Hello, Guest the thread was viewed4.4M times and contains 34224 replies

last post from bigby at the

Heute so gebastelt ...

  • Gestern Abend kam endlich der langersehnte "ZEILENTRAFO HR 7506=AT2079-30101" für meinen Monitor C= 1084S-P aus der Bucht an:
    ... erster Eindruck: äh - ö :gruebel:



    links (def. original) Philips, rechts no-name:
    Leider ist der Masse-Pin (unten rechts) beim Ersatz DST ca. 5 mm weiter unten - naja- die restlichen Pins passen auch nicht so ganz auf Anhieb - also war vieeeel Geduld angesagt - 2-3mm vorsichtiges "Biegen" pro Pin - einfach war das nicht :roll:


    ... Schablone gebastelt:

    der "neue" Masse-Pin ist oben mit Kringel markiert.


    ... gebohrt:

    ...etwas "größer", weil der Masse-Pin konisch zuläuft ... vorsichtig den Lötstopplack um die Bohrung entfernt

    ... verlötet. (großzügig mit vieeel Zinn) ... Leitungen für Steuerspannung Sockelboard der Röhre angelötet

    ... Focus & Screen Regler am Zeilentrafo auf "Mitte" gestellt ... erster Test ...


    ...und:

    ...läuft

    :tanz:



    Wer's auch versuchen will: Es gilt natürich wie immer: Sicherheitshinweise (Trenntrafo, Bernstein/Kunststoffwerkzeug etc.) sind zu beachten!

  • In der letzten Zeit habe ich immer mal wieder was basteln können.


    Hier mal ein Überblick von Projekten, die sich zu zeigen lohnen.




    Einem Amiga 500 habe ich ein neues Kleid von A1200.net verpasst.

    Ist eine Black Beauty mit passenden Keycaps und BT-Maus + Tikus USB-Mouseadapter geworden.

    Ein Gotek Laufwerk in schwarz habe ich auch verbaut. Ob ich den Displahalter auf dem Gehäuse so lasse, weiß ichz noch nicht.


    Evtl. mal einen schwarzer 3D-Druck ordern.


    Zukünftig wird dann noch ein RGB2HDMI verbaut. Das ist mit dem neuen Case und dem zugehörigen Accessories Kit super umsetzbar.





    Dann habe ich noch eine Magic Desk 2 Cartridge-Platine aufgebaut. Den passenden Baustein habe ich bestellt und der muss noch befüllt werden.


    Auf Github findet man dazu mehr. Ist aber auch schon hier im Forum Thema gewesen.



    Ein Auslaufmodell von Matthias habe ich endlich fertig gestellt. Es soll einen Nachfolger geben, da es das Teensy-Modell nur noch für horrende Preise oder gar nicht mehr gibt !?

    Aktuell ist die Platine aber noch zu haben. Ich hatte noch ein Teensy unbenutzt hier liegen.

    Mit dem Ding kann man über die Verbindung zum Tape-Port auch Tape-Dateien abspielen.


    Fand ich ein prima Feature. Alle Daten liegen auf der Micro-SD. Raptor64 Cartridge soll der Nachfolger heißen.



    Dann habe ich noch OliverW. s Mini-Tastatur aus der Sammelbestellung aufgebaut. Die ist ganz gut nutzbar mit dieser Adapterplatine.

    Die habe ich auch endlich mal fertig gelötet und den Micro geflasht.


    Die Adapterplatine kann man per BT-Tastatur-App verwenden oder auch eine PS/2-Tastatur / ganz normale c64 Tastatur dran hängen.

    Das funktioniert auch gleichzeitig ( z.B. PS/2 und c64-Tastatur etc. ).


          

    Meinem Modular-c64 habe ich endlich mal ein Gehäuse verpasst, evtl. später noch mit Plexiglas-Einsätzen.

    Das ist ein Gehäuse von arris aus 2020. Zusätzlich hat der auch noch einen VIC II-Dizer verbaut.


    Natürlich alles rückbaubar.


       



    So, wegen Uploadbeschränkungen den Rest im nächsten Beitrag....


    EDIT: Bei dem o.a. TEENSY-Modell handelt es sich um ein 3.5

  • Meinen Arbeits/ Test - c64 habe ich die letzten Monate auch ein wenig umgebaut.


    Zunächst habe ich den Expansionsport und das Gehäuse nach CapFuture1975 ´s Idee und Umsetzung modifiziert. Module sind jetzt von oben steckbar. Danke nochmal an CapFuture1975 für die Idee und die .stl_Datei des Rahmens. Den hat mir dann ADAC freundlicherweise gedruckt.


       


    Dem c64 wurde auch noch ein VIC II-Dizer verpasst und nach hinten raus gelegt. Da ich die alte Modulschacht-Öffnung nicht so lassen wollte, habe ich den rausgesäbelten Teil des Gehäuses zum Verschließen benutzt.


    Dazu einfach mit der Heißklebepistole an die richtigen Stellen etwas aufgetragen und festgedrückt. Das hält super...


    Für den Betrieb an HDMI braucht man ja auch noch den RPI-Zero und das Hat. Den Zero im Gehäuse habe ich mit Klettband an die linke Seite des c64 gepappt. So kann ich ihn auch für andere c64 verwenden und abziehen. Da ich den Test c64 aber oft rum schleppe, erschien mir das als gute Lösung. Das Cinch-Kabel des VIC II_Dizer habe ich nach hinten raus gelegt, da ich nicht über den Weg über den Modulator gehen wollte. Alles ist mit Kabelbinder fest gemacht.


       


    Gestern habe ich meine Sidkick pico aus der Sammelbestellung erhalten und eine mit DAC-Platine aufgebaut.


    Den habe ich auch in o.a. Test-c64 verbaut. bei der DAC-Platine hatte ich etwas Schwierigkeiten, die richtigen Lötjumper raus zu finden.

    Die waren leider nicht gesetzt worden. Den Pico-Clone musste ich zweimal flashen, bevor er mit der neuesten Firmware seinen Dienst tat.

    Jetzt läuft der Sidkick pico perfekt.


    Was soll ich sagen, ein tolles Stück Hardware..... Auch hier an dieser Stelle nochmals Dank an Frenetic, felixw und Bobbel und die ganzen Tester für die Entwicklung / Umsetzung / Sammelbestellung.


     


    So. das war es erst mal für dieses Jahr von mir. Hab wieder ein wenig dazu gelernt und freue mich auf Neues ...


    Allen hier einen Guten Rutsch ins Jahr 2024.


    VG
    Chris aka Kroiter

  • Quote

    Wie sieht es mit Blooming aus? Da gibt's ja Berichte dass die Nachbauten massive Bildgrößenänderungen machen wenn die Helligkeit des Bildinhaltes auch nur leicht schwankt.

    Werde die nächste Zeit mal ausgiebig testen & evtl. berichten. (Mit dem damals™ (2006) in einen völlig baugleichen Monitor eingesetzten König-Nachbau Type MAT 33410 bzw. 33410.00 habe ich nichts Negatives beobachtet - macht immer noch ein "gutes Bild" am A500)


    Kennt jemand ein Testbild / Demo / ... mit dem man Blooming deutlich sieht?

  • Nachdem heute nachmittag einige CBTD3861, DAC-Platinen und Raspi Picos angekommen sind, nochmal schnell 3 SidKick Pico zusammengelötet:loet


    Die #3 und #4 ist erst mal in Mono gedacht, als Ersatz von zwei SwinSIDs nano. #5 wurde in Stereo gebaut mit entsprechender DAC-Platine. :D

    Test steht noch aus. Muss erst mal die drei C64 ausgraben, wo die rein sollen.



    Auf dem Bild oben mit #1, meinem ersten SidKick Pico in Mono. Siehe auch unter heute so gebastelt

    Der SidKick Pico #2 fehlt auf diesem Bild, da als Stereoversion schon fest in einem C64-Brotkasten mit 250425-Board eingebaut. Siehe hier mit kurzem Video.


    Jetzt hab ich dann einige Nano SwinSIDs übrig... hat da jetzt noch jemand Interesse daran? So schlecht sind die ja nun auch wieder nicht.:)

  • Weiß jemand eigentlich die genaue Bedeutung von die Jumper auf der DAC platine?



    Es scheint mir etwas für 4 Kanäle und dann "Hi" und "Lo" , aber stimmt das?

    Ich habe dazu das hier gefunden:

    Quelle: https://raspberrypi.stackexcha…ork-on-raspberry-pi-zerow

  • Quote

    Wie sieht es mit Blooming aus? Da gibt's ja Berichte dass die Nachbauten massive Bildgrößenänderungen machen wenn die Helligkeit des Bildinhaltes auch nur leicht schwankt.

    Werde die nächste Zeit mal ausgiebig testen & evtl. berichten. (Mit dem damals™ (2006) in einen völlig baugleichen Monitor eingesetzten König-Nachbau Type MAT 33410 bzw. 33410.00 habe ich nichts Negatives beobachtet - macht immer noch ein "gutes Bild" am A500)


    Kennt jemand ein Testbild / Demo / ... mit dem man Blooming deutlich sieht?

    I fixed my 1084S with the same flyback transformer as yours. I confirm what was said. In the transition from dark to light scenes, the enlargement of the image is noticeable. Certainly less evident than the one I put in the 1084S-P1 where the effect is truly obscene.

  • So... die (wahrscheinlich) letzte Bastelei im alten Jahr... so ein China DIY-Spiel zusammengeklöppelt:hammer:


    Erst mal die Teile sortiert... und dann zusammengelötet:loet


    Ging alles ganz easy. Einzig bei den beiden LED-Matrix bin ich stutzig geworden... wie rum müssen die eingelötet werden?

    Es gab keine Pin1-Markierung, auf beiden Seiten je 8 Pins,

    aber es war anhand der von unten sichtbaren Leiterverbindungen klar, dass die verkehrt herum eingelötet nicht funktionieren würden:gruebel


    Also mal die Beschreibung hergenommen. Na Prima.... Bahnhof Kofferklau... die gab es nur auf Chinesisch.

    Aber mit dem Handy kann man das ja fotografieren und dann mit dem Google-Übersetzer einem verständlicheren Format zuführen:)


    So ganz schlau war ich immer noch nicht, aber es kam wohl auf die Seite mit der Beschriftung an, die sollte nach vorne gerichtet sein.

    Also gut... so probiert und das hat dann auch gepasst. Aber ein Pin1-Markierung wäre mir lieber und unmissverständlicher gewesen.


    Das nächste war das Plexiglas-Gehäuse. Das schwierigste daran war, die Oberflächenbeklebung abzubekommen. Der Rest ergab sich von selbst.


    Und so sieht das Teil nun fertig aus. Auf der Unterseite hab ich vier Filzgleiter aufgeklebt, weil die herausstehenden Schrauben sonst die Tischoberfläche verkratzt hätte.


    War eine entspannende Sylvester-Morgen-Beschäftigung:D

    Wer auch so ein Teil will... :guckstdu:Hier hab ich das bestellt


    Zum Schluß noch ein kleines Video von dem Spiel in Betrieb

    https://youtube.com/shorts/5_GUjhFptUQ


    Ich wünsche allen F64-Kolleginnen und Kollegen einen guten Rutsch ins neue Jahr. Lasst es krachen :emojiSmiley-95::D


    Liebe Grüße

    Manfred

  • Das erste was ich deaktivieren würde, wäre der nervige Beeper... :whistling:

    Lieben Gruß, Torsten


    Meine Spielzeuge
    BFZ MFA, Apple //e, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Jupiter ACE Clone, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Plus/4, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, HP48SX, HP48GX, Accura 101, IBM PC 5155, PS/2 (Model 40SX), TP755c, T20, T41, T61, PS/2E, TI-59,

  • Bin seit gestern beim basteln und komme kaum auf einen grünen Zweig. Habe 1 neuen FireTV-Stick und muss Kodi neu einrichten. Soweit so schlecht, denn der Router mit der Festplatte (Filme und Serien) hängt als Repeater per WLAN am Haupt-Router. Das hat bislang keine Probleme verursacht. Doch jetzt, wenn ich die Datenbanken neu durchsuchen lasse und Kodi die Daten von TMDB holen möchte, ist ständig die Internetverbindung unterbrochen, aber nur am Repeater…


    Würde ja provisorisch ein LAN-Kabel durch die Bude zu legen, habe aber nur noch die Stecker, aber kein Kabel mehr… Kodi rödelt jetzt seit 23:30 ca. und wir sind Serientechnisch beim „T“ angekommen.


    Vielleicht wird’s ja dieses Jahr noch fertig…

  • Eben "noch schnell" einen Winkel-Stecker für meinen 64er gebastelt, damit das Stromkabel nach hinten weg geht. Ich habe schon seit 30 Jahren einen guten alten Hirschmann-Winkelstecker liegen, den ich schon ewig dafür nehmen wollte.

    Naja, der Stcker ist halt nicht für 4x 0,75² vorgesehen und dementsprechend eng geht es da zu. Nach dem extrahieren der nicht benötigten PINs hat es dann gerade so gepasst und es war doch mehr Aufwand als zunächst vermutet.


    Und dank meines extra dafür gebauten C64-Netzteil-Test-Adapters konnte ich die Funktion auch gleich überprüfen.



    So geht nun das Kabel nach hinten weg und der Geist hat Ruhe.. 🙈

  • Eine kleine Jahresende-Bastelei zum Jahresausklang (und nein, das habe ich nicht alles heute gemacht) ... :hammer:


    Endlich hatte ich mal Zeit, mich mit dem Spectrum Superfo-Harlequin 128 zu beschäftigen, der schon einige Zeit in meiner "Sollte ich langsam mal fertigmachen"-Kiste liegt. Es ging also darum, das alles hier



    auf das hier zu bringen:



    Nach gefühlten 128 Widerständen ("Schnitzeljagd auf dem Board") sah das ganze so aus - nach noch nicht so viel:


      


    Aber das war noch gar nix im Vergleich zu den 1024 Sockeln, die noch folgen sollten. Und ja: Ein Chip wird direkt auf das Board (unter einem Sockel) gelötet. Ich kann mich gar nicht daran erinnern, wann ich so etwas (Chips ohne Sockel) das letzte Mal gemacht habe. Und der Chip darüber ist kein Chip, sondern ein Widerstandnetzwerk im DIP-Format. Sehe ich auch eher selten.



    Nach dem Säubern mit viel Alkohol (nur äußerlich) durfte ich dann die Chips im Stehen einsetzen, weil die Katze auf dem Stuhl lag - da kann man nix machen! :nixwiss:


      


    Und was soll ich sagen? Der Spectrum funktioniert problemlos, kein RAM-Fehler, Video-Probleme, etc. Aber gut, ich habe heute Abend auch etwas anderes vor, jedenfalls keine Fehlersuche ... :D



    Falls jemand die bunten Pins am Joystick-Port bemerkt hat: Die habe ich farblich abgesetzt, damit ich dort die 5V für die Tastatur-Beleuchtung (siehe hier) abgreifen kann (und bei farbigen Pins kann man weniger falsch machen!):



    Fertig sieht das Ganze dann übrigens so aus :woot:



    Guten Rutsch und frohes neues Jahr Euch allen!