ZX81 auf AVR Basis 'AX81'

On Wednesday the 03.07.2019 the forum will have a longer downtime due to the software conversion. Thanks for your understanding

  • ich habe vor das ersteinmal auf Lochraster aufzubauen.
    Grundschaltung mit Video out, PS/2 Tastatur und SD Karte.


    Danach sieht man weiter.. habe allerdings sehr wenig Zeit!
    Falls also jemand sich schon mal an ein entsprechendes Layout machen möchte.. siehe Schaltplan ChipBasic2 BAS Variante
    plus SD Anschluß von der AX81 Seite.
    Serielle Schnittstelle; Uni Connector; etc. sind dann nicht nötig.


    Peter

  • petersieg:
    Interessantes Objekt. Ich würde sofort eine aufgebaute Platine nehmen mit einem 1284 Atmega.


    Wo kommt da oben im Bild die SD-karte dran?


    gruss

  • Hi Andre. Das wäre prima. Hier noch mal die Einfachstvariante und ein paar Kommentare von Jörg dazu als Input.


    Was im Schaltplan noch fehlt ist die SD Karte(nanbindung)!



    Peter

  • Ich werde mich heute Abend dransetzen, ich les mir gerade die Sachen durch ...
    Die Pullups bei PS/2 sollte man schon nehmen, bei meinen ersten Versuchen hat mein nebenher laufendes Funkgerät für unerwartete Tatsatureingaben gesorgt. Zudem immer ein guter EMV Test *g*


    Werd mich am späteren Abend dazu nochmal melden!
    Andre

  • Sinnvoll sind noch zwei Pullup-Widerstände (2k2) an den Tastaturleitungen


    Ohne diese zwei geht meine Tastatur mit Bascom nicht.


    gruss

  • Korrekt - Auch wenn ADC nicht gebraucht wird er immer beschaltet sein
    und ein C an AREF dran. Steht auch irgendwo in den Untiefen der Atmel
    Doku


    Muss man der Doku immer glauben? Hat mir ohne noch keine Schwierigkeiten gemacht.
    Ich dachte dieses gehört mit zu deinem Programmablauf.
    Wenn nicht, werde ich die Beschaltung weglassen.


    danke.


    gruss

  • Man muss nicht, man kann. Manchmal sollte man aber auch.


    Kommt immer auf viele Umgebungsfaktoren an.
    Natürlich kann man das weglassen, wie auch den Reset-Pullup, weil der AVR schon einen eingebaut hat, wenn auch sehr hochohmig, was im Fall von externen Beeinflussungen problematisch sein kann und man desshalb trotzdem besser um 10k dranhängt. Muss nicht, kann...
    Ist aber müßig zu diskutieren - Bauteile kann man ja immer noch bei Bedarf einlöten.
    Wird ja keiner gezwungen ;-)

  • Bei diesem Ding wäre ich auch sofort dabei! Super coole Sache für mich, weil ich ja auch neben C= noch ein bekennender Sinclair Fan bin. Wenn es dann auch noch möglich sein sollte das Teil in ein original ZX81 Gehäuse einzubauen wäre das ein echter Traum!
    Leider bin ich löt- bzw. basteltechnisch relativ unbegabt, sodass ich die Entwicklung einfach mal mit Vorfreude verfolgen werde
    :thumbsup:

  • Version Nullkommadrölfundachzich als Schnellschuss.


    Ich hab direkt das andere Gemüse mit eingeplant, für die Puristenversion braucht man ja nur das Notwendige zu bestücken und meinetwegen den einen oder anderen Kondensator weglassen *g*


    Die SMD-Hasser werden mich erdolchen, aber wenn das Mopped so läuft mach auch auch gerne eine voll bedrahtete Version.
    Fehler kann ich jetzt so nicht entdecken, Netzliste sagt auch OK - ich lass es mal sacken und pack es dann morgen wieder an.


    Andre

  • Prima! Aber ohne eagle Dateien kann man/ich natürlich nichts nachvollziehen.. ;-)


    Ansonsten stören mich die paar SMD Hühnerfutter nicht. Ich finde die Kombination sogar besser. SMD Widerstände+Kondensatoren sind
    wirklich sehr einfach zu verlöten, solange man bei 1206 bleibt..
    Ich werde trotzdem mal schon eine Minimale LR Version aufbauen.. muss aber warten mit die 1284p hier sind..


    Ich kann dann gerne eine Platinensammelbestellung organisieren (da mich dieses Projekt SEHR interessiert), kann aber natürlich
    auch jemand anderes machen wenn gewünscht.


    Peter