Was wünscht ihr euch noch von Individual Computers?

  • katarakt schrieb:

    eStorm schrieb:

    So als kleine News aus dem a1k-Forum übertragen. Auf die Frage, wann man den C64 Reloaded MK2 vorbestellen kann:

    Wiesel (Paradroid im a1k) schrieb:

    Kannst schonmal Teile zusammensammeln: CPU, VIC, 2x CIA wirst Du brauchen.

    Hatte es drüben auch schon gelesen. Bin gespannt ob der SID dabei ist oder als FPGA integriert? Dann würde es auf ein FPGA board hindeuten weil es den reloaded mk2 ja auch in 2 varianten geben soll. Wenns das ganze ein "chamäleon-clone" wird dann fände ich es nicht so toll.

    Im Shop gibt's noch jede Menge SID 8580R5 NOS... warum also als deutlich teurere FPGA-Lösung integrieren?

  • eStorm schrieb:

    Wiesel (Paradroid im a1k) schrieb:

    Im Prinzip ist es eine ACA500plus, also auch in dem Preisbereich. Ich spare den 86-poligen Slot, aber muss Geld ausgeben für ein Dings, das an die Stelle des zweiten Diskettenlaufwerkes geschraubt wird, wo der Aux-CF Slot, der Taster und das DisMo herausgeführt werden. Ob/wie sich das auf den Preis auswirkt, kann ich noch nicht sagen.

    Soll er das Dings als Option machen, dann können andere Leute sich was passendes dafür drucken.
    Mitwäre das nicht passiert! :prof:
    :syshack: Meine 3D-Drucker Teile auf thingiverse.com/oobdoo/designs :strom:
    Sammlung | 85 Bücher bzw. 24.427 Buchseiten mit Z80/8080 Power
  • Ernstgemeinte Anregung. @Wiesel

    Aufgrund des Hinweises von @Cyberdyne und der Frage ob man den kommenden "Commodore" C64 Gehäuse Karton nicht einzeln kaufen kann, so ergibt sich im Umkehrschluss der Wunsch nach neuen Originalverpackungen.

    Evtl. besteht die Möglichkeit aus Pappkarton entsprechende Boxen mit ansprechendem Commodore Schriftzug für die gängigen Geräte und Zubehör herzustellen?
    Das ergibt Ordnung im Regal und man kann seine ganzen Sachen gesammelt, ordentlich unterbringen. Einfache, intelligente Sammlerboxen, wo z.B. ein Brotkasten mit Netzteil, Handbuch und Zubehör reinpasst.
    Oder eben C64C, 1541-I, etc. Da sehe ich großen Bedarf und vor allem bekommt man wirklich eine geordnete Ruhe in die eigenen Regale rein. Man hätte alles an einem Platz und zieht nur den passenden "Individal Computers Commodore" Karton aus dem Regal um ein bestimmtes Gerät mit allem Zubehör aufbauen zu können. Nie mehr verbummelte Einzelteile, Handbücher, Netzteile etc.

    Finde ich gut :thumbsup:

    Gruß
    Tom

    Edit:
    Wenn das ganze noch IKEA Billy konform gestaltet wäre, dann ist es perfekt. :)
    "Um den Krieg zu überleben, muss man selbst zum Krieg werden." - John Rambo / Rambo II - "Der Auftrag"
  • Pentagon schrieb:

    Wenn das ganze noch IKEA Billy konform gestaltet wäre, dann ist es perfekt.
    Ich hatte beim Lesen ehrlich gesagt auch schon an Ikea gedacht. Mal ganz davon abgesehen, dass ich für "nur Karton" wohl keine Commodore-Lizenz bekommen werde. Man erinnere sich bitte: Jedes Produkt das ich mit Commodore-Marke ausliefern möchte, muss durch einen tech review. Ich fürchte, dass ich das bei einem Karton gar nicht erst probieren muss...

    Jens
    icomp.de/shop-icomp - Online einkaufen und offline bei Rewe, Penny, DM und Weiteren im Laden bezahlen.