Hello, Guest the thread was called6.6k times and contains 54 replays

last post from Hofmarc78 at the

Amiga 500 Netzteil

  • 80W bei 12V sind fast 7A... Da mag die Spannung ungefährlich sein, der Strom ist es nicht. Ein zu dünnes Kabel oder ein schlechter Kontakt (gerne an Steckverbindern) und schon kokelts.


    So einfach ist es also nicht. Aber es gibt auch schöne kleine Schaltreglerplantinen mit weniger Leistung für wenig Geld wenn man keine 80W braucht.


    Nur beim C64 hat man wieder das Problem mit den 9V AC.

  • Sicher, daß das nicht das Datum ist, bis zu dem die Bauteile verarbeitet sein müssen damit du keine Probleme mit dem 'Popcorn effect' bekommst? Ist bei DIP wegen der Gehäusegröße nicht so das Problem, bei SMD, insbesondere BGA hingegen schon.


    er sprach von Funktion bis zum Fehler.( mit englischem Begriff dafür). und dass die Bauteile in entsprechender Qualität produziert werden.
    wenn du medizinische Netzteile mit 10 Jahren Garantie baust, wird die Latte höher gelegt, als bei
    Kleinnetzteilen.

  • 80W bei 12V sind fast 7A... Da mag die Spannung ungefährlich sein, der Strom ist es nicht. Ein zu dünnes Kabel oder ein schlechter Kontakt (gerne an Steckverbindern) und schon kokelts.


    So einfach ist es also nicht.

    Die Adapterplatine in meinem Post scheint bis 90W ausgelegt zu sein, die Kabel waren bei der PicoPSU beiliegend oder vormontiert. Ich weiß jetzt nicht ohne nachzuschauen ob das original so ist oder vom Händler gebundlet, aber auch wenn vom Händler - unterstelle ich ihm mal das er mindestens ein bisschen weiß was er da beilegt, ansonsten könnte er mit Pech in Teufels Küche kommen. Davon ab wird er wahrscheinlich auch schon zig (funktionierende) verkauft haben.
    Die Steckverbindungen sind wie vom Motherboard, das ein normaler Dekstop-PC aufgrund einer schlechten Steckverbindung zw. Board und NT abraucht/kokelt ist sicher möglich, nur mir bisher noch nie untergekommen. Die Lötverbindungen können bestimmt auch mal was haben, ja - aber die Wahrscheinlichkeit halte ich auch für ziemlich gering. Wie oft wird bei Strom vor etwas gewarnt, speziell bei Retrohardware denke ich wird der Hersteller - gerade wenn er sowas in etwas ´grösserer Menge´ für gleichgesinnte Fans herstellt - schon ein bisschen aufpassen - wenn da mehrere aufgrund mieser Qualität abrauchen kann der Verkäufer einpacken und gehen.


    Fehler können immer passieren, klar - aber dafür hat man was neues, lt. Datenblatt gut abgesichtert(!) und leistungsstark - und man hantiert weiterhin nicht (als Laie) an 240V herum. Zumal - wie man hier in diesem Thread sieht - ja wirklich nur gutes Fachwissen einen weiterbringt und man selbst eh nichts daran retten kann bzw. sich eher in Gefahr begibt!
    Wenn man es ganz sicher machen will - wenn man soetwas in ein ehemaliges oiriginal-NT-Gehäuse einbaut kann man sich zur Not ja noch nen kleinen Rauchmelder reinsetzen - da ist danach noch extrem viel Platz im Gehäuse, sogar ein Stromanschluss wäre noch direkt dort vorhanden...


    Ich persönlich hab da mehr Angst um das Notebook-NT, das die 12V für die PicoPSU liefert...wird ziemlich warm, ist ein Schaltnetzteil, knackt immer n bisschen wenn mans in die Steckdose steck...das übliche bei den Dingern eben, aber sie funktionieren an zig Notebooks.
    Und auch das ist nicht wirklich groß, man kann es ja einfach irgendwo platzieren wo man es gut im Auge behalten kann.


    Der Schalter im Originalgehäuse ist sowieso für mehr ausgelegt und um das Kabel zum Amiga mache ich mir auch keine Gedanken, wenn da was schmort dann zieht doch eher der Amiga ein bisschen zuviel Strom. Befestigung über Schraubklemmen, Schmoren/Wackelkontak nahezu ausgeschlossen. Eventuell kann man das auch mit einer PPC oder 060 und viel Hardware etc. alles überlasten - aber mit einer 68030 ohne viel Schnickschnack läufts bei mir jedenfalls bisher einwandfrei - gerade für einen 500er sollte es da doch ausreichen.

  • 80W bei 12V sind fast 7A... Da mag die Spannung ungefährlich sein, der Strom ist es nicht. Ein zu dünnes Kabel oder ein schlechter Kontakt (gerne an Steckverbindern) und schon kokelts.


    Nichts im Amiga(500) zieht 7A auf der 12V Schiene.
    Die Spannung wird für die originalen Floppy Motoren (max. 1A), für die RS232 Schnittstelle (ca. 0.x A) und für den Audio OP (max 0.0x A) benutzt.
    Selbst eine alte externe 3,5" Festplatte braucht nicht soviel Strom auf 12V.


    Von der Seite besteht also keine Gefahr.

  • Der Schalter im Originalgehäuse ist sowieso für mehr ausgelegt


    Ja, ist er... WENN damit Wechselspannung geschaltet wird. Bei Gleichspannung hingegen ist dem nicht so, da ist der maximal zulässige Strom deutlich geringer. Schau mal auf den Schalter drauf, da steht beim zulässigen Strom auch immer dabei ob der für Wechsel- oder Gleichspannung gilt.

  • Die Zuleitung ist sogar vorgelötet wenn ich das grad richtig gesehen hab. Auf dem Schalter steht 3(1)/250V~, darunter 1(0,5)250~ sowie ein Zeichen das ich nicht kenne, von oben nach unter druchzogenes = ,im Pdf des Adapters steht

    Quote

    There is a 2 pin header on the PCB for connecting to the power switch of the ATX case, connect it to the appropriate lead from your case.


    Anschluss über 2-Pin-Pfostelieste/Jumperpins...hab da bei mir ne rel. dünne Litze dran, bisher hat es bei mir auf jeden Fall gut funktioniert. Sah eben auch nichts verschmort etc. aus, ein FliFi und ne Cf-HD sind im Amiga auchnoch drin. Werd die bei Gelegenheit nochmal gegen dickere wechseln, aber Sorgen mache ich mir da eigenlich keine, sonst wäre schon was passiert wenn es überlastet wäre. Haben teilweise schon mehrere Stunden damit gesiedelt, ohne Probleme.

  • Die Zuleitung ist sogar vorgelötet wenn ich das grad richtig gesehen hab. Auf dem Schalter steht 3(1)/250V~, darunter 1(0,5)250~ sowie ein Zeichen das ich nicht kenne, von oben nach unter druchzogenes = ,


    Das dürfte für 'nicht für Gleichspannung' stehen. Als Schalter für die paar mA zum Einschalten eine ATX-Netzteiles bzw. Wandlers wird er trotzdem gehen.

  • Ist es eigentlich egal, wie hoch die Amphere Zahl bei einem Amiga 500 Netzteil ist? Ich hab jetzt eins mit 2.5 Amphere und das läuft wunderbar. Jetzt hab ich gesehen, dass zb bei Ebay auch noch Netzteile mit einer anderen Amphere Zahl angeboten werden, auch explizit für den Amiga 500. Ich wollte mir noch ein zweites Netzteil zulegen und bin mir jetzt unsicher. ||