Lücken in älteren Jahrgängen

  • Lücken in älteren Jahrgängen

    Wie sieht das denn aus mit den älteren Jahrgängen, da gibt's meiner Meinung nach noch eklatante Lücken, bewispielsweise:

    1982: Adventureland(!), Galaga, Serpentine
    1984: Ultima 3

    Überhaupt fehlen Rollenspiele. Besteht da noch Interesse, daß ich das eine oder andere einspiele?
  • Serpentine ist im Kasten (wieder so'n blödes Endlosspiel). :)

    Hm, bei Galaga gibt's drei Versionen. Das "inoffizielle" (illegale?) Ur-Galaga ('82) in hell- und dunkelblauer Klötzchengraphik, das noch inoffiziellere Colour Galaga bei dem alles quietschbunt gefärbt wurde, und das offizielle "Galaxy" ('83) mit "richtiger" Graphik aber ekelhaftem Spielgefühl aufgrund des fehlenden Dauerfeuers. Ich tendiere aus Nostalgiegründen zum häßlichen Ur-Galaga. Wie seht Ihr das?
  • Klar, muss nur noch mal suchen, wo ich drüber gelesen hab, was der kürzeste Weg mit den wenigsten moves ist.

    Das hat jemand geguckt? Also, ich hab' immer endlos Gold und Erfahrungspunkte gesammelt. :D

    Was war denn nun mit Creep Multiplayer?

    Meine Erinnerung ist beim besten Willen zu schwammig, um hier im Brustton der Überzeugung Erkenntnisse kundzutun. Ich _weiß_, daß ich es sowohl alleine als auch mit dem Onkel des Nachbarjungen gespielt habe und daß ich damals gedacht hatte, die Level für zwei Spieler seien ganz anders zu lösen gewesen. Nur weil ich das gedacht habe, muß es natürlich nicht stimmen, insbesondere wenn Ihr das vor relativ kurzer Zeit gepielt habt und was anderes sagt. Hm.
  • Ich würde sowas nicht mehr ins Gamevideoarchive packen. Aber generell würde ich die dann immer noch in die klassische Longplayreihe schieben.
    Das dauert allerdings immer eine ganze Weile bis ich die mal auf Archive.org packe, weil ich die immer in 30er Packen raus haue.
  • Ist das eine versteckte Aufforderung, gleich dreißig Stück auf einmal zu liefern? ;)

    --

    Bei Adventureland gibt's auch wieder drei Versionen. Zwei identische Textversionen, die sich ein bischen im Aussehen unterscheiden. Das Original mal wieder dunkelblau auf hellblau. Eine aufgemozte mit grauem Text auf schwarzem Hintergrund aber identischer Lösung. Außerdem eine graphische Version, die anscheinend in diese Adventur-Engine für die Abenteuerspiele Scott Adams' konvertiert wurde. Die Karte und die Lösung wurden aber leicht modifiziert. Optisch ist das sicher ansprechender, aber es ist nicht das Originalspiel, das als erstes Adventure in die C64-Geschichte eingegangen ist.

    Also, dann mache ich die Textversion? Ist es akzeptabel, das Video im Vice auf zehnfacher Geschwindigkeit ablaufen zu lassen (Tastenwiederholung und Blinkgeschwindigkeit kann ich mit ein paar Pokes einstellen)? Oder sollte der quälend langsame Basic-Parser auch im Video sichtbar sein?

    --

    Frage zu Galaga: Ich hab' mal bis Level 65 gespielt, und im Prinzip
    wiederholt sich das nach so ca. 20 Leveln, aber die Gegner werden immer
    aggressiver. Bis wohin soll ich das aufnehemen? Bis die Punkteanzeige
    überläuft, oder wie am besten? (Na ja, eigentlich hab' ich gar keine Lust mehr, so prickelnd ist das Spiel nicht.)

    --

    Zu Ultima III: Was ist denn eine sinnvolle Maximallänge für so ein Video? Das Spiel ist ja nicht so kompliziert, ich würde schon gerne die Komplettlösung zeigen und nur die Phasen überspulen, in denen die Truppe endlos Erfahrungspunkte und Gold sammelt. Aber drei Stunden lang wird das dann wohl trotzdem. Ich habe etwa folgenden Ablauf im Kopf:

    0. Fotos der Handbücher und der Stoffkarte zeigen
    1. Vorspann und Charaktererschaffung (einschließlich Handbuchfotos, 5-10 Minuten)
    2. Ein bischen einkaufen und spielen, bis alle Helden Stufe 2 sind (inklusive ein paar erläuternden Texteinschüben, 30 Minuten?)
    3. Überspulen bis Stufe 5.
    4. Dann dem Auftrag Lord Britishs folgen und die ersten Ausflüge in die Dungeons unternehmen, die Mark of Kings sammeln (30 Minuten?)
    5. Viel Gold sammeln (5-10 Minuten zeigen, dann überspulen)
    6. Die Städte nach Hinweisen abklappern und einkaufen (45 Minuten?)
    7. Schiff nehmen, Exotics einsammeln und nach Ambrosia fahren und dort die Karten mitnehmen und Eigenschaften steigern (30 Minuten?)
    8. Weiter Gold sammeln, Stufen erwerben und eigenschaften steigern (überspulen)
    9. Die restlichen Marks einsammeln (30 Minuten?)
    10. Finale (30 Minuten?)

    Das sind knapp kalkuliert über dreieinhalb Stunden. Ist das noch vertretbar?
  • The Shadowe schrieb:

    Ist das eine versteckte Aufforderung, gleich dreißig Stück auf einmal zu liefern? ;)


    Nee :D
    Ich habe ja auch noch ein paar Sachen auf der Platte die ich vermutlich nicht ins Gamevideoarchive packen werde. Die lagere ich dann auch auf die klassische Longplayreihe aus. Ich mag ja viele dieser alten Budgetspiele. Allerdings ist das nichts was ich für einen repräsentativen Querschnitt für Aussenstehende anbieten würde. Sowas kommt dann ins Longplayprojekt- statt ins Gamevideoarchive.


    The Shadowe schrieb:


    Bei Adventureland gibt's auch wieder drei Versionen. Zwei identische Textversionen, die sich ein bischen im Aussehen unterscheiden. Das Original mal wieder dunkelblau auf hellblau. Eine aufgemozte mit grauem Text auf schwarzem Hintergrund aber identischer Lösung. Außerdem eine graphische Version, die anscheinend in diese Adventur-Engine für die Abenteuerspiele Scott Adams' konvertiert wurde. Die Karte und die Lösung wurden aber leicht modifiziert. Optisch ist das sicher ansprechender, aber es ist nicht das Originalspiel, das als erstes Adventure in die C64-Geschichte eingegangen ist.


    Da überlasse ich dir die Wahl. :)


    The Shadowe schrieb:


    Also, dann mache ich die Textversion? Ist es akzeptabel, das Video im Vice auf zehnfacher Geschwindigkeit ablaufen zu lassen (Tastenwiederholung und Blinkgeschwindigkeit kann ich mit ein paar Pokes einstellen)? Oder sollte der quälend langsame Basic-Parser auch im Video sichtbar sein?


    Ich glaube bei einer zehnfachen Geschwindigkeit dürfte ich Probleme mit der Soundsynchronität bekommen. Generell reicht eine vierfache Gschwindigkeit. Notfalls kann ich immer noch im Schnitt etwas raus reissen.
    --

    The Shadowe schrieb:


    Frage zu Galaga: Ich hab' mal bis Level 65 gespielt, und im Prinzip
    wiederholt sich das nach so ca. 20 Leveln, aber die Gegner werden immer
    aggressiver. Bis wohin soll ich das aufnehemen? Bis die Punkteanzeige
    überläuft, oder wie am besten? (Na ja, eigentlich hab' ich gar keine Lust mehr, so prickelnd ist das Spiel nicht.)


    Level 20 reicht :)



    The Shadowe schrieb:


    Zu Ultima III: Was ist denn eine sinnvolle Maximallänge für so ein Video? Das Spiel ist ja nicht so kompliziert, ich würde schon gerne die Komplettlösung zeigen und nur die Phasen überspulen, in denen die Truppe endlos Erfahrungspunkte und Gold sammelt. Aber drei Stunden lang wird das dann wohl trotzdem. Ich habe etwa folgenden Ablauf im Kopf:

    0. Fotos der Handbücher und der Stoffkarte zeigen
    1. Vorspann und Charaktererschaffung (einschließlich Handbuchfotos, 5-10 Minuten)
    2. Ein bischen einkaufen und spielen, bis alle Helden Stufe 2 sind (inklusive ein paar erläuternden Texteinschüben, 30 Minuten?)
    3. Überspulen bis Stufe 5.
    4. Dann dem Auftrag Lord Britishs folgen und die ersten Ausflüge in die Dungeons unternehmen, die Mark of Kings sammeln (30 Minuten?)
    5. Viel Gold sammeln (5-10 Minuten zeigen, dann überspulen)
    6. Die Städte nach Hinweisen abklappern und einkaufen (45 Minuten?)
    7. Schiff nehmen, Exotics einsammeln und nach Ambrosia fahren und dort die Karten mitnehmen und Eigenschaften steigern (30 Minuten?)
    8. Weiter Gold sammeln, Stufen erwerben und eigenschaften steigern (überspulen)
    9. Die restlichen Marks einsammeln (30 Minuten?)
    10. Finale (30 Minuten?)

    Das sind knapp kalkuliert über dreieinhalb Stunden. Ist das noch vertretbar?


    Dreieinhalb Stunden sind das kleinste Problem. Das Problem bei Rollenspielen ist einfach dass ich da mittlerweile dazu über gegangen bin lieber Audiokommetare zu bevorzugen.
    Bei den Longplays bin ich immer noch auf Virtual Dub angewiesen, weil ich da mehr Möglichkeiten mit den Filtern habe. Allerdings ist das immer eine derbe Frickelarbeit da die Texte reinzufriemeln. Daher hat das Elite-Longplay bei der Veröffentlichung auch so urlange gebraucht. Da würde ich lieber bevorzugen das Longplay zu schneiden, ggf. die Karten einzublenden und dir die Sachen für ein Kommentar zu schicken. Sonst sitze ich da bestimmt wieder ein halbes Jahr an dem Schnitt. Das Problem (an sich ist das nicht wirklich ein Problem ;) ) ist dass ich mittlerweile im Berufsleben bin. Damals hatte ich aufgrund meines Arbeitslosendaseins rund um die Uhr Zeit mich dem Projekt zu wenden. Das ist mittlerwele nicht mehr ganz so stark ausgeprägt.
  • Ich glaube bei einer zehnfachen Geschwindigkeit dürfte ich Probleme mit der Soundsynchronität bekommen. Generell reicht eine vierfache Gschwindigkeit.

    Probleme mit dem Ton bei Adventureland? :roll2:

    Ich hab's auf 500% aufgenommen.

    Dreieinhalb Stunden sind das kleinste Problem. Das Problem bei Rollenspielen ist einfach dass ich da mittlerweile dazu über gegangen bin lieber Audiokommetare zu bevorzugen.

    Bei den Longplays bin ich immer noch auf Virtual Dub angewiesen, weil ich da mehr Möglichkeiten mit den Filtern habe. Allerdings ist das immer eine derbe Frickelarbeit da die Texte reinzufriemeln.


    Na gut, das gucken wir dann. Leider ist das viel schwerer, als ich angenommen hatte. Mit den Emulatormeilensteinen kommt das Spiel total durcheinander, weil es ja auch noch auf Diskette schreibt. Das heißt, wenn ich die Aufnahme unterbreche und dann später weitermache, muß ich immer die gesamte History vorher durchlaufen lassen, weil sonst die "Diskette" im Spiel nur Schrott enthält.

    Außerdem dauert alles viel länger als gedacht. Ich hatte nämlich mal Ultima 3 Gold angetestet, das von Fans ein wenig gemoddet wurde. Das spielte sich recht flüssig. Den Longplay wollte ich damit aber nicht aufnehmen. Aber das Original ist echt ätzend langsam. Zur Zeit spiele ich auf 130%. :|

    Also, schneiden möchte ich das nachher nicht, das werden bestimmt 24 Stunden Historys, wenn auch etwas vorsortiert.
  • The Shadowe schrieb:

    Mit den Emulatormeilensteinen kommt das Spiel total durcheinander, weil es ja auch noch auf Diskette schreibt. Das heißt, wenn ich die Aufnahme unterbreche und dann später weitermache, muß ich immer die gesamte History vorher durchlaufen lassen, weil sonst die "Diskette" im Spiel nur Schrott enthält.

    Musst du nicht. Mit Recording Start Mode > overwrite playback könntest du mit playback history bis zur besagten Stelle warpen, und dann auf recoding umschalten und nen neuen Milestone setzen. Noch einfacher ist Recording Start Mode > Load Existing Snapshot, was direkt am letzten Milestone weiter aufzeichnet. Klappt jedenfalls gut in 2.1.
    c64-longplays.de: Spiele durchgespielt als Videos
    Doctor Creep Real Estate:
    Karten & Longplays für The Castles of Doctor Creep
  • Moon schrieb:

    Musst du nicht. Mit Recording Start Mode > overwrite playback könntest du mit playback history bis zur besagten Stelle warpen, und dann auf recoding umschalten und nen neuen Milestone setzen. Noch einfacher ist Recording Start Mode > Load Existing Snapshot, was direkt am letzten Milestone weiter aufzeichnet. Klappt jedenfalls gut in 2.1.
    Zur Zeit warpe ich immer durch. Das geht dank vierzigfacher Geschwindigkeit noch ganz gut. Aber bei der mehrteiligen History habe ich ein mulmiges Gefühl. Wenn ich es recht verstehe, funktioniert die Interaktion zwischen Spiel und Aufnahme so:

    1. Reset
    2. Aufnahme starten
    3. Disk A einlegen (Disk-Image wird in der vsf-Datei gespeichert und im PC-Speicher gecached)
    4. Titelbildschirm laden, Disk B einlegen (wird auch abgespeichert)
    5. Beim Spielen wird gelegentlich der Spielstand automatisch abgespeichert. Die Änderungen landen in den vsf-Datei, aber _nicht_ auf der Festplatte im Image der Disk B.
    6. Aufnahme wird beendet. Der letzte Inhalt der Disk B aus dem Speicher wird in end.vsf abgelegt aber _nicht_ auf der Festplatte.

    Nun will ich eine _neue_ Aufnahme beginnen, damit ich nicht am Ende eine einzige, riesige Historydatei über 24 Stunden Spielzeit habe.

    7. Vorige History abspielen bis zu einer geeigneten Stelle.
    8. Abspielen stoppen. Dabei geht das angehängte Disk-Image verloren, weil es nur im Speicher und nicht auf der Festplatte stand.
    9. Neue Aufnahme beginnen.
    10. Direkt bei Aufnahmebeginn lege ich Disk B ein. Die ist aber hoffnungslos veraltet, weil sie während der Aufnahme nicht geschrieben wurde. Bisher funktioniert das wohl deshalb, weil ich den Wechsel von einer Histroy zur nächsten immer auf der Weltkarte mache. Dort liegen ja sämtliche Informationen, die gespeichert werden müssen, bereits im Speicher.

    Gibt's eine Möglichkeit, das letzte Disk-Image aus einer vsf-Datei zu extrahieren? Ich find' dazu in der Vice-Anleitung nichts. Mit "Load existing snapshot" hängt Vice ja leider auch nur an eine bestehende Historydatei weitere Daten an (also eigentlich "append to existing snapshot"). Was ich bräuchte, wäre "load existing snapshot and save a new one".
  • Hab' nochmal neu angefangen; das läuft so einfach nicht gut.

    Ist es machbar, nur eine einzige Historydatei zu verwenden? Die würde natürlich locker einen halben bis einen ganzen Tag laufen. Danach könnte man ein kleines Video in schlechter Qualität draus machen, und ich gucke das durch und sage, welche Bereiche gerafft werden können?
  • Sollte gehen, allerdings geht meine längste Aufzeichnung nur 124 Minuten. VICE 2.1 scheint diesbezüglich am stabilsten zu sein, trotzdem solltest du immer wieder Kopien anlegen. Ich hab nen 2. Ordner mit durchnummerierten Unterordnern und kopier nach gewissen Abschnitten immer beide vsf da rein. Somit kann man auch nach nem Absturz beliebig zurück gehen und von dort aus load existing machen.
    c64-longplays.de: Spiele durchgespielt als Videos
    Doctor Creep Real Estate:
    Karten & Longplays für The Castles of Doctor Creep
  • EHrlich gesagt bin ich mir nicht sicher ob es nicht Probleme gibt bei einer Datei die knapp 12 - 20 Stunden geht. Zumindest bei der Avi-Aufzeichnung könnte das Probleme geben.
    Eine wirkliche Garantie dass ich da wirklich eine AVI draus machen kann, könnte ich da nicht geben. Es hat echt seine Gründe warum ich meine Sachen nach spätestens einer Stunde aufsplitte.
    Wenn es klappt werde ich Ultima 3 gerne zusammen schneiden, aber ich kann da echt nichts versprechen.