Pollin 5,6" Display-Set JD567M03/AT056TN52

  • Ich vermute mal, daß die Quarz-Frequenz aus dem Fangbereich des Farbdecoders wegläuft- das DTV ist nunmal billigste Consumer-Elektronik; die erste Charge kam ja gar nicht erst ni den regulären Handel, sondern direkt aus der Fabrik in den Ramschverkauf bei QVC...

    Andere Möglichkeiten: Kalte Lötstelle (hier wohl nicht) oder mangelnde Spannungs-Stabilisierung. Alles wäre besser als 'Batterie plus LED als Zener-Ersatz'...

    (ähm, die Batterien sind noch gut?)
  • mc71 schrieb:

    Ich vermute mal, daß die Quarz-Frequenz aus dem Fangbereich des Farbdecoders wegläuft- das DTV ist nunmal billigste Consumer-Elektronik


    Ich fürchte das gilt für die Pollin Displays auch.

    Beide DTV liefern an anderen Ausgabegeräte saubere PAL Signale in Farbe. Einmal war die Stromversorgung des DTV stabilisiert über Netzteil und LM2940. Der andere hatte frische Batterien.

    Ich denke, wenn nicht jemand noch eine gute Idee hat, werde ich das Display gegen ein anderes umtauschen lassen, in der Hoffnung dass dort der Decoder eine höhere Toleranz hat.
    64er-Zeitschriften gesucht:
    1984: 9 in gutem Zustand

    Ansonsten 64er 1984-1994 sind komplett wieder da. :D
  • AREA51HD schrieb:

    Auf dem Letzten Marburger Stammtisch war auch so ein Pollin Display vor ort und ein DTV, keine Farbprobleme.

    Korrekt, zum Displaytest hatte ich das DTV and das Pollin Display angeschlossen.
    Damit gab es keine Probleme, die Farbe bleibt. Auch an einem C64 gab es keine Probleme.

    Allerdings hatten wir beim letzten Stammtisch auch noch zwei andere "billig" Display an dem gleichen DTV
    getestet, dort hatten wir auch das Problem mit dem Farb auf Schwarz-weiss Wechsel feststellen können. :whistling:

    80. Marburger-Stammtisch 09.12.2017, Ort: Ortenberg/Marburg
  • Wo hast Du denn die Reglerplatine versteckt und wie kann man dort noch etwas einstellen?

    LG
    Tom / Pentagon
    "Um den Krieg zu überleben, muss man selbst zum Krieg werden." - John Rambo / Rambo II - "Der Auftrag"
  • Die Kleine Leiterplatte zum einstellen ist nicht aktuell verbaut!
    Das Display wurde für die Revision 2014 very Fast & Dirty eingebaut.

    Man könnte die Taster verlängern und dann statt den Potis einbauen, aber wieso?
    Ist das Display einmal richtig eingestellt, verändert man selten nochmal die Kontrast und Helligkeitseinstellungen.
    Die alte Röhre hatte je nach Temperatur, Lust und Laune ständig eine Nachstellung nötig.

    Der S-Video Hack braucht ja auch noch seine Zeit, der Chipsatz kann es auf jeden fall, SW Änderung scheint auch keine notwendig zu sein.
    Ein Paar Taster einlöten +SMD Wiederstände und evtl noch eine Steuerleitung sollte die Lösung sein, leider fehlt es mir an der Zeit ;(

    Oder ich bestelle bei den China Leuten die S-Video Version, und Kopiere die S-Video Bestückung von den China Leuten :alien
  • Ich hab irgendwie kein Glück mit dem Display. Das Ersatzdisplay von Pollin ist heute gekommen - Umtausch war gar kein Problem :thumbup: - aber weiterhin schaltet das Ding nach wenigen Sekunden auf schwarz/weiß. Und das an zwei verschiedenen DTVs :(

    Guter Rat ist teuer! Könnte der S-Video-Hack Abhilfe schaffen?
    64er-Zeitschriften gesucht:
    1984: 9 in gutem Zustand

    Ansonsten 64er 1984-1994 sind komplett wieder da. :D
  • Hallo Leute,

    ich hab mir grad eben den Pollin 5,6" Display-Set JD567M03/AT056TN52 bestellt.

    Das Bild meines SX64 Monitor ist inzwischen etwas verzogen. Da ich aber abolut unerfahren mit der reparatur von röhren monitore bin, wollte ich den einfach austauschen.

    Jetzt stellen sich mir die fragen...

    ...wie verkabel ich das am besten?
    ...was ist mit dem sound?
    ...wo zweig ich am besten den strom ab?
    ...würde es funktionieren sound und video an der serielen buchse abzugreifen?
    -> welche auswirkungen hat das, falls ich noch einen monitor oder fernsehr anschliese?

    bin leider mit der anatomie des sx64 nicht besonders vertraut. dafür kann ich mit einen lötkolben umgehen...

    schon mal danke im vorraus.

    esso-es
  • ...wie verkabel ich das am besten?
    Kupferkabel mit Kunstoff Isolation haben sich bewährt :P

    ...was ist mit dem sound?
    Ich habe es mit einem kleinen verstärkermodul und einem Magnetisch geschirmten Lautsprecher gelöst.
    Den Ton habe ich am Pfostenstecker wo der Bildschirm angeschlossen ist abgegriffen, und die 12V von der Bildschirmvesorgung (ein 2 Poliger Stecker) geholt.


    ...wo zweig ich am besten den strom ab?
    Wenn der Bildschirm rausfliegt ist da ein zweipoliger Stecker vom bildschirm übrig, wo 12 Volt sind.

    ...würde es funktionieren sound und video an der serielen buchse abzugreifen?
    Nein, ich würde lieber die AV Buchse nehmen :prof:
    Da bekommt man ein FBAS Video, auf dem Orgininal Pfostenstecker vom Bildschirm ist nur S-Video.
    Bis Dato habe ich mir noch nicht die Arbeit gemacht an einem S-Video Hack zu Arbeiten, deshalb nur FBAS

    -> welche auswirkungen hat das, falls ich noch einen monitor oder fernsehr anschliese?
    Da der Ausgang nur auf eine Last ausgelegt ist, werden dann beide Bilder Dunkler und Flau.
  • Nachtrag:
    Mein umgebauter C64 steht leider 500km weit weg im zweitlager, da komme ich erst in 4 Wochen hin und könnte nach dem anschluss der Pfostenstecker schauen.

    Lautsprecher/Verstärker:
    Lautsprecher bei Reichelt: VIS R 10SC-4 VISATON Breitbandlautsprecher, 10cm für 8,75€
    Verstärker bei Reichelt : M 032S :: Universal Verstärker 12W "Plug & Play" 17,10€
  • hey,

    danke AREA51HD.

    besser kanns man ja garnich erwischen ^^
    dann steht dem basteln nix mehr im wege :thumbsup:

    bei den nun gewonnenen raum kann man ja noch einige extras in den sx64 verbauen...

    nochmal zum sound...
    ... zur lautstärke regelung einfach ein poti vor den verstärker und nach draussen leiten?
    ... wie hast du das problem gelöst?

    wegen dem bild an der AV buchse...
    ... ich geh jetz mal davon aus das sich der display in standby schalten lässt. würde das das bild dan wieder aufhellen und satter machen?
    ... wie würde es der sx64 vertragen, wen man den display während des betriebs ein und ausschaltet?

    und nochmals danke für die bisherige hilfe.
  • Nein, das Bild wird nicht besser, wenn man 2 Geräte an einen Videoausgang hängt und dann ein Gerät abschaltet. Der 75 Ohm Leitungsabschluß ist auch bei abgeschaltetem Gerät noch da. Das Parallelschalten von 2 Verbrauchern halbiert die Impedanz und senkt damit den Pegel um ein Drittel (Spannungsteiler). Da muß ein Videoverstärker dazwischen, der dann für jeden Ausgang einen eigenen 75 Ohm Abschluß hat.

    Lautstärkeregelung: Poti als Spannungsteiler, d.h. Anschluß E(Ende) kommt auf den Sound-Ausgang des C64, Anschluß S(chleifer), in der Regel der Mittlere, kommt an den Verstärkereingang und Anschluß A(nfang) kommt an Masse, mit der auch der Verstärkereingang am C64 angeschlossen wird. Das Poti muß logarithmisch sein, sonst hat man am Anfang fast die ganze Lautstärkeänderung und in den letzten 3/4 des Einstellweges tut sich fast nix mehr. Als Wert würde ich 47k (22k geht auch) nehmen.
  • danke Computerbastler,

    ich pack das poti gleich noch mit in den warenkorb ^^

    was wäre, wen ich in der fbas leitung des displays einen schalter einbaue?

    es sollte dan ja nur ein bildschirm an der leitung hängen... beide monitore gleichzeitig werde ich ja nur sehr selten brauchen.

    wie würde der sx damit klarkommen, wen dan jemand sich mit der fbas abschaltung spielt, solang der sx am laufen ist?

    will den sx ja nicht unnötig killen und die neugierigen menschen des hot plug zeitalters werden ja nicht weniger...

    schon mal danke im vorraus.
  • Ja man kann einen Schreibschutz als verkabelung setzen, dann kann man aber nicht mehr Helligkeit, Kontrast, Color einstellen.


    Nachtrag Thema C64 DTV:
    Ich habe drei PAL Geräte, Zwei geräte Funktionieren Stabil mit Farbe, bei einem Gerät fälllt immer nach 2 bis 10 Sekunden die Farbe aus.
  • Das ist ja sehr interessant. Ich vertiefe mich gerade mal ins Datenblatt von dem Controller. Sollte doch möglich sein, den Video-Eingang auch auf S-Video umschaltbar zu machen.
    Mal sehen, ob ich was finde.
    Ich glaube ich muss mir das Display auch mal bestellen, um weiter forschen zu können.

    DoReCo #55 am Sa. 16.12.2017
  • AREA51HD schrieb:

    Es ist mir gelungen das 24C16 EEPROM zu Hacken und einen S-Video eingang freizuschalten :thumbsup:
    Sehr interessant !
    Was mich interessieren würde: Ist die Bildqualität über das "gepatchte" S-Video wirklich wesentlich besser als über das Standard-FBAS-Signal ?.
    Ich frage das, weil es - anders als bei CRT-Monitoren - bei LCD's nicht unbedingt immer der Fall ist.
  • Ich liebe diese Datenblätter in denen alles, aber auch alles steht, nur nicht das, was man braucht.
    Es sind Massen von Registern aufgelistet, aber keine Spur einer Information, wie diese beschrieben werden.
    Der Chip kann von einem externen Controller gesteuert werden. Aber dafür muss er entsprechend konfiguriert werden.
    Das Register ist dokumentiert, aber wie wird es beschrieben?

    Also doch weiter versuchen das EEPROM zu hacken. Da sind ja noch ein paar Bytes nicht dokumentiert. Interessant wären vermutlich die Bytes 00h-15h.

    Ich vermute, vorerst wird die Variante mit umschaltbarem EEPROM oder evtl. abschaltbarem Schreibschutz die einzige Möglichkeit bleiben.

    DoReCo #55 am Sa. 16.12.2017