Hello, Guest the thread was called3.1k times and contains 59 replays

last post from gintronic at the

Assy 250466 mit STEROinSID - Projekt vollendet

  • Vollrestaurierte, durchgesockelte Assy 250466 mit eingebautem STEREOinSID


    Austausch der Spannungsregler gegen TRACO Schaltregler
    Austausch aller Elkos gegen Panasonic High End - LOW ESR 105 Grad Elkos
    Austausch aller TTL Chips gegen Neuware
    Austausch der Speicherchips gegen High Speed 80ns CMOS Speicher Chips
    Austausch aller MOS Chips gegen Neuware NOS von CSG
    Sämtliche Chips sind gesockelt inklusive der TTL Chips
    Einbau von Kühlkörpern mit Paste und Kleber auf den CSG Chips
    Einbau des StereoInSID Moduls ohne das Gehäuse zu modden. Externer 3,5 Klinkenausgang gelegt
    Einbau eines internen Lautsprechers für die Floppygeräusche der 1541Ultimate II in der oberen Gehäuseschale unter den Lüftungsschlitzen
    Einbau eines neuen Power Schalters


    Das Projekt ist jetzt vollendet und ein nagelneuer, werksneuer Commodore 64 ist entstanden. Dazu noch fetter Stereosound ;-)



    Gruß
    Tom / Pentagon

  • Hab ich richtig gesehen, daß diese Klemme an Pin 10 des des Expansionportes geht?


    Wenn ja kann man dasselbe mit weniger Kabel erreichen indem man sich das Signal von Pin 9 des 74LS139 holt.


    Auch die anderen Beiden Leitungen (A5 und A8 ) kann man besser erreichen. A8 gibts am 74LS139 pin 14 oder Farb-RAM pin 16 und A5 gibts am Farb-RAM Pin 2. Speziell diese Verbindungen sollte man so kurz wie möglich halten.

  • Quote

    Auch die anderen Beiden Leitungen (A5 und A8 ) kann man besser erreichen. A8 gibts am 74LS139 pin 14 oder Farb-RAM pin 16 und A5 gibts am Farb-RAM Pin 2. Speziell diese Verbindungen sollte man so kurz wie möglich halten.


    Das sind CPU 6510 -> A12 und A15 die da an den StereoInSID gehen und die Klemme 10 ist korrekt, das könnte man verkürzen, funktioniert aber wirklich prima.



    Quote

    kannste mir das auch bauen, tom? :D
    ich gebe dir dafür all meine cevis... n kernal-umschalter müsste allerdings noch rein.


    Ich will nur Deine Seele dafür :bgdev


    Im Ernst, das ist wirklich sehr viel Arbeit und auch nicht ganz billig.


    Gruß
    Tom / Pentagon

  • jo, nee, ich hab sowas in der art definitiv noch vor.
    bis auf die 250466er assy hab ich auch alles, was ich brauche (reset-taster, kernal-switch und dualSID).
    dann wrd ich überlegen, ob und wo gesockelt wird und welche bauteile ich erneuern mag - evtl. würd ich
    dich dann noch was fragen... wenn ich nur nicht so ungeschickt im löten wäre *seufz*... ;)

  • So funktioniert alles prima und einwandfrei. Der Deckel ist geschlossen und der C-64 vollendet. Das einzige wo ich mir etwas Sorgen mache, ist die Wärmeentwicklung der beiden SID Chips. Die sind jetzt aus Platzgründen ungekühlt in Betrieb und der "Turm" ist so hoch das er oben direkt mit der Tastaturschraube abschliesst. Die Tastatur liegt an der Stelle bündig auf. Stabil ist das alles, aber der Deckel der Oberschale wird an der Stelle schon warm. Ich hoffe das die beiden SID trotzdem lange leben, der Klang ist einfach umwerfend. Hab sie jetzt auf Dual Betrieb Mono laufen und es entstehen sehr "fette" Effekte, dadurch das die beiden natürlich unterschiedlich klingen.


    Ansonsten ist die Wärmeentwicklung normal und der Rest der Chips ist durchgekühlt. Wobei ich aus Platzgründen die CPU etwas anders kühlen musste. Dann hoffen wir mal auf weitere 30 Lebensjahre. Sollte jetzt ein defekt auftreten, dann ist der schnell behoben. Es sei denn einer der Transistoren verabschiedet sich, oder der Taktgenerator. Aber das lässt sich im Falle eines Falles rausfinden und notfalls, müsste dann dort nochmal gelötet werden. Alles was sonst geockelt ist, das kann in Sekunden getauscht werden.



    Gruß
    Tom / Pentagon

  • Das einzige wo ich mir etwas Sorgen mache, ist die Wärmeentwicklung der beiden SID Chips. Die sind jetzt aus Platzgründen ungekühlt in Betrieb und der "Turm" ist so hoch das er oben direkt mit der Tastaturschraube abschliesst.


    Was hilft dir dann die ganze Chipkühlerei wenn dort wo es wirklich warm wird dann doch keine ist?

  • Die Konstruktion des StereoInSID lässt es halt nicht zu. Zur Not kann man es in 30 Sekunden und einer heissen Lötspitze zurückbauen. Das ist alles kein Problem. CPU und VIC sind ja gekühlt die werden bedeutend heisser als die beiden SID's. So richtig schmeckt mir das auch nicht, das die beiden SID nackt sind. Ich kann es nur nicht ändern.


    Gruß
    Tom / Pentagon

  • Stereo-in-SID in diesem Platinenlayout ist leider Turmbau zu Babel durch die Notwendigkeit des Adaptersockels, deswegen hatte ich meine Stereo-Bastelei lange auf 250469 und nun seit ein paar Monaten auf einer 250425407, bei welcher der SID-Sockel eben nicht am oberen Rand ist. So ginge theoretisch auch noch ein Kühlkörper auf die SIDs, allerdings gebe ich zu meiner Schande zu, momentan laufen die ungekühlt, war bisher zu faul, evtl. nehme ich das vor oder auf der Bunkerparty mal in Angriff, wobei gerade beim Transport Kühlkörper gern abfallen, was nervig bis schädlich sein kann, wenn die dann auf der Platine rumfliegen und am besten noch irgendwo einen kurzen machen, also vmtl doch besser nach Bunker :)

  • Das sind CPU 6510 -> A12 und A15 die da an den StereoInSID gehen und die Klemme 10 ist korrekt, das könnte man verkürzen, funktioniert aber wirklich prima.


    Du meinst Pin 12 und Pin 15 des 6510... Das sind A5 und A8. :)


    TheRyk :


    Hm? Die 250425 hat doch den SID an derselben Stelle wie die 250466? Bei der 250407 sitzt er woanders.

  • *Bord aufklapp* Gerrit : Ja, Du hast Recht, sorry. :D


    Die 407(!) ist von den old-sid Bords am geeignetsten für den Stereo-in-SID. Hatte diesbzgl. schon mal jemanden umsonst die falsche Platine mitbringen lassen. Nächstes Mal klappe ich Wirrkopf den Rechner VOR dem Posten auf.

  • Zum Aus- oder Einlöten?


    Auslöten... Eine billige Pumpe von Pollin mit viel Volumen (Best. Nr. 840 071) oder die ZD-915 Entlötstation (Google), je nach Anforderung.


    Einlöten... Naja. eine Lötstation... In meinem Falle unter anderem eine Weller 921Z.


    Für ICs die man nicht am Stück auslöten will weil billig zu ersetzen oder ganz sicher defekt dann noch ein feiner Seitenschneider um die Pins abknipsen zu können. Einzeln löten die sich viel einfacher aus.

  • Ihr dürft es natürlich auch nicht übertreiben mit der Kühlerei. Denn der SID ist immer noch ein Halb-Analoges Instrument das erst bei einer bestimmten Betriebstemperatur der analogen Schaltungsteile sein Potential voll ausspielen kann. Die Filter und Oszillatoren werden z.B. stark durch die Temperatur beeinflusst.
    Man kann das sogar mit Kältespray / Warmluftföhn nachstellen.

  • Quote

    Du kannst auch flache lange Alustreifen draufkleben. Das sieht dann zwar nicht mehr so Fotogen aus aber ist sicherlich besser als ohne.
    BTW, warum ist der Modulator offen?


    Passt nicht, da ist kein Zehntel mehr Luft, hatte ich aber schon geschrieben. Der Deckel wurde abgenommen um das Kabel dahinter zu verlegen und ist jetzt wieder montiert.


    Quote

    Du meinst Pin 12 und Pin 15 des 6510... Das sind A5 und A8.


    Oooops :rotwerd: da habe ich gepennt.


    Quote

    Stereo-in-SID in diesem Platinenlayout ist leider Turmbau zu Babel durch die Notwendigkeit des Adaptersockels, deswegen hatte ich meine Stereo-Bastelei lange auf 250469 und nun seit ein paar Monaten auf einer 250425407, bei welcher der SID-Sockel eben nicht am oberen Rand ist.


    Die 250466 ist eigentlich nicht dafür geeignet. Zumindest wenn man die SID noch kühlen möchte. Das ist wirklich ein "Turmbau" und der Platz bis auf den Millimeter ausgereizt. Wenn der Klang nicht so toll wäre, würde ich darauf eher verzichten. Allerdings einmal gehört und Blut geleckt. Mal sehen, die SID werden sicherlich überleben, die können das ab ;-)


    Quote

    Das glaube ich! Eine wirklich schöne "Lötübung"! Als Gelegenheitslöter würde mich interessieren was Profis für eine solche Arbeit benutzen?


    Dazu musst Du Profis fragen, ich bezeichne mich nicht als Profi. Meine Ausrüstung ist ein Ersa Lötkolben, eine Edsyn Soldapult SS350 und Lötzinn. Ansonsten Geduld, Geduld und nochmals Geduld.


    Gruß
    Tom / Pentagon

  • Passt nicht, da ist kein Zehntel mehr Luft, hatte ich aber schon geschrieben.


    Deine SIDs liegen doch nicht schon am Deckel an, der Stecker mit den roten Leitungen baut ja schon höher.
    Da ist sicherlich noch Platz für 10cm Alusteifen die dann hinterm Chip auch ruhig nach unten gebogen werden können.


  • Da ist sicherlich noch Platz für 10cm Alusteifen die dann hinterm Chip auch ruhig nach unten gebogen werden können.


    Wärme steigt nach oben, wozu dann also noch einen Streifen, der nach unten gebogen wird? Der wird zur Kühlung kaum was beitragen oder?

  • Quote

    Deine SIDs liegen doch nicht schon am Deckel an


    Doch leider genau das. Sie liegen bündig mit der Tastatur und deswegen muss man eine Schraube der Tastatur sogar entfernen. Hatte ich aber schon geschrieben. Sonst würde der Deckel gar nicht schliessen. Ich würde Dir ja gerne was anderes erzählen, aber es passt einfach nicht rein.
    Am besten selbst mal ausprobieren, dann lasse ich mich gerne belehren. :D


    Quote

    Wärme steigt nach oben, wozu dann also noch einen Streifen, der nach unten gebogen wird? Der wird zur Kühlung kaum was beitragen oder?


    Doch das würde schon funktionieren, aber es passt eben nicht.


    Gruß
    Tom / Pentagon