Hello, Guest the thread was viewed4.7M times and contains 35011 replies

last post from OliverW. at the

Heute so gebastelt ...

  • WOW, über 20 Rollen! Da kann man schon ein paar Minuten drucken.

    Geht, ich druck schonmal mit größeren Düsen, da sind die Rollen schnell leer :)

    Außerdem schlägt auch da meine Sammelleidenschaft durch, ich hab da nen schlimmen Tick

  • Da ich mit dem Goattracker im Gange bin, wollte ich eine

    Keyboard Tastatur haben.

    GI-Joe hat mich auf diese Idee gebracht und ein Bild seiner Tastatur geschickt.

    er hat zwei identische Cherry Tastaturen genommen und für die weißen die benötigt
    schwarze Tasten eingestezt. Ich habe keine zwei Tastaturen gehabt, also habe ich eine

    genommen und weiße Aufkleber aufgesetzt.

    Welche Tasten nicht benötigt werden, habe ich raus genommen. :)
    Dann noch fotografiert und solange bis ich das blind beherrsche mir einen Zettel gemacht
    mit der Notenbelegung. Welche Noten was sind weiß ich, aber eben auf ner PC Tastatur

    muss ich mich dran gewöhnen. Am Gitarrenhals habe ich keine Probleme :) ;)



    Tastatur umgebaut





    Mein "Hilfezettel" :)


  • Im kalten Keller

    ja, genau da steht er aber ich habe für das Filament eine Warmhalte-Box, ausserdem ist mein anycubic kobra vielleicht nicht der schnellste Drucker und ich slice mit 0,2 mm


    und noch was ganz anderes:

    jetzt wo meine Frau weiß, daß da ein 3D Drucker steht, der beim Betrieb vielleicht auch etwas stinkt wird die Frage in den Raum geworfen, "ob das nicht gesundheitsschädlich wäre" ...

    also nicht von mir, weil wenn er druckt, bin ich gar nicht im Keller aber .... generell und überhaupt.


    k.A. ob der Aspekt mal beleuchtet wurde?


  • Ich möchte mir auch so einen Oldi-PC mit MS-DOS oder Win98 aufbauen. An Hardware liegt genügend rum.

    Ich würde aber statt einem Disklaufwerk gerne ein Gotek einbauen. Disketten hatte ich alle mal als Image gesichert.


    Wie funktioniert das? Geht da die Flashfloppy-Firmware. Schließt man es mit einem normalen Floppy-Kabel an?


    Weiss da jemand bescheid?

  • jetzt wo meine Frau weiß, daß da ein 3D Drucker steht, der beim Betrieb vielleicht auch etwas stinkt wird die Frage in den Raum geworfen, "ob das nicht gesundheitsschädlich wäre" ...

    also nicht von mir, weil wenn er druckt, bin ich gar nicht im Keller aber .... generell und überhaupt.

    PLA und PETG stinkt nicht und ist auch nicht gesundheitsschädlich.

    Was anderes ist es, wenn man ABS druckt.


    Kennst du Google? Dann kann man solche Fragen eintippen und sieht sofort, dass dieser Aspekt selbstverständlich schon häufig beleuchtet wurde. Vermutlich schon von jedem, der einen 3D-Drucker hat. ;)

  • Nachdem ich drüber geschlafen habe, versuche ich es noch mal moderationsfest:

    Varrätst Du mir, was Du da für eine CF-Card verbaut hast?

    Das war diese hier (16GB-Modell auswählen)

    Danke, aber ich kaufe nach Möglichkeit nichts aus China. (Die naheliegenden Gründe dürfen hier nicht genannt wreden.)

    Star Commander hast Du nicht auf dem System?

    Auf diesem System nicht, aber das benutze ich einen anderen Alt-PC. Könnte man natürlich problemlos aufspielen. Danke für den Tipp:thumbsup:

    Seit ich ein XUM1541 habe, nehme ich immer mein Windows11-Rechner zum Datenaustausch mit der 1541.

    Am Retro-PC reicht ein einfaches XE1541, das nur ein Viertel kostet, und Star Commander unter DOS finde ich ziemlich intuitiv und schnell.


    Ich habe mal versucht zu googeln, was aktuell unter Windows so als Software für XUM1541 Verwendung findet - CBMXfer? Hat das Vorteile vor Star Commander (außer, dass es auf aktuellen Rechnern läuft)?

  • Gnadenlos kopiert:


    Einen "Lötblock" mit Schaumstoff... Habe ich bei Shadow-aSc gesehen. Als Basis dient Styropor +Doppelseitiges Klebeband + Schaumstoff. Breiteres habe ich so schnell nicht gefunden. Für meine kleinen Platinen passt das schon.


    Eine nette Lötablage auf deran auch Mal mehr drücken kann. Die Teile bleiben einigermaßen gut da wir sie hin sollen.


    Missan eben von klein nach groß arbeiten.


    Aber vor allem bei den kleinen Stiftleisten ist es hilfreich!

  • Heute eine AhoyDTU für meinen Hoymiles Wechselrichter gebastelt.:hammer:


    Gestern kam ein Bausatz für das dazu notwendige Funkmodul mit CM2300A an.

    Da es sich beim Wechselrichter um ein neueres Model HMS-1600W handelt, musste es dieses Funkmodul sein.

    Gesendet wird im freien 868MHz-Band.

    Hat den Vorteil der größeren Reichweite. Und die wird auch benötigt, weil der Wechselrichter abgesetzt montiert ist... auf der Garage.


    Die AhoyDTU liest die Wechselrichterdaten aus und stellt sie über WLAN im Hausnetzwerk über einen Webserver zur Verfügung, so der Plan.

    ... und Wichtig: Das ganze funktioniert ohne Hersteller-Cloud.


    OK, los geht's. Erst das Funkmodul aufbauen:


    Dann einen hier noch rumfiegenden ESP32 mit der aktuellen AhoyDTU-Software V0.8.83 bespielt.

    Das ganze zusammen mit einem OLED-Display auf einem Breadboard zusammengesteckt.:)


    Das Funkmodul ist über kurze Dupontkabel angeschlossen, der Rest passte auf ein kleines Breadboard.

    Ist natürlich nur zum Testen. Das ganze soll dann später mal auf einer Lochrasterplatine seinen Platz bekommen.

    Es kam der Firstrun... sah gut aus. Das OLED-Display meldete sich mit dem Ahoy-Logo und ging dann zur Leistungsanzeige (natülich noch offline).:)


    Jetzt mit dem Handy ins Config-WLAN eingeloggt und den WLAN-Zugang konfiguriert. Siehe Anleitung
    Dann an den PC gewechselt und zuerst mal in die Fritzbox eingeloggt. Dem ESP32 dort eine feste IP außerhalb des DHCP-Bereichs verpasst.

    Jetzt die Konfiguration nach der Anleitung durchgeführt.

    Vor allem musste die Pinbelegung geprüft werden (da bin ich beim Standard geblieben) und es musste die Seriennummer des Wechselrichters eingetragen werden, sonst wird der nicht gefunden. Ansonsten meist bei den Standardeinstellungen geblieben.

    Nach Speicherung startete der ESP32 neu.


    Leider bekam ich keine Verbindung zum Hoymiles-Wechselrichter.:nixwiss:

    Das konnte jetzt natürlich verschiedene Ursachen haben. :gruebel

    Erstens ist der Wechselrichter auf der abgesetzten Garage zusammen mit den Solarmodulen installiert.


    Sind schon so ca. 30m Luftlinie zwischen Wohnung und Garage, aber ich hatte die Hoffnung das 868MHz-Modul könnte die Entfernung überbrücken.

    Hat aber erst mal nicht geklappt.

    Hab die ganze DTU dann mit einer Powerbank mit 5V versorgt und bin zur Garage gelaufen. Hat aber nichts genützt, weiterhin keine Verbindung.


    Vielleicht hing's ja auch mit dem Eintrag oben im Status unter "Radio CMT" zusammen, dort war der Interrupt Pin als "not working" gekennzeichnet.

    Warum auch immer. Hab die Anschlussbelegung mehrfach geprüft und durchgemessen, müsste OK sein.:nixwiss:


    In meiner Recherche stieß ich dann auf folgende Info:


    Mein im Januar neu gekaufter HMS-1600W Wechselrichter hatte das "W" in der Bezeichnung und so als Newbie in Sachen Hoymiles, war mir das vorher nicht aufgefallen.

    Und diese Serie sei noch nicht von AhoyDTU (und übrigens auch nicht von OptenDTU) unterstützt.

    Überhaupt ist auf den Webseiten fast nur von dem NRF-Modul für die ältern Hoymiles-Serie mit "HM-xxx" (ohne S) die Rede.

    Man muss die Infos zur HMS-Serie, die nur über das CM2300A-Modul angesprochen werden können, schon suchen.


    OK... wollte die Sache schon vorläufig begraben, weil ja (angeblich) nicht unterstützt.


    Hab dann aber noch ein wenig rumgespielt und ein Upgrade auf die neuste Entwicklerversion 0.8.92de vom 10.03.24 eingespielt. Ganz neu, nur 3 Tage alt.

    ... und zu meiner Überraschung bekam ich jetzt eine Anzeige auf dem Display. Es war schon nach 18:00 Uhr, deshalb wurden nur 10Watt geliefert, aber die Verbindung zum Wechselrichter war jetzt da.:juhu:


    Endlich... es klappt.

    Trotz dem "W" in der Bezeichnung scheint es also doch zu klappen.

    Ausserdem habe ich im ganzen Haus Empfang, trotz der 30m Entfernung. Manchmal muss man auch Glück haben:D


    Sodele... das nächste wird sein das Ganze auf eine (Lochraster)-Platine zu verfrachten und auch in ein Gehäuse einzubauen.

    Vielleicht versuche ich mich auch ein bischen an KiCAD und entwerfe eine richtige Platine.

    Platinen mit dem CM2300A-Modul scheinen noch nicht viel Verbreitung gefunden zu haben.

    Aber meine Kenntnisse diesbezüglich sind noch .... sagen wir mal sehr ausbaufähig:D

    Wo bekommt man eigentlich den Footprint für KiCAD von dem CM2300A-Modul her? Das wäre schon die halbe Miete:)


    Evt. sollte ich später auch mal an eine Homeassistant-Instanz denken und das Ganze dann dort einbinden... mal schauen... aber das wird eine andere Geschichte:)


    Bin erst mal glücklich, dass der Zugriff doch noch geklappt hat.

  • und zu meiner Überraschung bekam ich jetzt eine Anzeige auf dem Display

    dies AhoyDTU ist sehr empfindlich was den Standort betrifft. Dieser sollte möglichst nahe am Hoymiles und nahe genug am Router sein.

    Wenn Du eine Position gefunden hast, wo es funktioniert würde ich die nicht verändern.


    und wenn die AhoyDTU nicht funktioniert kann man den BKW-Output auch noch mit einem einfachen power-plug tracken, oder was ist Dein Ziel?

  • Mein Filament, egal was liegt offen und Lose im Keller rum. Nix trocken und so, klappt immer.

    „Vielen Dank für diese Geschichte...Ich habe sie in meinem Dorf weiter erzählt...Die Frauen wurden fruchtbarer,das Getreide verdoppelte sich und aus dem Dorfbrunnen floss Wein statt Wasser.Mein Dorf ist ihnen auf ewige Zeit dankbar .

  • Gnadenlos kopiert:


    Einen "Lötblock" mit Schaumstoff... Habe ich bei Shadow-aSc gesehen.

    naaja - fast :D - meine Grundlage ist eine feste Karton-Pappe, die in einer schwarzen ESD-Hülle steckt und dort ist dann mit doppelseitigem Klebeband Moosgummi-Schaumstoff aufgeklebt - natürlich auch ESD-Schaum, also minimal leitfähig:saint:

     

  • Inverter/Wechselrichter von einem E-Bike älterer Bauart (ca. 8 Jahre alt).



    Es hat damit angefangen dass das Rad zum Schönwetter-Bike mutuert ist. Bei Regen und/oder hoher Luftfechtigkeit ging nix mehr trotz vollem Akku... inzwischen macht es garnix mehr (ausser den Akkustand anzeigen, ein-/ausschalteen lässt es sich auch noch einwandfrei)


    Der Grund ist nach entfernen von gefühlt 100 Schrauben in ganz komiscchen Ecken (suafen die Eigentlich beim Konstuieren?) ziemlich offensichtlich.... ob sich das noch retten lässt? :gruebel


    Schaun mer mal...:syshack:

  • Darf ich fragen was das für ein E-Bike ist? btw Motor Controller?

  • Das ist ein Panterra ED-2EX-4-MP1.2 von einem Victoria Bremen.

  • Weniger gebastelt, mehr ein Eingangs-Check für Heute so angekommen ...


    Das Board ist gedacht als Ersatz für ein anderes 250407 Rev. A, also hatte ich schon einen passenden Chipsatz, CPU, CIA's, und Keramic-VIC

    aus Anfang 83, die PLA musste ich mit einem NOS-Chip ersetzen.


    SID hätte ich wohl noch da, aber ich werde wohl einen ARMSID bestellen, die Original-Soundchips sind zu empfindlich.


    Das Board macht ein erstaunlich gutes Bild, gerade für einen Assy 250407, sowohl in S-Video, als auch in AV, und auch ein kurzer Testlauf mit

    DIAG64 ist zumindestens vielversprechend.


    Warum Keyboad angemeckert wird ist mir nicht ganz klar, der CIA sollte eigentlich in Ordnung sein, das SERIAL "bad" liegt am fehlenden SID!



    Das letzte Bild zeigt das "alte" Board... demnächst im Marktplatz!


    Mfg Jood

  • Ich habe da schon mal eine kleine Platine gebaut. Darauf versorge ich die Funkmodule ( Ich habe das für beide Frquenzen konzipiert) über einen separaten Spannungsregler.
    Damit habe ich einen prima Empfang zu 6 Wechselrichtern, HM und HMS Geräte gemischt..


         




    und das ganze dann noch in ein hübsches Gehäuse:

         

  • Ich habe da schon mal eine kleine Platine gebaut. Darauf versorge ich die Funkmodule ( Ich habe das für beide Frquenzen konzipiert) über einen separaten Spannungsregler.
    Damit habe ich einen prima Empfang zu 6 Wechselrichtern, HM und HMS Geräte gemischt..

    Mit dieser Platine hast Du eine tolle Lösung erstellt. Super:thumbsup::ilikeit:

    Gibt's die Platine irgendwo zu bestellen, oder die Gerber? Gerne auch per PM.