Hello, Guest the thread was called131k times and contains 1035 replays

last post from Zipcom at the

Pollin 5,6" Display-Set JD567M03/AT056TN52

  • Ich hab einen 5er und gerade so ein Display bestellt. Auf nächstes WE ist dann mit dem Image zu rechnen :)

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Fantastische Arbeit, liebe Kollegen!


    Vielleicht kann ich auch helfen: Ich habe auch einen 5er und auch ein Display (und natürlich gleich ein zweites bestellt :-)


    Leider kann ich auf meienr Platine die Bezeichnungen von einigen der kleinen 8-Beiner nicht lesen: Den 24C16k kann ich lesen; aber der kleine darüber ist unlesbar. Den hat der Lötstopplack unlesbar gemacht. Ist das der fragliche Chip?


    Gruss

  • Leider hab' ich selber kein Bedarf an dem Teil; sonst hätte ich eins gekauft und die Möglichkeit im Büro das auszulesen.


    Habe dort einen Aadvark Programmer; der sollte mit dem SPI-Flash zurecht kommen.


    Dann hätte man auch schauen können, wie man die Firmware bei bestehenden Geräten am besten austauschen kann
    ohne das Flash herauszulöten! z.B. CPU im Reset halten, damit die Ports hochohmig bleiben und dann mit externen
    Adapter das Flash neu schreiben.

  • Habe dort einen Aadvark Programmer; der sollte mit dem SPI-Flash zurecht kommen.

    Wenn es ein SPI-Flash ist, lässt es sich dann nicht "ganz einfach" per SPI auslesen? Arduino o.ä. dranhängen und die Bytes an den PC übertragen. Auf gleichem Weg lässt es sich dann auch wieder beschreiben. Oder überseh ich da was?

  • Wenn es ein SPI-Flash ist, lässt es sich dann nicht "ganz einfach" per SPI auslesen? Arduino o.ä. dranhängen und die Bytes an den PC übertragen. Auf gleichem Weg lässt es sich dann auch wieder beschreiben. Oder überseh ich da was?


    Na Du bist ja ein ganz schlauer!:thumbsup:


    Arduino wo dran hängen? An die Platine? An den Baustein? Überträgt der Arduino "ganz einfach" mal so zum PC oder braucht er eine Software dafür?
    Woher weiß der Arduino welcher Baustein dran hängt? Kann Arduino SPI-Modes "erraten"?
    Fragen über Fragen... muß ich mal meine Glaskugel bemühen! :bgdev


    Aber wenn es "ganz einfach" ist, schlage ich vor: Mach' mal!


    (Fast) jedes komplexe Problem ist "ganz einfach" lösbar, wenn man es in kleine Häppchen aufteilt... aber einfach einen Arduino dranhängen ist halt
    nicht alles.


    ps: Das Gegenteil von "Gut" ist "Gut gemeint"... ;)


  • An welche Pins des MST703 gehen denn seine Anschlüsse? Der SPI liegt beim MST703 an den Pins 41, 42, 43... haben die Verbindung (evtl. Vorwiderstände beachten).


    Nachtrag: SDA/SCL ist in der Schaltung ein UART (serielle Schnittstelle). Der Bezeichnung nach, kann der Chip evtl. beides (I2C+UART) über diese Pins... ist aber unerheblich.


    Die I2C Signale werden per Bitbanging erzeugt. Und im Code sind Debugausgaben enthalten (z.T. auskommentiert),
    die über den UART rauskommwn würden - sofern aktiv.

  • Ein GALEP5 kennt einen MX25L4006E von Macronix.


    Auf der LCD-Platine ist dies der Chip U102. Es soll diesen als SOIC mit 150mil und als SOIC mit 210mil geben: Für beides gibt es einen jeweils passenden Adapter von Conitec. Der Grösse des 2x4 Beiners nach müssen es wohl 150 mil sein.


    Nebenbei um 180° andersherum aufgelötet als der IC 101, das EEPROM 24C16K.


    Pin 1, Masse. Pin 8: VCC; Pin 7: Hold# (aktiv low) liegt mit Pin 8 auf VCC
    Pin 3 WP# (aktiv low) hat einen Pullup R120 (10E?) auf VCC und eine offene Lötbrücke auf Masse. Den Write Protect kann man also schon mal bequem verändern. J101 nebem dem IC ist übrigens nur ein Lochfeld für einen Stecker mit VCC und Masse.


    Pin 1, 2, 5, 6 gehen über ein 4fach Widerstandsnetzwerk direkt auf 4 Beinchen vom MST703: 41-44.


    Die Leitungen SDA und SCL von den Lötaugen darüber gehen über zwei Widerstände auf zwei andere Beinchen (47, 48) vom MST703; dies sind die oben erwähnten seriellen TXD_SDA und RXD_SCL Aus- und Eingänge.


    Soweit die "kurzsichtige" Betrachtung :-)


    Gruss

  • Jetzt suche ich nur noch eine günstigere Quelle für den Programmieradapter von DIL-16 auf SOIC-16 [150 mil] mit ZIF

    Wie wär's damit:
    http://www.aliexpress.com/item…SHIPPING/32250545543.html
    oder
    http://www.aliexpress.com/item…-to-DIP16/2035159596.html
    Versand aus China dauert halt ein paar Wochen, dafür ist's billig.

  • Noch eine kurze Meldung:


    Im File MenuFunc.c ist die Funktion "AdjustSource".


    Hier findet erstmal die "logische" Umschaltung der Quelle statt:


    Code
    1. ...
    2. g_VideoSetting.InputType+=1;
    3. g_VideoSetting.InputType%=Input_Nums;
    4. ...


    Das wäre also ein Ansatzpunkt zum Patchen: Die Addition (+=3) und den Modulo Wert (Input_Nums auf 6) ändern.
    Das wäre dann die Lösung, das anstatt VGA Mode nun S-Video drin ist. Byte für Videoquelle wechselt zw. 0x00 und 0x03
    anstatt 0x00 und 0x01.


    Die 2te Möglichkeit wäre: Dann die Funktion "SwitchInputPort" in mStar.c und "devAudioInputSelect" TDA7052.c, die dann die physikalische Umschaltung vornimmt.


    Die Umschaltung ist ist einem switch-case gemacht:




    Vermutlich dürfte auch auf dem 8051 dies mit einer Sprungtabelle gelöst sein. (Ist schon zu lange her, das ich aktiv am 8051 kodiert habe;
    aber ich meine der Keil-Compiler macht Sprungtabellen wenn der Optimizer eingeschaltet ist!)
    Hier müsste ich (man) dann entweder den Wert für switch(0x01) und switch (0x03) tauschen (oder nur 0x01 ersetzen):
    Gleiches Ergebnis wie beim ersten Ansatz; VGA weg -> dafür s-Video


    Oder dritter Ansatz:


    In AdjustSource den Modulo Wert um eins erhöhen (Also von 2 auf 3) und in SwitchInputPort
    den Tabelleneintrag in der Sprungtabelle 0x02 und 0x03 tauschen. Dann hätte man S-Video zusätzlich zu VGA.


    Aber: So auf anhieb dürften die 2te und 3te Möglichkeit nicht funktionieren, weil quer über den Code Macros
    versteckt sind: "IsSVideoInUse" u.A. Diese Fragen den Wert 0x03 für S-Video auch ab. Die müsste man noch anpassen.


    Lange Rede, kurzer Sinn: Patch absolut machbar! :thumbsup:


    Interessant wäre herauszufinden, ob der Hersteller eine Möglichkeit vorgesehen hatte, das Flash im Target zu flashen...
    dann könnte man auf auslöten etc. verzichten.


    Ansonsten wäre vielleicht(!) eine andere Möglichkeit eben den MST703 in Reset zu halten (Pin52 auf high) und
    dann an den SPI Pins/Leitungen selber Daten anzulegen...


    Voraussetzung wäre aber das der MST703 dann seine SPI Leitungen hochohmig schaltet (Input oder tri-state)
    und das eine Fremdquelle an PIN52 nicht die Reset-Logik auf dem Board killt (sofern vorhanden).
    So flashe ich in meinem derzeitigen beruflichen Projekt meine H/W - falls ich mal den Bootloader zerschiesse! :whistling:
    Allerdings ist dies kein 8051 derivat, sondern ein ARM... aber das spielt keine Rolle.

  • Meinen Respekt!
    Ein DIL-Adapter ist unterwegs. Falls das mit dem Patch jemals klappt, flashe ich gerne für die (kleine?) Gemeinde die abgelöteten oder neuen Bauteile.
    Allerdings bin ich ein schlechter Programmierer: Bei dem Patch wäre mir die Hilfe hier sehr willkommen :-)
    Gruss


    Kein Problem... lass' mir einfach das Flash-Image zukommen und zumindest die Variante eins bekommen wir hin! :-)
    Ich könnte auf Wunsch auch alle Modi abschalten und nur S-Video zulassen und den "SV" String zu C64 machen... LOL :thumbsup:

  • Eine Idee hatte ich noch...


    Vielleicht wäre es möglich die "MST-im-Reset-halten" Variante mit einem FTDI zu realisieren. So ein USB-Seriell-Adapter ist für ein paar Euro zu bekommen
    und man kann die Leitungen z.T. umkonfigurieren. D.h. evtl. könnte man den SPI per Bit-'Bang simulieren und so die Daten
    ins Flash (und auch raus) bekommen.


    Nur so eine Idee.... Nachteil: Müsste man erst programmieren (oder Programm dafür er'googlen). :thumbsup:

  • Ich hab bei pollin auf jeden Fall auch einen soic Adapter mitbestellt. Mal sehen ob ich löten muss oder eine Wäscheklammer reicht!

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!