Was ist eure Meinung dazu?

  • Ich habe win Me bis heute auf einem P2 IBM Laptop, mußte ich NIE neu installieren, und habe es über jahre hinweg benutzt (jetzt ist anscheinend die Pufferbaterie leer oder defeckt, ich komme nicht mer über das Datum einstellen im Biso hinaus)
    ich habe sogar mal meine WinME Festplatte in ein fast gleiches Laptop gesteckt, hat zwar etwas rumgezickt, aber dann doch funktioniert.

    ...egal wie gesagt mit dem Laptop einfach echt super, allerdings hatte ich es auch auf anderen PCs, und da kann ich nur sagen, hat überhaupt nicht funktioniert... monatliches Neuinstallieren usw, auch in der Arbeit hatten wir einen PC der kaum etwas anderes als Word und Excel mußte, machte aber auch nur probleme, obwohl er mit ME ausgeliefert wurde.

    ich finde Win98se auch besser, weil es dos kann, mit dem ME Laptop mußte ich immer eine win98 Startdisk verwenden um im Dos Modus arbeiten zu können, (Fräsmaschinensteuerung unter DOS über den LPT port)
  • Endurion schrieb:

    ME würde ich mir nicht antun. Nimm 2000, das ist stabil wie ein Fels.
    W2k ist stabil, solange es nicht Abstürzt. Dann zeigt sich der Vorteil von XP gegenüber W2k. Wenn XP mal bei mir absemmelte, dann überlebten es immer die Daten auf der Platte. W2k hat mir da öfter einen Streich gespielt, so das ich auch XP umgestiegen war. Wenn man aber ein schnelles Windows braucht und nicht unbedingt Spiele dazu benötigt, dann ist W2k ein prima BS. Will man mehr damit machen (INet, usw.) dann sollte es min. ein XP sein. Will man alte Spiele zocken (ohne INet), dann reicht ein W98SE vollkommen aus.

    Win ME kann man überspringen, ebenso wie Vista.
    Mitwäre das nicht passiert! :prof:
    :syshack: Meine 3D-Drucker Teile auf thingiverse.com/oobdoo/designs :strom:
    Sammlung | 102 Bücher bzw. 28.009 Buchseiten mit Z80/8080/8085 Power
  • C128Egretz schrieb:

    ich finde Win98se auch besser, weil es dos kann, mit dem ME Laptop mußte ich immer eine win98 Startdisk verwenden um im Dos Modus arbeiten zu können, (Fräsmaschinensteuerung unter DOS über den LPT port)
    Siehe mein letztes Posting in dem Fred hier. Geht durchaus auch so, wenn auch nicht unbedingt so easy wie bei Win 98. Vielleicht kann sich ja einer der Cracks mal ankucken, was das Progrämmchen eigentlich anstellt. Fand ich auf jeden Fall auch sehr nützlich, mal wieder echtes[tm] DOS benutzen zu können.
    12345678901234567890123456789012345678901234567890
    12345678901234567890123456789012345678901234567890
    12345678901234567890123456789012345678901234567890
  • Hallo,

    Zuerst mal danke für die zahlreichen Antworten! Scheint ja wirkich ein Thema zu sein das viele betrifft (oder betroffen hat)

    Da ich auch andere Rechner benutze weiss ich um die Vorteile von W2k und Win98SE. Sind beides in der jeweiligen Kategorie tolle Betriebssysteme. Was ich jetzt aber versuchen will ist, ein für mich neues OS zu entdecken. Und da würd ich halt Tips brauchen was man vermeiden soll und wo die Stärken des Systems liegen.

    Ich werd am besten mal Win ME eine Zeitlang benutzen (Verwendungszweck Internet und einge games!) und hier eine Art "Tagebuch" starten. Vielleicht hilft es ja anderen Usern und ich wäre froh wenn eben andere Erfahrungen hier posten würden. Das Laptop ist übrigens ein Sony VAIO PCG-F707 - also ein PIII 600 (sorry kein 800er)/386 MB RAM/neomagic graka (also wirklich nix besonders).


    Auf jeden Fall: DANKE nochmals an euch alle für euer Interesse an diesem Thread!

    LG

    PC Freak
  • PC Freak schrieb:

    Ich werd am besten mal Win ME eine Zeitlang benutzen (Verwendungszweck Internet und einge games!)
    Ja mach mal ruhig einen de.wikipedia.org/wiki/Honeypot auf für die bösen Jungs auf. 8\|
    Mitwäre das nicht passiert! :prof:
    :syshack: Meine 3D-Drucker Teile auf thingiverse.com/oobdoo/designs :strom:
    Sammlung | 102 Bücher bzw. 28.009 Buchseiten mit Z80/8080/8085 Power
  • oobdoo schrieb:

    marquisor schrieb:

    Wen interessiert denn HEUTE eine Daddelkiste mit 5 DOS-Spielen?
    Jedes Botnetz und jede Spamschleuder.

    Das ist Käse.

    BTT: Mach's Dir drauf, probier's aus, bei handabgezählten Webseiten, die man so besucht kein Problem. Neue Recherchen wird man mit dem lahmen Ding sicherlich nicht starten wollen. Dafür ausreichend allemal.
  • Also - hab das Gerät nun seit ca. 1 Woche in Betrieb und hab keine Probleme. Sicher - surfen geht sicher langsamer als mit einer neuen Maschine und einer aktuellen Browserversion aber ich hab bis jetzt keine Probleme. Ich verwende Firefox und kann damit alle für mich relevanten seiten (wikipedia, div. foren, ebay, amazon etc.) verwenden.

    Derzeit spiele ich ich Dungeon Keeper 2 auf dem Laptop und auch hier funktioniert alles ohne Probleme. Auch Age of empire 1&2 laufen ohne Probleme. Regelmäßige Wartungsprogramme wie defrag und ccleaner funktionieren auch gut und halten das system schlank.

    USB: bis jetzt keine Probleme mit diversen USB Sticks und anderen USB Geräten. auch externe HDD funtionieren ohne Probleme.

    Unterschiede zu W98SE/W2K: Was mir aufgefallen ist, dass W98SE auf einem vergleichbaren System (Gericom Notebook) etwas schneller bootet und auch einen etwas schnelleren Gesamteindruch hinterlässt. Ist aber nicht so gravierend dass ich jetzt W98SE unbedingt den Vorrang geben würde.

    Was W2k betrifft muss ich mir mal wieder ein solches System raussuchen und schauen wo ich hier unterschiede entdecke.

    Summa summarum bin ich positiv überrascht von ME besonders nach all den negativen Meinungen die ich so im Internet gelesen hab.

    LG

    PC Freak
  • Was ich noch vergessen hab: Der Klassiker natürlich - Rechner neustarten! Was 98 da noch Neustarts für jeden Pups gebraucht hat, war das unter ME schon deutlich geringer (wenn auch noch lange nicht so gut wie unter XP oder win 7). Hammer finde ich immer noch bis heute, wenn man die Win98-CD einlegen musste, weil man von automatischer IP-Zuweisung auf manuell umgestellt hat (oder anders rum) und natürlich neustarten nicht vergessen. Was das sollte, würde mich irgendwie doch interessieren.
    12345678901234567890123456789012345678901234567890
    12345678901234567890123456789012345678901234567890
    12345678901234567890123456789012345678901234567890
  • mc71 schrieb:

    Aus der Erinnerung: ME versucht krampfhaft, seinen DOS-Unterbau zu verstecken- was (zumindest damals) nur Probleme macht, weil man eben doch gelegentlich 'unter der Haube' schrauben mußte. Dazu gabs mal wieder ein neues Treiber-Modell, mit den üblichen Problemen bis man bei neu gekaufter Hardware davon ausgehen konnte daß sie stabil unter ME läuft- von vorhandenen Geräten ganz zu schweigen. Dafür gabs aber aus Nutzersicht genau gar keine Vorteile zu 98SE.

    Soweit meine Eindrücke von damals, aufgrund derer ich dankend verzichtet habe. ALs Kuriosum im Gruselkabinett hysterischer, pardon: historischer Rechentechnik hat es aber eigentlich schon seinen Platz verdient ;)


    Exakt meine Erfahrungen. So überflüssig wie Titten an einem Fahrrad - und selbst da hat man unterwegs immerhin was zum Spielen ... ;) Aber wenn Du es schon hast, dann benutz es halt. :)
  • Um ME stabiler zu machen sollte man die immer mitlaufende explorer.exe in einen extra Speicherbereich verfrachten. Somit wird der Desktop bei einem Absturz eines Programmes nicht immer gleich mit runtergezogen.

    Leider weiß ich nicht mehr so genau, wie ich das damals bei meinem Laptop gemacht habe. Ich glaube mit TuneUp 97. Und ME lief auf diesem Laptop ohne Probleme. Habe es sogar hinbekommen einen WLAN-USB-Stick (der war bei einem Lidl-PC dabei) zum Laufen zu bekommen.
    Dieser Beitrag wurde bereits 64 mal editiert, zuletzt von »Bagitman« (Heute, 00:03)