Hello, Guest the thread was called9.2k times and contains 59 replays

last post from eltrash at the

1541 auf Schaltnetzteil umrüsten

  • Hi Gerrit,


    ist schon klar .... aber als kleiner 'Nebeneffekt' wird die Kiste ein ganzes Stück leichter (man wird ja nicht jünger ).
    Desweiteren gewinne ich ein wenig Platz .....


    Was ich final machen möchte:
    - Schaltnetzteil
    - Prof. DOS
    - die Geschichte mit: Mechanik Emulieren


    Dann hab' ich eine hochkompatible und super schnelle 1541 ....
    Ach ja - wnn das mit der Mechanik Emulieren klappt (irgendwann) muss ich Tommes noch überreden mir eine neue Frontblende für das Laufwerk in 3D zu erstellen (mit SD Schacht - ich hasse es Originalgehäuse mit löchern zu versehen).


    OK - man darf ja noch träumen dürfen ..... klar mein TC64 ist schon geil ..... aber wenn ich mal Platz & Zeit habe (träum) (ups - meine Beiden möchten schon wieder bespaßt werden)


    cu
    Thomas

  • als kleiner 'Nebeneffekt' wird die Kiste ein ganzes Stück leichter (man wird ja nicht jünger ).

    :zustimm:
    Ich kann Dir sagen. :alt:
    Ich habe hier auch eine umgebaute 1541, das hat der omg_wurst aka shock oder besser bekannt als na?..
    gemacht. Feine, saubere Arbeit, als ich die das erstemal hoch gehoben habe, hätte ich sie fast an die Decke geschleudert, so leicht ist das Teil geworden.

  • Unglaubich aber wahr - it's done :D


    Ich hab' wirklich mal ein weinig Zeit gehabt um den Umbau jetzt endlich zu vollziehen.


    Also Fangen wir an:


    1541 öffnen:


    PCB runter:



    Die Gleichrichter und Längsregler werden nach dem Umbau nicht mehr benötigt - also runter damit:


    Freundlicher weise hat ein 'Kollege' mal wieder die Entlötstation gekillt - der Sammelbehälter ist gerissen - wo rohe Kräfte sinnlos walten ....
    Also Entlötpumpe - hat mich auch gleich ein Lötauge von VR1 gekostet ..... OK, ist jetzt nicht weiter schlimm, da die Leiterbahn eh' unten ist.


    Die entsprechenden Verbindungen brücken (Gleichrichter / Längsregler):


    Jetzt aber aufpassen!!
    Durch das Entfernen der Gleichricher hat sich die Pinbelegung des Eingangssteckers geändert!!


    Original:
    Pin 1/4: Wechselspannung für 12V
    Pin 2/3: Wechselspannung für 5V


    Jetzt:
    Pin 1: 12V
    Pin 2: GND
    Pin 3: 5V
    Pin 4: GND


    Beim Anschluss des Schaltnetzteils zu beachten!


    So, jetzt widmen wir uns dem Trafo:



    Raus damit ...



    Die Halter für den origanlen Trafo passen nicht mehr .... außerdem wünsche ich mir ein wenig mehr Platz ....
    Also Löcher bohren und das Schaltnetzteil (Klick) verbauen .....



    Die beiden rechten Schrauben hab' ich durch die 'Lüftungsschlitze' geführt um möglichst viel Platz für spätere Erweiterungen zu haben .....
    Das ganze ist mit Abstandsbolzen verschraubt:


    Jetzt noch die Kabel / Stecker crimpen und anschließen ....


    Kurzer Funktionstest mit Trenntrafo und OHNE PCB ..... geht - Spannungen sind OK.


    Das Ganze wieder zusammenbauen:


    Anschließen und Testen: GEHT! - FERTIG !


    So, jetzt noch mal für alle Interessierten die Spannungen und Ripple gemessen:


    5V Eingang : 5.05 Ripple: 100mVpp @200kHz
    12V Eingang : 12.05 Ripple 100mVpp @200kHz


    Temperaturen muss ich noch messen - das Termometer hat ein andere freundlicher Kollege leider auch kaputt gemacht :böse


    Für Kritik / Fragen / Verbesserungsvorschläge stehe ich gerne zur Verfügung.

  • Ich finds nicht so richtig toll,das man durch die unteren Lüftungsschlitze die Lötstellen des Schaltnetzeiles erreichen könnte.
    Da würde ich persönlich noch eine Isolierung durch Kunststoff vornehmen.
    Ansonsten sollte das helfen gegen Temperaturprobleme bei längerem Betrieb.


    Ich hatte damals eine 1541C welche da im Sommer Probleme machte.

  • Das Schaltnetzteil sietzt ein wenig zu nahe an der Mechanik. Das kann wegen Störfeldern auf den äusseren Spuren Probleme geben. Bitte ausgiebig testen!

    Ich wollte mir den Platz für das Umrüsten der LW Machanik auf SD Card (da gibt es ja was in der Entwicklung (Thread find ich jetzt nicht)) lassen.
    Ich werde mal testen - irgendeine Idee wie am Besten?
    Ggf. muss ich halt noch ein paar Löcher bohren, oder mir eine Abschirmung basteln ....



    Top, die Temperaturen würden mich auch interessieren. Jedes Grad weniger ist gold wert.

    Sobald ich das Thermometer repariert habe :cursing:

  • Noch ein Tipp: in der Kaltgerätebuchse steckt ein Netzfilter. Diese gehen gerne durch, wenn sie recht alt sind. Wenn Du die Floppy schon offen hast - ersetzen oder gegen nackte Buchse tauschen.


    Auf jeden Fall wieder eine mit Filter einbauen, gerade bei Schaltnetzteilen gelangen sonst ungewollte Störfrequenzen ins Stomnetz, die den nächsten Funkamateur erregen werden, und ehe man sich versieht, steht die BNetzA vor der Tür :huh:

  • Ich muss leider schon wieder wegen der Sicherheit 'rummeckern. Die hier verwendete Schaltnetzteilplatine gehört in ein Isoliergehäuse und nicht direkt an das Blechchassis geschraubt, zumal wie schon bemerkt wurde unten direkt unter Netzspannungsführenden Teilen auch noch Lüftungsschlitze sind.


    Nehmt doch bitte gekapselte Module oder externe Netzteile und lasst die Finger von der Netzspannung.

  • Hast du denn vorher die Temperatur messen können, damit man eine Differenz hat?


    Ja - die Messerte hab' ich noch 'irgendwo' :D
    Halte ich aber so nicht für aussagekräftig - die 1541 passt leider nicht in unsere Thermokammer ....
    Der Plan ist daher 2 Floppys gegeneinander zu messen.


    Auf jeden Fall wieder eine mit Filter einbauen, gerade bei Schaltnetzteilen gelangen sonst ungewollte Störfrequenzen ins Stomnetz, die den nächsten Funkamateur erregen werden, und ehe man sich versieht, steht die BNetzA vor der Tür :huh:


    Kommt erst rein wenn der Netzfilter hoch geht ... OK, kann man sich Überlegen ..... gib't was passendes bei Reichelt (genau passend)?
    Ich hab' zwar noch irgendwo in meiner 'Bestelkiste' aus meinen Röhrenverstärker-Zeiten was rumliegen ..... aber besser werden die Kondensatoren ja auch nicht durch Lagerung.


    Ich muss leider schon wieder wegen der Sicherheit 'rummeckern. Die hier verwendete Schaltnetzteilplatine gehört in ein Isoliergehäuse und nicht direkt an das Blechchassis geschraubt, zumal wie schon bemerkt wurde unten direkt unter Netzspannungsführenden Teilen auch noch Lüftungsschlitze sind.


    Nehmt doch bitte gekapselte Module oder externe Netzteile und lasst die Finger von der Netzspannung.

    Ich hab' nichts anderes von Dir erwartet :P
    Ich könnte das Schaltnetzteil wahrscheinlich in ein EPC Gehäuse mit doppelter Phasentrennung einbauen - dann passt es zwar nicht mehr ins Gehäuse ..... aber dann wäre Deiner Meinung nach wahrscheinlich immer noch was Falsch ....


    Und warum bitte gehört die nicht an ein Blechgehäuse (welches ja geerdet ist): - Kriech und Luftstrecken sind mit > 8mm eingehalten.
    Jetzt mal ganz _ohne_ Scherz: Da habe ich bei zugelassenen Industriegeräten aber schon heißere Konstruktionen gesehen.


    Bzgl. gekapselte Module: Da muss ich aber auch mit der Netzspannung dran ....


    Was ich akzeptiere: Berührschutz von 'unten' durch die Lüftungsschlitze .... wird eingebaut - aber ganz ehrlich:
    Das sind locker > 2.5cm vom äußern Gehäuserand .... wenn ich da berühren möchte muss ich mir schon verdammt viel Mühe geben - klar Kinder bekommen das hin (darum werde ich auch noch eine entsprechene Absicherung einbauen) .... aber mit der selben Argumentation komme ich dann von unten auch an die Netzspannung des originalen Trafos.

  • Grüß euch,


    Und vor allem, da der Thread schon lange nicht aktualisiert wurde:


    Die verwendeten Netzteile sind eh nicht mehr lieferbar.


    Hat hier wer schon was besseres verbaut?


    Ich würde zB auch dazu tendieren den Trafo zu lassen, neue Gleichrichter zu verbauen und Schaltregler für 5V und 12V zu verbauen.


    Gruß

  • Warum willst Du die Gleichrichter tauschen, sind die beide defekt?

  • Von Preis und Leistung her deutlich übertrieben.

    Jup, sehe ich nicht anders .... aber wenn ich jetzt mit einem China Cracher ankomme .... :-) - ich weiß ja was dann hier los geht


    Ach weiß Du was: Erster Hit - geht bestimmt noch günstiger :saint: - Jup geht: Klick - zwei davon - da sträuben sich aber selbst mir die Haare