NeoRAM Gehäuse öffnen

  • Öffnen kann man das indem man was flaches in die Schlitze unten steckt und damit die Verriegelungen zurückhebelt. Ist etwas Fummelkram und sitzt leider sehr stramm. Dann geht meistens das Modul seitlich einen Spalt auf, hier kann man einen Schraubendreher ansetzen und die Verriegelung ganz öffnen. Das ganze an allen 4 Verriegelungen machen ...

    Batterie hält Jahre würde ich sagen. Ich hatte noch keine die ich wieder tauschen musste. In meinem NeoRAM Prototypen hatte ich eine alte (!) Batterie zum Test drin, für ca. 2 Jahre und war dann auch nicht leer :)

    Enthusi hat recht, man kann die Batterie bei eingeschaltetem 64er tauschen und so bleibt das RAM erhalten. Allerdings würde ich trotzdem vorher die Daten irgendwo sichern, weil es schon sein kann dass man durch das herumwackeln am Batteriehalter kurz den Kontakt am Expansionport verliert. Und dann ist der Inhalt weg und verloren oder zumindest ein paar Bits gekippt.
    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!
  • Das kommt aufs Gehäuse an :)

    Es gibt da ziemlich mistige iComp-Dinger, die man nur mit ordentlich Kraft auseinander kriegt, wenn man nicht vor dem Zusammensetzen die Haltenupsies ordentlich mit der Feile bearbeitet hat. Hände wir Klosettdeckel (nicht ganz so dreckig, aber in etwas so groß) sind auch von Vorteil.

    Aber Sorgen machen musst Du Dir wohl die nächsten 20 Jahre keine wegen der Batterie.
    an allem schuld (sagt Sauhund, und der ist bekanntlich nicht ohne)
  • Hi,

    oki, dann bin ich schon mal froh wenn ich das Teil nicht mehr auf machen müssen, das bearbeiten habe ich leider versäumt.

    Aber wie ich bemerkt habe, das daß Gehäuse so straff zusammen geht, war gleich der nächster Gedanke, wie bekomme ich das wieder auseinander ? :anonym

    Hebeln mit nen Brieföffner hatte ich schon versucht, aber naja hab es dann gelassen bevor das Gehäuse bricht....

    Mach ich mir dann Gedanken wenns so weit ist....

    Vielen Dank jedenfalls nachmal an alle für die Aufklärung
  • Genau, wenn man den Trick mit dem Anfeilen der Halte-Nupsies vorher nicht beachtet hat, sollte man das Gehäuse in Ruhe lassen, bis das Öffnen unbedingt nötig ist. Im ungünstigen Fall gibt es zerbrochenes Gehäuse, gebrochene Finger, Blut spritzt, Plastiksplitter fliegen...
    an allem schuld (sagt Sauhund, und der ist bekanntlich nicht ohne)
  • Benutzer online 1

    1 Besucher