Hilfe bei Inbetriebnahme eines C-One


  • Soulstealer
  • 2974 Aufrufe 23 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hilfe bei Inbetriebnahme eines C-One

    Hallo Leute,

    heute wollte ich mal ein C-One Board in Betrieb nehmen. Leider bleibt bisher der Bildschirm schwarz.
    Ich habe bei meinem Chameleon auf dem Monitor unter dem Minimig (PAL) ein Bild, er sollte es also
    prinzipiell 50 Hz abkönnen.

    Meine Konfiguration:
    C-One Board (V2) inkl Minimig Extender Modul, CPU Karte und 2x Ram. Das Board hat alle empfohlenen
    Modifikationen bekommen.
    IDE Adapter für SD Karte (mit 8GB Karte)
    CF Karte (128MB)
    PS2 Tastatur

    Leider tut sich nach dem Einschalten nichts auf dem Bildschirm.
    Der Bildschirm zuckelt nicht einmal (kein Out of Range oder so).
    Auf dem Mainboard geht die rote LED (beim Extender) kurz an.
    Die grüne LED beim Flash Modul (Instant-On) leuchtet permanent.
    Die LED bei der Tastatur leuchtet kurz auf.
    Die HDD LED vom Gehäuse leuchtet kurz auf.
    Die Power LED vom Gehäuse leuchtet durchgehend.

    Es ist dabei Egal, ob ich die CF Karte oder das IDE Laufwerk als Primary Jumper,
    einzeln betreibe oder ganz herausziehe. Läuft eigentlich ohne IDE Geräte
    irgendwas (Speichertest oder so?)

    Ich habe jetzt halt drei Vermutungen:
    1.) meine CF Karte will nicht
    2.) Bootloader ist matsche
    3.) mein VGA Anschluss/Monitor will nicht

    Hat da jemand einen Tipp für mich, wie ich das weiter eingrenzen kann? Kann ich mit dem Altera USB-Blaster
    irgendein fertiges Testprogramm durch die JTAG Pins reinflashen um den VGA Anschluss/Bootloader auszuschliessen?
  • Hallo dirk, danke für die Antwort. Die Startdateien (Newboot v2.01) habe ich alle auf die Karte(n) gepackt. Ich habe sogar extra unter Linux jeweils auf der Karte eine Partitionen FAT 16 mit Bootflag angelegt. Ich hatte irgendwo gelesen, dass man eine "echte" Partition mit Partititionstabelle anlegen muss. Leider bleibt weiterhin alles schwarz.
  • Hallo Soulstealer,

    mit JTAG kann man leider nicht viel anfangen auf dem COne board.Es sind nur die beiden altera cpld Bausteine dort angebunden,die fpgas leider nicht.
    Bist Du sicher,dass Du den richtigen Bootloader im flash Baustein drin hast ? Vor Newboot gab es Bigboot und die sind nicht kompatibel zueinander.
    Die yahoo Gruppe zum COne hat auch viele Tipps.

    Viel Erfolg,
    Vassilis
    Zuerst wurde ich geboren,dann geschah eine Weile gar nichts.
  • Mhh, ich habe das C-One Board gebraucht erworben, deshalb weiß ich nicht was darauf installiert war. Ich bin halt nach der Schnellanleitung vorgegangen die dort bei lag. Was das Yahoo Forum zum C-One angeht ist dort erfreulich wenig los. Die meisten Einträge sind halt schon über ein halbes Jahr alt, da war hier schon mehr los. Ich werde mich aber dort wohl auch mal anmelden...

    Das mit dem JTAG ist natürlich schade . Ich dachte der geht direkt auf einen der FPGA's. Kann man denn mit dem JTAG irgendwelche Debug Messages auslesen? Was bräuchte ich softwareseitig dafür?
    Ich habe den Verdacht, das er meine CF Karte/SD Karte nicht möchte. Vielleicht ist die einfach vom Timing inkompatibel. Ich werde mal versuchen ein DVD Laufwerk einzubauen und
    von CD zu booten. Ich hoffe, dass der C-One DVD Laufwerke auch erkennt. Ich habe nämlich kein reines CD-Laufwerk mehr.
  • Hallo nochmal,

    ich habe zuvor etwas falsch geschrieben,Bigboot und Newboot sind kompatibel,nur cores die für newboot geschrieben wurden laufen nicht mit bigboot und umgekehrt.Ein Bild müsste trotzdem da sein.Ich meine ich musste das erste mal auch das textorientierte bigboot durch das newboot ersetzen.Da der Vorgänger schon ein extender Board hatte müsste eine richtige flash Version drauf sein.Ich benutzte eine FAT32 formatierte 2GB Sandisk CF Karte.Da hatte ich die newboot 2.01 draufkopiert und es klappte sofort.
    Probiere doch einfach eine neue CF Karte aus,etwas modernes so 1-2GB.Vielleicht gibt es ja mit dem SD Adapter Kompatibilitätsprobleme.
    Ein CD/DVD wird mit newboot nicht funktionieren.

    Grüsse,
    Vassilis
    Zuerst wurde ich geboren,dann geschah eine Weile gar nichts.
  • So, jetzt stell ich auch mal ne Frage. Ich bin an so ein C-One Board wie die Jungfrau zum Kinde gekommen. Newboot etc. war das alles schon eingerichtet, C64 läuft, Vc20 läuft und Minimig läuft. Wenn ich Minimig_pal starte, dann wird auch das entsprechende Bild vom Kickstart zum Disk einlegen. Nur wenn ich F12 drücke und versuche, ein ADF auszuwählen, dann zeigt er immer "no files" an, obwohl da eins ist. Wo müssen die hin ?
  • Das habe ich gestern Nacht hinbekommen.Vor allen Dingen dadurch, das ich die Minimig 2.01 aufgespielt habe.
    Jetzt gehts (auch Unterverzeichnisse), aber Mein Monitor zeigt das ganze ein bisschen flatterhaft an.
    Sieht so aus, als wenn das Timing bei jeder Zeile irgendwie wechselt. Das Problem hat der C64 Emulator aber auch.
    Nur die "Chamäleon"-C64 Emulation liefert ein gescheites Bild.

    Wie kompatibel ist das ganze denn ? Gibt es auch neuere Ports für Minimig und Chamäleon?
  • Sieht so aus, als wenn das Timing bei jeder Zeile irgendwie wechselt.

    der core hat keinen scandoubler, haut also brutal 50hz raus.... das mögen die wenigsten monitore wirklich gerne =P
    Gibt es auch neuere Ports für Minimig und Chamäleon?

    ne, da würde ich auch nicht wirklich mehr mit rechnen.
  • sauhund schrieb:



    der core hat keinen scandoubler, haut also brutal 50hz raus.... das mögen die wenigsten monitore wirklich gerne =P

    Auch die anderen PAL Cores mit Scandoubler "hauen brutal 50 Hz raus". Auf meiner Röhre machen auch die Cores mit 50 Hz ein scharfes Bild.
    Der Chameleon Core hat einen Framebuffer mit 73 Hz. Deshalb macht der auch auf TFTs ein schönes Bild.
  • [offtopic]

    peiselulli schrieb:

    ne, da würde ich auch nicht wirklich mehr mit rechnen.

    Na gut, dann kann ich die Kiste einmotten ... Hoffentlicht geht den Chamäleon Jungs irgendwann nicht genauso ...
    Das hoffe ich auch. Gefühlt gab es schon einige Produkte von IC, wo viele mit dem Soft-/Firmwaresupport nicht so glücklich waren. Aber da ist IC ja auch kein Einzelfall.[/offtopic]
  • ich würde da wie gesagt eher nicht mit rechnen.... der c-one ist für fpga begriffe steinalt und wer grössere projekte wie amiga oder c64 beharkt längst auf ein leistungsfähigeres board umgestiegen.

    ansonsten einfach mal auf der mailingliste anmelden und da fragen =P