Hello, Guest the thread was called3k times and contains 23 replays

last post from Dirk Vroomen at the

80Z Karte

  • Hab hier eine 80Z Karte für den C64 und würde gerne mehr über diese wissen.
    Die Karte hat 2 Monitoranschlüsse und einen für TV. Dazu Echtzeituhr. Beim Anschalten steht da:
    Zero 80 column card rev # 1.1
    Desgin: December 1983 by P.Verhey
    Revised: April 1984


    Gab es für die Karte auch Programme ?
    Hat das Teil überhaupt noch einen Wert ?

  • Könntest Du mal ein Photo von der Karte im Betrieb einstellen?


    Kommt die Meldung schon im 80-Zeichen-Modus? Ich habe hier auch eine, da müsste ich allerdings erst noch den Editor usw. für schreiben.


    Zum Wert: Falls die Karte sofort funktioniert, ist die Einiges Wert. Ich kenne einige Sammler (mich eingeschlossen), die den Wert einer solchen Karte sehr hoch einschätzen, da sie schwer zu bekommen ist. Für einen Sammler ist es auch nicht so entscheidend, ob es noch Software dafür gibt. Dokumentation scheint wohl nicht dabei zu sein?


    Falls ich was finden sollte, gebe ich Dir nochmal Bescheid.


    Gruß Dirk

  • Das sieht ja schon mal gut aus! Was ist das für ein Bildschirm von dem das Photo gemacht wurde?


    (Es sieht auf dem Photo so aus, als ob die Zeichen oben Rechts nach unten abfallen.)




    Peter Verhey scheint auch einer der Entwickler der KCS-Power-Cartridge für den C64 gewesen zu sein:


    http://www.richardlagendijk.nl…e/item/power_cartridge/en


    Gruß Dirk

  • Du hast wahrscheinlich den 1702 über die Chinch-Buchse rechts hinten angeschlossen?


    Der zweite Anschluss von Rechts sieht aus wie eine DIN-Video-Buchse (wie beim C64 der zweiten Generation). Vielleicht bekommt man da ein besseres Signal (Chroma und Luma getrennt) raus? Aber dafür muss erst mal die Doku organisiert werden! (Ohne Doku würde ich da keine weiteren Tests machen.)


    Zu den Programmen: Wenn normale Basic-Programme mit PRINT-Befehlen funktionieren, scheint wohl die Ausgabe über BSOUT zu gehen. Dann geht schon mal recht viel, abgesehen von der Grafik.


    Grafik: Vielleicht geht da auch was, dafür müsste man wissen, welche RAMS verbaut wurden. Für 80 Zeichen Text reichen ja 2000 Bytes aus. Falls mehr RAM auf der Karte ist, könnte das ein Hinweis auf Grafik-Fähigkeit sein.


    Gruß Dirk

  • Das passt schon, der 1702 hat eine recht grob aufgelöste Streifenmaske und kann es einfach nicht besser. Die Karte kann sicherlich eh nur monochrom, da hängt man am besten einen Bernsteinmonitor dran.

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • hab das Handbuch gefunden und ein 80Z Textprogramm mit Handbuch ("Textverarbeiter", Prog befindet sich auf Kassette)


    Die Karte kann Farbe und S/W (Einstellbar per Schalter, für Farbe braucht man extra Verbindungskabel)
    Karte stammt von der Firma Roos ("Roos 80 Zeichenkarte CBM64")


    Nochmal die Eigenschaften im überblick (laut Handbuch):
    -80Z S/W & Farbe
    -Einstellbare Uhr
    -Veränderbarer Zeilenabstand
    -Feststellen der oberen Zeile
    -Extra Videospeicher 1kb
    -Karte kann beim Start zu & abgeschalten werden

  • Die Karte kann Farbe und S/W (Einstellbar per Schalter, für Farbe braucht man extra Verbindungskabel)
    Karte stammt von der Firma Roos ("Roos 80 Zeichenkarte CBM64")


    Nochmal die Eigenschaften im überblick (laut Handbuch):
    -80Z S/W & Farbe


    Im Netz finden sich Hinweise, dass man das Signal des VIC durchschleifen kann. Kann die Karte auch selbst Farbe darstellen in 80 Zeichen? Also mehr als eine gleichzeitig?

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Hello all. Sorry for English. Anyway, I have found an old article in the local computer newspaper (Moj Mikro) where they review a few 80-columns cartridges for C64 and one of them is the Ross 80-zeichen modul. The review says it is a good card with nice output and they mention the 1kb extra memory and the included text processor which is aparently good. They do not mention any colour mode though, which is a bit strange. The article says that the extra chinch is the output from the c64 so the card can mix normal c64 picture and the 80 columns one... None of the reviewed cartridges have colour mode. You can see some of the features of all cards on the second page. Link to the article on my magazines page:


    http://retrospec.sgn.net/users…/yu/magshow.php?auto=7314


    Hope this helps a bit.


    TC

  • Im Netz finden sich Hinweise, dass man das Signal des VIC durchschleifen kann. Kann die Karte auch selbst Farbe darstellen in 80 Zeichen? Also mehr als eine gleichzeitig?


    Ja, die Karte kann wohl das C64-Bild (incl. Grafik) direkt in das 80-Zeichen-Bild einblenden. Hast du einen Link zu den Infos? Ich habe bis jetzt nichts Genaueres finden können. In der Doku ist allerdings von einigen Erweiterungen die Rede.
    Screenshot des Startscreens der Textverarbeitung:


    Im 80-Zeichen-Modus sind die Zeichen monochrom. Nach einem Software-Reset über SYS 64738 hatte ich beide Modi gleichzeitig auf dem Bildschirm.


    Gruß Dirk

  • Jetzt wird's interessant! Die Karte hat also sowas wie ein Genlock. Zumindest wird wohl der Controller (vermutlich 6845 oder 6545, was Anderes gab's damals kaum) so programmiert, dass er exakt die gleiche Zeilen- und Spaltenzahl hat. Die Syncronisation könnte komplett in Software ablaufen, wenn man damals schon wusse, was ein "stable Raster" ist - oder über einen Raster-IRQ, der extern von der Hardware abgefangen wird. Jedenfalls glaube ich nicht, dass man eine Sync-Abtrennung braucht, um die zqei Chips syncron zu bekommen.


    Jens

  • Da die Dot Clock am Expansion Port verfügbar ist, wird es nun nicht so besonders schwierig sein, den doppelten Pixeltakt eines 6x45 darauf zu locken und so die Timings der beiden Videochips zu synchronisieren?

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Ich kenne das nur vom C128 VDC, der ja auf den 6x45 basiert. Da kann man die Spaltenanzahl nach belieben einstellen, ebenso die Anzahl der Rasterzeilen. Das müsste doch reichen? Evtl. muss man die Clock zeitweise anhalten, BIS die Syncs synchron sind, damit auch die Bildposition übereinstimmt.

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Gerade das "Anhalten" der Clock ist doch das, was man vermeiden will. Ich denk' mal, dass der Entwickler froh war, dass seine PLL 'nen sauberen Lock bei 15,7639MHz gehabt hat. Das willst Du nicht nochmal durch ein Gatter laufen lassen - schon gar nicht, wenn Du auch die Option hast, dass der C64-Videoausgang gar nicht an der Karte angeschlossen ist. Ich vermute daher, dass der Chip einmal beim Einschalten per Software syncronisiert wird, aber die Clock nicht angefasst wird. Ein Rom-Dump wird Auskunft geben ;-)


    Was mich wundert ist die Angabe "1k zusätzlicher Speicher" - wenn man 80 Zeichen darstellt, hat man doch schon 2k Zeichen-Ram. Zugriff auf den C64-Speicher hat das Teil definitiv nicht, und ein 24-poliger DIL-Chip mit 600mil Breite ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein 6116-kompatibler Chip. Also warum sein Licht unter den Scheffel stellen und mit weniger werben als man wirklich hat?


    Jens