Hello, Guest the thread was called1.4k times and contains 12 replays

last post from Overdoc at the

1541-II Lichtschranke?

  • Die Lichtschranke erkennt, ob Schreibschutz aktiviert ist (Diskette nicht gelocht bzw Kerbe zugeklebt). Die Elektronik mach erstmal gar nichts, wenn Du die Disk reinschiebst, es sollte eine Feder-Mechanik einrasten (habe aber auch schon 1541-II Laufwerke erlebt, bei denen es die nicht gab bzw bei denen die nicht funktionierte, wenn ich mich nicht völlig irre). Dann legst Du den Knebel um, immer noch mechanisch. Ein Rattergeräusch sollte es eigentlich nur geben, wenn Du bis hierhin etwas falsch gemacht hast bzw. Teile der Mechanik defekt sind (kaputte Knebel kann man notdürftig mit einer Kombizange oder irgendeiner Drahtkonstruktion flicken)


    JETZT erst darfst Du irgendwas machen (Formatieren, Lesen, Schreiben). Bei manchen Vorgängen wie Formatieren ist Rattern normal, sonst sollten nur typische Lesekopf- und Motorgeräusche zu hören sein, evtl. ein leichtes Schleifgeräusch

  • Hat die 1541-II eine Lichtschranke


    Die 1541-II hat keine Track-0-Lichtschranke


    Quote

    und läuft das Laufwerk an, wenn man eine Diskette einschiebt?


    Das kommt auf das im Laufwerk verbaute ROM an. Wenn ein 1541C-ROM drinsteckt dann ja, ansonsten nein.


    Quote

    Oder rattert die beim einschalten/bzw. Reset und beim Formatieren :?:


    Rattern beim Einschalten/Reset gibt es nur bei Laufwerken, die das 1541C-ROM eingebaut haben, welches von der Existenz der Track 0-Lichtschranke ausgeht und bei jedem Einschalten versucht, den Kopf auf Spur 0 zu fahren. Wenn die Lichtschranke nicht existiert oder überbrückt ist dann surrt es nicht nur leise bei der Kopfbewegung sondern rattert deutlich während der Kopf an der mechanischen Begrenzung anschlägt.

  • Hallo nochmal


    Vielen Dank für die Antworten. Leider habe ich mich bei der Fragestellung nicht gut ausgedrückt.


    Ich sprach von der Spur 0 Erkennung. Ob die vorhanden ist oder nicht. Weil dieses Rattern ist ja weder angenehm noch die für die Floppy gut.


    Dieser automatische Auswurf kannte ich bisher nur bei den alten 1541 mit Klappverschluss und der 1571.


    Kann man ggf. wie bei der 1541c den Jumper 3 durchtrennen, damit Ruhe ist bei der 1541-II. Weil die hat doch eine viel kleiner Platine. Kann man da ggf. bei der 1541-II eine Lötbrücke auftrennen?

  • Kann man ggf. wie bei der 1541c den Jumper 3 durchtrennen, damit Ruhe ist bei der 1541-II. Weil die hat doch eine viel kleiner Platine. Kann man da ggf. bei der 1541-II eine Lötbrücke auftrennen?


    Das Auftrennen der Lötbrücke nutzt nur etwas bei Laufwerken, die eine Track-0-Lichtschranke haben. In der 1541 gibt es die jedoch nie, man kann allerdings das Rattern beim Einschalten/Reset wegbekommen, indem man das ROM durch eines ersetzt welches keine solche Lichtschranke erwartet (z.B. 251968-03).

  • Rattern beim Einschalten/Reset gibt es nur bei Laufwerken, die das 1541C-ROM eingebaut haben, welches von der Existenz der Track 0-Lichtschranke ausgeht und bei jedem Einschalten versucht, den Kopf auf Spur 0 zu fahren. Wenn die Lichtschranke nicht existiert oder überbrückt ist dann surrt es nicht nur leise bei der Kopfbewegung sondern rattert deutlich während der Kopf an der mechanischen Begrenzung anschlägt.


    Das scheint bei der 1541er Version mit der gezeigten Platine Normalzustand gewesen sein.


    Das hat mich immer extremst genervt. Ich hatte mich recht bald von dem Laufwerk getrennt.

  • Wie erkennt den die 1541-II auf welchem Track sie ist?


    Oder geht die von Track18 aus?


    Dann müsste aber der Kopf nach jedem LOAD wieder auf Track 18 hinfahren?


    Was ist wenn ich die Floppy einfach ausschalte während sie z.B. auf Track 33 steht?



    Zum Rattern beim Formatieren:
    Das könnte man wohl minimieren wenn man den Kopf unmittelbar vorher auf Spur 35 positionieren lässt?

  • Das ist ganz einfach:


    1. Bei jeder formatierten Diskette steht im Header jedes Sektors Spur und Sektor Nummer, die 1541 braucht nur mal zu lesen.


    2. Wenn eine Diskette unformatiert ist, dann fährt sie auf Spur 0 zurück, entweder bis zur Lichtschranke oder per bis zu 35/40 mal Rattern am Endanschlag.

  • Wie erkennt den die 1541-II auf welchem Track sie ist?


    Die 1541 versucht einen (beliebigen) Sektor zu lesen. Gelingt es und es ist der richtige Track drin verzeichnet, ist alles gut. Ist es der falsche Track, fährt der Kopf entsprechend auf die (vermutlich) richtige Spur und das Spiel beginnt von vorne. Kann gar kein Sektor gelesen werden, fährt das Laufwerk den Kopf eine halbe Spur nach inen und außen. ISt auch dort nichts zu lesen, fährt es den Kopf 'ganz weit' (40 Tracks?) nach außen gegen einen mechanischen Anschlag (was das Rattern ergibt) und weiß jetzt, daß der Kopf auf Spur null steht. Beschädigt wird das Laufwerk davon übrigens nicht, aber bei einigen älteren Konstruktionen kann sich die Spurlage verstellen wenn es zu oft rattert.


    Normalerweise ist das aber alles nicht nötig, weil das Laufwerk sich merkt, auf welcher Spur der Kopf gerade steht.

  • Ich hab eine Funktionierende 1541 da mit Mitsumi-LW, da wird die Diskette auch nicht ausgeworfen, aber es ist keine II. Ich könnte mir Vorstellen, daß man das LW umrüßten kann so daß man eine ähnliche Mechanik hat wie bei der 1571.

  • Der Grund warum Commodore sich entschied die 1541-C beim Einschalten auf Track-0 fahren zu lassen (also rattern) war vermutlich, dass davor manchmal Laufwerke als defekt reklamiert wurden, weil der Kopf irgendwo jenseits von Spur 35 zum stehen gekommen war (z.b. durch manche Kopierschütze?!), und das Laufwerk dann nichts mehr lesen konnte, weil eben in diesem Bereich keine 'gültige Spur' gefunden werden kann.

    Durch das auf 'Spur 0 fahren' gleich beim Einschalten konnte dieses Problem nicht mehr auftreten, bzw. zumindest durch Aus-/Einschalten behoben werden. (im Gegensatz zur 1541 davor, wo das nichts brachte -> da half nur formatieren, initialisieren, oder den Kopf manuell, z.b. per Transportschutz-Karte wieder auf Spur 1-35 zu bringen)


    Warum man sich dann allerdings letztendlich dazu entschieden hat die in der 1541-C dafür vorgesehene Lichtschranke per default nicht zu verwenden, ist mir schleierhaft?!