Hello, Guest the thread was called1.7k times and contains 17 replays

last post from Pentagon at the

Cover - Aufkleber druck usw....

  • Hi,


    ich finde hier immer wieder Tolle Aufkleber oder Cover, für Module und Disketten.


    Sind echt nen paar schöne Dinger dabei, die ich gerne verwenden würde.


    Aber, auf was Drucke ich die, gibt es da ne Nummer bei Zweckform? Welche Software verwendet ihr, vorzugsweise Mac, wenn sein muss mach ich das auch mal kurz auf der Windoof Kiste.


    mfg


    Danny

  • Ich glaube nicht, dass es (noch) vorgestanzte Zweckform-Etiketten für Module und Disketten gibt. Du kannst aber ganzseitige, selbstklebende Etiketten verwenden und dann selbst ausschneiden. Du musst bei der Bestellung aber darauf achten, dass sie für deinen Druckertyp (Laser oder Tinte) geeignet sind. Ausdrucken kannst du beim Mac meistens besonders einfach über die Vorschau-App.

  • Ausdrucken kannst du beim Mac meistens besonders einfach über die Vorschau-App.

    Hi,


    hmm Vorschau geflällt mir da nicht so besonders, da kann ich nicht alles so platzieren wie ich will.


    In Coral Draw ging das mal recht gut, aber nachdem ja fu.. Steve Jobs den PPC support rausgenommen hat, aus 10.7 geht da nauch nix mehr. Die Vollpfosten, ich kanns immer noch nicht verstehen warum man eine nahtlos übergreifende und funktionieren Emu raus nimmt. Is ja nicht so das es heut zu Tage noch auf 2 GB auf der Festplatte ankommt... Aber das ist ein anderes Thema.


    Am liebsten wär mir schon sowas wie Turbo Print 7. Da konnte mal alles schon genau auf einer DIN A4 Seite platzieren, und das Teil hat es wirklich auf den Millimeter gedruckt.


    Wobei die Designer Pro von Zweckform auch nicht zu verachten ist, wenn man denn die Etiketten von denen nutzt. Die ist kostenlos und auf jedenfall mal Blick wert. Die haben sich echt angestrengt die letzten Jahre.

  • Dann installier halt cdr auf ner virtuellen maschine. Gibts sogar kostenlos, nennt sich virtual box. Windows brauchst du aber, klar. Ich hab cdr in paralells laufen, null probleme, nutze dann aber doch eher mac software.
    Und da gibts auch kostenlose sachen, die für den etikettendri kmmehr als ausreichen.


    Rosetta nachzuweinen bringt nichts, alte zöpfe müssen irgendwann ab. Und corel gibt es eh nur in einer uralt version. Och für den mac.


    Alternative: älteres osx mit rosetta instalieren, tja, man lann nicht alles haben... Windoof sagen, aber über osx mosern... Nimm doch gleich linux :)


    Grüße,
    Passatuner

  • Die Vollpfosten, ich kanns immer noch nicht verstehen warum man eine nahtlos übergreifende und funktionieren Emu raus nimmt. Is ja nicht so das es heut zu Tage noch auf 2 GB auf der Festplatte ankommt...


    Lizenzkosten? Rosetta ist keine Apple-Eigenentwicklung.

  • Rosetta nachzuweinen bringt nichts, alte zöpfe müssen irgendwann ab. Und corel gibt es eh nur in einer uralt version. Och für den mac.


    Alternative: älteres osx mit rosetta instalieren, tja, man lann nicht alles haben... Windoof sagen, aber über osx mosern... Nimm doch gleich linux



    Hi,


    gehört eigentlich nicht in den Fred, aber das hat nichts mit alten zöpfen zu tun. Warum sollte rosetta unter Lion nicht funktionieren....


    Älteres OS X, naja geht je leider eich nicht mehr, da ich ja durch die Mehrzahl der programme gezwungen wurde meinen Frankenstein G5 Quad mit Radeon 1900 gegen einen MacMini zu tauschen. Damit ich auch weiterhin die Software nutzen kann.... musst ich dann den Intelswitch machen. Gut hatte zwar schon nen MacBookPro, und darum hats auch genervt das ich immer Programme hatte die auf dem G5 nicht mehr liefen...


    Problem für diesen MacMini gibt es kein 10.6. Nur mit Tricks und Treiber tausch geht da was, und das wird auch wiedernicht stabil laufen.


    Zu deinem Windoof Argument. Ich bin beim Mac dabei seit System 7.01 und somit habe ich schon einige Macs hinter mir und auch Betriebsysteme.


    Der Mac war da immer klar um eine ecke besser! Im vergleich zu M$.


    ABER im Moment merke ich eine ganz grosse Wende, seit 10.7. Ich habe Kernel Panics, und das auf der verschiedenen Macs. Sobald man sie nen bischen beansprucht. Sowas kannte ich vorher nicht.... Ich glaubte auch nicht das es sowas gab und hielt es für ein Gerücht. Und das ich jetzt mindestens alle 3 Tage ein Gerät von dennen mit einem Kernel Panic verabschiedet, ist alles andere als zuverlässig, sobalt mal nen paar mehr Dienste im Hintergrund laufen, sollte ja bei den heutigen CPUs kein Problem sein.


    Das andere Faktum ist, das Windows 7 mit dem letzten service pack, auch wenn ich mich noch nicht wirklich damit anfreunden, um Welten stabiler läuft.


    Soviel zu den alten Zöpfen, die liefen.... ich hoffe auf besserung bei 10.8 Und wenn das nen iphone OS wird..... dann muss ich mir das schwer überlegen. Ich kauf einen Computer und kein ipad oder iphone, somit will ich auch ein passendes OS dazu.


    Zu Linux, naja kann man mögen, muss man nicht. Für mich zuviel streuungen, in den derivaten, zuviel gegensätze auch wenn gut sein mag.


    Wegen CDR bevor ich da mit Paralles rum mach, drück ich doch lieber auf den anderen knopf und machs gleich richtig dann, indem ich den PC anschmeisse. Da läuft es wenigstens noch unter Win 7.


    Aber es muss doch auch eine vernünftige Soft für den Mac geben, wo auch noch bezahlbar ist, zum Aufkleber drucken, brauch ich nicht gleich PhotoShop.


    Soll halt simple und einfach sein Turbo Print 7 war da am Amiga genial.


    Man hatte die DIN A4 Seite, konnte mehrere Grafiken schieben, auf doppleklick die Grösse eingeben, und dann Drucken.


    Zeitaufwand, keine 5 Min.


    Selbst unter CDR ging das nicht so easy....


    Muss doch noch so ne simple Software geben, der Name muss sich nur finden dafür.


    mfg




    Danny

  • Damit ich auch weiterhin die Software nutzen kann.... musst ich dann den Intelswitch machen.


    Das kann ich auch gut verstehen. Aber warum MUSS man auf Lion (ohne Rosetta) wechseln? Welche deiner wichtigen Softwares verlangt denn nach Mac OS X 10.7? Ich habe auch einen Intel-Mac (MBP C2D 2.4 GHz) und da läuft Leopard (10.6.8) ganz geschmeidig und ich kann auch noch ein paar alte PPC-Programme (das sind aber nur noch ein oder zwei) laufen lassen. Wenn man einerseits das Allerneueste haben will, muss man sich nicht beschweren, wenn ganz alte Sachen nicht gleichzeitig laufen.


    Ich habe kein spezielles Programm in Nutzung, was deine Wünsche erfüllt, weil ich zu solchen Zwecken einsetze, was ich im Schlaf beherrsche: InDesign und XPress (das ist zugegebenermaßen mit Kanonen auf Spatzen geschossen) – aber wenn dir Vorschau nicht zusagt, versuch es doch mal mit günstigen Layout-Programmen: Scribus (free) oder iCalamus wären z.B. nützlich. PrintShop, Apple Pages (16€) oder der Swift Publisher könnten für den Zweck auch OK sein.


    Oder speziell für deinen Zweck ist Avery/Zweckform Design Pro doch wohl das richtige, oder? Oder wie sieht es mit ImageBuddy oder mit Snapshot aus? Kannst ja mal deine Erfahrungen mit den Programmen posten.

  • Das kann ich auch gut verstehen. Aber warum MUSS man auf Lion (ohne Rosetta) wechseln? Welche deiner wichtigen Softwares verlangt denn nach Mac OS X 10.7? Ich habe auch einen Intel-Mac (MBP C2D 2.4 GHz) und da läuft Leopard (10.6.8) ganz geschmeidig und ich kann auch noch ein paar alte PPC-Programme (das sind aber nur noch ein oder zwei) laufen lassen. Wenn man einerseits das Allerneueste haben will, muss man sich nicht beschweren, wenn ganz alte Sachen nicht gleichzeitig laufen.


    Hi,


    Ja musste ich, da ich dann schon Teilweise Programme hatte die nicht mehr unter PPC liefen (leider) bedingt durchs MBP, und das es dann noch lion sein musste.... war der MacMini dran schuld, da ich auf das nächste Modell gewartet habe. In der Hoffnung dort den neuen anschluss und vielleicht auch usb 3.0 zu finden. Aber USB 3.0 musste Apple ja auch wieder nen Strich durch die Rechnung machen, dafür soll es angeblich ja für Thunderbolt Adapter oder hubs geben auf USB 3.0(Irgendwann völlig überteuert). Und dies Modell gibt es leider nur mit Lion.


    Außerdem ist es seit Jahren, das ich mit einem neuen OS so massive Probleme habe. Davor ab 7.01 war das nicht wirklich ein Problem. Gut bei manchen Version ging mal Quark net, aber da sind updates gekommen. Also warum sollte ich da schlechter Dinge sein und nicht auch gleich das neue OS mitnehmen. Konnte ja keiner Ahnen, das zu den 200 neuen feateres auch gleich 400 neue bugs dazu gekommen sind. 2 Drucker konnte ich auch schon wegwerfen dank Lion, meinen Samsung Laser ML1410 und den kleinen Fotodrucker von Canon Shelpy 710 (Thermodrucker), ich empfinde das alle nur noch als abzocke, die haben sogar Druckertreiber entfernt!


    Im Ernst, ich war die ganze Zeit seit Jahren ein Macverfechter, aber Lion kann man nicht in Schutz nehmen. Ich denke da passiert gerade das gleich wie bei Vista, selbst M$ hat zugestanden, das Vista ihr grösster fehler war.


    Ich hab mir die Proggis mal angesehen, kommen stellenweise schon an das ran, werde die morgen mal genauer unter die Lupe nehmen, vielen dank schon mal vorab.


    mfg


    Danny

  • Ähem... irgendwie verstehe ich die Diskussion nicht. Quark, Photoshop oder Corel installieren, um ein Etikett auszudrucken?


    1. A4 Drucker kaufen, Treiber installieren
    2. A4 Etiketten kaufen (Beispiel: http://www.amazon.de/Etiketten…alit%C3%A4t/dp/B000BHHVZO)
    3. A4 Etikettenpapier einlegen
    4. Gewünschte Datei > Rechte Maustaste anklicken > Drucken anwählen und den Anweisungen folgen
    4. Schere rausgeholt und viel Spaß beim Schnippeln


    Und wer jetzt heult, dass ein Etikett nicht ausgenutzt wurde, weil noch weißer Rand da wäre, der soll mal den Preis EINER DIN A4 Seite meines Beispiels ausrechnen und diesen Preis mit dem Kaufpreis des zu beklebenden Gerätes vergleichen.

  • Ja musste ich, da ich dann schon Teilweise Programme hatte die nicht mehr unter PPC liefen (leider) bedingt durchs MBP, und das es dann noch lion sein musste


    Durch deine Erläuterungen bin ich zwar nicht darauf gekommen, warum dein MacMini kein Mac OS 10.6 vertragen kann aber ich bin doch noch selbst darauf gekommen: Der ist zu neu und nicht (wie ich dachte) zu alt! Probier erst einmal Sign-Sets Tipp, danach einige meiner Software-Vorschläge aus und wenn dann noch Probleme mit dem Etikettendruck vorhanden sind, meldest du dich einfach wieder.


    Zu deinen Druckern und zu neuem Betriebssystem: Vielleicht wäre es für dich besser gewesen, einen gebrauchten oder (falls man auf Garantie etc. angewiesen ist) refurbishten MacMini zu kaufen, der noch unter 10.6 laufen kann. Zu Lion: Einige Freunde verwenden das und haben keinerlei Stabilitätsprobleme damit. Ich kann hier nur meinen Standard-Tipp loswerden: Läuft irgend ein Mac nicht rund und man kann ausschließen, dass man das System selbst vermurkelt hat, ist fast immer der Speicher schuld, also RAM-Riegel tauschen (bzw. bei Garantie tauschen lassen).


    Bei fehlenden Druckertreibern für alte Drucker einfach mal bei Gutenprint (ehemals GIMP Print) nachschauen.

  • Word gibts doch mittlerweile auch vür den Mac?


    "Mittlerweile" ist gut, das Ur-Winword und Excel für Windows sind quasi Ports der vorher erschienenen Mac-Version. MS Office für Mac kostet halt Geld (wenn man es nicht aus dunklen Quellen bezieht) und meine Programm-Vorschläge dürften fast alle günstiger sein. Aber für die, die Office ohnehin auf dem Rechner haben, ist dein Tipp auf jeden Fall ein guter Hinweis (bin ich auch nicht drauf gekommen).

  • Hi,
    @ sign-set: in erster Line gings datum, passende Etiketten zu kaufen und zu bedrucken, da aber Zweckform anscheinen keine passende Größe hat, fällt somit dann auch die Software von Zweckform flach. Mit Vorschau besteht meines wissen, das ich die Grafik zwar in % skalieren kann, jedoch nicht den Platz bestimmen, wo so auf dem Papier gedruckt werden soll.. Somit maximal 2 Ausdrucke, 1x Blatt drehen. Der Rest ist wieder Abfall.... heul heul wenn ich jetzt meine ganzen Disketten mal richtig beschriften will, wird schon is Gewicht fallen. :D


    @Retro-fan: Ja, hab ich mich vielleicht nen bisschen unmissverständlich ausgedrückt. Ja ich habe den G5 Frankenstein gegen einen MacMini i7 (Sonderbestellung) getauscht. Was ich später dann auch bemerkt habe, das ich wahrscheinlich mit dem Vorgänger Modell und 10.6 viel viel besser dran gewesen wäre! Zu Lion, ich hab hier 2 MacMini eingerichtet i5 und i7 und das MBP, am stabilsten von allen läuft noch das MBP, auch ein bekannter aus einer anderen Firma hats mir leider auch schon bestätigt, das dort ihre 6 Macs, seit Lion alles andere als stabil sind. Zitat "Inzwischen laufen die Win 7 Kisten schon besser als die Mac's" und der mag auch kein Windoof, darum schliess ich jetzt mal nen config Fehler aus.....


    @Dadys_Toys: Ja stimmt, vergess ich nur immer das Word das auch kann.... gut wenn man da hin und wieder mal dran erinnert wird.

  • Man kann mittlerweile bei nahezu jedem Word-Dokument einstellen welche Größe das Dokument haben soll. :rolleyes:
    Klar werden einen auch Vorschläge gemacht wo man was drucken lassen kann, aber das würde ich lassen. Die meisten die dort drin stehen werben ja nur.
    Beschnitt usw. lasen sich aber relativ schlecht am eigenen PC machen (also das du keine Ränder hast) - da brauchst du mindestens Photoshop dazu.
    :rauch: An deiner Stelle würde ich im Internet nach einem Profi suchen der das gleich alles für dich anlegt. Dieses XXXXXXXXXXXXXXXXX LINK ENTFERNTXXXXXXXXXXXXXXXhat sogar ein Design-Tool bei welchen du Bilder hochladen kannst und wo Verschnitt usw. gleich mit eingerechnet wird.

  • Moin,


    Nochmal um auf das Thema zukommen. Am Heimischen PC oder MAC kann man durchaus hervorragende Label, Covers und Aufkleber für z.B. Disketten oder ähnliches zaubern. Alles was Du brauchst ist ein PC oder MAC, Photoshop oder ähnliches Bildbearbeitungs Programm und selbstklebendes Papier in einer gewissen stärke und einen Drucker. Nix mit Druckerrei etc.!
    Warum teures Geld im Printshop blablabla ausgeben?


    Gruß
    aRcAdeStAtIoN