Angepinnt Tipps zum Umgang mit Brandschäden?

  • Also um noch mal auf die Löscher zurückzukommen, wir haben alle möglichen Löscher mal AUSGIEBIG testen dürfen, Schaumlöscher sind m.E. die erste Wahl. Den Co2 Löscher haben wir zuletzt mal in die Hand bekommen und ich war mit dem Lehrgangsleiter einer Meinung, was man damit ausbekommt kann man auch mit der Hand auspatschen.

    Die Geschichte mit der Kirche kenne ich auch, in der Version mußte aber noch die komplette Orgel von Anno Tuck zerlegt und restauriert werden, für die Versicherung wohl ein ernorm teurer Spaß. Da war es aber wohl ein brennender Kranz, der todesmutig vom Publikum überwältigt wurde.
    "We don't stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing."

    George Bernard Shaw
  • O M G .. was fürn Albtraum, mein Beileid.

    Auf jeden Fall , wenn die Versicherung da war - raus mit dem Zeug und an die frische Luft.
    Den Gestank wirst du sonst nie los.

    Wir mussten mal eine Bäckerei elektrisch entkernen , weil es dort gebrannt hatte.
    Den Brandgeruch nach Feierabend aus den Klamotten rauszubekommen ging nur
    mit Waschen. Und in der Nase bleibt selbst das noch nach dem Duschen für 1-2 Tage.

    Zum reinigen : ich würde versuchen erst alles regulär abzuwaschen/wischen und
    dann mit Wasserstoffperoxyd (siehe hexenküche) experimentieren.

    Viel Glück!
  • Was nützt ein mit viel Aufwand wieder flott gemachtes Gehäuse. Als erstes würde ich (meinetwegen mit Atemschutz und Gummihandschuhen bzw. nach Grobreinigung) mal testen, inwieweit das Innenleben der Geräte was abgekriegt hat oder überhaupt noch funktioniert. Je nach dem wieviel Hitze aufgetreten ist, stellt sich hinterher bei einigen Geräten evtl. leider raus, dass eine Restauration der mechanischen Teile bzw. Gehäuse gar keinen Sinn mehr macht.
    an allem schuld (sagt Sauhund, und der ist bekanntlich nicht ohne)