Heute so gebastelt ...

  • Neu

    Kongo-Otto schrieb:

    hanker_de schrieb:

    Zwingend ein Leonardo (oder Micro, aber Finger weg vom "Pro Micro", der ist irgend so eine komische Kopie).
    Wieso "Finger weg"? Was soll an dem Pro Micro anders sein?
    Er wird von der Arduino-IDE nicht "out of the box" sondern nur nach ziemlichem Gebastel mit Bibliothekenimport unterstützt (was die Verkäufer aber praktisch nie erwähnen, auch nicht, wie das geht), es gibt zwei unterschiedliche Versionen (3,3V und 5 V), die teils falsch beschrieben aus China geliefert werden, im Netz finden sich nicht wenige Fehlerbeschreibungen/Problemberichte rund um "Pro Micros", einige Pins fehlen im Vergleich zum Leonardo/Micro, sowieso ist es kein "echter" Arduino(-Klon) sondern eine "Parallelentwicklung" von SparkFun.

    Wer Lust auf Basteln hat und sich von erwartbaren Problemen nicht abschrecken lässt, kann gerne zugreifen, wer es "schnell am Laufen haben" will, sollte zum "originalen" Leonardo oder Micro greifen. Meine persönliche Meinung.

    LG

    René
  • Neu

    Wenn es um den reinen ATMega328 handelt, ist es bei eigenen Schalungen besser, einen "blanken" Chip (DIL) mit zwei x C (22p) und einem 16Mhz -Quarz auf ein Steckrett zu bröseln und die restliche Schaltung zu platzieren. Die eigentliche Entwicklung macht man mit dem
    Arduino R3 ( wer die zusätzlichen Analogpins braucht, auch die SMD-Version - dann klappt es aber nicht mit dem Steckbrett - es sei denn man hat den 328 AU auf einen SMD-Adapter). Flashen kann man den Chip auch ohne die Arduino - IDE über ISP (MISO MOSI SCK GND RST VCC )

    Programme für den 32U4 (Leonardo) sollte man eh auf dem Leonardo testen und in der Endphase den Chip (SMD) auf die eigene Platine setzen. Gilt auch für den Mega ...
    Zum Entwickeln habe ich mir SMD-Adapter besorgt und je einen 328au ,einen 32U4 und einen ATMega 2560 auf SMD-Adapter gesetzt.

    Schaltungen mit dem Steckrett sind eh nicht für die Ewigkeit. Zum Testen aber ideal. Bei den China-Böllern weiss man nicht, ob der Chip Original oder Fälschung ist. Deshalb teste ich meine "Entwicklungen" immer erst auf dem originalem Arduino-bord. Wenn es dann auf dem China-Böller nicht geht, weiss ich wenigstens, woran es liegt.
  • Neu

    A1200 rev.1A vom guten Freund re-capped + audio-fix + cf card adaper + laufwerk reinigen + blizzard akkutausch + whdload installiert ...was man nicht alles für freundschaftsdienste macht :S

    100% Amiga = C459 muß Elko sein :hammer:

    Defekte Backstein-Netzteile bitte nicht wegwerfen, ich nehme sie gerne.
  • Neu

    woher hast du den Akku für die Blizzard?
    IBM XT, A500 KS 1.2 Rev. 3, A500 KS 1.3 Rev. 6A, A500 KS 1.3, 3.x Rev. 8A, A600 KS 1.3, 3.x Rev. 2D, A1200 KS 3.x Rev. 1D, C64C Assy 250469 und ganz viele Konsolen von Sony, Nintendo und Sega... Leider keine wirklich wertvollen Sachen dabei ;(
  • Benutzer online 6

    1 Mitglied (davon 1 unsichtbar) und 5 Besucher