Hello, Guest the thread was called3.4k times and contains 46 replays

last post from Earn at the

Schwarzes Bild im 128 Modus, Zeichenschrott im 64er Modus

  • Hallo Leute,
    habe von einem Kumpel einen Patienten in die Hand gedrückt bekommen. Es handelt sich um einen 128D Plastik. Er hatte das Gerät für eine ganze Weile auf dem Dachboden gelagert. Er hatte vor kurzen den Rechner aufgebaut und er lief auch einwandfrei. Plötzlich frohr der Rechner ein und bei einem Neustart blieb der Bildschirm schwarz.


    Der Rechner lässt sich durch Drücken der Commodore-Taste in den C64 Modus bringen. Dann kommt jedoch nur noch Zeichenmüll. Gleiches gilt bei eingestecktem Modul (hier Kickman).
    Ich habe das Netzeil mal nachgemessen und festgestellt das auf der roten Leitung die 5 Volt DC in Ordnung sind, jedoch auf den orangenen Leitungen fast 12 Volt AC anliegen. Das erscheint mir ein bisschen viel. Oder ist die rote Leitung 9 Volt AC?


    Auf der Platine ist anscheinend mal was gemacht worden, könnten allerdings auch die üblichen Commodore Fixes sein (habe selber noch nie eine C128-Platine in der Hand gehabt).
    Ich habe mal ein paar Bilder angehängt, die den Fehler gut zeigen.


    Die Fragen die es nun zu klären gilt, wären:


    1. Warum ist die Spannung vom Netzteil so hoch?
    2. Warum startet der C128 nicht mehr.


    Gruß, Björn.

  • Erst mal das sind Commodore Fixes und das haben alle.


    Der 128er Modus geht vielleicht nicht wenn die 40/80 Zeichen Taste gedrückt ist und am RGBI kein Monitor angeschlossen ist.


    Die Beschreibung, erst ging er kurz und dann nicht mehr, deutet auf ein Elko hin, möglicherweise im Netzteil.

  • An der 40/80 Zeichen Taste liegt es nicht. Die Elkos im Netzteil habe ich prophelaktisch mal getauscht. Das ändert jedoch am Fehlerbild leider nichts. Ich fürchte ja, dass es die MMU oder die PLA zerissen hat. Ist hier in Kiel vielleicht jemand, der da mal mit mir zusammen drüberschaut, und vor allem einen funtkionierenden 128er hat, in dem man mal die gesockelten Chips testen könnte? Wäre doch echt schade wenn man das Gerät nicht wieder zu laufen bekäme....

  • Es kann auch U3 sein. Laß uns aber Versuchen den Fehler einzugrenzen. Kannst du von der Floppy Laden in beiden Modi? Kannst du im Modus C128 mit Contol + G einen Ton Erzeugen? Im C64 Modus, ändern sich die Zeichen bei Tastatureingabe? oder bei Poke1024,x (für x natürlich verschiedene Werte zwischen 0 und 255) in der linken oberen Ecke?


    MMU glaube ich nicht da sie im C64 Modus abgeschaltet ist.

  • Kannst du von der Floppy Laden in beiden Modi?

    Nein, der Rechner reagiert auf keinerlei Eingaben

    Kannst du im Modus C128 mit Contol + G einen Ton Erzeugen?


    Nein, der Bildschirm bleibt schwarz und der Rechner reagiert auf keine einzige Eingabe

    Im C64 Modus, ändern sich die Zeichen bei Tastatureingabe? oder bei Poke1024,x (für x natürlich verschiedene Werte zwischen 0 und 255) in der linken oberen Ecke?

    Auch diese Frage muss ich leider mit 'Nein' beantworten. Dazu muss ich sagen, dass ich den Rechner gestern nur mit eingestecktem Modul in den 64er Modus bekommen habe. Mit der Commodore-Taste habe ich es gestern nicht schaffen können. Mit eingestecktem Modul zeigt er dann den oben gezeigten Müll auf dem Bildschirm :(


    Die Zeichen sind übrigens nicht starr, sondern sie verändern sich teilweise. Ein Reset führt dazu, dass das Bild manchmal ein bisschen anders aussieht (ist trotzdem Zeichenmüll)

  • Die PLA ist natürlich möglich U3 auch, U3 ist ein 74LS138, den gibt es für ein paar Pfennige in jedem Elektronik Shop und man kann ihn leichter auslöten.


    Hast du mal den Wärmetest gemacht, ob ein Chip Heiß wird?

  • MMU glaube ich nicht da sie im C64 Modus abgeschaltet ist.


    Zieh mal aus einem laufenden C128 im C64-Modus die MMU heraus und sag uns dann, ob der Rechner dadurch abgestürzt ist oder weiterläuft.

  • Ich hatte heute nach langer Zeit mal wieder den Kasten unter dem Schreibtisch vorgeholt. Irgendwie nervt es ja doch, dass der Rechner nicht so will wie ich.
    Ich habe nochmal das Netzteil nachgemessen und es ist doch OK. Desweiteren habe ich den SID und die beiden CIAs entfernt. Dann habe ich das Kickman-Modul in den Modul-Schacht geschoben und die Kiste eingeschaltet. Es bleibt beim oben genannten Zeichenmüll.


    Inzischen bin ich mit meinen Überlegungen soweit, dass das ganze durch einen defekten RAM-Baustein verursacht werden könnte. Da ich sowas nicht hier habe um mal eben einen Test zu machen, habe ich mich bei Ebay umgesehen und folgenden Speicher gefunden:


    http://www.ebay.de/itm/Mitsubi…teile&hash=item2578d17dc5


    Die Frage ist nun, ob dieser Speicher überhaupt passt, denn für Auf-Gut-Glück-Bestellt finde ich den doch zu teuer, zumal ich sicherlich nicht mit einem auskomme.


    Leider schaffe ich es wieder nicht zur Connected. Sonst hätte ich die Kiste mal mitgebracht und ich hätte da mal einen Profi drüberschauen lassen.



    MMU glaube ich nicht da sie im C64 Modus abgeschaltet ist.

    So ganz kann das nicht stimmen. Ich hatte die MMU mal rausgenommen und der Rechner hat das Modul gar nicht mehr gestartet

  • Der Passt, ist aber zu teuer, die gibt es Hier günstiger.


    Der C128 braucht zum Starten immer die MMU, beim Wechsel in den C64 Modus wird die MMU erst abgeschaltet. Wenn der C64 Modus einwandfrei läuft, dann glaube ich nicht, daß es ein Ram ist, denn sonst müßte es dort auch Probleme geben. Die scheinen OK zu sein.


    Teste Folgendes, 40/80 Zeichen Taste ausgerastet dann Reset, wie ist der Bildschirm der im 64er Modus geht, immer noch schwarz? Wenn Ja, dann drück Conrtol + G, kommt ein Ton aus dem Lautsprecher? Wenn nein, dann die ROM's auf U33, U34 und U35 Überprüfen, sind es die richtigen sind sie richtig Eingesteckt oder angelöscht, Funktionieren sie Perfekt? Hast du Ersatzroms zum Testen?

  • Wenn Du den Rechner per gedrückter CBM-Taste in den 64er-Modus bekommst, startet zumindest die 8502-CPU und kann aus dem ROM lesen, d.h. MMU und PLA sind vermutlich auch okay (die MMU ist übrigens einer der wichtigsten Chips im 128er, und zwar in allen Modi; im 64er-Modus ist sie natürlich nicht abgeschaltet, sondern lediglich nicht per Register ansprechbar - genau wie die PLA).


    Wenn Du den Rechner jetzt nur noch per Modul in den 64er-Modus bringst, könnte auch die 8502-CPU etwas abbekommen haben, denn der Modul-Check wird bereits von der beim Einschalten aktivierten Z80-CPU gemacht. Dann bliebe aber immer noch die Frage, warum überhaupt ein Bild dargestellt wird.

  • Es verhält sich so, dass ich nach jetzigem Stand, den Rechner nur mit Modul zu einem Bild bewegen kann. Es ist halt Zeichenmüll vorhanden, der lustig vor sich hin flackert. Wegen dem flackern, hatte ich die CPU nun so gar nicht auf der Reihe.

    Teste Folgendes, 40/80 Zeichen Taste ausgerastet dann Reset, wie ist der Bildschirm der im 64er Modus geht, immer noch schwarz? Wenn Ja, dann drück Conrtol + G, kommt ein Ton aus dem Lautsprecher? Wenn nein, dann die ROM's auf U33, U34 und U35 Überprüfen, sind es die richtigen sind sie richtig Eingesteckt oder angelöscht, Funktionieren sie Perfekt? Hast du Ersatzroms zum Testen?

    Den üblichen Kram habe ich natürlich schon getestet. 40/80 Zeichen Taste ist nicht gedrückt. Das Bild bleibt ohne Modul immer schwarz. Control + G bringt keinen Ton. Roms zum gegentesten habe ich leider nicht.


    Fehlerbeschreibung nach jetzigem Stand:
    Rechner zeigt nach einschalten kein Bild. Drücken der Commodore-Taste oder der Stop-Taste beim Starten bringt keine Änderung. Das Laufwerk wird initialisert. Bei eingelegter Diskette läuft das Laufwerk einfach weiter (die Diskette ist eine normale 1541-formatierte Diskette). Mit einem eingesteckten Modul (Spiel Kickman) erscheint auf dem Bildschirm ein grauer Rahmen und Zeichenmüll der lustig vor sich hin flackert. Außerdem hört man ein kurzes Pling aus dem Lautsprecher (solange der SID eingebaut ist).


    SID und CIAs sind nun draußen. Das Fehlerbild ist unverändert (nur halt kein Pling)


    Wie der Zeichenmüll aussieht, kann man im ersten Post auf dem Bild sehen.

    Der Passt, ist aber zu teuer, die gibt es Hier günstiger.

    Danke für den Link


    Leider habe ich auch keinen zweiten 128er hier um mal die entsprechenden ICs gegentesten zu können. Ein C64 ist dafür leider nur bedingt geeignet.


    Sind die CPUs im 128er und 64er eigentlich gleich, bzw. könnte man die kreuztauschen?

  • Nein, der 128er hat eine 8502-CPU, diese erlaubt einen Takt von 2MHz und hat einen breiteren Prozessorport.


    Da der Rechner auf 64er-Module reagiert, scheinen Z80, MMU und Kernel-ROM zu funktionieren (im Kernel ist bei $d000 der Z80-Code versteckt; der 8502 sieht dort immer nur I/O oder charset). Da der Rand grau wird, scheint auch der 64er-Modus loszurennen und irgendwelchen Code auszuführen (d.h. der 8502 tut ebenfalls). Aber wenn sowohl 8502 als auch Kernel-ROM in Ordnung sind, sollte der 128er-Init funktionieren, und man sollte per STOP in den Monitor kommen können!?
    Eine defekte CIA1 würde das Nichtfunktionieren von STOP erklären.
    Eine defekte CIA2 würde den Grafikmüll erklären (VIC-Bank-Bits).


    Du könntest noch versuchen, EXROM am Expansionsport auf Ground zu legen (d.h. ein Modul ohne Code vorzutäuschen). Wenn der Rand dann hellblau wird, sieht es nach einem Start des C64-Kernals aus.


    Im Augenblick bin ich ratlos, das könnte so ziemlich alles sein. Evtl. sind MMU und/oder PLA teildefekt, und je nach internem Zustand werden einige Chips korrekt selektiert und andere nicht.

  • Eine defekte CIA1 würde das Nichtfunktionieren von STOP erklären.
    Eine defekte CIA2 würde den Grafikmüll erklären (VIC-Bank-Bits).


    Die hat er ausgebaut, schreibt er. Bau sie ein und schau ob sich da was ändert. Welche Bezeichnungen haben deine Roms?

  • Die CIAs sind wieder drin. Das macht aber kein Unterschied. Anbei mal ein Foto von den ROMs

    Ich hab neulich genau so ein Board repariert, könnte ich dir evtl. zum Austausch anbieten. Waren 2 RAM's defekt.

    Hatte dein Board denn die gleichen Symptome? Über einen Austausch können wir gern reden. Am Besten dann aber per PM

  • Dann fehlt der Systentakt, das Erklärt den Anzeigemüll.


    Wenn der Systemtakt komplett fehlt gibt es am 40-Zeichen-Anschluss keinen Anzeigemüll sondern gar kein Bild.