Hello, Guest the thread was called8k times and contains 87 replays

last post from Dandimite at the

Trojaner wgsdgsdgdsgsd

  • Ich bitte mal darum, die Verurteilungen der Handlungen Anderer hier ein wenig vorsichtiger zu formulieren. Was Ihr davon haltet, dass andere was anders machen als Ihr, sollte nicht in Verunglimpfungen ausarten! Danke!



    Ich habe in der Tat auch schon auf unverfängliche Links geklickt (ja!), wo Avast dann urplötzlich dicht gemacht hat, weil da eine Malware Blabla.X32.W32.X64blubbblubb ausgeführt werden sollte.
    Ich bin mir dessen schon bewusst, dass Virenscanner einem nicht die Gefahr nehmen sich was einzufangen. Aber deswegen ganz drauf zu verzichten...nee, ich nicht. :)
    Die Firewall von Windows lässt sich mit dem passenden Add-on auch recht kommod einsetzen. Dieser Grundschutz ist da. Warum sollte ich ihn bewusst weglassen?

  • Da dieser Thread jetzt eh ein wenig ausgeartet ist, mache ich jetzt keinen neuen auf, sondern nutze diesen nochmal.


    Rechner ist neu aufgesetzt. Alles wieder drauf, bis auf meine Spiele.
    Ich habe jetzt ein Standartkonto, welches ich immer nutze und mir passend eingerichtet habe.
    Des Weiteren habe ich dann noch ein Adminkonto eingerichtet. Dieses möchte ich nur nutzen, wenn ich unbeding Adminrechte brauche, um in Zukunft besser gegen Angriffe geschützt zu sein.


    Da ich mit den Konten noch nich so viel Erfahrungswerte habe, hier einige Fragen:


    1) Welches Konto sollte ich nehmen, um die Spiele zu installieren - brauchen die Adminrechte?
    Lieber das Adminkonto nehmen, oder das Standartkonto für die Installation eben kurz in ein Adminkonto ändern, oder ist eine Installation ohne weiteres im Standartkonto möglich, mit Eingabe des Adminpaßwortes an den entsprechenden Berechtigungsstellen?


    2) Welches Konto brauche ich, um Programme, Tools und Treiber zu installieren?
    Lieber das Adminkonto nehmen, oder das Standartkonto für die Installation eben kurz in ein Adminkonto ändern, oder ist eine Installation ohne weiteres im Standartkonto möglich, mit Eingabe des Adminpaßwortes an den entsprechenden Berechtigungsstellen?


    3) Das mit Everest hat sich erledigt. Habe zum Nachfolger AIDA64 gewechselt und hier kann ich mit dem Standartkonto mit Admin- Rechten auch alles Sensoren ansprechen und mir in dem Gadget anzeigen lassen (auch im LCD Display der Logitech G19). Ich hatte unter dem Adminkonto auch den Autostart des Programms beim Hochfahren von Windows eingestellt. Nach dem Umstellen auf ein Standartkonto startet es leider nicht, obwohl es mit Adminrechten ausgeführt wird und "mit Windows starten" auch im Programm eingestellt ist. Ich muss es immer manuell starten. Stelle ich das entsprechende Konto wieder auf Admin um, dann startet es ohne weitere Einstellungen mit Windows. Bei einem anschließenden Wechsel in ein Standartkonto nicht mehr, leider. Das Reinkopieren der Verknüpfung in den Autostartordner hat leider auch nicht geholfen.


    Kann mir jemand von euch Fachkundigen bei den drei Fragen evtl. weiterhelfen? Das wäre klasse. Dann hab ich alles :-)


    MfG
    Dirk

  • Was nutzt Du für ein OS ? Wenn Du Windows 7 nutzt, dann kannst Du deine Spiele auch unter dem "Standardkonto" installieren. Das Adminpasswort
    musst Du dann lediglich bei der Installation angeben. Das Selbe gilt auch für die Programme.


    EDIT:


    Zu Punkt 3:


    Pack mal die zu startende Datei von AIDA in den Autostartordner rein.

  • 3) Das mit Everest hat sich erledigt. Habe zum Nachfolger AIDA64 gewechselt und hier kann ich mit dem Standartkonto mit Admin- Rechten auch alles Sensoren ansprechen und mir in dem Gadget anzeigen lassen (auch im LCD Display der Logitech G19). Ich hatte unter dem Adminkonto auch den Autostart des Programms beim Hochfahren von Windows eingestellt. Nach dem Umstellen auf ein Standartkonto startet es leider nicht, obwohl es mit Adminrechten ausgeführt wird und "mit Windows starten" auch im Programm eingestellt ist. Ich muss es immer manuell starten. Stelle ich das entsprechende Konto wieder auf Admin um, dann startet es ohne weitere Einstellungen mit Windows. Bei einem anschließenden Wechsel in ein Standartkonto nicht mehr, leider. Das Reinkopieren der Verknüpfung in den Autostartordner hat leider auch nicht geholfen.


    Hab weder diese Tastatur noch Deine Software. Aber wenn es doch nur um das Darstellen von ausgelesenen Systemsensoren geht, ist AIDA vlt. etwas überdimensioniert? Evtl. findest Du hier etwas? Ich pers. würde erwarten, dass ein solches Programm auch als Dienst (damit sollte es auch entsprechende Systemberechtigungen haben) läuft.


    Butzel

  • Wer ein Antivirenprogramm nicht entsprechend konfigurieren kann, braucht mir nichts mit Rechteverwaltung unter Windows erzählen *g
    Aber es sind ja deine Daten ..


    Naja, dem muss ich widersprechen! Es sind halt nicht nur seine Daten, ggf. auch die von anderen Internetusern.
    Denn wenn sich sein Computer in einen Bot "verwandelt" schadet er auch anderen - sobald sein Computer an einer Attacke beteiligt ist.



    Das ist sträflich leichtsinnig !! Eine Firewall und ein Antivirenprogramm sind unerläßlich.


    Grundsätzlich gebe ich Dir da recht, leider können 90% der Nutzer weder damit noch mit weiteren Dingen am Computer richtig umgehen.
    Mich ärgert es doch sehr, wenn ich sehe dass mein Server angegriffen wird und mir dadurch ein (wirtschaftlicher) Schaden entsteht. Dies könnte zumindest signifikant vermindert werden, wenn Computernutzer Ihre Computer nicht einem Botnetz "anbieten" würden. Wenn diese Nutzer aber trotz entsprechender Hinweise dennoch weigern Ihr System zumindest einen Grundschutz zuschaffen, dann finde ich dies egoistisch und unsozial. - von irgendwelchen Haftungsgründen mal abgesehen!


    Aber ich gebe Peter insofern Recht, dass natürlich ein Virenscanner alleine das Problem nicht löst und man bereits vorher andere Punkte beachten muss und viele Nutzer fälschlicher weise denken, dass dank Virenscanner oder lokaler Firewall nichts mehr passieren kann. Btw auch Pinguine und angebissene Äpfel sind kein Allheilmittel!

  • Was soll eigentlich eine Software-Firewall bringen, wenn man genau weiss ob und welche Ports vom Router zum Rechner durchgeleitet werden?
    Seit es DSL mit Router gibt eine fast überflüssige Gattung an Software wie ich meine. Man kann natürlich schon schauen welche Software da nach hause telefonieren will, aber ein Angriff von Aussen ist ja schlicht nicht mehr möglich.
    Was Browser-/Flash-/Java- und AcrobatReader-Lücken angeht sollte man wohl unter Windows einen aktuellen Echtzeitschutz drauf haben wenn man sich im Internet ausserhalb von forum64.de und spiegel.de bewegt.
    Habe hier keine Software-Firewall am laufen, und auch keinen Antivirus, da schlicht keiner angeboten wird (Ausser die, die verhindern wollen dass angeschlossene Windows-Systeme mit irgendwas infiziert werden).
    Die letzen 6 Jahre Ruhe trotz exzessivem Surfen auf Keygen-/Warez und was-weiss-ich-für-Seiten.