Hello, Guest the thread was called5.7k times and contains 57 replays

last post from BladeRunner at the

Neues Notebook gesucht

  • Haben die neuen Thinkpads eigentlich noch diese Lampe mit eingebaut, die vom oberen Displayrand die Tastatur beleuchtet?


    Manche haben das Thinklight noch (z.B. X230, in der Reihe das erste mit beleuchtbarer Tastatur), andere wie das E530 anscheinend nicht mehr.

  • So, Entscheidung ist gefallen und eben geordert.


    Durch den Osterrabatt ist das denke ich mal ein echtes Schnäppchen http://www.notebooksbilliger.d…edge+e530+nzqmjge+3259mjg

    Gutes Gerät! Ich habe diese Woche von der selben Website ein lenovo Edge 130 mit Core i3-3217U bestellt. Vergleichbar mit deinem, nur eben mit 11,6" Display. Die Lieferzeit beträgt allerdings 5-10 Tage. Am Montag habe ich es bestellt und mit PayPal bezahlt. Da ich bisher nichts weiteres vom Verkufer gehört habe, gehe ich davon aus, dass ich das Gerät irgendwann nächste Woche bekomme.


    edit cp2: Hinweis auf vakantes Gerät entfernt. Angebote bitte ausschließlich über unseren Marktplatz. Danke.

  • Am Montag habe ich es bestellt und mit PayPal bezahlt.


    Heute mittag bestellt, per Sofortüberweisung bezahlt und vor 2 Stunden die DHL Sendungsverfolgungsnummer bekommen. Mit Glück ist es am Samstag schon da...

    Da ich bisher nichts weiteres vom Verkufer gehört habe


    Geh doch einfach in dein Kundenkonto, da siehst du was mit dem Gerät momentan ist. Notebooksbilliger, habe ich bisher noch nie schlechte Erfahrungen gemacht (habe da schon einiges auch für Bekannte bestellt)

  • Ein Auftragsbestätigung habe ich bekommen. Wie gesagt, es wurde eine Lieferzeit von 5-10 Tage angegeben. Daher wird diese Woche da nichts passieren. Mit notebooksbilliger habe ich bisherrecht gute Erfahrungen gemacht, was es die Geschäftsabwicklung betrifft. :thumbup: Support und Forenmoderation sind dagegen eher als schlechter Scherz zu bezeichnen.


    Unter aller Sau finde ich insbesondere die Tatsache, dass sie mit bestellte SSDs nicht verbauen sondern nur als Beilage zum Notebook zulegen. Die Sache mit der Garantie bei Selbsteibau bleibt eine Grauzone. Die Leute vom Support drücken sich auch vor eine klare Aussage diesbezüglich. Die Moderatoren sind kein deut besser. :thumbdown:

  • Support und Forenmoderation sind dagegen eher als schlechter Scherz zu bezeichnen.


    Deshalb habe ich http://www.notebooksbilliger.d…ter/section/noriskmuchfun mitbestellt. Das ist es mir wert gewesen. Da auch die Bestellung versand frei geliefert wird. Also anstelle von Versandkosten das mitgeordert.


    Wegen Einbau von SSD inkl Installation kann man bei http://www.laptopia.de mal schauen. Wobei ich das selber mache, das Lenovo hat ja auch einen zusätzlichen mSATA Platz um die SSD zusätzlich einzubauen

  • Hab heute auch mein neues Laptop bekommen, 8 MHz 68000 CPU, 640x400 Monochrom-Display (blau-weiß) recht träge, 4 MB Ram, 540 Mb Platte, Akkulaufzeit 0 Minuten, Parallelport, Seriellport, Joystick und Mausanschluss (9-pol), Midi-Anschluss, Rom-Port, Floppy- und ASCI-Festplattenschnittstelle für externe Laufwerke, Reset-Taster, deutsche Tastatur, integrierter Trackball, jede Menge Anwendungsprogramme, Spiele ud Tools vorinstalliert, Betriebssystem TOS 1.04. :roll2::dance


    Da könmnt ihr nicht dagegen anstinken! Ätschibääätschiii. Neenenenneeeeneh!

  • Die Lenovo Thinkpad E-Serie ist sicher nicht schlecht. Mit den "echten" Thinkpads hat das außer dem Design jedoch imho nicht viel zu tun.


    Die "echten" Thinkpads, das sind die aus der T-Serie und die kosten richtig Flocken. Dafür robust und langlebig, wie damals bei IBM.


    Gebrauchte T-Modelle bekommt man bei Gebrauchthändlern wie Harlander und Quant Electronic. Diese kaufen Leasingrückläufer auf, reinigen und überarbeiten die Geräte und verkaufen sie mit Garantie für einen angemessenen Preis. Mit denen hat man i.d.R. noch jahrelang Freude. Zubehör und Ersatzteile gibts wie Sand am Meer, da die T-Serie im Businessbereich fast allgegenwärtig ist und dort immer wieder ausgemustert wird, sobald die Leasingverträge auslaufen. Schont die Umwelt, den Geldbeutel und die Nerven, weil man nicht alle zwei Jahre sein Notebook wegwerfen muss. :)


    Mein Notebook ist nun auch schon wieder nach drei Jahren im Eimer. Tasten abgegriffen, Touchpad abgerubbelt, Netzteilbuchse hat nen Wackler und die Plastikscharniere des Displays sind ausgeleiert. Mangels oder aufgrund unbezahlbarer Ersatzteile ein Fall für die Schrottpresse. Das hat mal 500 Euro gekostet! Daher wird mein nächstes Notebook auch ein gebrauchtes Thinkpad T-Modell und kommt von einem der obigen Händler. Hab von denen bisher nur Gutes gehört und werde daher den Rat eines Freundes befolgen.

  • Die NASA scheint auch auf die Dinger zu stehen.


    Die benutzen aber eher "retro" Thinkpads der Reihe T20,30,40....


    Da muss ich eh mal sagen das Thinkpads der T-Reihe komplett problemlos funktionieren. Sei es mit Linux oder Windows.
    Aktuell jetzt ein T500, auf dem ist das leidige Windows in einer virtuellen Maschine versunken und darf nur noch mein Navi updaten.
    Was für eine Verschwendung weil der Navi eh schon nativ mit Linux läuft.

  • Die Nasa hat WindowsXP drauf gehabt^^ Aber Scherz bei Seite ich habe auch schon gehört dass die Thinkpad Out-of-the-Box unter Linux laufen, das habe ich ja mit "normalen" Laptops nie hin bekommen, die sind immer im Betrieb viel wärmer gewesen als unter Windows, weil das Energiemangment nie 100% funktionierte. Na was solls, mit mir und Linux auf dem Desktop soll es halt nicht sein, da ich immer auch ein Windows brauche. Wenn ich Windows habe brauche ich nix anderes mehr, das ist entspannter für mich. Dafür habe ich ja Linux auf dem Server und auf dem Smartphone, immerhin auf zwei von drei Geräten läuft schon Linux.

  • Die T500-reihe, ich habe geschäftlich ein T520er, sind ein ziemlicher Klotz, da hat man schon was zu schleppen, fast wie mit der Stacy... Wer ein Thinkpad haben will, aber nicht sich totschleppen will, soll sich die X-Serie anschauen, die gibt es sogar konvertibel (Tablet/Notebook). Und wer was gutes will, dem aber die T-Serie doch zu teuer ist, der landet bei der R-Serie.


    Es gibt aber noch mehr solcher Gebraucht-Geräte-Händler, für Rhein Main (Frankfurt und Darmstadt je mit Ladengeschäft) kann ich diesen hier empfehlen: http://www.electronic-revival-company.de/


  • Es gibt aber noch mehr solcher Gebraucht-Geräte-Händler, für Rhein Main (Frankfurt und Darmstadt je mit Ladengeschäft) kann ich diesen hier empfehlen: http://www.electronic-revival-company.de/


    Bei denen "um die Ecke" muesste auch die Fima Lap-Works.de sein.
    Dort fand ich die Angebote und Garantie-Zusatzangebote ganz gut. Ich hatte da auch in Richtung eines T500 geschaut.
    Da mein grosser ASUS noch gut arbeitet, hatte ich dann aber einen meiner kleineren Laptops gegen ein Panasonic Toughbook CF-29 mit 1.6GHz ausgetauscht....das ist mal Verarbeitung, wenn auch nicht so flott wie ganz neue Notbooks :-)

  • Grisu: auch Glückwunsch von mir!


    Merci

    Schreib dann bitte mal einen kurzen Bericht wie du das Teil findest.


    Wie bestellt...
    Habe das Teil seit gestern morgen und bis jetzt schon reichlich rumgespielt.
    Optisch sehr schön, nicht zu aufdringlich, sieht aber wirklich wertig aus. Als kleines Gadget für die Optik ist der i-Punkt des ThinkPad Schriftzuges auf der Klappe und unter der Tastatur rot beleuchtet.
    Als erstes habe ich den Speicher um 4 weitere auf 8GB aufgerüstet.


    Dann habe ich mich um die Einrichtung von Windows 8 gekümmert und ich muss sagen, echt sch…., wenn man die anderen grafischen MS Betriebssysteme (ab 3.11) gewohnt ist. Was MS da geritten hat, kann ich nicht nachvollziehen. Mag ja für ein mobiles Touchgerät gut sein, aber für alles andere sicher nicht.
    War schon so am verzweifeln, dass ich mir überlegte Windows 7 zu kaufen oder das Teil zurückzusenden. Das zurücksenden wäre aber blöde gewesen, da man bei einer Neuanschaffung nicht mehr um Windows 8 rumkommt. Also dachte ich mir, setzte mich etwas damit auseinander.


    Nach nicht mal langer Recherche bin ich auf Programme gestoßen, die bewirken, dass ich jetzt fast wieder Windows 7 von der Bedienung her habe. Diese sind: Classic Shell und vor allem Skip Metro Suite.
    Vor allem letzteres ist das Entscheidende, denn es läßt wenn man will, alle komischen Gadgets von Win8 verschwinden (wie z.B. dieses komische Startmenü links unten, die geöffneten Apps links oben und vor allem die Mega nervende CharmBar rechts)
    Wer unter diesen Dingern leidet, dem kann ich das wirklich ans Herz legen.


    Jetzt bin ich mit dem Lappi zufrieden. Ist sehr leicht für 15Zoll (nur knapp 2,5 Kilo), ist extremst gut verarbeitet und hat ein tolles Tippgefühl. Gut, mit dem Touchpad muss man sich anfreunden, da es etwas locker ist. Das ist aber gewollt, da das ganze Pad auch eine Maustaste darstellt. Ausserdem lässt es sich konfigurieren. Man kann auch die Maustasten auf das Pad legen. Dann hat man die über dem Touchpad als normale Buttons und auf dem Touchpad.


    Ausserdem ist das Teil mega leise. Häufig ist der Lüfter überhaupt nicht an und wenn, dann nur sehr leise. Wenn es geordert wird, läuft der Lüfter mal für 2 oder 3 Sekunden hörbar um dann wieder fast unhörbar zu werden. Während ich zum Beispiel diesen Text in Word schreibe, hat er sich noch nicht einmal eingeschaltet.


    Hatte vorher schon bedenken, weil im Internet einige von einem furchtbar pulsierenden Lüfter schrieben, aber das konnte ich nicht reproduzieren (auch nicht bei diversen Benchmarks welche das System fordern)
    Das Schreibgefühl der Tastatur ist echt super.


    Das ist mal meine erste Einschätzung des Gerätes

  • Danke für den sehr interessanten Bericht. Ja, Kühlung ist das A und O, da habe ich bei meinen auch viel Wert gelegt und es ist das erste Notebook was unten nur handwarm wird, die anderen wurden schon schnell immer recht unangenehm heiß. Ich würde auch nie ein flaches Notebook holen wenn ich dadurch den Nachteil einer schlechteren Kühlung hätte und Gewicht und Akkulaufzeit ist mir total egal bei einem Notebook, da ich eh so gut wie nie mit raus gehe.