Angepinnt arm2iec [Neue Hardware]

  • Back to topic!

    Ich hab mal Bilder von meinem arm2iec gemacht und angehangen. Da ist nichts schief oder zu eng oder "nicht passend".
    Bilder
    • IMG_20150203_182502.jpg

      189,24 kB, 3.366×2.496, 64 mal angesehen
    • IMG_20150203_182508.jpg

      188,59 kB, 3.366×2.496, 56 mal angesehen
    • IMG_20150203_182523.jpg

      235,98 kB, 2.496×3.366, 60 mal angesehen
  • marty schrieb:

    "schief" is halt einfach "schief" und die Löcher sitzen einfach nicht übernander.

    Wenn du eine der ganz alten Platinen mit 10-Pin-Stecker oben rechts (Parallelport) hast, dann sind die Löcher tatsächlich nicht 100% korrekt. Die Verschiebung ist IIRC 1/4 Lochdurchmesser, aber wenn man mit Leerplatine und MOdul gegeneinander Maß nimmt beim Einlöten sollte sich das durch leichte Schrägstellung der Leisten an den beiden Seiten problemlos kompensieren lassen.

    Quellcode

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217

    sd2iec Homepage
  • marty schrieb:

    Da ist nichts schief oder zu eng oder "nicht passend".

    ne, bei mir ists ca. 1mm verschoben.

    Unseen schrieb:

    eine der ganz alten Platinen mit 10-Pin-Stecker oben rechts (Parallelport) hast, dann sind die Löcher tatsächlich nicht 100% korrekt.

    Nö, die neuere mit 20 poligem Anschluss.
    Die Beschriftungen auf dem Modul der Bilder von marty passt mit meiner überein, also sollten die Löcher im Modul an gleicher Stelle wie seines sein.
    Scheint mit als wenn dieser kleine Bereich mit 3x6 Pins ein wenig auf dem Modul zur Seite geschoben wurde.

    Und: Nein, ich hab die Leisten nicht komplett schief eingelötet.
    Naja, habs mitlerweile verlötet und gerade eben programmiert.
    Laut Beschreibung hätte die LED auf dem Modul nur noch dunkel leuchten sollen wenn ich programmiere. Für mich war da kein erkennbarer Unterschied zu vorher. Trotzdem hat die SW zurück gemeldet, dass erfolgtreich programmiert wurde.
    Gleicht mal testen.

    btw.: Wo steht geschrieben was der DIP-Schalter macht?
  • Lt.Dan schrieb:

    Scheint mit als wenn dieser kleine Bereich mit 3x6 Pins ein wenig auf dem Modul zur Seite geschoben wurde.

    Dann haben die wohl den Layoutfehler des Moduls in der Zwischenzeit korrigiert, damals waren nämlich diese Löcher leicht gegenüber dem üblichen 100mil-Raster verschoben was ich dann auf der zweiten Platinenrevision (20-Pin-Parallel) ausgeglichen hatte.

    btw.: Wo steht geschrieben was der DIP-Schalter macht?

    Öh, keine Ahnung wo das steht? Der stellt aber die Gerätenummer um, ähnlich wie bei 1541-II/1571/1581, aber von 8-23 statt nur 8-11.

    Quellcode

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217

    sd2iec Homepage
  • Unseen schrieb:

    aber von 8-23 statt nur 8-11.

    mmmmhhh......war irgendwie klar. werde ich wohl mal rumprobieren. Hatte jetzt leichte Hoffnung, dass hierüber 8-11 und nochmal 8-11 eingestellt wird und mittels eines zusätzlichen Tasters (swap?) die ID mit einer echten Floppy getauscht wird.

    edit:

    Läuft....trotzdem komisch, das mit den Löchern. :)
    und die IDs krieg ich auch noch zurecht sortiert. Die nächsten Tage das Dingen dann mal in 'n Gehäuse verbasteln. Bin voll begeistert....und schön schnell läufts auch.
  • Benutzer online 1

    1 Besucher