Hello, Guest the thread was called3.6k times and contains 40 replays

last post from Gunny at the

C128D mit 1581

  • Hi !


    Bin neu hier ^^. Ich habe schon ewig einen C128D(plastik) und bin auch recht zufrieden damit. Da ich noch vom Amiga über 300 Disks rumliegen habe, habe ich mir eine 1581-Floppy zugelegt.
    Das Laufwerk ist auf Adresse 9 eingestellt(jumper hinten).
    Wenn ich jetzt alles einschalte leuchtet am 1581 die rote Diode und die grüne blinkt. Wenn ich LOAD"$",9 eingebe kommt SEARCHING FOR $, aber es passiert nichts. Auch hört man nichts mechanischen aus dem Laufwerk. Auch nicht beim Ein/Ausschalten. Mache ich da was falsch, oder ist das Laufwerk wohl defekt ?

  • Sorry, aber ein 1581 kann keine AMIGA Disketten lesen oder beschreiben.


    Ich denke, daß es um die Disketten geht, und nicht um das was drauf ist. Was soll der C128 auch mit Amiga Sachen anfangen ?
    Von daher - Wie wär's mit neu formatieren ? :thumbsup:

  • Genau, so wird das mit dem Fehlerkanal gemacht.


    Allerdings wirst du nicht allzuviel Programme finden, die von der 1581 laufen. Das dürften nur Programme sein, die nichts nachladen, keine eingebauten Speeder verwenden, usw. Denn die 1581 ist jenseits der DOS-Kommandos, also wenn ein Programm Maschinenbefehle auf der Floppy ausführen will, inkompatibel zur 1571 und 1541.


    Tipp: Wenn auf den Disketten noch Amiga-Software drauf ist, besorge dir noch einen Amiga dazu, da hast du mehr von den Disketten.

  • Wenn eine Datasette am Tapeport hängt, dann stöpsel die mal ab. Datasette und 1581 zusammen macht Probleme.

  • Also ein paar meiner Amigas haben ne Festplatte, bzw CD, so daß ich Disks so gut wie fast nie brauche....


    zurück zum Thema....


    also ich gebe :


    10 OPEN 1,9,15
    20 INPUT#1,FF$,FB$,SP$,SE$
    30 PRINT FF$,FB$,SP$,SE$
    40 CLOSE 1


    ein, und dann ? Es passiert nichts. Wenn ich das ganze durch-returne kommt OUT OF DATA ERROR

  • Ich würde auch erstmal ein anderes Netzteil probieren. Die 1541-II/1581 Netzteile gehen mitlerweile gerne mal kaputt, was für alle möglichen seltsamen Probleme sorgen kann.


    Ansonsten hier noch eine kleine "Optimierung" für das Auslesen des Fehlerkanals:


    Code
    1. 10 OPEN 1,9,15:INPUT#1,A,B$,C,D
    2. 20 PRINT A,B$,C,D:CLOSE 1
  • Wer einen 128er hat, muss sich doch nicht auf das Frickel-Niveau von 64er-Looosern herablassen. :whistling:
    Am 128er eingeben:

    Code
    1. monitor
    2. @ 9


    ...und schon wird der Status von Gerät 9 angezeigt. Mit 'x' kommt man wieder aus dem Monitor heraus. Der Befehl "Monitor" liegt übrigens auch auf der F8-Taste; jedenfalls solange kein Jiffy-DOS eingebaut ist.


  • Nur zur Sicherheit: Du tippst nach jeder Zeile auf RETURN und gibst anschließend ein RUN ein, ohne Zeilennummer aber mit Return? (Bei den heutigen grafischen Editoren muß man manchmal echt umdenken wenn man mal wieder so eine alte Kiste vor der Nase hat...)


    Der OUT OF DATA ERROR ist an der Stelle jedenfalls ziemlich unerwartet...

  • Hallo Gunny,


    klar! Fehlerkanal auslesen ist richtig.
    Ich würde der Einfachheithalber als erstes mal probieren, ob eine Diskette formatiert wird:


    open15,9,15,"n:diskettenname,xxxx":close15


    Wenn man versucht eine unformatierte oder Fremdtformatige Diskette zu lesen, könnte das Laufwerk meiner Meinung nach so reagieren, wie bei Dir.


    Übrigens läuft bei mir z.B. Western Games auf der 1581. Natürlich im C64 Modus. Es stimmt aber, das die meisten Schnellader nicht mit der 1581 funktionieren.


    Beste Grüße,
    Blackmore

  • Also meine beiden 1581 machen keine lauten mechanischen Geräusche beim Einschalten. Und sie funktionieren einwandfrei.


    Der TE hat doch garnicht versucht, die Amiga-Disketten zu lesen. Er wollte lediglich eine Reaktion vom Laufwerk hervorrufen.
    Und das muss selbst bei einer eingelegten Amiga Diskette anlaufen und einen Fehler rausbringen.
    Im Übrigen hatte auch ich Probleme, Amiga-formatierte Disketten mit der 1581 zu formatieren (ist auch hier irgendwo beschrieben).


    Wenn die 1581 direkt nach dem Einschalten (ohne eingelegte Diskette) einen Fehler durch die blinkende LED anzeigt, stimmt grundsätzlich was mit dem Laufwerk nicht. Wo man da ansetzen kann, weiss ich jedoch momentan auch nicht.


    @Gunny:
    Schreib doch bitte nochmal ganz klar,
    - wie das Laufwerk sich beim Einschalten verhält (LEDs), wenn keine Diskette eingelegt und das Laufwerk nicht mit dem C128 verbunden ist
    - was im Fehlerkanal steht (wenn sich dieser überhaupt auslesen lässt; ich gehe nicht davon aus).

  • Ich will dir deinen Mut jetzt nicht verderben, aber der Tipp mit dem Netzteil ist vielleicht doch nicht so schlecht. Ich hatte nämlich eben ein Netzteil, daß seinen Geist aufgegeben hat, und da hat es sich ganz genauso verhalten, die grüne LED hat etwa im halbsekunden Takt geblinkt. Zum Glück hab ich ziemlich bald wieder ausgeschaltet, und die Floppy hats überlebt, denn als ich am Netzteil gemessen habe, lagen da anstatt 5V knapp 10V an :(


    EDIT: Das war zwar eine 1541-II, aber das Verhalten kann identisch sein.


    EDIT2: Wenn ich recht überlege, war es doch eher im Sekunden Takt.

  • Amiga beschriebene Disks werden oft vom DOS aus als nicht formatierbar ausgewiesen wenn versucht wird diese zu
    formatieren.Gleich nach der Eingabe von RUN rappelts meist kurz in der 1581 und es wird abgebrochen.das liegt wie
    ich vermute am Bootblock den so eine Amiga-Disk oft hat.Dem kann mit "1581copy" von Wolfgang Moser abgeholfen
    werden.Zumindest ist es einen Versuch wert.Wer einen DOS-PC zur Verfügung hat mit einem echten 3.5 PC-Laufwerk
    an einem echten Controller sollte das mal versuchen.1581copy formatiert eigentlich immer brutal drüber und schert
    sich in keinster Weise um die alten Fremdformate die vorher auf der Disk drauf waren.Der Aufruf auf der Kommandozeile
    geht dann so:


    C:\1581copy/F_A:


    Der Unterstrich ist ein Space-Leerzeichen.Es wird in diesem Beispiel auch angenommen das das Disklaufwerk den
    Buchstaben "A" hat.
    Wenn 1581copy seine Arbeit getan hat sollte die Disk in der 1581 lesbar sein.

  • Das mit dem Monitor-Befehl im 128er-mode geht nicht, da ich da KEINEN cursor habe Oo. Ohne das Laufwerk schon. Also habe ich im 128er mode gestertet und erst dann das 1581 eingeschaltet. Habe das wie oben beschrieben eingegeben und das steht dann da:


    MONITOR
    ____PC SR AC XR YR SP
    ; FB000 00 00 00 00 F8


    ....überall ne 0 bis auf bei SP


    Die Leuchten verhalten sich genau so:


    Stelle ich es an leuchten kurz beide Leuchten und die grüne fängt nach knapp ner Sekunde an zu blinken, wären die rote dauerhaft an ist. Wenn ich jetzt den 128er dazu einschalte, leuchten wieder kurz beide gleichzeitig und die grüne blinkt wieder. Ca jede halbe Sekunde. Wenn ich jetzt den 128er ausschalte blinkt die grüne leuchte schneller.
    Das ist alles. Ich werde mal den Dachboden durchforsten nach nem anderen Netzteil. Hoffentlich finde ich eins....