Hello, Guest the thread was called6.4k times and contains 26 replays

last post from elwee at the

Erfahrung mit dem SIDE 2 Modul von Lotharek?

  • Nee, das ist eine Festplatte, keine Floppy, dabei wird ausgenutzt, dass alle notwendigen Datenleitungen, die am PBI zur Verfügung stehen, auch am normalen Cartridge-Port vorhanden sind, bereits in den 1980ern gab es mit der Black Box und der Multi I/O entsprechende PBI-Adapter auf SCSI. Die Übertragung erfolgt parallel und daher in Sekundenschnelle, dagegen kommt kein noch so schnelles SIO-Gerät an.


    Manche ATR-Files könnten allerdings u.U. nicht damit kompatibel sein (die Treiber von flashjazzcat tricksen das System aus, um ein Diskettenlaufwerk vorzutäuschen, angeblich sollen inzwischen 99,9% der ATRs laufen...), idealerweise legt man mit SpartaDOS richtige Partitionen an und packt da Programme drauf.

  • Moin,


    Ergänzung zu Thorsten muß einem klar sein, daß ein SIDE in erster Linie ein Festplatten-Device und kein Disketten-Emulator ist. Es bietet weitaus mehr, als nur das Laden von Games:


    - Onboard SpartaDOS X 4.4x (per Flash vom XL aus aktualisierbar)
    - Echtzeituhr
    - Unterstützung aller 5V und 3,3V CF-Karten
    - Mit APT (Atari Partition Format, eine Art "GPT" für die kleinen Ataris) ein echten Standard
    - Lesen (zur Zeit noch kein Schreiben) von FAT32 Partitionen


    Was geht:


    - Man kann z.B. eine 2 GB FAT32 Partition anlegen und diese normal von Windows etc. aus mit ATR-Files (Images von Disketten) oder XEX-Files (ausführbare Programme in einer Datei, analog zu den "OneFilern" beim C64) bestücken
    - XEX-Dateien können direkt über den sogenannten FAT32 Loader gebootet werden, auch Subdirectories möglich
    - ATR-Dateien können in Verbindung mit der Ultimate 1 MB Speichererweiterung als quasi "RAM-Floppy" gemountet werden


    Was nicht geht:


    - Alles, was am Betriebssystem vorbei programmiert wurde :whistling:


    Will sagen, die meisten OneFiler laufen. Bei den ATRs sieht es schon anders aus... handelt es sich um normale DOS-Disks, so ist das in der Regel kein Problem. Aber wehe es sind Cracker-Vorspänne, Demoloader, Introgeschichten usw. dabei, die keine OS-Calls machen... das war´s dann. Die meisten Bootdisks funktionieren also nur eingeschränkt. Es gibt zwar oft entsprechend "entdongelte" Versionen, aber eben nicht immer.


    Unter SDX (SpartaDOS X) sind dann in Verbindung mit APT ganz neue Welten möglich. Echte Dateistrukturen mit Subdirs, Timestamps, wahlfreiem Zugriff uvm., wie halt von MS-DOS 6.xx bekannt. SDX macht nur mit einer Speichererweiterung (min. 64 KByte X-RAM) Sinn.


    Das SiDE ist ein Device, das Spaß macht. Aber, ganz offene Meinung: Wer nur daddeln will, kauft sich besser ein SIO2SD. Damit laufen definitiv ALLE Games, die von Floppy geladen werden. Und es braucht nur ein Software-Fastloader, um anständige Ladegeschwindigkeiten zu ermöglichen, kein Hexenwerk, keine HW-Umbauten nötig. Für die reine Gamer-Fraktion könnte ein SiDE eine Enttäuschung werden, weil man sich eben doch etwas tiefer mit dem Atari auseinandersetzen muß.


    Gruß, Jürgen

  • Habe jetzt das Side2 von Lotharek bekommen ist aber ohne der Ultimate 1 MB Speichererweiterung nicht zu benutzen - weil man die Speicherkarte nicht herrichten kann :böse :böse


    das steht aber nirgends geschrieben


    und ich habe nur einen normalen standard Atari 800xl


    ich finde das Toll - hab das teil und kanns nicht benutzen :wand :wand

  • Hups - hätte mir das Teil fast bestellt.


    Quote

    - Man kann z.B. eine 2 GB FAT32 Partition anlegen und diese normal von Windows etc. aus mit ATR-Files (Images von Disketten) oder XEX-Files (ausführbare Programme in einer Datei, analog zu den "OneFilern" beim C64) bestücken

    Das würde ich unter Speicherkarte herrichten verstehen - muss dies am XL geschehen??? Bin gerade verwirrt. ?(

  • Moin,

    Habe jetzt das Side2 von Lotharek bekommen ist aber ohne der Ultimate 1 MB Speichererweiterung nicht zu benutzen - weil man die Speicherkarte nicht herrichten kann :böse :böse


    und ich habe nur einen normalen standard Atari 800xl

    Was meinst Du mit "herrichten"? Die Ultimate 1 MB Erweiterung ist definitiv NICHT erforderlich zum Betrieb des SiDE 2.


    Bitte mal die entsprechendes Threads auf AtariAge dazu lesen. In Kurzform der einfachste Weg erstmal loszulegen:


    - CF-Karte am PC oder Mac einstecken. Eine FAT32 Partition einrichten, max. 4 GByte (glaube ich, müßte ich nun auch nachsehen).
    - Ein paar XEX-Files (bzw. COM) auf die FAT32 Partition - gern auch in Unterordnern - kopieren


    XEX bzw. COM Dateien sind "OneFiler", ausführbare Programme (meist Games), die nichts nachladen und keine weitere Dateien benötigen.


    Den Schalter am SiDE 2 nach unten, CF-Karte einstecken, Rechner einschalten. Es sollte sich der SiDE FAT32 Loader melden. Einfach das gewünschte Programm auswählen, RETURN oder Feuerknopf an Joystick 1 drücken, losdaddeln.


    Probiere das erst mal.


    Gruß, Jürgen

  • Aus dem Downloadbarem Handbuch zum Side2:

    Quote

    Suggested :
    - Atari 8bit with free cartridge slot
    - PC/MAC with Compact flash usb reader/writer and in ternet connection
    - 1024 MB Compact flash card
    - Ultimate internal upgrade

    Google übersetzt:

    Quote

    Empfehlung:
    - Atari 8bit mit kostenfreiem Kassettenschlitz
    - PC / MAC mit Compact Flash-USB Reader / Writer und in ternet-Verbindung
    - 1.024 MB Compact Flash-Karte
    - Ultimative internen Upgrade

    Ich würde daraus schon lesen, daß es sich für "nicht erweiterte Atari's" nicht lohnt ...


    edit: Hier war einer 'n bissl schneller. Ich möchte darauf aufmerksam machen, daß mein Beitrag von mir erstellt wurde, BEVOR if den von tfhh erfaßte!

  • hallo
    ist schon richtig - Die Ultimate 1 MB Erweiterung ist definitiv NICHT erforderlich zum Betrieb des SiDE 2. - aber sie ist erfordrlich zum herichten der cf karte - wenn die cf karte einmal hergerichtet ist dann kann man sie auf jeden standard atari verwenden


    und wenn ich sie in einem normalen Atari herichten will bekomme ich die Fehlermeldung 158 - OUT OF MEMORY


    Lotharek schreibt in seiner Anleitung


    Vorbereiten CF-Karte




    Um CF-Karte als Festplatte
    mit SpartaDOS X in SIDE2 gebaut verwenden, folgen Sie bitte diesem Film




    Anleitung:

    [External Media: http://youtu.be/wM8BgdAM84U]

    Nach erfolgreicher Herstellung von CF-Karte, formatieren Sie bitte




    CF-Karte wieder in PC / MAC
    auf FAT32-Dateisystem. Bitte beachten Sie, dass die
    Kapazität der Compact Flash-Karte sein



    reduziert durch Größe der
    Partition APT Sie mit Ihrem Atari eingestellt



    also was stimmt jetzt?



  • so habs geschaft - wenn mann die cf karte am PC mit Fat32 formartiert - dann gehen nur XEX Dateien - ganz einfach per Drag and Drop (COM Dateien habe ich keine zum testen)
    und der Schalter am Side2 muß OBEN ein - Habe gerade PAC MAN und Donkey Kong gespielt


    Also ich kann nur die Karte weiterempfehlen - es gibt viele XEX Dateien
    werde mir aber die Ultima 1MB Karte auch noch bestellen


    Danke :dafuer:

  • Moin,

    so habs geschaft - wenn mann die cf karte am PC mit Fat32 formartiert - dann gehen nur XEX Dateien - ganz einfach per Drag and Drop (COM Dateien habe ich keine zum testen) - und der Schalter am Side2 muß OBEN ein - Habe gerade PAC MAN und Donkey Kong gespielt


    Also ich kann nur die Karte weiterempfehlen - es gibt viele XEX Dateien - werde mir aber die Ultima 1MB Karte auch noch bestellen

    COM ist absolut identisch mit XEX. Beim Atari hießen mit Einführung von Atari-DOS die ausführbaren, binären Dateien stehs "COM" im Extender (alles nach dem Punkt). Für Atari-Basic Dateien (tokenisiert) wurde "BAS" verwendet, für ASCII-Listungs "LST". Da "COM" für ausführbare Dateien ebenfalls unter MS-DOS/Windows etabliert hat, haben die ersten Emulator-Programmierer die Endung "XEX" für "XL/XE Executable" sozusagen "erfunden", damit man z.B. bei einem Doppelklick auf ein XEX-File automatisch den Emulator starten kann. Ist also ein- und dasselbe.


    In Verbindung mit der Ultimate 1 MB kann man das SiDE als echtes PBI-Gerät verwenden - dies sorgt für ordentlich Speed und erlaubt Transferraten von 55-60 KByte/Sek.


    Gruß, Jürgen

  • Moin,

    ist schon richtig - Die Ultimate 1 MB Erweiterung ist definitiv NICHT erforderlich zum Betrieb des SiDE 2. - aber sie ist erfordrlich zum herichten der cf karte - wenn die cf karte einmal hergerichtet ist dann kann man sie auf jeden standard atari verwenden


    und wenn ich sie in einem normalen Atari herichten will bekomme ich die Fehlermeldung 158 - OUT OF MEMORY


    also was stimmt jetzt?

    Lotharek beschreibt natürlich die Installation mit den Mitteln, die er verkauft. Ohne böse Absichten, aber er betreibt eine Firma und will verkaufen 8)


    Die Fehlermeldung bekommst Du, weil die CONFIG.SYS des auf dem SiDE eingebauten SpartaDOS X so eingestellt ist, daß eine Speichererweiterung erwartet wird. Es ist auch korrekt, daß SDX (SpartaDOS X) eigentlich ohne Speichererweiterung nicht wirklich sinnvoll zu nutzen ist - aber es geht. Du meinst mit "Herrichten" offenbar Partitionieren, dies wird mit dem FDISK.COM Tool von Jon ´Flashjazzcat´ Halliway gemacht. Die Tools findest Du hier: http://www.atari8.co.uk/


    Es ist möglich, SDX mit entsprechender Anpassung auch auf einem Standard-Atari zu nutzen. Allerdings wird man keine große Freude daran haben, und wenn Du die CF-Karte mit APT-Partitionen verwendet möchtest (also z.B. um das SDX Filesystem zu installieren), spätestens muß eine Speichererweiterung vorhanden sein. Diese Konfiguration erfordert aber natürlich Einarbeitung und Hand-Installation des SDX.


    SDX erkennt übrigens jede andere Speichererweiterung auch, wenn die U1MB Dir zu teuer ist, gibt es natürlich auch andere Lösungen.


    Gruß, Jürgen

  • ... aber sie ist erfordrlich zum herichten der cf karte - wenn die cf karte einmal hergerichtet ist dann kann man sie auf jeden standard atari verwenden


    und wenn ich sie in einem normalen Atari herichten will bekomme ich die Fehlermeldung 158 - OUT OF MEMORY



    ich verstehe es auch nicht ganz,..


    ich kann auch kein FDISK machen,.. ich habe auch extra ohne BASIC ROM gestartet, damit ich die vollen 48k habe.


    Trotzdem "out of Memory"??



    Ich habe mir auch direkt die Ultimate 1M mit bestellt,.. aber mangels IC-Sockel noch nicht eingebaut,..


    Ich habe hier auch noch einen Atari 600XL (nur mit 16k oder so),.. da klappt eigentlich nix drauf,..
    ich habe schon überlegt, ob ich da die Ultimate 1M aus Spass einbaue, dadurch wird die kleine Kiste richtig gross...
    Oder hätte ich Nachteile, wenn ich anstatt einem 800XL einen 600XL dafür nehme...


    Mit Schalter "oben" beim SIDE2 kann ich auch auf einem 800xl /65xe einfache Spiele direkt von der Karte starten


    danke

  • ich habe schon überlegt, ob ich da die Ultimate 1M aus Spass einbaue, dadurch wird die kleine Kiste richtig gross...
    Oder hätte ich Nachteile, wenn ich anstatt einem 800XL einen 600XL dafür nehme...


    M.E. muss der 600er erst auf 64k erweitert sein,
    um die Ultimate anklemmen zu können.

  • Moin,


    M.E. muss der 600er erst auf 64k erweitert sein,
    um die Ultimate anklemmen zu können.


    Das ist korrekt. Die Ultimate 1 MB (wie nahezu alle anderen Speichererweiterung auch, mit Ausnahme der externen RAM 320 XL) bietet bis zu 1 MByte Zusatz-RAM, erwartet aber, daß der Rechner mit 64 KB Hauptspeicher ausgestattet ist. Aber das ist kein Problem beim 600 XL, einfach die beiden vorhandenen 4416 DRAMs gegen 41464er austauschen, drei Leiterbahnen legen, fertig.


    Gruß, Jürgen

  • Danke für die Hinweise,..


    inzwischen ist der kleine Atari 600XL auch auf 64K (mit den beiden ICs) aufgerüstet worden,..


    Das Ultimate habe ich nun in einem 130XE und in einem 800XL eingebaut,..


    Ich habe auch noch einen 65XE aber ich dachte, es ist besser, wenn der Rechner auch schon 128K ab Werk hat ?!
    Wenn ich aber Programme wie Sysinfo anschaue, ist der 130XE ja auch nur ein 65XE mit 64k und zusätzlich 64k extern,...


    und wenn ich jetzt die Speichererweiterung von Ultimate nutze, wird wohl eh die 130XE zweite 64k abgeschaltet ??


    dann hätte ich ja auch das Ultimate in einen 65XE einlöten können?
    mfG. Micha