Hello, Guest the thread was called7.7k times and contains 49 replays

last post from Ruudi at the

Welcher TFT Monitor mit S-Video ist für den C64 ideal?

  • Liebe C64 Gemeinde,


    wer hat gute Erfahrungen mit TFT Monitoren und C64 am S-Video Eingang? Und vor allem: welcher Monitor?


    Früher hatte ich meine guten Stücke an einer Panasonic 80cm Röhre im Wohnzimmer, mit S-Video Eingang. Das Bild war ziemlich optimal. Die Farben waren so kräftig, das mußte man fast zurückdrehen. Gestochen scharf. Das Scrollen flüssig, wenn auch die 100HZ Technik gefordert war, doppelte Kanten gabs schon ein bisserl, dafür flimmerte er nicht.


    Ohne S-Video schauts dann schon mager aus. Ein FBAS Signal zusammengeschustert aus Y C und einem Kondi, naja.


    Mit der HD Box und einem TFT 19Zoll schauts eigentlich schon ganz gut aus. Relativ scharf, die Farben auch gut. Nur Scrollen ist natürlich ein Thema, weil der Monitor 60Hz fährt.


    DAHER wäre ein von mir aus auch gebrauchter TFT 4/3 mit s-video Eingang eigentlich eine gute Sache, oder nicht.



    Beste Grüße
    K

  • Ich hab optisch die gleiche benutzt, war auch relativ zufrieden, Bild/Scrolling war schlechter als ne Röhre (kanns gern nochmal testen bei interesse) aber akzeptabel - nur hab ich in der Bucht für das Teil nen 10er bezahlt, aus China! Find den Preis hier ziemlich extrem überteuert....ob da wohl ne andere Technik drinsteckt? Glaube kaum...

  • So ein Scrolling wie mit der Röhre wird man mit so einem Adapter wohl nie erreichen. Aber ich habe auch den oben abgebildeten im Gebrauch. Der Vorteil von dem Adapter ist, dass zwischen 60 und 75 Hz umschaltbar ist. Falls der Monitor 75 Hz unterstützt, dann ist das Scrolling viel besser als mit 60 Hz, da es besser durch 50 Teilbar ist.


    Hier gibts den Adapter etwas billiger.

  • Ich hab' hier so einen älteren LCD-Fernseher aus dem Toom-Baumarkt von Brimax. Die Verarbeitung ist ein wenig günstiger gehalten aber zum Bild muss man sagen dass es einfach Top ist, butterweiches Scrolling mit dem C64, keine Artefakte oder sonstiges :)

  • Nicht alle TFTs laufen nur zwischen 60HZ-75HZ oÄ. Meiner z.B. (alter Panasonic
    PanaFlat LC50) schaft Bildfrequenzen bis runter auf 48HZ (habs mit einem
    Oszi nachgemessen!), also bestens geeignet für den C64. Gut, natürlich hat
    eine Röhre ein geringeres Nachleuchten, das ist aber bei alten Fernsehern
    kaum besser.


    Voraussetzung für ein optimales C64-Bild ist natürlich auch 1. ein VGA-Adapter
    fürs Konvertieren von FBAS nach VGA und 2. ein VGA-Adapter, der sich auch
    programmieren lässt (d.h. die Freq. und die Auflösung konfigurieren lassen,
    sonst wird ja das Bild auch 60Hz umgewandelt => Flackern!).
    Einige dieser VGA-Boxen lassen das zu, hier in Forum wurde auch mal ein solcher
    vorgestellt (hat um die 30 Euro gekostet, 10 Euro war wohl ein einmaliges
    Schnäpchen).

  • Danke erst mal für die Anregungen.


    Eine HD Box die 75Hz kann bringt wahrscheinlich schon einige Tinte in den Füller.


    AAber es gibt doch TFT Monitore, die auch halbe Fernseher sind, mit SCART und S-Video Eingang. So etwas müßte doch eigentlich optimal funzen. Und dann hätte ich PC und 64er Monitor in einem.


    Die 4/3 Monitore gehen halt schön langam aus. Eine Amazon S-Video Monitor suche ergibt:


    Amazon S-Video TFT Suche



    was ist z.b. mit dem Samsung Syncmaster 244T?



    Grüetzi
    K

  • >Samsung Syncmaster 244T?


    Meisst lässt sich nichts über die 50Hz-Tauglichkeit sagen, insb. bei Fernseh-TFTs.


    Bei meinem handelt es sich um einen reinen VGA-TFT, altes Modell => ein
    Zwischenspeicher für ein komplettes Bild ist ausgeschlossen, d.h. die Freq.angaben
    sind einigermassen vertrauenswürdig (Oszi kann bei der Kontrolle behilflich sein).
    Solche Modelle (z.B. auch LC70,LC90?) gibt's bei E8ay für nen Apl&Ei. Schau auf
    jedenfall immer ins Manual (findet man zu allen alten TFTs :) ).


    >75Hz?


    Ich betreibe meine alten Computer nur unter 50Hz (=PAL-Halbbildfrequenz!!).
    Und falls ich mich nicht irre sind 75Hz dagegen nicht PAL-tauglich, 100Hz zwar
    schon, setzt aber einen sehr schnellen TFT und Zwischenspeicher voraus.


    Edit.: 75Hz == 13.3ms und 50Hz == 20ms, d.h. ein Halbbild muss zum einen
    zwischengespeichert werden und zum anderen hat man 3 Halbbilder statt 2 oder
    4. Also wird's wahrscheinlich flimmern (sicher bin ich mir aber nicht!).

  • Eine Liste von 50-Hz-fähigen Monitoren findet man in der Minimig display compatibility list. Die Monitore dort wurden per Minimig getestet, wo für PAL-Darstellung auch ein 50-Hz-Monitor gebraucht wird. Steht in der Listenspalte unter PAL ein Yes, kann der jeweilige Monitor 50 Hz darstellen.

  • Ich hab jetzt die "HD Game Box" mal eingesteckt und ein bißchen bei den Settings herumgebergert. Leider keine 75Hz zum Ausprobieren gefunden, überhaupt kein Frequenz setting.


    Ich glaube, daß die VGA Box haargenau das gleiche ist nur in anderem Gehäuse. Die Beschreibung spricht auch immer von 60Hz bei den verschiedenen Ausgangsauflösungen!


    -trb- : Danke für die LIste, ist ja hochinteressant. So ein gebrauchter 19Zöller 4:3 der PAL beherrscht wäre ja das Optimum. Da werd ich mich mal durcharbeiten.



    BG
    K

  • Hier gibts den Adapter etwas billiger.

    Ich hab den gleichen Adapter. Wie bist Du mit der Bildqualität zufrieden? Ich hab den Konverter per VGA-Kabel an meinem Samsung Syncmaster 226BW angeschlossen und füttere den Konverter per SVideo vom c64 aus. Das S-Video-Bild auf dem Monitor sieht bei allen Auflösungen aus wie Jeansstoff: Es ist alles gut erkennbar aber es ist ein regelmäßiges Punktegitter zu sehen. Im FBAS-Modus ist die Fläche homogen blau aber etwas unschärfer.



    Wie sieht Dein Bild im S-Video-Modus aus? Ist der blaue C64-Screen homogen blau oder auch mit dem Punktegitter versehen?


    Gruß, T


    PS: Wenn ich den C64-G anschließe, bekam ich im S-Video-Mode immer grün-rote Streifen zu sehen. Kurzzeitig kam gelegentlich ein korrekt-farbiges Bild. Ich hab dann einen verfügbaren Poti (100Ohm bis ca1K) in die (C)-Leitung eingebaut. In der Stellung 100Ohm ist das Bild schön blau, aber dennoch mit dem Punktegitter belegt.

  • Hab in der Kaffeepause noch folgenden Links gefunden:


    http://www.jammaboards.com/sto…cb-gbs-8220-gbs-8220.html


    weitere Box (ohne Gehäuse), wurde glaube ich mal
    auf hackaday umprogrammiert zwecks optimaler Anzeige.
    Lässt glaube ich aber keine Frequenzeinstellung zu.
    Auf der Platine sieht man ein SDRAM-Speicher.


    http://www.sax.de/~zander/aktuell/tft.html


    Entäuschend ist, dass im Artikel die 50Hz=>60Hz Wandlung
    als "Plus" rüberkommt. Gut, liegt daran, dass neue TFTs
    kein 50Hz mehr unterstützen.


    Ich selbst habe keine dieser Boxen, ich verwende für die
    Wandlung ein FPGA-Board (progbares Logikboard) mit
    FBAS-Eingang (AD-Wandlerchip), VGA-Ausgang und
    50Hz-fähiger TFT. Von daher weiss ich, dass ein exzellentes
    50Hz-Bild OHNE FLIMMERN möglich ist (habs mit meinem
    C64/C128 selbst ausprobiert, selbst die für den VICII
    typischen vert. Streifen werden dargestellt).


    Vieleicht sollte man mal einen Thread mit allen Boxen
    aufmachen, in der dann jeder seine Erfahrung einbringen
    kann.

  • Einen Widerstand in die Chroma-Leitung habe ich auch eingebaut, ohne Widerstand hate ich kein Stabiles Bild über S-Video. Über F-BAS habe ich es nie ausprobiert. Angeschlossen habe ich die Box an einen alten 15" VGA Röhren Monitor im Büro. Da sieht das Bild ganz gut aus. Ich benutze den Modus 800x600 75Hz, damit sieht das Scrolling am besten aus finde ich. Aber so weich wie bei einem PAL Fernseher ist es nicht. Aber viel besser als bei 60Hz.


    Dieses "Jeansstoff" Muster habe ich auch, wenn ich im Menü der Box auf Sharpness gehe und da den Maximalwert einstelle. So ab ca. mittlerer Eistellung sieht das Bild recht homogen aus.


    Grüße


    Adam

  • Zurück zur ursprünglichen Überschrift, die ja nicht lautete "wie fummele ich einen bestehenden TFT an meinen C64", fragte ich mich ob es einen wirklich passenden TFT heute noch fertig aus der Dose gibt: Also einen neuen TFT, der neu ist und sein Leben noch vor sich hat und mit 4:3 Sichtverhältnis und S-Video-Eingang. Siehe da, das gibt's tatsächlich, den Lilliput FA1046-NP / C - 10" HDMI-Monitor. 8o


    Jetzt mal ganz unabhängig davon, dass dieser Monitor hervorragend optisch zu einem Commodore 116 passen dürfte (und mit Anstrichen zum plus/4), frage ich mich ob das Gerät von euch jemand in der Nutzung hat, evtl. zur Mitnahme auf Conventions (wo alte Röhren sehr unhandlich erscheinen). Falls ja, wäre ich mal sehr interessiert an eurer Erfahrung mit der Darstellung. Gibt es da Verzögerungen oder Animationsruckler bei der Eispeisung über S-Video? Taugt das Resizing von PAL auf 800x600 Pixel? Ich bin neugierig! :huh: