Heute so gebastelt ...


Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • tulan schrieb:

    Habe es jetzt mal eine weile laufen lassen mit dem Greisi NT. Wird ganz schön heiß das Ganze.
    :D Da darf man nicht mehr anfassen, sonst schmerzt es höllisch. :S
  • no parity schrieb:

    Habe mir mal ein neues IEEE-488 Interface zusammen gebaut. Direkt mit dem Kernal drauf.
    leider ohne die sehr wichtigen ieee488 treiber.
    dafür ist der arme 6821 garnicht gebaut und ganz bestimmt von motorola nicht vorgesehen gewesen.
    der 6821 kann nur ca. 1 bis 2mA treiben (und auch alle 6x2x i/o port ics)
    und die ieee488 treiber sind für mindestens das 40 fache ausgelegt und vorgesehen.

    leider sind viel schaltungen damals, in der chip, 64er und der c´t usw. nicht wirklich zum nachbauen gedacht gewesen.
    da haben manche eine vorhandene schaltung, ohne technisches wissen, etwas abgewandelt und herausgegeben.
    sehr schade, hätten die nur ein paar stunden mehr investiert, sich mit den datenblätten etwas beschäftigt,
    dann wäre manche sache besser und sicherer gelaufen.

    damals hätte man auch die halbleiterhersteller fragen können (z.b. motorola) ob es so und so geht.
    die hätten auch einem sicherlich geholfen, besonders wenn sie mitbekommen hätten, das da ein artikel veröffentlicht wird.

    bei dieser 6821 (oder 6520, 6521, 6820, 6522, 6523, 6525, 6526, 8520, 8521, 8155, 8156, 8255) ieee488 schaltung
    hätten die einem sofort gesagt, egal welcher 6x2x i/o port ic hersteller, so geht es auf jeden fall nicht.

    ich hätte mich damals so nie und nimmer getraut. egal wie sauteuer die SN75160, SN75161, MC3446 und die MC3447 waren.
    selbst damals als anfänger.

    als ich, anfang der 80er, erfahren hatte, dass commodore dass vic1112 ieee4888 modul für den vc20 / vic20 nicht mehr produziert.
    weil es sich für die nicht gelohnt hat. bekam ich die erlaubniss von commodore dieses selbst zu produzieren und zu vertreiben.
    ich wurde dann auch von commodore immer wieder empfohlen, wenn einer ein ieee488 interface benötigte.
    ich habe dann aber anstatt den damals noch sehr teueren 6522 die 6520 oder 6820 oder die 6821 genommen.

    da hatte ich ja auch die iec1540 (später die iec1541) angeboten, eine umgebaute 1540, eine cbm4031hp kompatible floppy.
    die 1541 oder die 2031lp gab es ja damals noch nicht.

    so war ich auch der erste, noch vor commodore, der ein ieee488 modul für den c64 sofort anbieten konnte.
    die erste version basierte noch auf dem vic1112 modul mit den 6x2x und den mc3446 ieee treibern.
    kurze zeit später benutzte ich dann nur einen i/o port ic 6x2x und die beiden 7516x treiber.

    gruß
    helmut
  • tulan schrieb:

    Sind jeweils 10Ω Widerstände mit 2,5W

    tom64 schrieb:

    Ich habe 10W und 15W Widerstände in Abstufungen vom 3 bis 10 Ohm verwendet.
    super, so sollte es sein. :thumbsup:
    immer erstmal gesteckte ics entfernen, bei einer unbekannten reparatur platine, und dann belasten und dabei messen.

    ich würde aber glühlampen oder halogenlampen anstatt den lastwiderständen. die lampen haben mehr vorteile.
    da habe ich , hier im forum64, vor ein paar stunden, gerade etwas woanders geschrieben.

    dann sieht man auch sofort, wenn der schalter, eine macke hat.

    gruß
    helmut

    edit.....
    2,5w lastwiderstände sind aber sehr knapp dimensioniert.
    aber hier geht es wohl nicht um einen dauerbetrieb? sondern nur um ein paar sekunden?

    bei einem dauerbetrieb, was manchmal auch sein muss, haben lampen auch größere vorteile als lastwiderstände.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von axorp ()

  • Neu

    bigby schrieb:

    Ja, schon, aber das Foto sagt eigentlich (zumindest auf den ersten Blick): USB.
    PS2 schaut so aus - NEUE Optische Maus für Commodore Amiga - für ALLE Amiga geeignet - inkl.PS2 Mausadapter
    Der Commodore rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer
    Retro liegt voll im Trend

    c-meeting.at - Commodore Stammtisch Wien
  • Neu

    Viele Mäuse der letzten 20 Jahre können beide Protokolle, auch wenn das nicht auf der Schachtel stand- die Chip-Hersteller haben einfach beides einprogrammiert und so das Risiko umgangen, plötzlich auf einem Haufen unverkäuflicher Ware zu sitzen- oder Mini-Stückzahlen für den anfangs Nischen-Markt 'USB-Maus' herstellen zu müssen. Anderes Kabel dran, oder simplen Adapter ohne Elektronik (die es och immer gibt, inzwischen in beide Richtungen) und es passt wieder. Irgendwie ist der PS/2-Code oftmals einfach drin geblieben, obwohl niemand mehr PS/2-Mäuse gebaut hat...
  • Neu

    axorp schrieb:

    leider ohne die sehr wichtigen ieee488 treiber.
    dafür ist der arme 6821 garnicht gebaut und ganz bestimmt von motorola nicht vorgesehen gewesen.
    der 6821 kann nur ca. 1 bis 2mA treiben (und auch alle 6x2x i/o port ics)
    und die ieee488 treiber sind für mindestens das 40 fache ausgelegt und vorgesehen.
    Es stimmt schon, einige Sachen gerade aus der DELA- und REX-Ecke waren arg hemdsärmelig konstruiert. Die waren halt zehn oder 15 Jajre später mit dem Thema dran, da wurde nicht mehr ehrfürchtig das Datenblatt besorgt und gelesen, sondern fröhlich drauflos gebastelt.

    Das IEEE-Imterface geht allerdings hervorragend ohne die Sonder-Treiber, wenn man nur einen Meter Kabel und ein Gerät hat. Dafür waren die Dinger aber auch erschwinglich- 'Profi-Technik' hätte das Hobby-Budget gesprengt und wäre teurer gewesen als die gebraucht abgestaubten Doppel-Floppys.

    Umd manche 'Bastellösung' hat sich inzwischen als Kniff aus professionell vertriebenen Produkten der späten 70er entpuppt.
  • Neu

    mc71 schrieb:

    Es stimmt schon, einige Sachen gerade aus der DELA- und REX-Ecke
    jahre später, so ca. 1993, habe ich von zwei meiner mitarbeiter erfahren.
    da waren wir zusammen in einer kölner kneipe und sie waren auch schon lange nicht mehr bei mir beschäftigt.

    da haben die sich bei mir entschuldigt, und mir erzählt, warum ich mich immer gewundert habe,
    dass manche meiner ideen und sachen so schnell nachgebaut wurden.
    dass es sich nicht mehr für uns und meinen großhandel und die garantie und die kundenberatung lohnte.

    sie haben, samstags nachmittags, nach geschäftsschluss, für einen kasten bier, meine prototypen gezeigt und zerlegen lassen.
    da kamen welche aus köln und manche sogar hunderte km, extra angefahren.

    nun ändern manche leute, besonders die sich nicht richtig auskennen, schnell mal ein paar sachen
    und geben die als ihre aus und haben von der schaltung selbst fast nichts verstanden.

    anstatt sich damit richtig zu beschäftigen es zu verstehen und es anders aber richtig zu machen.
    am besten es besser machen. dann hätte es mich nicht gestört.

    was schlimm war, die kunden kamen in unsere läden mit ihren problemen und manche dachten sogar
    es wären meine entwicklungen. weil unter der hand, haben die auch noch mich erwähnt um ihren mist besser zu verkaufen.


    gruß
    helmut

    edit....hier noch etwas, falls es einen interessiert, aus meinem leben, in dieser sache:

    da hatte ich sogar mal ein persönliches erlebnis mit data becker. die riefen mich sogar an und kündigten
    mir an, dass sie zufällig auch ein interface entwickelt haben wie meins. was für eine dreiste frechheit.

    da hat man mir am telefon gesagt, sie hätten soviel geld, ich soll garnicht auf die idee kommen die zu verklagen.
    sie würden sogar einen finden, der behaupten würde, das ihr interface schon in der schublade lag,
    bevor ein computer überhaupt erfunden wurde. und ich soll mich mal vorher über auto becker informieren.

    dann habe ich meine sprüche ihm am telefon gesagt, wie auch manch anderen, die mich verarschen wollten.
    z.b. vobis und commodore und ein paar andere sehr dumme geschäftsleute.

    ich sagte, ich gebe euch noch eine bedenkzeit, überlegt in ruhr und entschuldigt euch dann könnten wir freunde werden.
    sonnst komme ich, nach düsseldorf, ich sehr kleiner mann und werde zu einem giftzwerg und werde so groß wie euer haus.
    dann werde ich euch wie kakarlaken zertreten. ich werde immer einen weg finden, egal wie groß ihr seit, euch zu ruinieren.
    euch arogante und dumme und geldgeile menschen.

    ich gebe euch noch einen tip, ruft doch mal die geschäftsleitung von commodore oder epson an, die sind doch sogar bei euch in düsseldorf oder mal die markt und technik fachzeitschriften abteilung an und fragt mal nach mir.
    bevor ihr dummen idioten denkt ich sei ein leichtes spiel für euch.

    ein stunden später rief mich dann ein herr becker selbst an, hat sich für seinen mitarbeiter entschuldigt.
    ich muss das ganze falsch verstanden haben. bot mir einen ferrari für ein wochenende an.
    der angeblich damals 2500,- dm, für ein wochenende, kosteten sollte.

    und man wird mich einladen, wenn ihr interface endgültig fertig ist und mir dann beweisen dass es nichts mit meinem zu tun hat.

    nach ca. einem halben jahr, haben die mich eingeladen. auf den ferrari habe ich verzichtet.

    und es war doch ein nachbau von meinem interface nur anders aufgebaut.

    sie verneinten, es bildete sich eine gruppe um mich. ich sagte dann zu ihnen ich kann es jederzeit beweisen.
    ihr habt einer meiner ersten versionen nachgebaut als basis, mit der und der macke.

    dann wurden die blass, ich sagte ihnen ich kann es jederzeit beweisen und sagte ihnen die macken.

    dann haben die sich unterhalten und es zugegeben und wollten wissen, was ich für eine lizenz haben möchte.

    ich sagte ihnen, ohne über irgendwelche preise zu diskutieren, wie man die schaltung ändern muss,
    es war nur ein kondensator, zu signal verzögerung, damit diese macke,
    bei einer bestimmten bauteile hersteller kombination, weg ist.

    ich sagte macht es so und ich schenke euch alles, ich möchte nichts haben.
    nur wehe wenn ihr mein neues duo-plott interface nachbaut, denn lernt ihr mich kenne.

    so lernte ich data becker und herrn becker kennen.
    sie erreichten nie, noch nicht mal zu bruchteilen, meinen epson oder commodore umsatz.
    als ich von epson nach japan eingeladen wurde , die 10 größten epson händler in deutschalnd,
    da war keiner von data becker mit dabei. da hatten die 1987 schon selbst viele filialen.

    und ich selbst hatte schon angefangen, über meine rente mit 35 zu überlegen.
    weil ich keine gute zukunft für den computermarkt und den servie und die beratung bald mehr sah.

    nun wollte ich aber schon lange versuchen, etwas zu schlafen.
    gute nacht und für euch wünsche ich einen schönen und stressfreien tag.

    gruß
    helmut
  • Neu

    mc71 schrieb:

    Das IEEE-Imterface geht allerdings hervorragend ohne die Sonder-Treiber, wenn man nur einen Meter Kabel und ein Gerät hat. Dafür waren die Dinger aber auch erschwinglich- 'Profi-Technik' hätte das Hobby-Budget gesprengt und wäre teurer gewesen als die gebraucht abgestaubten Doppel-Floppys.
    kann sein muss aber nicht.

    selbst mit nur einem 1m kabel und nur einem gerät ist der 6821 mindesten dreifach übelastet.
    der low pegel kann von den herstellern garnicht garantiert werden.

    der ist auch garnicht dafür gebaut und vorgesehen gewesen.
    und du kannst mir glauben, würde es wirklich ohne langzeit probleme gehen, dann wäre commodore
    der erste gewesen, der an den ieee treibern gespart hätte.
    die kostetten, im zukauf, für commodore, gegenüber ihren eigenen 65xx ics ein vermögen.

    die anderen halbleiter hersteller und ieee geräte anbieter, z.b. hp, hätten commodor in der luft zerrisen.

    gruß
    helmut
  • Neu

    mc71 schrieb:

    Dafür waren die Dinger aber auch erschwinglich- 'Profi-Technik' hätte das Hobby-Budget gesprengt und wäre teurer gewesen
    die nachbauten kosteten doch damals auch sehr sehr viel geld.
    das war ja das schlimme, die sparten an 5,- dm und verarschten die kunden.
    aber dass interessierte die auch nicht. ihre kunden waren privatleute.

    bei problemen war es der kunde immer selbst schuld und bekam sein geld auch nicht zurück.
    wenn dann nur mit meiner hilfe. wenn ich es mal selbst mit bekommen habe.

    gruß
    helmut
  • Neu

    mc71 schrieb:

    Umd manche 'Bastellösung' hat sich inzwischen als Kniff aus professionell vertriebenen Produkten der späten 70er entpuppt.
    ja warum auch nicht, selbst ich habe auch erstmal vieles lernen müssen.

    ganz schlimm ist es inzwischen, etwas übernehmen, schnell irgendwie patentieren und dann verklagen.
    deswegen ist apple so groß geworden, damals machten es viele noch nicht, so skrupellos wollte man nicht sein.
    nun ist dieses verhalten fast normal.

    gruß
    helmut
  • Neu

    Heute (Nacht) so gelötet...

    meine erste Platine mit SMD-mäßig aufzulötenden Speicher-IC's - naja, nicht wirklich schön geworden, aber zumindest keine offensichtlichen Brücken...
    Nur ob dieser seltsame Tantal-Kondensator richtig herum drauf ist, ist mir völlig unklar?!?!?
    - auf den ersten Blick - geht glaube ich so?


    Kommentare? Hinweise? Entsetzen?

    <<< ist der nun richtig drauf? oder verkehrt herum?!?!?
    VIC20 / C64 / C128D / C16 / C+4 / Amiga 500(+) / Amiga 2000 / Amiga 1200 / Amiga 4000 / Amiga 4000 PPC / CD32 / PSone / PS2 / PS3 / PS4 / N64 / Wii / WiiU / Switch - hab ich! :D
  • Benutzer online 2

    1 Mitglied und 1 Besucher

  • Tags