Hello, Guest the thread was called14k times and contains 135 replays

last post from Retrodreamer at the

LOAD-Magazin #2: Spendenwand gestartet

  • Die E-Mail-Adresse braucht unser System, um eine E-Mail mit weiteren Informationen zu senden. Diese E-Mail sieht so aus:


    Quote

    Liebe(r) Max Mustermann,
    Herzlichen Dank für deine Unterstützung des LOAD-Magazin. Deine Spende in Höhe von €xx.xx EUR hilft uns sehr, unsere Ziele umzusetzen. Sofern du die Option gewählt hast, dass dein Name und dein Kommentar veröffentlicht wird, findest du diese auf unserer Spendenwand. Noch einmal herzlichen Dank für deine Spende. Sollte dein Kommentar auf der Spendenwand nicht auftauchen, dann kann es passiert sein, dass PayPal den Kommentar verschluckt hat. Hier dann bitte einfach auf diese E-Mail antworten und den gewünschten Kommentar mitteilen, wir tragen das dann auf der Online-Spendenwand nach.


    Wichtig: Wenn du 5 Euro oder mehr gespendet hast, senden wir dir gerne das Heft kostenfrei nach Fertigstellung zu. Wir brauchen dazu aber deine Anschrift. Bitte antworte dazu auf diese E-Mail und nenne uns deine vollständige Postadesse. Bei Spenden über 25 Euro schickt uns bitte so schnell wie möglich eure Grafik für die Spendenwand im Heft. Gleichzeitig veröffentlichen wir die Grafik auch online mit Link auf eure Homepage. Infos zum Grafikformat findet ihr hier: http://load-magazin.de/spenden-ist-cool-hilf-mit/ ganz unten auf der Seite.


    Dankeschön und immer dran denken: weitererzählen!
    LOAD-Magazin


    Es kommt hin und wieder vor, dass die E-Mail vom System verschluckt wird. Das ist aber kein Problem, weil wir uns Name und E-Mail-Adresse immer aus der Mail von PayPal holen. Vor Heftversand werden wir nochmal alle anschreiben, von denen uns noch keine vollständige Postanschrift vorliegt.


    logiker
    Man kann statt Realnamen auch einen Nick angeben.


    BladeRunner
    Schick uns eine E-Mail mit deiner Anschrift und deinem gewünschten Kommentar an: redaktion@load-magazin.de
    Dann haben wir schon mal deine Adresse und deinen Eintrag trage ich dann nach.

  • Jau, dann mal gutes Gelingen, auch für No. 2 :thumbup:
    Spende ist raus (auch mit kreisendem Pleitegeier muss das
    noch gehen) :anonym^^
    Euer Engagement finde ich toll, freue mich schon auf den Mai

  • Etwas seltsam finde ich den Link hinter "Ansteck-Buttons...", denn dann lande ich hier http://load-magazin.de/2012/03/13/buttons-buttons-buttons/
    Scrolle ich runter, lese ich das: Endspurt, Freunde! Wir verlosen einen Commodore SX-64
    IMHO sollte man klar sagen, dass das dieses Mal nicht gilt, das ist so nicht erkennbar.


    Eddie

  • Danke für den Hinweis. Stimmt, die Auflistung von ähnlichen Beiträgen unter dem eigentlichen Beitrag kann manchmal Verwirrendes zu Tage fördern. Habe es daher deaktiviert.


    Aktuell ist aber immer das, was auf dieser Seite steht.


    Im Zweifel einfach nachfragen oder einen Hinweis geben, wie du es gemacht hast. :)

  • Was man angeben muss/sollte, geht eigentlich aus der Auswahl hervor, die man getroffen hat:


    - Generell kann man auswählen, ob die Spende überhaupt in der Online-Spendenwand angezeigt werden soll. Wenn ja: Haken setzen bei "Zeige meine Spende in der Spenderliste an".


    Will man die Spende auf der Spendenwand anzeigen lassen, kann man in der Auswahlbox zusätzlich auswählen, was angezeigt werden soll:
    - Spendensumme, Benutzerdetails & Kommentar (= Spendenbetrag, Name/Pseudonym und URL der Homepage)
    - nur Benutzerdetails & Kommentar (= Name/Pseudonym und URL der Homepage)


    E-Mail-Adresse wird nie veröffentlicht.


    Gut, die Angabe der E-Mail-Adresse sollte man schon zum Pflichtfeld machen, damit im Anschluss die Info-Mail gesendet werden kann. Das zu ändern ist aber offenbar nur unter Risiko möglich, da der Autor davon abrät, an dem Plugin herumzuschrauben, da sonst der Sync mit PayPal nicht mehr funktionieren könnte. Inwieweit an der Aussage was dran ist, kann ich nicht beurteilen, da ich von der Programmierung solcher Scripte keine Ahnung habe. Riskieren will ich es lieber nicht.


    Ich denke wir werden bei LOAD #3 auf diese automatische Online-Spendenwand verzichten und die Eintragungen der Spenden lieber von Hand vornehmen. Auch wenn dies natürlich mehr Arbeit darstellen wird, so halte ich das für wesentlich besser, da das Formular und auch die Spendenwand-Einträge übersichtlicher gestaltet werden können. So wie das Script die Einträge sortiert, ist es schon ziemlich wirr. Dann sollte es auch nicht mehr vorkommen, dass Kommentare verschluckt werden oder E-Mails aus irgendwelchen Gründen nicht abgeschickt werden, die den Unterstützer über die weitere Vorgehensweise informieren sollen.

  • LOAD-Redaktion in morscher Bretterbude untergebracht?


    LOAD_header.jpg


    Mit Sicherheit fragt ihr euch nun, was es mit diesem Bild auf sich hat. Ist DAS die LOAD-Redaktion, die etwa in einer heruntergekommenen Bretterbude untergebracht ist? Oder hat man etwa die Mitglieder der LOAD-Redaktion in eine Holzkiste gesteckt, um sie auf Nimmerwiedersehen nach Sibirien zu verfrachten? Wir können euch beruhigen. Es handelt sich nicht um ein Außenfoto der Redaktionshütte. Auch will man uns nicht los werden – zumindest noch nicht.


    Vielmehr haben wir uns selbst mit diesen Brettern zugenagelt, um uns vor neugierigen Blicken zu schützen. Das, was darunter zu sehen ist, ist nämlich brandheiß! Es handelt sich dabei um das Titelthema der zweiten LOAD-Ausgabe und dieses muss noch ein wenig geheim bleiben, damit es so richtig spannend wird!


    Frohe Ostertage euch allen!


    PS: Wie ihr LOAD #2 unterstützen könnt, erfahrt ihr hier:
    http://load-magazin.de/spenden-ist-cool-hilf-mit/

  • Marco alias Apprentice hat sich mit seiner Sendung “Classic Videogames LIVE!” mittlerweile zu einer festen und beliebten Institution innerhalb der Retro-Szene etabliert. Gestern waren er und seine Freundin Sabrina bereits in der 42. Ausgabe live auf Sendung.


    Wer es noch nicht kennt: “Classic Videogames LIVE!” ist eine Mischung aus Internet-TV, Webradio und Chat. Es gibt Remixe von bekannten Videospiel-Musiken zu hören und jedes Mal aufs Neue interessante Themen zu bestaunen, die Marco liebevoll und gut aufbereitet in seinen Sendungen behandelt. Daneben lädt er immer wieder interessante Personen aus der Szene in seine Sendungen ein, mit denen er dann ein Interview führt.


    Ein Interview geführt haben auch wir von der LOAD und zwar mit ihm. Das Ergebnis gibts im Mai in der zweiten Ausgabe des LOAD-Magazins zu lesen. Sichert euch jetzt das zweite Heft.


    LOAD2_s28-29_kl.jpg

  • Der Verein zum Erhalt klassischer Computer ist nicht einfach nur ein Verein, in dem man Mitglied wird und dann unter vielen anderen Mitgliedern in der Anonymität versinkt. Ganz im Gegenteil. Es gibt viele Möglichkeiten, sich, sein Wissen und Knowhow aktiv einbringen zu können und so den Verein mitzugestalten. Ein sehr wichtiges Thema ist dabei die Vermittlung der Computergeschichte, welcher sich unser Vereinsmitglied Stefan Both verschrieben hat.


    Immer wieder fragen Schulen und andere Einrichtungen bei ihm an, um ihn für Vorträge zu gewinnen. Diese weiß er derart interessant zu gestalten, sodass auch desinteressierte Schüler schnell Feuer fangen und diese bis zum Ende aufmerksam verfolgen. Stefan scheut dabei keine Mühen und so begeistert er sein Publikum nach Ende seiner jeweiligen Vorträge noch einmal. Hierfür verwandelt er die anderen Räume, die ihm jeweils zur Verfügung gestellt werden, in ein kleines Computermuseum. Computergeschichte zum Anfassen sozusagen.


    Natürlich erlebt Stefan Both bei seinen Vorträgen immer einiges. Von seinen Erlebnissen bei seinem letzten Vortrag am Nordhorn-Gymnasium hat er uns erzählt. Den Bericht gibts im Mai in LOAD #2.


    LOAD2_s67-437x618.jpg LOAD-Magazin, Ausgabe #2. Artikel-Preview: Vortrag am Nordhorn-Gymnasium

  • Wann habt ihr zum letzten Mal ein BASIC-Listing aus einem Magazin abgetippt? Ihr erinnert euch nicht mehr? Noch gar nicht? Macht nix, denn nach all den Jahren, nach denen das letzte BASIC-Listing in einem Heft erschienen ist, druckt LOAD wieder eins ab!


    Es ist zwar kein seitenlanges aber dafür ein besonderes BASIC-Listing: Es stammt vom DDR-Computerbuch-Autor und Programmierer Horst Völz und ist für den Robotron KC85/3. Wie, ihr habt keinen KC85/3? Macht doch nix. Dieses BASIC-Listing läuft mit minimalen Anpassungen auch auf euren Brotkästen, CPCs, Ataris und wie sie alle heißen. DDR-Software auf euren Homecomputern! Wenn das nichts ist. Wie das Listing für euren Homecomputer anzupassen ist, schreiben wir mit dazu.


    Unterstützt LOAD #2 und tippt mit!


    LOAD2_s18-437x618.jpg LOAD-Magazin, Ausgabe #2. Artikel-Preview “Ein BASIC-Programm (nicht nur) für den KC-85/3 zum Abtippen”

  • Die zweite Ausgabe des LOAD-Magazins geht in die heiße Phase. Zur Zeit sind wir fleißig am Redigieren und Layouten. Der Rückstand hängt uns noch ein wenig im Nacken aber das Cover ist nun fertig.


    Als kleines Dankeschön für die bisherige Unterstützung aus der Community legt LOAD noch einen drauf. Wir verlosen unter allen Unterstützern einen tollen Preis. Nein, kein SX64. Nein, auch nicht unter der Bedingung, dass alle Spendenwandplätze weg gehen. Der Preis wird unter ALLEN Unterstützern verlost, die bisher die zweite Ausgabe supportet haben und das bis zum Erscheinungstermin noch tun werden – unabhängig von irgendwelchen Bedingungen. Mehr dazu in der kommenden Woche!


    LOAD2_Cover_004_437x618.jpg

  • LOAD_Spendenwand_GW2013.jpg


    Dieses Mal wollen wir es besser machen: unser Spendenwandgewinnspiel. Ja, auch dieses Mal gibt es wieder was zu gewinnen und das garantiert ohne Netz und doppelten Boden!


    Wir verlosen unter allen bisherigen und zukünftigen Unterstützern, die bis zum Erscheinungstermin die zweite Ausgabe des LOAD-Magazins supporten, ein Commodore 64-rundum-sorglos-Paket! Da ist alles dabei, was das Herz begehrt: Kein C-, G- oder Aldi-C64 – nein, ein original Brotkasten mit dem dazu passenden Floppy-Laufwerk Commodore VC1541! Damit das Bild genauso scharf ist wie der Preis an sich, gibt es dazu den Commodore-Monitor 1084S. Auch der nächste Highscore ist garantiert, denn mit dabei ist auch ein Quickshot II Turbo! Natürlich gibts auch das Netzteil, sowie alle benötigen Anschlusskabel mit dazu.


    Bitte beachtet, dass es sich natürlich nicht um Neuware sondern um ein gebrauchtes C64-Set handelt, welches übliche Gebrauchsspuren aufweisen kann. Aber gehören diese nach fast 30 Jahren nicht dazu? Selbstverständlich ist das Set von einem Spezialisten überprüft worden, damit auch der Gewinner (hoffentlich) noch lange Freude daran haben wird. Und wenn es wider Erwarten mal Probleme geben sollte: Wir lassen niemanden im Regen stehen, denn in unserem Verein zum Erhalt klassischer Computer findet man viele Experten, die einem mit Rat und Tat zur Seite stehen. Das gilt nicht nur für den Gewinner sondern für alle, die Probleme mit ihren Schätzchen haben sollten. Mit “Schätzchen” sind natürlich keine Freundinnen gemeint, es sei denn, sie heißen Amiga. ;)


    Wie auch immer eure Schätzchen heißen mögen: Macht mit, unterstützt LOAD #2, sichert euch damit das Heft und vielleicht sogar das tolle C64-Paket. Wir drücken euch die Daumen und wünschen euch viel Spaß beim Mitmachen!

  • Eine gute Nachricht vorweg: Das Finanzierungsziel ist erreicht! Dank eurer Bereitschaft, die zweite Ausgabe des LOAD-Magazins zu unterstützen, haben wir zusammen mit dem Rest-Budget von LOAD #1 und dem Zuschuss des Vereins, die Summe zusammen bekommen, die wir zum Druck des Heftes benötigen. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei all denjenigen bedanken, die dazu beigetragen haben. Ihr seid super!


    Wir geben derzeit alles, um das Heft so schnell wie möglich fertig zu bekommen und in den Druck geben zu können. Die letzten Tage sind wir in großen Schritten vorangekommen. Wenn es nun so weiter geht, sind wir vom Ziel der Fertigstellung nicht mehr weit entfernt.


    Natürlich könnt ihr euch weiterhin euer LOAD-Exemplar über unsere Spendenwand sichern. Solange das Heft noch nicht im Druck ist, nehmen wir auch weiterhin Spendenwandgrafiken entgegen. Wie viele Flächen für Spendenwandgrafiken noch frei sind, könnt ihr auf unserer Website rechts oben sehen. Sobald wir keine Spendenwandgrafiken mehr entgegennehmen können, verschwindet dieser Zähler. Die Mehreinnahmen, die wir seit Erreichen des Finanzierungsziels erhalten, fließen in das Budget für LOAD #3. Selbstverständlich nimmt jeder, der LOAD #2 bis zum endgültigen Erscheinungstermin unterstützt, an der Verlosung des C64-Komplettpaketes teil.