Hello, Guest the thread was called32k times and contains 311 replays

last post from Tommi_nrw at the

Neuauflage von Prologic Dos

  • Quote

    Vorallem ist es einfach Kult, so ein Hardwarespeeder.


    kult ist wenn überhaupt aber das original und nicht irgendein nachbau?



    leider alles standardkram den jeder speeder seit speeddos beherrscht

  • kult ist wenn überhaupt aber das original und nicht irgendein nachbau?


    Stimmt eigentlich. Aber besser den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach.


    Aber wenn etwas 1:1 nachgebaut ist, wirkt es zumindest wie das Original.


    Und wenn erst mal der Deckel drauf ist, sieht man ja nicht mehr, ob es ein nachbau ist ... ;)

  • Quote

    Und wenn erst mal der Deckel drauf ist, sieht man ja nicht mehr, ob es ein nachbau ist ...


    und bei einem kultgerät will man ja garnicht sehen was drinne ist !!!!


    wenn du eh einen deckel drauf machst brauchst du übrigens garkeinen nachbau. es reicht ein kernal der sich nach aussen gleich verhält und ein sd2iec in der kiste mit dem deckel.

  • Da hättest du aber schon 4 ProfDOS dafür bekommen.
    Ich habe damals 90EUR dafür bezahlt. Für die 128er Version.


    Da hast du Manag... äh Schwein gehabt. Ich habe glaub ich viel mehr für mein Profdos 1571 bezahlt.


    Aber das Problem wäre gar nicht das Geld. Das Problem ist, dass es überhaupt fast nie zu bekommen ist. Vielleicht ein- zweimal im Jahr, und da muss man es im rechten Moment finden.

  • Angeblich ist der ein direkter Ersatz: 65C21


    der 6821 und der 6521 und der 65C21 ist der 6520
    den 68B21 und den 65B21 habe ich in der proxa7000 anstatt dem 6520A eingesetzt.
    nachdem ich festgestellt habe das die 1:1 kompatibel waren und viel günstiger.


    auch bei reparaturen der CBM/PET geräte wurde der 6821 / 6521 von mir eingesetzt.


    6821/6521 = 1 MHz = 6520
    68A21/65A21 = 1,5 MHz
    68B21/65B21 = 2 MHz = 6520A


    Haha, voll ertappt *g Ich wäre da locker bis 230 Euro mitgegangen *g


    ich bin nur bis 88,88 € gegangen.


    (hätte ich gewusst das einer hier vom forum mitbietet hätte ich mich zurückgehalten.
    wollte die abholen da in bonn.)


    mehr geld hatte ich nicht dafür zusammengekratzt.
    wollte komplette geräte zum testen meiner platinen.


    edit...edit...

  • Statement von einem der sowas überhaupt nicht kennt:
    Diese "Hardwarespeeder" waren damals teuer und sind es heute noch. Uns ging es in der Jugend doch nur darum Programme schneller zu laden und dazu waren die Schnelladeprogramme gut genug. Darum sind diese Parallellader immer noch kaum vertreten.
    Heute, im Gigabitzeitalter, hat der Retrobegeisterte spätestens bei der 5. Diskette die Nase voll von der "Ladezeit" und sucht eine Möglichkeit seinen PC mit dem C64 kompatibel zu machen. Da kommt man automatisch auf SD2IEC und die 1541U. Ein Parallel-DOS benutz ja wieder das langsame Floppy, setzt außerdem noch Hardwarewissen voraus. Dann gibt es noch das EasyFlash3. Dort kann man einfach per Software einen Speeder einsetzen und die Floppy bleibt unangetastet. Okay, ist nicht so schnell und hat vielleicht nicht soviele weitere Nutzbarkeiten aber ist mit weniger Aufwand machbar und erzeugt keine Angst um die Hardware.


    mfg :)

  • Statement von einem der sowas überhaupt nicht kennt:
    Diese "Hardwarespeeder" waren damals teuer und sind es heute noch. Uns ging es in der Jugend doch nur darum Programme schneller zu laden und dazu waren die Schnelladeprogramme gut genug. Darum sind diese Parallellader immer noch kaum vertreten.

    Also wenn ich mich zurück erinnere, ging es nicht nur um die Schnelladerei. Das konnte jedes Action Replay problemlos.
    Die Parallelgeschichten hatten mitunter auch die Funktion, des Kopieren.

  • Zu der Zeit wo ich mich viel mit C64 beschäftigte, da gab es noch kein Jiffy DOS. Damals waren serielle Schnellader die verpönte Billiglösung. Spezialisiert auf LOAD, alles andere lief genauso langsam. War halt für Spieler gedacht, die fast nur LOAD und RUN brauchten.


    Die Jiffy Lösung ist natürlich schlichtweg genial, ganz klar. Gab es damals noch nicht, zumindest kannte ich es nicht. Wir bekamen leuchtende Augen bei Prologic, Dolphin und Prof-DOS. Leider als Schüler unleistbar. Nach einem Ferialjob konnte man sich vielleicht sowas leisten. Nur die wenigsten von uns hatten parallele Speeder, und wenn dann meistens nur Speed-DOS ...

  • Quote

    Die Parallelgeschichten hatten mitunter auch die Funktion, des Kopieren.


    dazu braucht man aber einzig das (vorzugsweise speeddos compatible) parallelkabel, nichtmal das floppy rom oder gar das c64 kernal.


    Quote

    War halt für Spieler gedacht, die fast nur LOAD und RUN brauchten.


    natürlich. speziell heutzutage heisst das aber auch: einen parallelspeeder braucht nur wer nicht hauptsächlich spielt UND seine daten dann noch auf schwabbelscheiben speichern möchte. die menge dieser leute dürfte überschaubar sein =)


    Quote

    Nur die wenigsten von uns hatten parallele Speeder, und wenn dann meistens nur Speed-DOS ...


    ich hatte praktisch von anfang an speeddos (selbstgebaute kopie versteht sich, original hatte das glaub ich niemand =P) - und hab ab dem ersten tag auf ein action replay gespart, und war froh als ich endlich eins hatte. ausser für das parallelkabel ansich (und die damit funktionierende berühmt berüchtigte 15sec copy) taugte das nämlich nicht wirklich viel :)

  • Also Dolphin Dos 2, 3 und Speeddos Expert haben wir schon mal in einer kleinen Serie nachgebaut (Platinenlayouts vorhanden), war nicht billig wegen der alten, teilweise schwer zu beschaffenden Bauteile.


    Ich sehe auch kein Problem Prologic Dos oder Prof. Dos nachzubauen - man sollte dann aber auf neue Bauteile umstellen (sprich neues Platinenlayout nach neuem Schaltplan).


    In Zeiten von 1541U und Cameleon sicher nur von wenigen freaks nachgefragt...

  • In Zeiten von 1541U und Cameleon sicher nur von wenigen freaks nachgefragt...


    Bestimmt nur von sehr Wenigen.


    Nichts desto trotz, oder gerade deswegen wäre es ein gutes Projekt!



    Ich würde mir was flexibles wünschen:

    • CPLD drauf, damit man die gängigen Speeder nachbilden kann
    • natürlich 8k SRAM
    • großes Eprom (27512)
    • einfacher Einbau (CPU raus, Platine rein, CPU darauf, fertig)
    • IO darauf, sonst geht nix mit Dolphin 3 und Prologic
  • DolphinDOS 2 lässt sich doch prima mit der 6502RamRom-Platine und einem normalen "SpeedDos"-Parallelkabel in eine 1541 einbauen, auf C64-Seite reicht ein Kernaltausch.


    So ist es. Man kann auch verschiedene RAM Typen (SMD, DIL breit, DIL schmal) bestücken und nach belieben EPROM oder Flash bestücken, was eben gerade günstig zu haben ist, um die Nachbaukosten im Zaum zu halten.


    Also Dolphin Dos 2, 3 und Speeddos Expert haben wir schon mal in einer kleinen Serie nachgebaut (Platinenlayouts vorhanden), war nicht billig wegen der alten, teilweise schwer zu beschaffenden Bauteile.


    Siehe vorigen Absatz, mit modernen Bauteilen und flexibler Bestückung kann man die Kosten rapide senken.


    Fakt ist, über Prologic Hardware weiss man so gut wie nichts.


    Och doch. Das Prologic DOS Classic für die 1541 arbeitet mit 2MHz Takt (umschaltbar), bringt 8kB RAM und einiges an ROM mit, und nutzt eine "EPROM-PLA" (steht MMU drauf) zur Steuerung der Zusatzfunktionen, also z.B. Einblendung des Zusatz-ROM und RAM in den Adressraum der 1541. Diese MMU ist das einzige Geheimnis und sicherlich einfacher zu reversen als ein PAL oder GAL mit Registern ...


    Aber woher bekommt man heute noch den 6821-Triport in erwähnenswerten Stückzahlen ?


    Ich würde bei einem Nachbau von Dolphin DOS 3 oder Prologic DOS Classic, die ja beide den 6821 nutzen, versuchen auf den 6821 zu verzichten. Bei Dolphin wird ja nur ein 8bit Port benutzt, bei Prologic sicherlich nicht viel mehr.



    Ich denke bei Prologic würde die "MMU" und der Parallelport auch in einen CPLD passen ... Schon wieder Kosten gespart :)


    Soweit ich weiß, ist der 3er nicht so kompatibel. Aber das können DD-Experten vielleicht nochmal genauer ausführen.


    Das Dolphindos 3 ist nicht schlechter als das 2er. Der "Nachteil" ist eben, dass nicht mehr das althergebrachte Speeddos-Kabel genutzt wird. Dadurch laufen allerlei Parallelkopierer nicht mehr. Kein grosser Beinbruch finde ich, da der Burstnibbler 1.9 das Dolphin 3 direkt unterstützt. Für den 128er gibt es noch den Dolphin Hexer, und das Dolphincopy für den 64er ist ja auch in angepasster Version dabei.


    Was wirklich schlecht ist, das ist das Dolphindos 3 für die 1571. Da kann man nur vor warnen. Es arbeitet durchgängig mit 2MHz Takt um ein wenig Geschwindigkeit zu gewinnen, bricht damit aber jedem Software-Fastloader das Genick. Man ist also ständig dabei das Ding abzuschalten ... Wie man es besser macht zeigen Professional DOS und Prologic DOS: diese schalten nur bei zeitkritischen Routinen im ROM auf 2MHz, davon bekommt aber ein User-Programm nichts mit.


    Über Prof-DOS wäre auch so gut wie nix bekannt, wenn sich nicht zwei ziemlich geniale Forscherseelen dessen angenommen hätten ... ;)


    Huch, ich dachte immer das hat einer im Alleingang gemacht!?


    PALs oder GALs drauf?


    Wie ich oben schrieb, nur eine EPROM-PLA, in meinen Augen einfacher zu reversen als ein geschütztes und möglicherweise mit Registern gespicktes PAL oder GAL.



    Ich auch ...


    Prologic fehlt mir noch in meiner Sammlung.


    Ahhh, ich bin reich! Ein Prospeed 1571 hab ich auch noch, die Prologic Version für die 1571 :D

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • So, mein Prologic Dos Classic ist gerade eingedrudelt. Eingesteckt und .... läuft! Die Ladezeiten sind
    fantastisch. Dir + 202 Block laden geht in Rekordtempo. Anbei die Bilder. JiffyDos und Speeddos sieht
    dagegen keine Sonne. Die Erweiterung kommt in den Expansionsport und die Zusatzplatine in die Floppy 1541,
    also in den Steckplatz 6502.