Hello, Guest the thread was called345k times and contains 3122 replays

last post from FXXS at the

Neue C64 Hauptplatinen!

  • Wenn kein Nullkraftsockel auf dem Board ist (also in der Aktion gekauft und nach Kundenwunsch gebaut), dann ist es ein Job für einen Techniker mit der entsprechenden Ausbildung, sonst sollte der Chip dort bleiben, wo er ist.


    Ja, ne ist klar :abgelehnt


    Das man für einen Chipwechsel einen Techniker braucht ist so ziemlich das beknackteste welches ich in meinem langen Leben gehört habe. Echt jetzt!

  • Ja, ne ist klar :abgelehnt


    Das man für einen Chipwechsel einen Techniker braucht ist so ziemlich das beknackteste welches ich in meinem langen Leben gehört habe. Echt jetzt!


    Nun.WAS sollte Wiesel denn sonst dem Haudegen schreiben ?
    So sind nunmal die Garantie Bestimmungen.
    Wenn er IHM nun gestattet den Chip zu wechseln wie will er es anderen dann verwehren ?


    ICH für meinen Teil würde vermutlich damit machen was ich will.
    Und müsste dann halt mit den Konsequenzen leben...

  • "Wie oft benutzt der durchschnittliche Forum64-User diese Sockel? 2x! Einmal um den Chip einzustecken, einmal um ihn richtigrum einzustecken."


    Hatte hier schon Boards aus dem Forum zur Reparatur, bei denen SID und PLA vertauscht waren

  • Wenn kein Nullkraftsockel auf dem Board ist (also in der Aktion gekauft und nach Kundenwunsch gebaut), dann ist es ein Job für einen Techniker mit der entsprechenden Ausbildung, sonst sollte der Chip dort bleiben, wo er ist.


    Alles klar! Das wollte ich wissen. Danke für die klare Antwort. Die IC´s bleiben somit wo sie sind - für die Dauer der Garantiezeit. Frage beantwortet!

  • Der Nullkraftsockel macht einen Chip-Tausch recht einfach - trotzdem ist es ein Job für einen Fachmann, auch wenn's nur ein Hobby-Fachmann ist. Wenn kein Nullkraftsockel auf dem Board ist (also in der Aktion gekauft und nach Kundenwunsch gebaut), dann ist es ein Job für einen Techniker mit der entsprechenden Ausbildung, sonst sollte der Chip dort bleiben, wo er ist.


    Jens


    Nunja...
    Ich habe z.B. eine Ausbildung zum Telekommunikationselektroniker 1992 bei der Deutschen Bundespost (später : Telekom) erfolgreich absolviert.
    Bin kein Techniker, habe aber 25 Jahre Erfahrung mit Präzisionssockeln, da ich diese fast nur verwende.
    Daaamals (tm) waren es hauptsächlich die normalen IC Sockel.
    Eine komplette Ausbildung ist sicherlich nicht erforderlich.
    Möglicherweise reicht auch eine Weiterbildung mit Zertifikat.


    Vorschlag : Alle Betroffenen und Interessierten machen zusammen einen Termin bei Jens aus und er gibt uns (nach dem theoretischen Abhandlung) als Praxiserfahrung 10 ICs mit unterschiedlich (leicht bis schwer) verbogenen Beinchen.
    All diejenigen, die alle ICs richtig in die Präzisionssockel einsetzen können (richtiger Sockel, richtig herum, ohne verknickte Beinchen, ohne Sockel und Leiterplatte zu beschädigen, Beachtung der ESD Vorschriften) erhalten ein Zertifikat und sind befähigt, auf dem C64R ICs in Präzisionssockeln zu wechseln.
    Denen bleibt die Garantie erhalten und sind selbst befähigt, bei anderen C64R Besitzern mit Präz. Sockel die ICs zu tauschen.
    Optional mit Info an iComp und neuem 2D Barcodeaufkleber auf dem getauschten IC. ^^
    Die 2D Barcode Aufkleber sind dann dem zertifizierten Austauscher zuortbar. Die Gewährleistung gilt dann natürlich nicht dem getauschren IC, sondern noch dem Rest vom Board. :)

  • *GRÖHL* m)




    Jetzt aber mal im Ernst: wieso reitet ihr so auf der Garantie rum? Wenn ich unbedingt da was wechseln will, dann wechsel ich das und verzichte auf die Garantie, oder wenn mir die Garantie wichtiger ist, dann warte ich halt noch ein paar Monate ab. Hier gibt's ja Erwartungshaltungen, das ist ja unterirdisch... :-)

  • Vorschlag : Alle Betroffenen und Interessierten machen zusammen einen Termin bei Jens aus und er gibt uns (nach dem theoretischen Abhandlung) als Praxiserfahrung 10 ICs mit unterschiedlich (leicht bis schwer) verbogenen Beinchen.
    All diejenigen, die alle ICs richtig in die Präzisionssockel einsetzen können (richtiger Sockel, richtig herum, ohne verknickte Beinchen, ohne Sockel und Leiterplatte zu beschädigen, Beachtung der ESD Vorschriften) erhalten ein Zertifikat und sind befähigt, auf dem C64R ICs in Präzisionssockeln zu wechseln.
    Denen bleibt die Garantie erhalten und sind selbst befähigt, bei anderen C64R Besitzern mit Präz. Sockel die ICs zu tauschen.
    Optional mit Info an iComp und neuem 2D Barcodeaufkleber auf dem getauschten IC. ^^
    Die 2D Barcode Aufkleber sind dann dem zertifizierten Austauscher zuortbar. Die Gewährleistung gilt dann natürlich nicht dem getauschren IC, sondern noch dem Rest vom Board.


    +1 :bgdev



    Alles klar! Das wollte ich wissen. Danke für die klare Antwort. Die IC´s bleiben somit wo sie sind - für die Dauer der Garantiezeit. Frage beantwortet!


    Und wenn das so von Jens gesehen/gehandhabt wird ist das auch ok. Garantie bzw.Gewährleistung ist das Thema.
    Auch wenn sicherlich fast alle neuen Boardbesitzer so etwas schon etliche male gemacht haben und es evtl.doof klingt.
    Man "schraubt" mit Sicherheit auch kein nagelneues TV auf.

  • Manchmal frage ich mich, was ihr von einer offiziellen Aussage erwartet?!


    Natürlich kann er nur sagen, dass es nur ein Fachmann machen darf! Er ist derjenige, der sich mit vermeintlichen Hobbyelektronikern und deren Garantiefälle rumplagen muss.


    Da könnte man meinen, dass genau die User mit schnippischen Kommentaren die potentiellen (Reklamations-)Kunden sind. Alle anderen wissen, worum es geht und nehmen das offizielle Statement kommentarlos hin. Teils lächerlich, was hier so gepostet wird. Mir wäre schon längst die Hutschnur geplatzt, wäre ich an Jens' stelle.

  • Wie wärs alternativ mit "auf eigene Gefahr"? Mir wär bei den ganzen Händchenhalt-Anfragen schon der Hut geplatzt ... aber gut, das muss jeder mensch der ein Projekt/Produkt in die Runde wirft selbst entscheiden.


    Ich bin ehrlich - wenn bei mir früher oder später ein C64R Board aufschlägt werd ich als erstes die ZIF-Klopper rausschmeissen und durch Präzisionssockel ersetzen. Dass mir dabei die Garantie flöten geht ist mir bewusst - allerdings hab ich ausreichend Vertrauen in meine Lötfertigkeiten und im Zweifelsfall auch genug Rückgrat für mein Verbocken grade zu stehen.

  • Ich frag mich auch, schön langsam, wie es sein kann dass nach gefühlten 100 Antworten zum Thema, es für manchen immer noch nicht klar oder akzeptabel ist, dass jegliche Veränderung am Board die mehr benötigt als einen der Nullkraftsockel zu öffnen oder zu schließen, die Garantie erlöschen lässt.


    Man kann am Board alles machen nur ist dann halt Jens nicht mehr dafür verantwortlich sondern jeder selbst.


    Wenn ich mir eine Grafikkarte für den PC kaufe und die GPU ziehe dann ist die Garantie weg. Die Frage stellt sich doch eigentlich gar nicht.

  • Bitte genau lesen.
    Wenn Du von einer neu gekauften Grafikkarte den gesockelten Grafikprozessor ziehst dann ist es vorbei mit der Garantie für die Grafikkarte.


    AnnaChristina
    Genau