Hello, Guest the thread was called348k times and contains 3122 replays

last post from FXXS at the

Neue C64 Hauptplatinen!

  • Wie viele Revisionen gibt es und wie viel verschiedene Bauteile, mit Ziel der gleichen Funktion, wurden im Laufe der Jahre verbaut?


    Allein von den Gesichtspunkten heraus kann das nicht klappen und auch keiner erwarten, denn es ist nicht der Nachbau einer speziellen Revision sondern die "Zusammenfassung" der kompletten Geschichte in ihrer Funktion.


    Wenn alles so einfach wäre, dann würden hier auch nicht immer die praktisch gleichen Probleme mit den Computern je nach Revision anders beantwortet.


    100%ig kann nicht gehen... meine Meinung...


    Aber solange sie 100%ig, im Schnitt über alles gesehen, genauso "zickig" wie die alten werden, sind die 100% erreicht ;-)


    Und wie Controlport2 auch eben anmerkte sieht man an solchen Nachfragen zu exotischen Teilen, welche nie wirklich vorher irgendwo vernünftig liefen, dass es wohl zu hohe Erwartungen geben könnte.


    Wie gut die Boards nun dann laufen wird uns eh die Erfahrung zeigen, denn Commodore hat sie so nie gebaut, sie sind neu, eine neue Revision so zu sagen !


    Seht es als neues spannendes Spielzeug, denn als Ersatz für alte verrauchte, verranzte und versiffte Hardware mit Bauteilen über der Halbwertzeit kann sie nicht herhalten. Schrott wird es auf keinen Fall, aber interessant was sie zu leisten vermag wird es auf jeden Fall :-)

  • Hi, da der Thread mittlerweile eine stolze Größe und einiges an Informationsgehalt (und auch Nicht-Informationsgehalt :whistling: ) bietet, frage ich mich, ob eine Zusammenfassung der allerwichtigsten Infos in Post #1 sinnvoll wäre.

  • Ob ich als Hersteller des TC64 100% Kompatibilität zum Konkurrenz Produkt 1541 Ulitmate 2 garantieren würde ?
    Ich denke die Boards verkaufen sich auch so.


    Und wie Controlport2 auch eben anmerkte sieht man an solchen Nachfragen zu exotischen Teilen, welche nie wirklich vorher irgendwo vernünftig liefen, dass es wohl zu hohe Erwartungen geben könnte.


    Ich finde die Frage, ob ein U1541-II, die üblichen SD2IEC-Lösungen mit Kassettenport-Speisung, VizaWrite Modul, Simons Basic, FCII Modul etc. drauf laufen durchaus berechtigt und es kann keine Rede davon sein, dass dies "exotische Hardware" ist wie z.B. bei einer Expansionsport Weiche, die auch mit Original Platinen Problemen macht.
    Wenn das Cham64, aber nicht die U1541-II drauf laufen würde, könnte man eine böswillige Absicht unterstellen und dann wäre der Ruf (ausser vielleicht für Fanboys nicht) hin.


    Disclaimer: Ich glaube nicht, dass es so ist/sein wird - Jens ist sich seiner Verantwortung als unabhängiger Lieferant bewusst.

  • Lol. Da Wiesel möglichst Viel Absatz schaffen möchte, wird er als Unternehmer sich wohl kaum ins Bein mit solch einer Aktion schneiden. Und generell seh ich da in der Reproduktion des Boards keine grossen Schwierigkeiten, da ja keine Chips emuliert werden sondern nach wie vor zum Tragen kommt.

  • Ich finde die Frage, ob ein U1541-II, die üblichen SD2IEC-Lösungen mit Kassettenport-Speisung, VizaWrite Modul, Simons Basic, FCII Modul etc. drauf laufen durchaus berechtigt und es kann keine Rede davon sein, dass dies "exotische Hardware" ist wie z.B. bei einer Expansionsport Weiche, die auch mit Original Platinen Problemen macht.


    Danach wurde nicht gefragt.Es wurde nach 100% Kompatibilität gefragt.Oder täuscht mich da die Erinnerung...?!
    Der übliche Kram wird wohl laufen...
    Würde Wiesel Kompatibilität zur Ultimate II garantieren könnte er für das Teil auch direkt Werbung machen.

  • die üblichen SD2IEC-Lösungen mit Kassettenport-Speisung


    Also so wie ich es verstehe, läuft mit bei neuen Board auch der Kassettenport wie im Original. Insoweit sollten auch die bekannten Hardwareerweiterungen, die das benötigen, auch darauf funktionieren.


  • Bei Software sollte es doch keine Inkompatibilitäten geben. Ist mir auch unbekannt bisher, die Software läuft doch auf allen C64 Revisionen. Bis auf die CIA Kleinigkeit ab dem 6525A mit dem anderen Timing.
    Ist eigentlich nur von den ICs abhängig und nicht vom Board / Rev., so alles softwaremäßige.
    Oder nenne mir ein Prg, das auf einer 407 nicht läuft und auf einer 425 schon oder umgekehrt.

  • Was den Ruf nach "100% Kompatibilität" angeht, kann ich noch nicht einmal garantieren, dass sich alle Boards dieses Produktionslaufes "gleich" verhalten, weil es dafür einfach zu viele unterschiedliche Chip-Revisionen gibt. Die meisten VICs die ich hier habe sind "alte" Revisionen, CIAs ebenfalls (also non-A Typen), und die kapazitive Last auf dem Datenbus ist vermutlich geringer als alles, was man seitens Commodore bisher hatte, weil die Leiterbahnen ein gutes Stück schmaler sind.


    Ich halte das für durchaus vorteilhaft, schließe aber nicht aus, dass das eine oder andere Cartridge damit nicht sauber funktioniert. Ein Simon's Basic oder Action Replay werden keine Probleme haben, und speziell so Stromfresser wie die REU, die als Testcase für den Spannungsregler hergehalten hat, funktionieren natürlich. Aber ich kann unmöglich "alles" testen, weil ich einfach nicht "alles" da habe. Ich bin selbst gespannt, wie sich eine SCPU macht, die bekanntermaßen *der* Stromfresser ist, der schon einige Netzteile in die Knie gezwungen hat.


    Die Vorbestellphase beginnt ohnehin erst dann, wenn die meisten Boards durch die QC sind, und die Stückzahlen für die jeweiligen Bestückungsvarianten(*) bekannt sind. Das gibt uns dann noch Zeit, ein paar Dinge zu testen und eventuell noch dran zu feilen. 1541U wird in jedem Fall auch mal drangesteckt, aber ich werde genau zwei Dinge nicht machen: 1) werde ich keine Kompatibilitätsliste herausgeben, weil ich damit unbekannte Streuungen fremder Produkte garantieren würde und 2) werde ich keine Maßnahmen ergreifen, damit irgendwelche Hardware *nicht* läuft. Letzteres wäre extrem dumm von mir, und ich könnte komplett einpacken, wenn mir sowas nachgewiesen werden würde. Hier laufen genug Hardware-Cracks herum, die das könnten.


    *: Bestückungsvarianten:
    a) Ich habe einige 6510 CPUs (new-old-stock), ein paar ganz wenige NOS-6526 und "echte" 8701-Chips. Ein paar Boards kann ich also "komplett neu bestückt" anbieten.
    b) Als Erstes werden mir die PLAs, 8701 und NOS-6526 ausgehen, an deren Stelle werden SuperPLAs, 8701-Replacements und gebrauchte 6526 eingesetzt
    c) Danach werden mir die CPUs ausgehen


    SID 8580 habe ich ausreichend, der kann je nach Wunsch hinzugefügt werden oder nicht. VSP-Fix werde ich auch auf allen Boards installieren, einfach damit das "der" große Pluspunkt für alle Boards ist.
    Was ich "kaum" habe sind NTSC-Videochips. Wer also schon immer mal einen NTSC-C64 haben wollte, sollte "schnell" sein. Ich gehe aber davon aus, dass ich tendentiell PAL-Boards nach USA verkaufen werde, als NTSC-Boards nach Europa - einfach weil die C64-Szene primär in Europa abgeht. NTSC-Demos gibt es echt nicht viele, und die sind gar nicht mal so gut ;-)


    Jens

  • Und schon so einfache Tippfehler wie hier:


    Zitat von »Underdog« Falls das neuen Bords nicht richtig kompatible zur 1541 wären?? ..das wär ja schon ein fettes Ding.


    wo mit einiger Sicherheit das "U" hinter der 1541 fehlt, sind einfach nur daneben.
    Jemand, der sich da wirklich nicht so genau auskennt ... ich brauch's gar nicht weiter auszuführen :baby: .


    Ja leider muss ich jetzt das weiter ausführen, wegen deiner :baby: ^x


    Ich hab schon die richtige 1541 (ohne U) gemeint :prof:
    Und der sin (für langsame :drunk: ) hätte sein sollen, dass wenn die echte 1541 läuft, sollte das die Ultimate auch.


    Das sich jemand nicht 100% auf die Aussage festnageln lässt, das der Floppy-Ersatz problemlos gehen muss ohne es vorher getestet zu haben versteht sich,
    aber es schaut schon Mal sehr gut aus und Sorgen mache ich mir keine, dass es am Ende auch so sein wird, das die 1541U gut läuft :thumbsup:


    Sind wir uns einig :haue: