesbezüglich ja keiner ... :bgdev


    Wenn die fehlende RAM-Erweiterung zutrifft, stelle die 1571 in Konfigurieren auf 1541 und speicher diese Einstellung. Dann sollte es funktionieren.


    Gruß
    Werner

  • Gibt es eine Liste mit Sachen die noch gesucht werden?

    Ich habe bei mir mal durch geschaut und auf Anhieb folgendes gefunden:

    Die Rohdaten sind Kryoflux Streams.

    _alt und extra Nummerierung sind Archivierungen verschiedener Originaldisketten.

    JPG und PDF sind Scans der Disketten bzw. komplette gescannte Anleitungen.

  • Hallo,


    Danke für die Liste. Mich würden zunächst mal folgende interessieren:


    Kannst Du die von mir genannten g64 mal in ein Archiv packen (zip, 7z, ...) und mir per Konversation hier schicken? Danke. Ich schaue dann mal, was genau da drauf ist. Besondesrs interessant ist Deskpack, da es da eine Version gibt, die wir noch nicht haben ......


    Geos64 ab V2.0 bis Geos 128 V2.0 und V2.01 haben wir alles. Die in Deiner Liste enthaltenen Programme auch.


    Gruß
    Werner

  • Gut, dann hab ich mal nach entsprechenden Programmen gesucht und bin fündig geworden.


    Methode 1 (Floppy mit einer RAM Erweiterung): Maverick 5.04 RAMBOARD NYBBLER
    Methode 2 (Floppy mit Parallelkabel): Burst Nibbler v1.9

    ich suche den

    Maverick RAMBoard Nibbler


    muß ein Recovery von meiner GEOS Systemdiskette anfertigen.

    Gibt's die App irgendwo zum downlaod?

  • ich suche denMaverick RAMBoard Nibbler

    Um den nutzen zu können, brauchst du eine RAMBoard-Erweiterung im Laufwerk.



    • Methode 2 (Floppy mit Parallelkabel): Burst Nibbler v1.9

    Die Zuaten für Methode 2 hast du doch, Cpt.Hardy ?!



    Edit: Hat sich mit dem Beitrag von wweicht überschnitten...


    Wir sind hier nicht auf dem Marktplatz ;-) .

    Ich nehme an, Cpt.Hardy geht davon aus, dass es sich rein um Software handelt.



    Edit 2: Bei Protovision gibt's gerade RAMBoard für 1541, 1541-II und 1571: https://www.protovision.games/…_info.php?products_id=198

  • Ich nehme an, Cpt.Hardy geht davon aus, dass es sich rein um Software handelt.

    ja das stimmt, ich dachte, es ist ein Tool, welches mit Parallel-Kabel und REU arbeitet.

    Eine RAM-Erweiterung hab ich NICHT in meiner 1541

    aber schön, daß es hier so viele VBBs (verantwortungbewusste Bürger und Bürgerinnen) gibt, die jeden Fehltritt sofort anprangern, vielen Dank. ;)


    Die Zuaten für Methode 2 hast du doch

    richtig, ich wollte einfach eine alternative Methode ausprobieren ....

  • Bei Protovision gibt's gerade RAMBoard für 1541, 1541-II und 1571

    danke für den LINK, klingt interessant.

    Kennst Du den Artikel?

    Ich habe eine 1541 (ohne C) gibt es dazu vielleicht ein paar Einbau-Bilder?

    Und was kann das am Ende was nicht auch der Burstnibbler 1.9r mit einer REU machen kann?

  • Kennst Du den Artikel?

    Vom Lesen. Damals war das m.W. ja eher in den USA verbreitet als hier. Aber zum Glück gibt's heute ja diese Nachbauten.



    Ich habe eine 1541 (ohne C) gibt es dazu vielleicht ein paar Einbau-Bilder?

    Eine Anleitung, auch zum Einbau, müsste dabei sein. Ob da auch Bilder drin sind? Vermutlich ja, aber eher schematische Darstellungen als Fotos. Im Lieferumfang ist auch die Disk mit der Software.




    Und was kann das am Ende was nicht auch der Burstnibbler 1.9r mit einer REU machen kann?

    Vielleicht weiß markusC64 mehr?

  • Vielleicht weiß markusC64 mehr?

    Leider nicht... habe im Moment keine Floppy mit Ramerweiterung. Und deswegen jene Funktionen von der Maverick Software nicht mal ansatzweise angesehen...

  • Hallo,


    es ist zwar nicht jungfräulich ;-) , aber vielleicht interessiert es doch den einen oder anderen:


    Geos 2.5 installiert auf D64


    Ja, jetzt werden einige sagen, das haben wir doch schon. Stimmt. Aber wie ich festgestellt habe hat das Archiv (auf der Wolke: GEOS64_V2.5_DE_installiert.zip) 2 Fehler.


    Disk 2 Seite 2 hier ist TopDesk mit anderer Seriennummer installiert als der Rest des Paketes und läuft deshalb nicht

    Disk 3 Seite1 hier fehlen einige Dateien (scheint die Disk aus Geos 64 V2.0 zu sein)


    Deshalb hier das korrigierte komplette Paket noch einmal (8 D64).


    Gruß

    Werner

  • interessiert mich sehr, war früher ein grosser GEOS Fan, hatte alles sehr mühsam auf einer akkugepufferten REU1764 am C128.

    Heute ist der REU Inhalt weg (stand zu lange stromlos rum) und da es schon recht mühsam ist, daß alles wieder neu zu installieren, habe ich aktuell kein lauffähiges GEOS auf der REU.

    Bin auch der Meinung, daß man das mit der heute zur Verfügung stehenden Hardware viel besser machen kann. Dieser ständige Diskettenwechsel damals würde mich heute nerven.

    Es gibt einen sehr guten Ansatz, da startet man den GEOS-KERNAL vom EF3 oder KFF oder Superkernal oder sidekick64 als *.crt und die nachzuladenden Dateien befinden sich in einem *.D81 Image auf einer SD2IEC als #9.

    Ist leider GEOS vers 2.0 in english und ich konnte da auch nicht viel ändern. Immer, wenn ich dem Image was zugefügt hatte, startete es dann nicht mehr.

    Aber so ein System ist fast ein instant-on GEOS.


    Heute würde man eine neo/GEORam nehmen (die auch schon akkugepuffert ist und auch ohne Strom den Speicherinhalt nicht mehr vergisst) und als schreib/lese Speicher eine SD2IEC dann aber nicht mit *.D81 Images sondern mit nativen Partitionen. Das konnte GEOS ja schon zu Zeiten der cmd harddiks. Da hätte man alles, was es für GEOS gibt in einer einzigen Partition und der Disketten/Image-Wechsel würde auch wegfallen.


    und wenn man dann noch diese neue RAD verwendet, hat man einen für C64 Verhältnisse unendlichen schnellen RAM-Speicher ....


    wie weit bist Du wweicht aktuell in der GEOS-Materie? Könnte man sowas heute aufsetzen?

  • aber nicht mit *.D81 Images sondern mit nativen Partitionen. Das konnte GEOS ja schon zu Zeiten der cmd harddiks.

    eben nicht. Das ging damals nur mit gateWay (ein Aufsatz für Geos, heute total veraltet). Und selbst gateWay hatte seine Tücken und viel Bastelei...


    wie weit bist Du wweicht aktuell in der GEOS-Materie?

    Ich stecke da soweit drin, daß ich soetwas nie zur Verfügung stellen will und werde. Es gibt zu viele Laufwerke und Möglichkeiten ..... Da sollte sich jeder SEIN System bauen. Hilfe bei Fragen oder Problemen: Ja, fertig zur Verfügung stellen: NEIN.


    Aber wenn Du was machen willst, ich stehe dem nicht im Wege ;-)


    Gruß

    Werner

  • das was ich mir vorstelle, wurde ja schon zu 75% mit dem engl. GEOS 2.0 gemacht.

    Leider eben nur mit der engl. Version ....


    GEOSRAM 2.1 en.zip


    und was mir völlig unverständlich ist: das *.D81 hat noch sehr viel Platz frei im Vergleich zum *.D64, lässt sich aber nicht mehr starten, wenn man da eigene Dateien hinzufügt (also jedenfalls nicht wenn ich es im VICE mache)