Hello, Guest the thread was called12k times and contains 29 replays

last post from ManneBub at the

Motorola international 1000, Hilfe !!!!

  • Hallo Leute,
    Ich besitze seit kurzem ein Motorola international 1000. Wenn ich das Gerät einschalte funktioniert alles soweit. Im Display erscheint die Meldung "SIM-Karte eingeben" nachdem die Karte eingesteckt ist erscheint "SIM-Karte prüfen". Weiter komme ich nicht, das Gerät fragt auch nicht nach der PIN oder so. Anscheinend kann das Gerät die neuen SIM-Karten nicht lesen. Würde gerne mal wissen ob es hier jemanden gibt der sich damit Auskennt und vielleicht weiß was man da machen kann. Habe bereits bei Reperaturfirmen angefragt aber die wollten bzw konnten nicht. Laut Informationen aus dem I-net gibt es zwei Hardware-versionen A und B. Die B-Version kann die neuen SIM-Karten lesen die A nicht. Da drängt sich die Frage auf warum??? Kann ja höchstens eine Sache der Spannung an der SIM sein. Das Telefon versorgt diese mit 5V bei neuen Handys sind das 1,8 oder 3 V. Da muss es doch eine Möglichkeit geben das wieder in Gang zu bekommen.......
    Bin selber kein Elektroniker, wär also schön wenn es einer für mich machen könnte, sofern es da ne Lösung gibt (natürlich gegen Bezahlung).....


    Gruß Steff

  • Hi!


    Ich habe (leider) auch ein A-Modell. Dieses liest wohl einfach die neuen Karten nicht. Ich habe nämlich noch eine alte, große SIM-Karte aus der Zeit, bei der ich zur PIN-Abfrage komme.


    Wenn ich meine aktuellen SIMs in den Halter mit dem sie ausgeliefert werden klebe ein reinstecke, kommt auch SIM Prüfen. In meinem MicroTAC 5200 z.B. gehen die aber.


    Ich habe allerdings noch keinen Weg gefunden, das Gehäuse überhaupt aufzuschrauben. Das ist ja so ein schwerer Metallblock.


  • Ich habe (leider) auch ein A-Modell. Dieses liest wohl einfach die neuen Karten nicht.


    Bei meinem steht Model CCUF2170B - steht das B fuer ein B-Model?


    Aber hey - da steht auch "Made in Germany" :)
    Unter meinem Kartenslot sind auch 2 "Inbus"-Schrauben...evtl. wenn man die oeffnet und an den Reader komt um die Kontakte zu reinigen?

  • Genau, der letzte Buchstabe gibt das Modell an.


    Ich hatte die Schrauben auch mal gelöst, aber nicht verstanden, was dadurch gelockert wird. Man kann ja diesen Block rausnahmen wenn man den z.B. im Auto irgendwo verbauen will. Der Rest ist ja nur Hörer, Lautsprecher, Antenne.


    BTW: Tausche gerne mein A-Modell gegen ein B-Modell^^.

  • Quote

    Ich würde mir den Card-Reader mal genau angucken, ggf. irgendwie reinigen. Wenn ich mich recht erinnere war das so eine weiße Kunstoffeinheit mit einem Flexprint dran, oder ?


    Ich hatte es mal aufgeschraubt, und das Innenleben rausgezogen. Das flexprint ist in Ordnung und den Card-Reader hab ich mal Vorsichtig ausgepustet. Aber ich denk das liegt am A-Modell....
    Muss doch aber eine Möglichkeit geben das das Teil die neuen Karten liest, weil ich will mir jetzt net grad noch eins kaufen....


    Ich hab mal was von nem "Level Shifter" gelesen der die Signale irgendwie umstezt das die neuen Karten gelesen werden können, aber dafür kenn ich mich zu wenig aus.
    Man müsste mal rausfinden was der genaue Unterschied zwischen A und B Modell ist, vllt ist das ja nur irgend eine Kleinigkeit, Jumper oder Lötbrücke oder nur Softwaremäßig....


    Quote

    Ich habe allerdings noch keinen Weg gefunden, das Gehäuse überhaupt aufzuschrauben. Das ist ja so ein schwerer Metallblock.


    Du musst die zwei Imbus-Schrauben lösen und dann das Teil an der Annenbuchse rausziehen

  • Also ich war jetzt mal im T-Punkt und die haben mir gesagt das es keine Möglichkeit gibt an 5V karten ran zu kommen. Jetzt die Überlegung ich weiß das die neuen Karten auch mit höhrer Spannung, sprich 5V klar kommen. Das ganze ist doch "nur" eine Sache der Spannung, was eigendlich kein Problem darstelen sollte. Wenn ich die ausgehenden Signale der SIM verstärke dann müsste das Handy es doch annehmen. Die SIM ist ja auch nur ein chip, wenn die Früher mit 5V angesteuert wurden dann muss dem Handy halt vorgegaukelt werden es wär ne 5V Karte drin....... Den I/O Port der SIM den muss ich anzapfen und die Signale mit z.b. einem Operationsverstärker auf die 5V bringen dann dürfte es doch gehen,
    bitte um Meinungen.......

  • Hallo,
    Habe jetzt im Handy meiner Mutter das sie schon lange nicht mehr nutzt eine alte SIM gefunden. Wenn ich die einlege kommt im Display: "D1 Telekom" nachdem das Handy Netz hat sagt es "SIM-Karte defekt-Anbieter kontaktieren". Also geht die Karte lesen nur sie ist halt net mehr angemeldet. Jetzt müsste ich wissen wie ich die Daten der neuen SIM auf die alte Kopiere, so zusagen klone das ich mit der alten auf die neue Nummer Telen kann...... Weiß net ob das legal is aber ich will ja keine SIM´s verkaufen oder so das is ja nur für den "Eigengebrauch"

  • Also ich habe die Schaltung aufgebaut .
    Mit einem Flachbandkabel hab ich die Kontakte vom Handy abgenommen und alles angeklemmt (Level Shifter PCA 9603). Doch es tat sich nichts, das Handy sprang sofort auf "prüfen", ohne "Leseverzögerung". Die neue SIM hatte ich auf dem Tisch liegen und die Kontakte hatte ich mit Klebeband erstmal provisorisch angebracht. Nach ca. 2,5 Stunden herumprobiererei hatte ich erstmal die Schnautze voll und ich wusste mir auch keinen Rat mehr. Habe auch die Spannungen gemessen, aber vom Handy kommt nur ein ganz kurzer 5V Impuls und dann nichs mehr.
    Heute war ich dann in nem Fachgeschäft die Früher Autotelefone eingebaut haben. Der Mitarbeiter hatte viel Geduld und hat mit Vorführ-SIM-Karten probiert, aber alles ohne Erfolg. Dann kam ein älterer Mitarbeiter dazu, der wiederum meinte dass er schon viele solcher Fälle hatte das die eingebauten Geräte nicht mehr funktionierten weil es keine 5V Karten mehr gibt. Er muss wohl selber schon alles mögliche probiert haben und er ist zu dem Ergebnis gekommen dass dieses Telefon, Zitat:"Nie wieder gehen wird"


    Ich geb aber nicht auf irgendwie muss ich das Teil zum laufen kriegen und wenn ich das ganze Innenleben Tauschen muss............

  • Also,
    nach einigen Telefonaten hat sich nun mehr oder weniger herauskristallisiert das es sich offenbar nur um ein Softwareproblem handelt. Ein Händler, hat eine A-Version die mit neuen SIM´s geht. Das Gerät wurde in den 90ern wohl mal geupdatet.


    Jetzt wärn die Fragen:
    1. Wer hat ein EPROM lese/schreib Gerät ?
    Und 2. : Wer hat eine B-Version zum Kopieren?


    Das EPROM ist ein M27C4002-12F6 von STMicroelectronics die Aufschrift auf einem Aufkleber ist: 5.52.01 und Handschriftlich: "LMO"


    Fragt bitte mal rum......


    Danke
    Gruß

  • Hallo zusammen


    in diesem (leider etwas älteren Beitrag) wurde genau mein Problem diskutiert. Leider (noch?) ohne Lösung.


    Ich bin stolzer Besitzer eines fabrikneuen Motorola Telekom D1 325 (müsste dem International 2000 entsprechen; bin aber nicht ganz sicher)
    Habe ausserdem noch ein fast neues Motorola International 1000. Wer mir hilft kann das gerne haben !


    In meinem alten Auto war das Ding bis vor 3 Jahren mit ner Telekom-D1-Karte prima in Betrieb. Auto wurde verschrottet und kürzlich habe das Ding in meinen Youngtimer eingebaut. Passt dort optisch genial rein :-)
    Funktioniert aber leider nicht mehr. Ich habe einen Defekt des Hörers vermutet und mir deshalb Ersatz (originalverpakt mit Tragekassette !) gekauft. Eine O2-Karte habe ich den Adapter gesteckt.


    Wenn ich es einschalte passiert folgendes auf dem Display:
    1. Zunächst Anzeige "D1 GSM" dann "PIN-CODE eingebe"
    2. Nach PIN-Code Eingabe erscheint "OK" auf dem Display
    3. Mehr passiert nicht. Das Zeichen (durchgestrichener Kreis) für "kein Netz" erscheint. Wenn ich im Menü die Liste der erreichbaren Netzbetreiber manuell aufrufe, erscheint nach "Bitte warten" "kein Funk-ver-binding" (kein Schreibfehler; steht tatsächlich so falsch geschrieben im Display).
    So also ob ich in der Wüste Gobi stehe :-(


    Hat mir jemand Tipps wie ich dieses Ding wieder in Gang bekomme ? Da es super in meine altes Auto passt würde ich mir das auch etwas kosten lassen.


    Vielen Dank schon mal und wer mir bei der Inbetriebnahme erfolgreich hilft hat eine Probfahrt in meinem DeLorean DMC-12 (das Edelstahl-Flügeltüren-Ding aus "Zurück in die Zukunft" gut !


    Cliff