HF-Modulator rauswerfen (C64c)

  • Diskussion zur Justierung

    Ace:
    Jetzt muss ich mal nachfragen: Bei euren fertigen Lösungen muss man das Bild nicht mehr feinjustieren ?

    ---
    fantomas:
    Mmmhh, ich sehe kein Drehpoti. Allerdings hat die Testerei hier am Wochende gezeigt, daß eine Justiermöglichkeit nicht so unsinnig ist.
    Vllt. lag das auch daran, das es sich hier um einen Prototypen handelte.
    JMP$FCE2: Du kannst das bestimmt besser erläutern als ich.

    ---
    Antabaka:
    Der Schaltplan entspricht dem von JMP$FCE2.
    Bei seiner Platine ist nichts zum justieren vorgesehen, wie man im Thread nachlesen kann.
    EDIT: Man könnte die beien 510er durch einen 1k Poti ersetzen (siehe Post 13).

    ---
    fantomas:
    Nachtrag: Das Drehpoti war nur im Prototypen.
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]
  • Dskussion über die Helligkeit des Bildes

    Goja:
    Ach Streifen? Beim Versuch das Original-SVideo Signal zu digitalisieren hatte ich vertikale streifen im Bild, abwechseln Cyan und Magenta eingefärbt.
    Sollten das die sein?
    Wie schon gesagt hab ich das Bild digitalisiert um Fehler beim abfotografieren auszuschliessen.
    Dabei habe ich für die Original-Schaltung den Composite Ausgang genommen, weil YC die Streifen hatte. In der Ersatzschaltung sind keine Streifen mehr und auf Monitoren und Fernseher waren die sowieso nie zu sehen.
    Die Ersatz-Schaltung ist um einiges dunkler als das Original.
    Ich hab mit 8-bit pro Kanal digitalisiert und komme beim Original auf einen Maximalwert von 255.
    Die Ersatzschaltung kommt nur auf maximal 136 (plusminus 1),
    erreicht also nur 53,52% der Original Helligkeit.
    Da muss also auf jeden Fall noch was an den Werten geändert werden.

    ---
    JMP$FCE2:
    Ist ja komisch, Bei den Tests mit den diversen Monitoren, TV und Beamer hatten wir keine Helligkeitsunterschiede.
    Jedenfalls keine die aufgefallen wären.
    Ich Tippe mal darauf das deine TV-Karte hier komisch macht.
    Probier auch mal nen Monitor.
    Du könntest auch testweise R3 gegen einen 500R Trimmer tauschen um den Lumapegel etwas anzuheben..
    Ist meiner Meinung nach aber nicht nötig.

    ---
    Goja:
    Ja, eindeutig. Den Croma Pegel der Ersatzschaltung find ich super.
    Die Frage ob bei der Schaltung auch ein 300Ohm Wiederstand nötig ist, erübrigt sich wohl damit.
    Was mit noch nicht gefällt ist Luma.
    Das ist eindeutig grau und kein weiß.
    Edit: Am Monitor hab ich es auch gesehen. Davon hab ich auch Fotos gemacht. Nur sind die nicht so aussagekräftig weil Blickwinkelanhängigkeit des TFT,
    Sonnenstand währen der Aufnhame, rumfummeln an den Einstellungen und weitere Sachen das Ergebniss verfälscht haben.
    Das was R3 im Original entspricht wollte ich eigentlich mal durchmessen, aber der ist leider auf der Unterseite und nicht beschriftet.
    Ich suche noch ;)

    ---
    JMP$FCE2:
    R3 hat 150R

    ---
    Goja:
    OK. Es lag wohl doch nicht am Wert des Wiederstandes.
    Vermutlich lag es daran, daß ich die billigeren Metallfilm-Wiederstände genommen habe.
    Bei dem Layout liegen zudem noch R2 und R3 dicht nebeneinander.
    Ich denke da ist es zum übersprechen gekommen.
    Ich hab ein Poti anstelle von R3 angeschlossen und hatte sofort ein helleres Bild, relativ egal bei welcher Stellung.
    Aber wenn ich schon die Wahl habe, würde ich für R3 am liebsten 170 Ohm nehmen. 180 (aus der Reihe) könnte auch gehen, eventuell leiste ich mir dafür einen Spindeltrimmer.
    Unter 170 ist Weiß ein wenig "wolkig", spätestens ab 200 laufen die Farben ineinander. Richtig eingestellt ist das Bild ziemlich scharf.

    ---
    JMP$FCE2:
    Die eventuelle Unschärfe liegt warscheinlich am generellen Übersprechen von deinem Streifenrasterlayout.
    Die 150Ohm für R2 und R3 machen jedenfalls ein gutes Lumasignal für mit 75R abgeschlossene Endgeräte.
    Hab das nochmal mit dem Skope nachgeschaut.
    EDIT: aber Grundsätzlich ist dein Einsatz eines Trimmers zum einstellen auf deiner bildgebenden Zielhardware ok.
    Ich hab die Bauteilwerte so ausgerichtet das es auf möglichst vielen Monitoren, TVs und sonstwas gut ist.

    ---
    Goja:
    Da hast du mich auf einen Gedanken gebracht. Vermutlich war es keine gute Idee den TFT mit seinen Grundeinstellungen als Referenz zu nehmen.
    Also habe ich nur R2 und R3 gegen KohleschichtWiederstände ausgetauscht. > Funktioniert bestens.
    So bin ich mir auch sicher, daß ich mein StreifenrasterLayout weiter verwenden kann.
    Das leicht wolkige Weiß verschwand durch eine minimale Korrektur der MonitorEinstellungen

    ---
    Goja:
    Ich hatte auch zuerst ein dunkles Bild.
    Das lag eindeutig an den Metallfilm-Widerständen, die in meinem Layout auch noch dicht nebeneinander liegen.
    Ausgetauscht gegen Kohleschicht Widerstände funktioniert die Schaltung ganz wunderbar.
    Was man eindeutig noch verbessern kann ist die Befestigungsmöglichkeit bei der Streifen- / Lochrasterplatine.
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AntaBaka ()

  • Erste Version der PeterSieg-Platine

    PeterSieg macht auch mit:

    Hi. Ich habe die kleine Schaltung nochmals in Eagle erfasst und ein Non-SMD Board daraus gemacht. Ist 31x24mm klein.
    Ich habe das aber noch nicht geprüft (Mach ich aber noch..)!!
    Wäre das eine Alternative für alle, die keinen Zwischensockel benötigen und sich mit SMD nicht so wohl fühlen..?
    Man könnte auch noch darüber nachdenken, direkt eine S-Video Buchse drauf zu setzen..?
    26_YC.png

    ---
    Dazu Goja:
    Genauso klein ist auch die Streifenrasterplatine, die ich gemacht habe.
    Wenn es also sowieso ein Bausatz und keine fertig bestückte Platine werden soll, würde ich mir so eine Platine nicht zulegen wollen.
    Der Vorteil währe zu gering.
    Was mir beim Einbau aufgefallen ist. So'n Ding will ja auch irgendwie befestigt werden.
    Wenn also auf der Platine die SVideo Buchse währe, die dann im Gehäuse befestigt wird, oder alternativ dazu die Platine direkt anstelle des Modulators angelötet werden kann, währe das wieder ein Vorteil.

    ---
    PeterSieg:
    Anbei die eagle-Dateien.. habe jetzt 2x3PIN Jumper und +5V drauf.. inkl. einer kleinen Beschriftung..
    Da es unterschiedliche Modulatoren-/Belegungen gibt. habe ich hier keine direkte Mod. Ersatz (vom Pinout)
    vorgesehen.. genauso wenig ist aus gleichen Gründen eine S-Video Buchse mit drauf gekommen.. der
    eine möchte S-Video.. der andere evtl. 2xCinch.. etc.. Und ja.. es gibt keinen wirklichen Vorteil.. wenn man nur
    1 x auf LR o.ä aufbauen will.. mit Platinen ist das aber 'schmerzfreier'.. ich werde mir mal die Tage bei Donald
    so eine bestellen und dann mal sehen, das alles klappt.. Dumm ist nur, das mein TFT-Fernseher zwar HDMI und Scart und FBAS hat.. aber keinen S-Video Eingang.. allerdings 3 x Cinch (Y, Pb, Pr) ?
    29_YC.png
    02_YC.zip

    ---
    Draco:
    Peter, vielleicht willst Du vorher noch mal 5 Minuten investieren und das Layout einseitig machen. Das ist nämlich ohne Weiteres möglich.

    ---
    Cryp:
    Masseflächen wären auch nicht verkehrt. Das spart einerseits Ätzmittel, andererseits kann es auch helfen, Übersprechen zwischen den einzelnen Signalen zu reduzieren.

    ---
    skoe:
    Eigentlich wäre es sogar Verschwendung, es nicht einseitig zu machen.
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von AntaBaka ()

  • Diskussion über Streifen im Bild

    Goja:
    Ich lade doch mal die Bilder hoch, die ich mit dem Modulator und der Ersatzschaltung gemacht habe.
    Bei Weiß ist das ja noch eindeutig, in Farbe sehen die Prozente wieder anders aus. Vielleicht fallen dabei ja noch andere Ungereimtheiten auf.

    Versuch das Original S-Video Signal zu digitalisieren:
    [BILD fehlt]
    Fehlgeschlagen! Desshalb bin ich fürs Original auf Composite ausgewichen. Das sieht man auch schön beim Frequenz Testbild.
    Original (Composite Video):
    [BILD fehlt]
    Ersatzschaltung von JMP$FCE2 (S-Video):
    [BILD fehlt]

    ---
    x1541:
    Das kommt mir bekannt vor, TV Karten und TV Boxen reagieren manchmal so auf das (angeblich zu starke) Chroma Signal des C64. Manche Zeitgenossen schwächen es deshalb auch ab.
    Also weiss ich nicht ob die niedrigeren Pegel der Ersatzschaltung nicht näher am Standard liegen als das Original.
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AntaBaka ()

  • PeterSieg macht weiter

    Seite 9 scheint auch nicht im google Cache zu sein ;( EDIT: Danke, mikep!

    ---
    PeterSieg:
    Nun, die Eagle Dateien sind ja dabei.. braucht also nur das Board verwerfen und könnt direkt mit dem Schaltplan weitermachen..
    Mir reicht es 2seitig.. nehme aber auch gerne ein 1seitiges ;)

    ---
    draco:
    Danke für den Schaltplan! Ich denke ich werde mir das mal einseitig ätzen.

    Brauche eh noch ein paar andere Platinen...

    ---
    PeterSieg:
    Soo.. Dank Draco's genialem Layoutbild.. jetzt hier die EagleDateien 1 seitig und mit Massenflächen und so es denn noch hineinpasste mit Beschriftung.
    31_YC.png
    03_YC 1 Layer.zip
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AntaBaka ()

  • 8bitfetish:

    Sollten eigentlich Kohle sein. Habe einen blauen verbaut aber das muss kein Metall sein. Ich weiss es aber nicht ob der von dem Elektronikladen war wo man mir erzählte Blau wäre nicht gleich Metallfilm oder ob ich doch n paar Blaue habe die wirklich Metall sein sollen. Das Signal is äusserst schlecht gegen die Screens die ich gesehen habe.

    [BILD fehlt] [BILD fehlt]
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]
  • Warum ist das Bild eigentlich besser?

    Ingo stösst eine Grundlagendiskussion an:

    Ingo:
    Hallo,
    hab mir mal den ganzen Beitrag durchgelesen, jetzt frag ich mich allerdings,
    WARUM ist das Videosignal jetzt besser als mit Modulator???

    mc71:
    (besser spät als nie...)
    - der Modulator erzeugt Störungen
    - der Modulator koppelt Farb- und Bildsignal; damit sind die S-Video-Ausgänge auch nciht mehr 100% sauber
    - die vorgestellte Schaltung hält Farb- und Bildsignal dagegen sauber getrennt.
    - es findet keine Bandbreitenbegrenzung im Bildsignal statt, damit wird das Bild schärfer- was nicht unbedingt positiv sein muß, vor allem bei manchen Demo-Effekten!
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]
  • Diskussion über Motherbordversionen und Modulator-Typen

    sebbi:
    Habe einen Brotkasten mit 250425er ASSY. Spricht irgendwas dagegen, diesen Mod hier durchzuführen? Ich würde die Lochrastervariante nachbauen.

    Goja:
    Wenn man jetzt die Pinnbelegung des Modulators wüsste, könnte man das klären.
    Wenn alle Signale da sind: Na, klar!

    sebbi:
    Finde dazu nur folgendes:
    zimmers.net/anonftp/pub/cbm//s…rs/c64/manual/c64-31l.gif

    Goja:
    Wenn das die Schaltung in deinem Modulator ist, dann geht es.
    Bleibt nur noch herauszufinden welcher Anschluss wo auf deinem Board ist.
    Den Ausgang kannst du von der Videobuchse durchmessen. 5V und Masse lassen sich auch einfach Messen, bzw. man erkennt sie an den großen Flächen.
    Um herauszufinden wo Chrominanz und Luminanz+Sync ist könntest du den ausgelöteten Modulator mit Teststrippen wieder verbinden und probeweise eine Leitung entfernen. Ist das Bild weg, wars Luminanz. Wird es schwarzweiß, war es Crominanz.

    sebbi:
    Gute Idee, werde ich probieren. Ich möchte nur nicht den Modulator ausbauen, um dann festzustellen, dass mein Board nicht die nötigen Pins zum Anlöten der Alternativschaltung aufweist.
    Wie ich hier gelesen habe, ist es ohnehin nicht so einfach den kompletten Modulator auszulöten, geschweige denn ihn danach wieder funktionierend einzulöten.
    Das gibts doch nicht! Finde einfach für meine ASSY keinen kompletten Schaltplan im Netz - nur Teilelisten oder halt den oben verlinkten speziellen Modulatorplan. Für alle anderen ASSYs gibts komplette Schaltpläne...

    moiree:
    Soweit ich weiß, gibt es nur diese zwei HF-Modulatoren, und deren Anschlüsse sind gleich.


    Goja:
    Es gibt mindestens eine Platine, die anders ist.

    moiree:
    Die 250496 ist anders, steht sogar im Schaltplan.
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AntaBaka ()

  • Diskussion darüber, welcher Platinentyp bestellt werden soll

    PeterSieg:
    Ich muß zugeben, das ich dieses Thema etwas aus den Augen verloren habe.. habe mir jetzt nochmal den ganzen Thread
    durchgelesen.. Es scheint 2 Lösungsansätze zu geben:
    1. VIC Zwischensockel mit SMD Bestückung
    2. Zusatzplatine für bedrahtete Bauteile
    Wenn gewünscht, kann ich gerne Platinen herstellen lassen..? Aber Bausätze oder gar eine SMD Bestückung werde ich nicht
    vornehmen! Ich selbst hätte für mich mit der SMD Bestückung kein Problem.. könnte also auch mit 1. leben ;)
    Was ist GENAU bei 1. oder bei 2. zu beachten (Leiterbahnen trennen; Modulator MUSS/KANN ausgebaut werden; etc.)?
    Wie machen wir weiter..?
    Meine Meinung: Spricht etwas gegen 2. ? Falls nicht, für 2. einen separaten Sammelbestellungs-Thread aufmachen.

    ---
    Goja:
    Zu 1 (Zwischensockel):
    • Ist in der jetzigen Variante nur für C64
    • Der Modulator muss nicht raus, dann darf man aber eine zusätzliche Buchse für Video einbauen und am besten noch eine dazu passende für Audio.
    • langes Kabel
    • lässt sich nur als geätzte Platine aufbauen.
    Zu 2 (Separate Platine):
    • Der Modulator muss raus.
    • Da es unterschiedliche Anordnungen der Modulator Pins gibt (und sich noch keiner die Mühe gemacht hat ein Universelles Layout für alle Varianten zu machen) kann man die Platine nicht direkt aufs Motherboard löten. Und mit einem Kabel fliegt sie lose herum.
    • kurzes Kabel
    • lässt sich einfach auf Streifenraster aufbauen.


    ---
    PeterSieg:
    @Goja: Nur für mein Verständnis.. warum muß der Modulator bei 2 raus..? Ich hätte Pin 14+15 am VIC einfach aus der Fassung gelassen und dort die beiden ebendso beschrifteten Anschlüsse zur S-Video-Platine gemacht.. dann auf separater S-Video Buchse oder Y+C auf die C64 Videobuchse und die Leitungen zwischen Modulator und Y+C Anschluß auftrennen..
    Wenn man den Modulator entfernt, sollte man Pin 14+15 direkt an den entsprechenden Modulatorlötpunkten abgreifen können..?
    Aber evtl. ist das ja alles schon etwas zu lange her.. und mein Gedächtnis läßt mich da im Stich..?

    ---
    Goja:
    Weil es einfacher ist? Ist der Modulator erst mal raus, hat man dort gleich alle Anschlüsse die man braucht. Eingang, Ausgang und Spannungsversorgung.
    Machen kann man natürlich alles wozu man Lust hat.
    Z.B. Könnte man auch bei der Zwischenplatine das Ausgangssignal wieder in den Sockel einspeisen und anstatt des Modulators Brücken einsetzen.

    ---
    PeterSieg:
    @Goja: ok, wollte nur nachgefragt haben.. der Modulator MUSS also NICHT unbedingt raus.. darum ging es mir aufzuzeigen, das es kein MUSS ist.. ;) Evtl. möchte ja jemand (ich z.B.) nur den besseren S-Video Ausgang haben und den Modulator einfach drin lassen.. wenn man dann Pin14+15 auch noch im Sockel läßt (beim VIC).. dann sollte doch sogar beides parallel
    gehen (Composite an alter Buchse).. und S-Video..
    Von daher halte ich die 2te Lösung für universeller..

    ---
    alx:
    also bei der 2. (raster) loesung muss man den modulator ausbauen, und die platine iwo unterbringen.
    bei der 1. (smd) loesung ist die sache mit dem modulator ein muss.
    aus deinem entnehme ich, dass du die mit moduklator egal bevorzugst, aber das ist die 1. (smd)... oder vrsteht ich da nun was flasch?
    ausserdem kann man sich ja (wie goja es vorgemacht hat) die 2. loesung selber auf lochraster aufbauen, wo hingehen man fuer 1. (smd) zwingend eine geaetzte platine braucht.

    ---
    JMP$FCE2:
    Zitat von »PeterSieg«
    Evtl. möchte ja jemand (ich z.B.) nur den besseren S-Video Ausgang haben und den Modulator einfach drin lassen.. wenn man dann Pin14+15 auch noch im Sockel läßt (beim VIC).. dann sollte doch sogar beides parallel gehen (Composite an alter Buchse).. und S-Video..
    Damit verspielst du dir aber die Vorteile der Schaltung, die ist eigentlich darauf ausgelegt worden das Y und das C Signal GETRENNT zu
    verarbeiten.

    ---
    PeterSieg:
    @alx: Sorry, aber man muß ihn NICHT ausbauen! Das wurde weiter oben bestätigt! Man muß nur Pin14+15 aus der VIC Fassung lassen und zur Adapterplatine verbinden.. korrigiere mich bitte, wenn das falsch sein sollte..

    ---
    alx:
    Wie goja beschriebt, muss der modulator beim lochrater raus. beim smd koennte der drinne bleiben, aber wie jmp schriebt macht es ueberhaupt keinen sinn.
    und da man ja lochraster einfach selber bauen kann, bin ich nach wie vor fuer smd platinen. (was vor allem platzsparender ist)

    ---
    PeterSieg:
    @JMP$FCE2: Das heißt, ich kann nicht Pin14+15 zum Modulator verbunden lassen und PARALLEL an Pin14+15 meine Signale für die S-Video Platine abgreifen und dadurch sowohl das orig. Composite Signal, als auch über den Adapter das bessere S-Video Signal haben..? Warum nicht..? Das würde ja bedeuten, das es da eine Art Rückwirkung zu den VIC Pin'1 14+15 gäbe..?
    BTW: Ich will hier niemanden auf die Füße treten.. ;) denke aber, das es wichtig ist, die Fakten sauber zu klären.. damit man dann eben darauf basierend vernünftig entscheiden kann.. denn beide Platinen anzufertigen dürfte wenig Sinn machen..
    (..man kann auch SMD auf Lochraster machen.. aber ich will das auch nicht wirklich ;) )

    ---
    JMP$FCE2:
    Im Modulator werden die Signale gemischt und beeinflussen sich gegenseitg.
    Auch Rückwirkend zum VIC. Und damit genau DIESES nicht mehr passiert wurde die Modulator-ERSATZ-Schaltung entwickelt.
    Wer jetzt allerdings den Modulator parallel mit anschliesst hat genau garnichts gewonnen und kann es gleich so lassen wie es ist.
    Aber das wurde schon im entsprechenden Thread ausreichend durchgekaut.

    ---
    PeterSieg:
    Ahh.. ok. Also es gibt eine Rückwirkung, wenn der Modulator drin bleibt UND Pin14+15 mit diesem verbunden bleiben - richtig?
    D.h. das macht dann wirklich keinen Sinn.. bliebe aber noch die Möglichkeit, Pin14+15 AUS der VIC Fassung zu lassen (somit Trennung zum Modulator) und diese dann mit der S-Video-Schaltung zu verbinden.. Das bringt dann S-Video aber natürlich keinen Comp. Video über dem Modulator mehr.. - richtig? Und mit einem 2x Umschalter an Pin 14+15 einmal zum Modulator zum anderem zur S-Videoschaltung hat man beides Umschaltbar.. - richtig?

    ---
    sheltem:
    Oder du speisst Y und C mit jeweils einen Transistor in den Modulator ein. Die würden ein Zurückwandern des Mischsignales verhindern und du kannst alles gleichzeitig haben.

    ---
    PeterSieg:
    ..so wie ich es nach den Info's immer noch sehe.. bietet 2. mehr Möglichkeiten.. evtl. sollte man mal eine Abfrage machen.. wer möchte welche Version (und ideal wäre wenn man auch gleich abfragen könnte wie viele davon)..

    ---
    Goja:
    Möglichkeit 2. bastel ich in 10 Minuten auf Streifenraster, meiner Meinung nach profitiert der VIC Zwischenstecker am meisten von einer geätzten Platine.
    Fraglich ist auch, ob das jeder hinbekommt die entsprechenden Beine des VIC hochzubiegen und wie lang die das aushalten.
    Um einigen hier mal das Brett vorm Kopf zu nehmen:
    Composite ist auch kein Problem, dafür braucht man den Modulator nicht. -> de.wikipedia.org/w/index.php?t…etimestamp=20051006154953
    In der Praxis könnte die Schaltung so aussehen, das Y parallel mit Anschluss Y der S-Video Buchse und der Composite Buchse ist.
    Der Umschalter zwischen S-Video und Composite legt, über einen Kondensator, zusätzlich das C Signal auf die Composite Buchse.

    ---
    PeterSieg:
    ok. Die meisten, die sich hier zu Wort gemeldet hatten. würden die Zwischensockel Lösung mit SMD bevorzugen.
    Ich biete an Platinen anfertigen zu lassen. Weiter ersteinmal nichts! Evtl. wenn es nicht zu viele werden und die Sammelpreise für die SMD Teile wirklich so viel günstiger sind.. überlege ich es mir noch und besorge ein paar Teile dazu.. Preise gibt es daher auch noch nicht.. aber man kann mal mit 7-9€ als Anhaltspunkt rechnen.
    Ich werde dazu - NACHDEM die aktuellen Layout-Dateine etc. hier verfügbar sind - einen Sammelbestellthread aufmachen.
    @JMP$FC2E: OK? Kannst du bitte nochmal das aktuelle Layout, Schaltplan und Stückliste hier reinstellen..Danke!

    ---
    JMP$FC2E:
    Hmm, ja ich habe länger drüber nachgedacht.
    Und komme zu dem Schluss: NEIN, es wird kein Layout von mir geben.
    Der Schaltplan muss halt für die, die das machen wollen reichen.
    Man begibt sich bei den vielen Möglichkeiten mit einem fertigen Layout nur auf Glatteis.
    Da wären dann welche, die SMD doof finden, und die anderen die THT doof finden, sowie die welche eigentlich nur nen S-Video Ausgang wollen ohne den Modulator auszubauen, nebst welche die das Umschaltbar für nen VC20 wollen....
    Und weil ich keine Lust habe das der Postkasten voll ist mit Heulereien weil irgendwas so nicht passt oder wo man welche Teile herbekommt, oder warum das jetzt unbedingt dieses Teil sein muss oder ob nicht auch ein ähnliches gehen würde... u.s.w
    Daher werde ich bei Tricks und Verbesserungen gerne weiterhin auch Vorschläge oder Schaltpläne geben aber nicht den Support machen für Leute die Threads nicht lesen können oder wollen.

    ---
    Goja:
    Zudem gibt es inzwischen eine Erweiterung der Schaltung, um ein noch sauberes Bild zu bekommen, bei der auch wieder welche sagen könnten: "Nee, das sieht nicht mehr Original aus". Die Variationen sind also fast unendlich.
    Der Schaltplan befindet sich in dem Post #43 von moiree, hier: C64 Bild hat leiche Vertikale Streifen
    Alle Wünsche in eine Schaltung zu packen ist sehr schwierig. Also immer her mit den individuellen Lösungen! Alle nötigen Informationen sind ja hier vorhanden.
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]
  • norbi40 hat Einwände

    norbi40:
    Hallo Miteinander.
    Wenn ich vielleicht mal kurz etwas einwerfen darf.
    So ganz unkritisch ist es nicht , den Kollektor des Transistors direkt an die Betriebsspannung zu hängen.
    Sollte mal der Fall eintreten das der Transistor durch schlägt, ist über die Kollektor Basis Strecke über die Diode der Ausgang des VIC direkt an der 5 Volt Leitung.Glaube nicht, das ihm das lange Gut tut.
    Besser wäre ein Widerstand in der Kollektor Leitung um den Strom über den Transistor zu begrenzen.
    Und wenn man schon am basteln ist, kann man ruhig noch Zwei Potis hinein bauen um so den Luma und Chroma Pegel einstellen zu können.Das bewirkt an machen TFT Fernsehern direkt Wunder.Die Zwei Z-Idioten begrenzen Spannungsspitzen (-0,6v +6,8v) die beim um stecken entstehen können.


    ---
    JMP$FCE2:
    Naja.. den Fall kann es geben, aber die Warscheinlichkeit dafür ist etwa so hoch wie das durchschlagen der Transisoren in den Chips im C64 selbst, deren Kollektoren durchgehend direkt an VCC hängen.
    Weitaus gefährlicher IMHO ist für die heilige Hardware das komplette ignorieren von ESD oder das betreiben an den orginalen Netzteilwürfeln.
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AntaBaka ()

  • Delphin64 hat's nachgebaut

    Delphin64:
    An dieser Stelle möchte ich meine „Interpretation“ vorzeigen:
    Unschwer erkennbar im Modulator-Gehäuse eingebaut (bei der kurzen Platine); der Drehpoti hängt in der Chroma-Leitung und ist so positioniert, dass er genau in eines der Löcher vom Deckel zeigt.
    Das Modulator-Gehäuse habe ich dabei umgedreht, so dass hinten an Antennenanschluss nur noch die Metallwand zu sehen ist.
    Danke nochmal an alle, die bei der Schaltung mitgeholfen haben, ist ne wirklich klasse Sache!


    ---
    indianas:
    Und hast jetzt ein viel besseres Bild?

    ---
    Delphin64:
    Ja, um Längen. Bin hochzufrieden mit dem Bild am LCD, schön scharf und stabil.
    Manche würden ja sagen, das Bild ist nicht mehr 80er-Retro genug, aber ich mag's so lieber.

    ---
    DerSchatten:
    Nach welchem Schaltplan hast du das ganze jetzt gebaut?
    Ich sehe da 2 Transistoren, die sind in dem Schaltbild weiter oben gar nicht drinn.

    ---
    Delphin64:
    Ich merk' auch grade, wir bräuchten langsam einen Zusammenfassungs-Beitrag oder einen Edit im ersten... die zwei Transistoren sind die beiden BC547.
    Schaltplan wie hier von JMP$FCE2:
    Dann gibt's etwas später einen Lochrasteraufbau von AntaBaka:
    bzw. einen Lochstreifen-Aufbau von Goja:
    Den AntaBaka-Lochraster hatte ich auch mal so aufgebaut, zum Testen:

    Und schließlich haben wir noch ne einfache Platine von PeterSieg/Draco:
    Ich hoffe, das war alles und ich habe keine Credits vergessen. ;) D.h. Wiesel sollten wir noch in der Auflistung erwähnen, für diverse Hinweise.
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AntaBaka ()

  • Die Diskussion über den zu bestellenden Platinentypen hat noch kein Ende

    PeterSieg:
    @alle: Wie ich im anderem Thread sehe, hat tecman eine Platine zur erweiterten moiree Schaltung erstellt.
    Ich habe ihm mal eine PN geschickt.. evtl. können wir auf dieser Basis eine Sammelbestellung organiseren..?

    ---
    PeterSieg:
    Ja, das ist ein super Beispiel von zuviele Meinungen führen zu gar keinen Resultaten.. :(
    Ich hätte ja gerne eine Sammelbestellung organisiert.. aber welche Platine nun..?
    Zuerst war noch die SMD Lösung von JMP$FC2E der Favorit.. dann hat er sich aber aus der Diskussion zurückgezogen.. Dann gab es noch eine Erweiterung für Streifenunterdrückung..
    Ich hatte kurz Kontakt mit tecman, der seine Platine in den Thread hängen wollte.. das ist nun auch schon wieder Wochen her..

    ---
    PeterSieg:
    Ich bevorzuge nach alle Diskussionen zum Thema die Schaltung S-Video inkl. Streifenunterdrückung.
    Siehe dazu auch:
    C64 Bild hat leiche Vertikale Streifen
    moiree hat die Schaltung von JMP$FC2E erweitert um einen 74HCT014.
    tecman hat dazu eine Platine angefertig, die nun auch getestet ist. Leider meldet er sich nicht mehr.
    Ich habe aktuell keine Zeit einen Platinenentwurf zu machen.. Also entweder nimmt sich jemand anderes
    dem Layout an oder wir warten halt bis sich tecman wieder rührt oder ich Zeit finde..

    ---
    PeterSieg:
    Upps sorry JMP$FCE2. Und moiree ist jetzt +++ ..? Man ihr machts einem aber auch nicht leicht.
    So anstatt lange zu reden habe ich mich jetzt mal ne Stunde hingesetzt. Ergebnis Schaltplan und PCB in Eagle. Und ja ich weiß: Autorouter! 2-lagig und z.Z 34 x 42 mm 'groß'.
    EDIT: Grad mal bei pcbcart geschaut. Ca. 2€/Stück bei 50 Stück.
    Prüfungen und Verbesserungen sind gerne willkommen..
    [BILD fehlt] [BILD fehlt]
    [DATEI fehlt]

    ---
    +++:
    Jetzt muß ich aber doch mal fragen, was der Quark soll.
    Das bißchen Bauteile kann man problemlos selbst auf eine Lochrasterplatine löten.
    Den Menschen, die das nicht können wäre eher mit einer Platine zum zwischenstecken gedient. Das wurde hier schon diskutiert.
    Hoffentlich guckt sich niemand das obige Layout an, dem das Hobby etwas mehr Freude bereitet.
    Als Inverter einen ganzen 7406 zu verbraten ist ein luxorieuser Hack und nicht besonders elegant. Ich glaube nicht, daß man die leeren Eingänge runterziehen sollte/muß. Habe leider keine Ahnung, bin Laie.

    ---
    sheltem:
    Nen ganzen 7406 zu verbraten ist quasi die billigste Variante. Der kostet ja nix. Ich geb ja selber zu das man des locker un ner halben Stunde aufn Lochraster fädeln kann

    ---
    Cyberdyne:
    Also ich finde so eine gefertigte kleine Platine deutlich schöner als eine andgedängelte Lochrasterlösung und bei 2 Euro würde ich auf jeden Fall die gefärtigte Platine kaufen! Ich hätte auch gerne die Lösung mit dem Zwischensockel aber da war die anti Steifen Lösung doch nicht dabei, oder?
    Also ich hätte gerne mehrere der Platinen und wenn möglich auch gleich als Kit mit allen Bauteilen dabei
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AntaBaka ()

  • Kritik an den PeterSieg-Entwürfen wird geäußert

    PeterSieg:
    Upps sorry JMP$FCE2. Und moiree ist jetzt +++ ..? Man ihr machts einem aber auch nicht leicht.
    So anstatt lange zu reden habe ich mich jetzt mal ne Stunde hingesetzt. Ergebnis Schaltplan und PCB in Eagle. Und ja ich weiß: Autorouter! 2-lagig und z.Z 34 x 42 mm 'groß'.
    EDIT: Grad mal bei pcbcart geschaut. Ca. 2€/Stück bei 50 Stück.
    Prüfungen und Verbesserungen sind gerne willkommen..
    [BILD fehlt] [BILD fehlt]

    ---
    JMP$FCE2:
    Ist automatisch gemachte Planlosigkeit
    Peter, du solltest mal anfangen etwas weniger die Vorstellungenen von anderen zu verschlimmbessern wenn du schon nicht verstanden hast was da passiert.
    Dein Entwurf ist etwa so wie deine Vorstellung von der SD2IEC Sache, funktioniert eigentlich aber nicht immer.

    ---
    mc71:
    Oh ja, böser Peter. Hat ein Layout gemacht von ner Schaltung, die seit 5 Monaten im Forum steht. Sowas aber auch. *kopfschüttel*

    ---
    JMP$FCE2:
    Ich hab nix dagegen wenn wer das in Bezahlbar machen will, aber die Art und Weise ist "mit verlaub" fürn Arsch.

    ---
    FXXS:
    Dir wird irgendein Detail aufgefallen sein, wieso schidert du nicht einfach was suboptimal ist, wenn du schon postest, das wäre zielführender....

    ---
    sheltem:
    Ich glaube er möchte bei dem Autorouter Layout anprangern das nicht beachtet wurde das Luma und Croma nun keine NF Signale sind und dort keine TTL Pegel anliegen. Man kann sich schnell nette Störungen mit sowas reinbauen wenn man Leitungswege nicht kurz hällt oder weit genug voneinander trennt. Das Layout wurde auch nie einem Praxistest unterzogen ob es da Probleme mit gibt. Lochraster kann man schnell anpassen...

    ---
    PeterSieg:
    Leute, Leute.. ?? Was soll ich nun davon halten..?
    Da macht man sich die Arbeit und bringt den aktuellen Stand mal in eine Form, aus der man etwas machen kann und dann sowas als Reaktion!?
    1. Lochraster: Anscheinend gibt es außer mir auch noch weitere Leute, die für 2€ lieber eine Platine einsetzen anstatt das auf LR aufzubauen.. was also soll das? Eine Platine bestücken geht schneller und es gibt weniger Fehlermöglichkeiten als bei LR.. und bei 2€..??
    2. Die Lösung mit dem 74HCT14 würde so im Thread vorgeschlagen und von tecman in einer Platine umgesetzt. Er war zufrieden..
    3. Natürlich kann es sein, ich hätte Bauteile besser anders plazieren sollen.. dann würde auch ein Autorouter die Verbindungen anders routen müssen.. aber anstatt kontruktive Vorschläge zu machen, wird hier drauf rumgehauen!?
    4. Ganz soo empfindlich kann das ja alles in der Praxis wohl auch nicht sein.. LR Aufbau ist doch sicher auch nicht das gelbe vom Ei, was optimale Leiterführung / Störabstand etc. ist - oder?
    5. Belegung von offenen Eingängen: Ich habe mal gelesen, das man offene Eingänge IMMER auf ein definiertes Potenzial legen soll..
    Also. Wenn es dann mal weitergehen soll, dann bitte kontruktiv mithelfen.. aber so wie hier einige Post sind, ist das eher destruktiv.
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]
  • Norbi40 bietet Hilfestellung

    norbi40:
    Hallo Miteinander.
    Man kann sich ein wenig Arbeit sparen wenn man ein paar Sachen beachtet:
    Zum einen mal eine gute Massefläche und eine saubere Betriebspannung.Ich habe deswegen die 9V genommen.Wer die 5V nehmen will,sollte den 150 OHM Widerstand unbedingt durch eine Drossel von mindestens 1mH ersetzen.
    Dann sollte der Lumapegel auf jeden Fall einstellbar sein.So lassen sich die bekannten
    Farbigen Streifen auf ein Minimum reduzieren.
    Die Z-Dioden am Ausgang sollte man sich auch nicht ersparen.Bei Geräten der Schutzklasse 2 kann sich ein Chassis schon mal statisch aufladen.Wenn es dann Funken gibt, hat man gute Chancen auf einen defekten VIC.
    Eagle Dateinen im Anhang.


    c64-svhshack.zip

    ---
    PeterSieg:
    @norbi40: Danke! für den konstruktiven Beitrag.. nun ist aber die Streifenunterdrückung durch das 74er Gatter wieder draußen.. ;) Könntest du das bitte wieder mit aufnehmen.. ich hatte das so gelesen, das das genau an der Stelle (Streifenunterdrückung) wirklich viel bringt..

    ---
    norbi40:
    Hallo Peter.
    Meiner Meinung werden die Streifen dadurch verursacht, das Oberwellen des Videosignals mit dem Farbträger zusammenfallen.
    Das sich nie so ganz verhindern lässt,da der Systemtakt sich ja aus der Farbfrequenz ableitet.
    Kurz gesagt: Die Versorgungsspannung ist verbrummt und der Videopegel ist zu hoch.
    Wie schon beschrieben: Durch Anpassen des Videopegels und durch eine gute Siebung lassen sich die Streifen Gut unterdrücken.
    Auch ohne Gatter.
    Ich mache nachher mal ein Foto von einen 40" Full HD LCD TV.
    Edit. Der 40" ist ein Mimöschen.Bei kleineren Größen ist das Bild noch etwas besser.


    Hier noch ein anderer 40":


    ---
    ikari_01:
    Zitat von »norbi40«
    Meiner Meinung werden die Streifen dadurch verursacht, das Oberwellen des Videosignals mit dem Farbträger zusammenfallen.
    These
    Bunte Bilder
    Bitte sinnentnehmend lesen bzw. anschauen. Ich hoffe ich bin jetzt nicht auch einer von diesen Leuten, die nur Stress machen wollen. ;)

    ---
    PeterSieg:
    @ ikari_01 : Nein! Es macht schon Sinn, bevor sowas in eine Sammelbestellung münzt, nochmal die schon gewonnenen Fakten und Meinungen aufzuzeigen und zu bewerten..
    So wie ich den Stand aktuell interpretiere:
    norbi40 hat eine Platine entworfen - ohne 74HCT14 Gatter zur (weiteren) Streifenunterdrückung und vertritt die Meinung das wäre auch ohne diese Erweiterung ausreichend.
    ikari_01 und +++ vertreten die Meinung, das die Erweiterung zur (weiteren) Streifenunterdrückung Sinn macht, weil eine andere/weitere Ursache angegangen wird.
    Soweit ich das sehe, wäre die Nutzung der Erweiterung (weiteres PIN vom VIC auflegen und der Platine zuführen und die wenigen zusätzlichen Komponenten bestücken) doch komplett optional - WENN diese Erweiterung auf der Platine zumindest mit vorgesehen wird..?!
    Korrekt?
    D.h: Wir sollten das dann mit vorsehen und wer es nicht nutzen muß/will, weil das Bild schon super ist.. spart sich die Sachen.. und wer es bestückt und dadurch ein noch besseres Bild bekommt.. umso besser.
    1 Platine; 2 mögliche Ausbaustufen..

    ---
    skoe:
    norbi: Warum war das erste Bild denn so verstreift? (Und vor allem: Warum ist es das andere plötzlich nicht mehr ;) ) Was Du schreibst, ist sicher alles ok (saubere Versorgungsspannung etc), aber nicht hinreichend. Wenn Du Dir die Zeit nimmst, ikaris Untersuchungen genau zu betrachten wirst Du folgende merken: Die Streifen fehlen genau in den Zeilen, in denen AEC dauerhaft aktiv ist, also in den Badlines. Auch zusätzliche/andere AEC-Schaltvorgänge bei der Anzeige von (evtl. transparenten) Sprites kann man gut sehen. Das widerspricht irgendwie Deiner Theorie mit dem Systemtakt, der ist dann nämlich auch da. Wenn Du den Kontrast mal hochdrehst, wirst Du das erkennen, auch mit gesiebter Versorgungsspannung.
    Konnte mich nicht zurückhalten, aber jetzt schweige ich wieder :)

    ---
    Unseen:
    Zitat von »PeterSieg«
    norbi40 hat eine Platine entworfen - ohne 74HCT14 Gatter zur (weiteren) Streifenunterdrückung und vertritt die Meinung das wäre auch ohne diese Erweiterung ausreichend.
    Er hat nur leider bisher keinen Nachweis der Funktion erbracht. Fotos von zwei LCD-Fernsehern (eines davon sichtbar streifig, ein zweites in der Bildbearbeitung mit verändertem Kontrast zumindest mit einigen Indizen für Streifen) mit unbekannten Bildverarbeitungssystemen, die lediglich den "danach"-Zustand und nicht den "davor"-Zustand des gleichen C64 zeigen sind zumindest kein Hinweis darauf, dass seine Basteleien irgendeinen Effekt haben.
    Zitat
    ikari_01 und +++ vertreten die Meinung, das die Erweiterung zur (weiteren) Streifenunterdrückung Sinn macht, weil eine andere/weitere Ursache angegangen wird.
    ikari_01 hat dagegen eine These zur Herkunft der Streifen aufgestellt, eine zur These passende Beeinflussung des Videosignals am unmodifizierten C64 nachgewiesen (eine Capturekarte macht weit weniger Signalverarbeitung als ein deinterlacender, rauschfilternder und hochskalierender Fernseher) und am gleichen C64 eine Reduktion des Störsignals mit einer zur These passenden Kompensationsschaltung gezeigt.
    Letzterer Ansatz erscheint mir irgendwie glaubwürdiger, wobei man das nochmal verbessern könnte wenn man noch die Änderungen im Streifenmuster durch Veränderung des AEC-Signals (z.B. bei aktiven Sprites) dokumentiert.

    ---
    norbi40:
    OK, das eine war ein Grundig, der ander ein Hyundai.
    Verändert wurde an den Fotos nichts.Nur die Bildgröße wurde skaliert um sie hier hoch laden zu können.
    AEC stört.Habe ich nie bestritten.Ich war nur der Ansicht, das sie über die UB stört.
    So wie es aber ausschaut, ist es aber eher eine unglückliche Leiterbahnführung.Luma und AEC laufen anscheinend ein Stück parallel neben einander.
    Unter Umständen reicht zum beseitigen des Fehlers auch aus, die Leiterbahn auf zu trennen und statt dessen ein wenig geschirmte Leitung ein zu löten.
    Ansonsten ist die Schaltung schnell um ein paar Bauteile erweitert.

    ---
    JMP$FCE2:
    Nein, das kommt schon SO aus dem Chip raus. Ich habe schon einige Tests hinter mir.
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AntaBaka ()

  • Norbi40 bietet Hilfestellung (Teil 2)

    PeterSieg:
    Schön, das wir euch als versierte Experten jetzt wieder konstruktiv dabei haben (Das ist in keinster Weise ironisch gemeint!!).
    @norbi40: Wenn du mir Recht gibst, das die zusätzlichen Bauteile zur Streifenunterdrückung nicht den ursprünglichen Entwurf stören, sondern diese auch optional bestückt werden können, dann aber zu einer - nachgewiesenen - Verbesserung führen können.. wärest du dann bereit, das noch in dein Layout mit aufzunehmen (74HCT14 + Poti + 47pf C)..?
    Wenn dann noch Konsens zu erzielen wäre, das das Layout sonstigen Anforderungen genügt, dürfte wir es geschafft haben, doch noch eine Lösung erarbeitet zu haben..
    Wäre doch auch schade, wenn das so ohne Ende gut Alles gut ausgehen sollte.

    ---
    FXXS:
    Zitat von »norbi40«
    Verändert wurde an den Fotos nichts.
    Also so wie ich unseen verstanden habe, hat er das Bild bearbeitet um es auf weniger gut sichtbare Fehler zu untersuchen und ist dabei halt auf etwas gestoßen...

    ---
    norbi40:
    Wahrscheinlich auf die Grenze seines guten Benehmens....
    Ok , ich habe die Schaltung mal nach gebaut.Einmal mit einem Transistor als Inverter,zum anderen mal mit dem invertierten AEC , das der Brotkasten selber zur Verfügung stellt. z.B. U13 Pin15.Ich habe aber keinerlei Verbesserung an den eh nur geringfügig erkennbaren Streifen feststellen können.
    Vielleicht ladet ihr mal ein paar aussagekräftige Bilder hoch ?

    ---
    mc71:
    Die Streifen stammen von einem nie korrigierten Designfehler des VIC 2e, der auch die Basis für den HMOS-VIC (856x) war. Gut zu sehen auf home.comcast.net/~kkrausnick/c128-vga/ (nicht meine Seite, keine Rechte das hier reinzukopieren, etc. pp.)
    Gut, man kann damit leben. Aber ohne wär schon irgendwie schön.
    Weil man das Ding auch am 128er braucht/brauchen kann, fällt ein Zwischensockel IMHO flach. Ich fände es jedenfalls ärgerlich, vier Euro zahlen zu müssen statt zwei für ein Stück Platine, das ich nicht brauche. Abgesehen davon könnte es je nach Modell im Abschirmkäfig eng werden. Eine universelle Platine 'mit Streifenfix' (der wenig Platinenfläche verbrät, falls er nicht gebraucht wird) ist da, denke ich, ein guter Kompromiß für möglichst viele Interessenten.
    Und ja, ungenutzte Eingänge gehören auf festes Potential gelegt. ei TTL passiert in der Regel nix, aber CHMOS kann sich durchaus ungesunde Spanungen einfangen- oder, noch schlimmer, wild zu schwingen anfangen. Das kostet nciht nur Strom, sondern wäre in einer Schaltung zur Bildverbesserung auch irgendwie kontraproduktiv ;)

    ---
    norbi40:
    Wie ich Peter versprochen habe, mal einen kleinen Entwurf einer Platine und erste Ergebnisse.
    Leider ist es mir immer noch nicht gelungen, den Fehler mit den Streifen so reproduzieren zu können wie er auf verschiedenen Bildern zu sehen ist.Opfer war dieses mal ein C64C mit Asy 469 und VIC 8565R2.Es sind zwar Streifen zu sehen, aber ich empfinde sie nicht als störend.
    Der Reihe nach ein paar Fotos:
    Als erstes die eingebaute Schaltung in einen c64c
    Dann das FS Bild ohne Schaltung, danach die Zwei mit dem S-VHS Patch.
    Am Schluss das Schaltbild.Auf den Transistor im Chroma Zweig habe ich verzichtet, da der VIC sehr hochohmig angekoppelt ist und der Ausgang über die Z-Diode besser geschützt ist als über einen Transistor.
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von AntaBaka ()

  • Neue Platine von norbi40

    ---
    norbi40:
    hier die Eagle Dateien.Ich habe noch vergessen zu schreiben, das bei den Fotos die AEC Leitung nicht angeschlossen war.
    Jetzt warte ich halt mal , ob mir ein Aldi C64 unter kommt.
    Der dürfte dann auf jeden Fall Streifen machen.
    [DATEI fehlt]

    ---
    C64-Camper:
    Ich weiß ja nicht wie es den anderen geht - aber ich erkenne bei den "Nachher" Bildern die Streifen noch mehr als deutlich. Davon ab - eigentlich kann man immer damit leben.

    ---
    norbi40:
    Das stimmt.Ein Problem aber ist: Die Streifen fallen zwar mit der AEC zusammen, die Maxima aber leider nicht.
    Wenn man sich img 078-b anschaut , dann sieht man einen hellen Streifen im "E", den nächsten aber erst wieder im "D" und das lässt sich so leicht nicht kompensieren.

    ---
    Unseen:
    Ja, bei manchen C64 streifts eher nur in jeder zweiten Spalte, vom Timing her sind diese aber trotzdem noch an AEC ausgerichtet. Die beiden angehängten Scope-Bilder zeigen zwei Videozeilen im Einschaltbild des gleichen C64, eine normale und eine Badline. Die gelbe Linie ist das Luma-Signal direkt vom VIC, die grüne AEC und die rote am unteren Rand das weggekurbelte Luma-Signal hinter dem Modulator, da das Scope den Video-Zeilentrigger nicht auf das Luma-Signal direkt vom VIC anwenden wollte. Man sieht im ersten Bild deutliche Spitzen nach oben (->heller) an jeder zweiten AEC-Flanke, die im zweiten Bild nicht vorhanden sind. Im zweiten sind trotzdem noch kleine Störungen sowohl auf AEC als auch dem Luma-Signal vorhanden, d.h. da wird vermutlich noch Phi2 reinstreuen welches ich leider nicht mit aufgezeichnet habe.
    Der verwendete C64 hat eine 250469-Platine, der VIC ist ein 8565R2 mit Datecode 0787.


    ---
    norbi40:
    Danke für die Info.
    Das sind wirklich sehr aufschlussreiche Bilder.Deinen Messgeräte Park müsste man haben.(seufzerle)
    Täuscht mich das,oder ist auf den Luma Signal auch noch der Pixelclock mit einem 8tel der AEC Periode überlagert ?
    Wenn es so ist, dann addiert sich dessen Oberwelle auch noch mit den anderen beiden Signalen.
    OK, dann ist der 74hct14 wirklich von Sinn.Dann wären es schon drei Signale die es zu kompensieren gilt.
    Werde mal dementsprechend eine Schaltung entwerfen und nächste Woche mal posten.

    ---
    norbi40:
    Neue Version, neues Glück.
    Die Platine ist etwas länger geworden.Am Inverter können bis zu 3 Signale abgegriffen werden.Nicht benötigte Eingänge sollte man auf Masse Schalten.
    Was die Streifen betrifft.Die fallen bei keiner meiner Boards arg schlimm aus.Sie sind sogar bei den älteren noch deutlicher zu sehen wie bei den 469 Boards.Ich habe mal spasshalber eine 8565R2 auf ein 425 Board gesteckt.und siehe da, die Streifen inklusive Badlines sind sehr gut zu sehen.Es scheint so zu sein , das die Streifen einmal einer gewissen Streuung unterliegen.Ich meine damit das sie bei verschiedenen VIC's der gleichen Revision einmal stärker und einmal schwächer zu tage treten.Und zum anderen, das es auch mit dem Ausgangsstrom zu tun hat, den der VIC an der AEC Leitung liefern muss.
    Es wäre mal einen Versuch Wert, die AEC am Ausgang zu puffern und zu sehen, ob sich an der Bildqualität etwas ändert.


    c64-svhshack-2.zip

    ---
    PeterSieg:
    Supi! Kannst du bitte noch ein paar Bilder vorher <-> nachher machen..?
    Mal noch ein bißchen warten, was noch für Rückmeldungen kommen.. ansonsten hätten wir es dann ja doch noch geschafft uns auf eine Platine zu einigen..
    Maße sind aktuell: 41 x 57mm, einseitig.
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von AntaBaka ()

  • PeterSieg:
    Hier noch die Teileliste:

    Quellcode

    1. Part Value Device Package Library Sheet
    2. C1 220u CPOL-EUE5-6 E5-6 resistor 1
    3. C2 100nF C-EU050-025X075 C050-025X075 resistor 1
    4. C3 47pF C-EU050-025X075 C050-025X075 resistor 1
    5. C4 47pF C-EU050-025X075 C050-025X075 resistor 1
    6. C5 100nF C-EU050-025X075 C050-025X075 resistor 1
    7. C6 100nF C-EU050-025X075 C050-025X075 resistor 1
    8. D1 1N4148 1N4148DO35-7 DO35-7 diode 1
    9. D2 ZD6v8 BZD23 SOD81 diode 1
    10. D3 ZD6v8 BZD23 SOD81 diode 1
    11. IC1 74HCT14N 74HCT14N DIL14 74xx-eu 1
    12. L1 1mH L-EU0207/5V 0207/5V resistor 1
    13. R1 560 R-TRIMM3339P RTRIM3339P resistor 1
    14. R2 1k R-TRIMM3339P RTRIM3339P resistor 1
    15. R3 2k2 R-TRIMM3339P RTRIM3339P resistor 1
    16. R4 33 R-EU_0207/5V 0207/5V resistor 1
    17. R5 33 R-EU_0207/5V 0207/5V resistor 1
    18. R6 1k R-EU_0207/5V 0207/5V resistor 1
    19. R7 33 R-EU_0207/5V 0207/5V resistor 1
    20. R8 470 R-EU_0207/5V 0207/5V resistor 1
    21. R9 33 R-EU_0207/5V 0207/5V resistor 1
    22. R10 2k2 R-TRIMM3339P RTRIM3339P resistor 1
    23. R11 2k2 R-TRIMM3339P RTRIM3339P resistor 1
    24. T1 BC547 BC547 TO92 transistor 1
    Alles anzeigen
    Sind alles Allerweltsteile.. bei den Widerständen sind 10 Stück im Paket günstiger als Einzelne (reichelt)!
    Für das IC besser noch eine 14-pol Fassung vorsehen.

    Link zur Sammelbestellung: S-Video Platine

    ---
    binkino:
    Die R1,R2,R3 = normale 6mm oder Spindel-Potis?
    Die Z.Dioden = 6.8V ?
    Die 47pF = "Glimmer"? (was anderes hat Reichelt nicht)
    die 1mH Spule = Reichelt "09P 1.0M" ?

    Hab hier mal eine Linksammlung angehängt.
    Teile.zip FEHLT
    Weiterhin unklar:
    BC547 ... A B oder C?
    Beim A520 Mod Umbau hab ich den 546 B verwendet - wäre hier der B wieder sinnvoll?
    Dann die Potis .... Bauform/Art ?????
    btw gibt es bei Reichelt zumindest keinen 560 Ohm - nur 1k oder 500 Ohm.
    Kondensatoren - Keramik oder Folie ??
    Ist zwar lobenswert wenn sich jemand diese Arbeit macht, aber etwas mehr Informationen führen eher zum gewünschten Erfolg.
    Sonst verwendet jemand die falschen Bauteile und der Unmut ist vorprogrammiert.

    ---
    norbi40:
    Ja , es gehen auch 500 Ohm.
    Kondensatoren sind Wurscht, sonst hätte ich es da zu geschrieben.
    Als Transistor eignet sich jeder Silizum NPN Transistor mit einer Gleichstrom Verstärkung größer als 50 und einer oberen Grenzfrequenz größer als 10 MHz und Ptot > 250mW ;)
    Ja, es eignet sich auch ein BC 547a und alles was ungefähr die gleichen Daten hat.

    ---
    binkino:
    WK Link Reichelt:
    secure.reichelt.de/index.html?…;AWKID=413546;PROVID=2084
    Soll jemand Gegenprüfen!

    Teileliste:

    Quellcode

    1. Part Value Reichelt
    2. C1 220u AX 220/16
    3. C2 100nF KERKO 100N
    4. C5 100nF KERKO 100N
    5. C6 100nF KERKO 100N
    6. C3 47pF KERKO 47P
    7. C4 47pF KERKO 47P
    8. D1 1N4148 1N 4148
    9. D2 ZD6v8 ZD 6,8
    10. D3 ZD6v8 ZD 6,8
    11. L1 1mH 09P 1,0M
    12. R1t 560 64Y-500
    13. R2t 1k 64Y-1,0K
    14. R3t 2k2 64Y-2,0K
    15. R10t 2k2 64Y-2,0K
    16. R11t 2k2 64Y-2,0K
    17. R4 33 1/4W 33
    18. R5 33 1/4W 33
    19. R7 33 1/4W 33
    20. R9 33 1/4W 33
    21. R8 470 1/4W 470
    22. R6 1k 1/4W 1,0K
    23. T1 BC547 BC 547B
    24. IC1 74HCT14N 74HCT 14
    Alles anzeigen
    Hab als Poti die Präzisions genommen, lassen sich feiner einstellen und haben nicht so Toleranzen wie die "normalen" (u.A: Temperaturabhängig)
    Bei den Teilen ist 1 Bausatz - je Bausatz muss die Anzahl entsprechend erhöht werden.
    Bedenkt den Mengenrabatt der bei einigen Teilen angeboten wird, ist manchmal günstiger 10 statt 3 zu nehmen.

    ---
    binkino:
    Das ist mein Warenkorb für die Bestellung von 3 Platinen, inkl. Mengenrabatt und "in Reserve haben"
    secure.reichelt.de/index.html?…;AWKID=413554;PROVID=2084
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von AntaBaka ()

  • Gespräche zum Aufbau/Einbau

    Lt.DSan:
    Ok, hab gerad gesehen, dass es jetzt ne Sammelbestellung gibt - super Sache, weil ich gerad meinen Lochrasteraufbau fertig gebastelt habe :( naja....
    Mal so'n Vorschlag bevor die Platine hergestellt wird: Machts nicht sinn Löcher in die Platine bohren zu lassen um sie direkt mit Abstandhaltern dort platzieren zu können wo der Modulator saß? Denkbar ist vielleicht auch, dass dort wo der Antennenausgang war eine SVHS Buchse passt ;)

    ---
    JMP$FCE2:
    Das geht schon deswegen nicht weil die verschiedenen Boards mit verschiedenen Modulatoren und dessen Abmessungen / Pinbelegungen ausgestattet wurden.

    ---
    Theofile:
    Ich hatte mir die Platine nicht so richtig angesehen gehabt aber ich dachte die S-Video Buchse wird auf der Platine mit dran gelötet.....wie löst ihr das Thema mit der Buchse ?

    ---
    Delphin64:
    Mit ein paar Zentimeter Kabel zwischen Platine und Buchse?
    Es möchte ja nicht jeder (ich z.B. nicht) ne neue Buchse ins Gehäuse bohren, ich werf' lieber den HF-Modulator wirklich raus und leite die Signale wieder ins Board oder an die bestehende Video-Buchse zurück.
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AntaBaka ()

  • Neuer Schaltplan von n0rbi40

    Die Seiten 17 und 18 scheinen bei Google auch wieder zu fehlen ;( Danke, crasbe und mikep!

    ---
    Goja:
    Interessiert mich auch, ob es einen sichtbaren Unterschied gibt, je nachdem ob das AEC Signal mit Einzeltransistor, oder mit IC invertiert wird.

    ---
    norbi40:
    Tja, wenn ich das so sagen könnte.Das Problem mit den Streifen stellt sich bei mir kaum.Das was ich tun kann ist einen künstlichen Fehler zu erzeugen.Das schaut bei beiden Schaltungen gleich aus.Ich würde aber inzwischen die Lösung mit dem IC den Vorzug geben, da sie die AEC kaum zusätzlich belastet.
    Im Anhang noch zwei Bildchen.


    ---
    norbi40:
    Mal ganz vorsichtig angemerkt:
    Es reicht am 74hct14 ein Ein/Ausgang zu beschalten.Also EIN ! 47pF Kondensator.
    Die anderen Zwei waren einfach mal da zu gerutet wenn sich einmal noch Störer finden die sich auf diese weise beseitigen lassen.
    Bei manchen Boards kann man sich das IC komplett sparen.Und alles was an ihm hängt.War bei meinen 5 C64 der Fall.

    ---
    norbi40:
    So,also mal kurz zum Schaltbild:
    Als normale S-VHS Schaltung entfallen die Bauteile IC1,C3,C4,C5,C6,R3,R10 und R11.
    Wenn ein Eingang zur Kompensation beschaltet ist,sind die Bauteile IC1,R3,C4 und C6 hinzu zu fügen.
    Eingang 11 und 13 sind dann auf Masse zu legen.
    Was die Pads betrifft: Da gibt es eigentlich nicht so viel zu sagen.Die Punkte für Farbe und Luma sucht man sich dann besser im Schaltbild des jeweiligen C64 Modells.


    ---
    PeterSieg:
    Hier mal ein Eagle3d Bild der Patine.


    ---
    DerSchatten:
    Kann man anstelle der 2k2 Pottis auch 2k5 nehmen?
    Ich möchte gerne die Runden haben und da hat Reichelt keine 2k2.
    Oder welche hast du denn da vorgesehen standardmäßig, Peter?

    ---
    hobbycoder:
    Ich habe auch ein 2,5k-Poti genommen. Die Schaltung funktioniert trotzdem und verhält sich gegenüber den 300 Ohm Abweichung vom Gesamtwiderstand tolerant, das kann man bedenkenlos machen.

    ---
    x1541:
    Einen klitzekleinen Fehler habe ich eventuell in dem Schaltplan gefunden. Da ist in einer der optionalen Kompensationsschaltungen ein 100nF statt 47pF Kerko. Aber da man den eh nicht braucht ;)
    In der Bauteilliste bzw. Reichelt Warenkorb ist statt eines radialen Elko 220µF ein axialer drin. Der ist viermal so teuer und passt schlecht. Drum hab ich das korrigiert auf einen Elko 220µF/35V, der kleinste mit passendem 5mm Raster.
    Eventuell stimmt das Rastermass bei den Kerkos nicht aber da kann ich nix machen, die gibts nicht anders.
    Ich hänge hier mal meine Liste an, für 2 Sätze Platinen (6 Stück) und kleiner Mehrlieferung bei den Kohlewiderständen zwecks Mengenrabatt. Es ist hierbei nur die Kompensationsstufe für AEC berücksichtigt!
    Für 2 Sätze (6 Platinen): secure.reichelt.de/index.html?…;AWKID=422532;PROVID=2084
    EDIT: sinnvoll ist noch, IC Sockel dazuzubestellen! Z.B. Reichelt GS 14 oder GS 14 P
    Kann eventuell jemand was dazu kommentieren, der schon Teile und Platinen erhalten hat?
    PS: Ist der 74HCT14 denn ideal geeignet? Oder nimmt man besser 74LS14, 7404, 74LS04, 74F04, ...? Die unterscheiden sich ja alle etwas im Timing und in der Schaltschwelle.

    ---
    Cyberdyne:
    Es geht um C5, oder? Muss da jetzt ein 100nF oder 47pF Kondensator rein? Ich bin gerade mit löten fertig geworden und hab nach der Liste gearbeitet und da stand 100nF. Auf dem Bild von GT76 sehe ich aber einen 47pF Kondensator. Muss ich umlöten?
    Ich hab nach deiner Liste bestellt und ich denke, dass ich Fehler gefunden habe:

    Quellcode

    1. - Präzisionspoti. 25 Gänge, stehend, 2,0 K-Ohm
    2. Bei 3 pro Platine brauch man für 6 Platinen 16 und nicht 6 Stück
    3. - Keramik-Kondensator 47P
    4. Wenn C5 = 47pF => dann brauch man für 6 Platinen 18 und nicht 6 Stück
    5. Wenn C5 = 100pF => dann brauch man für 6 Platinen 12 und nicht 6 Stück
    6. - Keramik-Kondensator 100N
    7. Wenn C5 = 47pF => dann stimmt die Anzahl von 12 Stück für 6 Platinen
    8. Wenn C5 = 100pF => dann brauch man für 6 Platinen 18 und nicht 12 Stück
    Kann vielleicht noch jemand anders drüber gucken?
    Und kann jemand für mich ein paar fehlende Teile mitbestellen? Ich komme nicht nochmal auf Mindestbestellmenge und für die paar Teile würde es echt teuer. Ich bräuchte jetzt noch:
    6x Präzisionspoti. 25 Gänge, stehend, 2,0 K-Ohm
    6x Keramik-Kondensator 47P
    3x Keramik-Kondensator 100N (wenn C5 = 47pF dann nur 1x)
    Kann noch mal jemand hier aufschreiben, an welches PAD was geau angeschlossen wird ? Für welche Boards ist denn bekannt, welcher Anschluß im TV-Modulator für was ist? Und was kann man über welchen Poti einstellen? Bei 5 Stück sollte man schon wissen, was was verändern sollte.

    ---
    x1541:
    ich habe ja nur eine "eingeschränkte" Liste gepostet, die lediglich EINEN Kompensationseingang bestückt hat, für das AEC Signal. Die weiteren beiden Kompensationsstufen sind ausdrücklich als "für zukünftige Reserve, falls nochmal jemand was entdeckt" markiert gewesen. Die Bestückung die Du jetzt machen kannst müsste also auf jeden Fall funktionieren.
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von AntaBaka ()

  • Dikussionen um das Zusammenbauen der neuen Platinen

    Cyberdyne:
    Was sollte man bestücken und was kann man sich sparen? Kann nicht mal ein Wissender alle Infos in ein Posting packen? Ein Mod kann das dann bestimmt ins erste Posting im Thread kopieren.

    ---
    JMP$FCE2:
    Hättet Ihr diese Schaltung: HF-Modulator rauswerfen (C64c) genommen würden jetzt nicht so viele Fragen bezüglich der Trimmereinstellungen offen sein.
    Aber Einfach reicht ja offenbar nicht.

    ---
    Cyberdyne:
    Gerne hätte ich deine Lösung genommen aber es gab keine Platinen. Ich hätte sie ja fertigen lassen aber du wolltest ja dein BRD-File nicht rausgeben. Also mopper nicht, dass man deine Schaltung nicht genommen hat. Du hast es ja so gewollt! Kannst dich nicht erinnern? Dann helfe ich dir mal:
    Erst gab es VERSPRECHUNGEN von dir aber als dann eine NACHFRAGE von mir kam, war das Projekt ja schon für dich GESTORBEN. Ich hätte ja gerne fertigen lassen aber ich hab von dir leider das AKTUELLE BRD-FILE nicht bekommen. Auch das WIEDERHOLEN der Frage hat nicht geholfen. Du wolltest mir wohl nicht antworten?!
    Ich will nicht undankbar erscheinen aber nach der Aktion von dir fand ich diesen Kommentar von dir unter aller Sau!

    ---
    DerSchatten:
    Gibs denn die Zwischensockel schon?

    ---
    AntaBaka:
    Soweit ich weiss, nein.
    Aber es ging gerade um's selberbauen basierend auf dem Schaltbild.

    ---
    Cyberdyne:
    Nein, es ging um die Trimmer auf der Platine von Peter und das gemaule von JMP$FCE2. Für eine fertige Platine gibt es hier leider keine Alternative und da stellt sich die Frage, was man mit den Trimmern einstellt. Hätte es die Platine von JMP$FCE2 gegeben, hätte ich den Einwand verstanden. Dann wäre ich selber schuld gewesen, wenn ich nicht die einfache Lösung gekauft hätte. Auf Lochraster nachbauen ist aber für mich keine Alternative. Hier gibt es genug Leute, die sich eine Schaltung selber ausdenken können aber ich bin froh, wenn ich eine fertige Platine richtig bestückt und gelötet bekomme.

    ---
    JMP$FCE2:
    Ich hab ja auch kein BRD dafür, die Zwischensockellösung wurde ja verworfen.
    Das ist mir ehrlich gesagt ziemlich Wumpe ob man die eine oder andere Schaltung nimmt.
    Ich hatte auch geschrieben das ich keine Zeit habe und das sich gerne wer anderes der Sachen annehmen darf, was ja auch reichlich gemacht wurde, z.B. die ganzen Lochrasteraufbauten.
    Also nochmal: Es gibt kein aktuelles BRD von mir und ich bin fast der Meinung das ich dir das schonmal PNt habe.
    Wenn du möchtest kann ich dir eine Schicken, ist natürlich auch Lochrasteraufbau.
    Es hat sich ja in der ganzen Diskussion gezeigt das eine fertige Platine oder Zwischensockel unpraktikabel ist da es zu viele verschiedene
    Boards gibt mit zum Teil unterschiedlichen Modulatorpinbelegungen. Und nebenbei waren ja auch noch andere Rechner (VC20, C16...) im Gespräch.

    ---
    x1541:
    @Cyberdyne: Ich schreib mal hier was dazu damit alle was davon haben :)
    Ich beziehe mich auf den originalen Schaltplan hier: HF-Modulator rauswerfen (C64c)
    Du hast ja schon selbst geschrieben, welche Bauteile "fehlen". Diese muss man auch nicht bestücken, und zwar befinden die sich an Positionen R3, R11, C4 und C5. Die Frage, ob C5 47nF oder 100nF sein muss, erübrigt sich so auch :)
    In dem Schaltplan sind auch die Pads beschriftet. An Pad 8 kommt also der AEC Eingang dran zur Streifenkompensation.
    Viel mehr kann ich momentan da nicht beitragen, da ich selbst noch keine Platine aufgebaut habe!

    ---
    bjavor:
    Zitat von »Cyberdyne«
    da stellt sich die Frage, was man mit den Trimmern einstellt
    Das würde ich auch sehr gerne wissen... Wenn jemand es weiss könnte er mich bitte, bitte aufklären?
    Könnte mir bitte auch jemand vielleicht sagen, welche Parameter der Trimmer (ausser des Wiederstandes) für Peter's Platine kritisch sind? Ich habe leider bei Conrad nicht genau die selben gefunden wie die, die in der Reichelt Liste zu finden sind...
    Wären zum Beispiel diese hier in ordnung. Oder vielleicht diese?
    HomeCon- digitalretropark- Bastelseite
    -
    User ignorieren? AdBlock!www.forum64.de##ARTICLE[data-user-id="xxxxx"]