Hello, Guest the thread was called107k times and contains 530 replays

last post from Markus64 at the

ZoomFloppy als billiges Teensy Device

  • Also meine Installation läuft jetzt einwandfrei. Problem war unter anderem die fehlende libusb0.DLL und die Rechtsgeschichte von Win10. Einige Dateien musste ich über die Eingabeaufforderung kopieren, da Windows das blockiert hat. Übernehmen des Verzeichnisses hilft normal bei sowas, hat aber bei mir nicht funktioniert. Die Fehlermeldung bzgl. fehlender .exe-Dateien war weg nachdem ich Vice installiert hatte.

    Ich war erstaunt wie schnell eine Diskette aus einem .d64 geschrieben wird, da brauch ich kein Parallelkabel. Ebenso schnell das Formatieren.

  • Das brauchst du mir als Admin von mehr als 100 Rechnern nicht erzählen! Meine laufen! Habt ihr das Video mal angeschaut da ist alles für Die Installation erklärt.


    ich hab das Gefühl man redet hier und redet und keiner hört zu.


    also meine gebauten gehen alle! Und wenn Euer nicht laufen schaut das Video!

  • Ich verstehe nicht warum bei euch der Comport noch angezeigt wird.

    Wenn ich meine Flashe mit einem Fischel ISP erkennt er es nur noch als xumfloppy!

    weil ich in meinen Screenshot-Fall explizit in den Bootloader-Mode resetet habe, um das Gerät als COM zu sehen und nicht als USB. Im Normal-Modus listet es sich bei den USB-Geräten ein.


    ich hab das Gefühl man redet hier und redet und keiner hört zu.

    es läuft doch alles, es ging jetzt nur noch um Kleinigkeiten.

  • Das brauchst du mir als Admin von mehr als 100 Rechnern nicht erzählen! Meine laufen! Habt ihr das Video mal angeschaut da ist alles für Die Installation erklärt.


    ich hab das Gefühl man redet hier und redet und keiner hört zu.


    also meine gebauten gehen alle! Und wenn Euer nicht laufen schaut das Video!

    Wir sind halt keine Admins von über 100 Rechnern und haben noch nicht 10 Stück vom Xum1541 gebaut.

    Außerdem läufts doch, von wegen keiner hört zu.

  • Memo für mich zur Anzeige aller unter Windows jemals vergebenen COM-Ports:

    es muss eine PATH-Variable angelegt werden, kein Registry-Eintrag: DEVMGR_SHOW_NONPRESENT_DEVICES mit Wert 1

    Siehe Post 513 ...

    Die funktioniert nur nicht richtig. Wenn man wirklich alle sehen will, muss man eine Eingabeaufforderung (CMD.EXE) aufmachen und


    SET DEVMGR_SHOW_NONPRESENT_DEVICES=1


    eingeben und dann in diesem Fenster mit "DEVMGMT.MSC" den Geräte-Manager starten, und dann die Funktion "auch ausgeblendete anzeigen" auswählen.

    [EDIT]


    Und nein, keine "PATH-Variable", eine Umgebungsvariable. ;-)

    PATH ist selbst so eine, die sollte aber dafür nicht verändert werden.


    [/EDIT]

  • deshalb das Memo, weil Dein Tipp nicht funktioniert hatte ;) (EDIT:bzw. falsch ausgeführt) Jetzt sehe ich die alle.

    Und nein, keine "PATH-Variable", eine Umgebungsvariable. ;-)

    PATH ist selbst so eine, die sollte aber dafür nicht verändert werden.

    ja, das hatte ich falsch formuliert, weil es eine der Umgebungsvariablen ist. Da hast Du Recht. So merk ich mir besser, wo ich suchen muss. Weil 'PATH' da mit eingereiht ist.

  • Och, es geht schon über die Regitrsy auch:


    Für alle Benutzer (= maschinenweit):

    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Environment.


    Für den gerade angemeldeten Benutzer (= current user):

    HKEY_CURRENT_USER\Environment


    ;-)

  • Ich beobachte am meinem xum1541 mit ProMicro Platine ein merkwürdiges Verhalten.


    1. Wenn ich die Einschaltreihenfolge, erst ProMicro über USB anstecken (rote LED an, danach grüne LED an) dann Floppy einschalten, einhalte geht es. Wenn ich aber den ProMicro zuerst an der Floppy einstecke geht auch die rote LED an, die grüne LED bleibt aber aus. Wenn ich dann erst USB einstecke gibt es Probleme. Das Gerät wird im Gerätemanager zwar erkannt aber lässt sich nicht nutzen (cbmctrl detect bleibt hängen). Ist ja nicht so schlimm, halte ich mich einfach an die Reihenfolge, oder gibts eine Möglichkeit zur Abhilfe?


    2. Anscheinend verträgt sich das xum1541 mit einer meiner Floppys nicht. Ich bekommen beim Schreiben mit d64copy auf den Tracks 14-16 immer Fehler (siehe Bild). Mit nibwrite und Parallelkabel geht es aber ohne Fehler. Die gleiche Disk in anderen Laufwerken geht ohne Probleme mit d64copy. Kann das an einen dejustierten Drive liegen?



    3. Der Stand der Dinge für ein xum1541/ProMicro ist wohl noch Firmware v07 oder? Bei v08 lassen sich wohl die nibtools nicht nutzen, oder gibts da was neues.


    Gruss ILAH

  • 1. Wenn ich die Einschaltreihenfolge, erst ProMicro über USB anstecken (rote LED an, danach grüne LED an) dann Floppy einschalten, einhalte geht es. Wenn ich aber den ProMicro zuerst an der Floppy einstecke geht auch die rote LED an, die grüne LED bleibt aber aus. Wenn ich dann erst USB einstecke gibt es Probleme. Das Gerät wird im Gerätemanager zwar erkannt aber lässt sich nicht nutzen (cbmctrl detect bleibt hängen). Ist ja nicht so schlimm, halte ich mich einfach an die Reihenfolge, oder gibts eine Möglichkeit zur Abhilfe?

    das ist normal, da durch das eingeschaltete FloppyLW der Promicro in den Bootloader Modus springt und dann im Gerätemanager als 'Leonardo' unter COM-Ports angezeigt wird. Das hat aber auch den Vorteil, dass man dann die Firmware flashen kann.

    Also erst einstecken und dann das LW einschalten.



    3. Der Stand der Dinge für ein xum1541/ProMicro ist wohl noch Firmware v07 oder? Bei v08 lassen sich wohl die nibtools nicht nutzen, oder gibts da was neues.

    momentan wird da sehr viel debugt und probiert. Auch die aktuelle LUFA-Bibliothek ist da in der Mache. Hauptsächlich aber für das Original ZoomFloppy, ProMicro etc. werden davon aber sicher auch profitieren. Aber wie da der Stand ist in Sachen nibtools, weiß ich auch nicht - hab keine Parallel-Verkabelung.


    Spiro hat auch OpenCBM etwas überarbeitet. Es ging wohl um eine Fuktion in 'cbmctrl' die schon immer drin war, aber nie richtig funktioniert hat.


    Achja und die Treiber - Geschichte für Windows ist überarbeitet worden, man muss nicht mehr über Zadig gehen - allerdings haben die Dateien keine Zertifizierung.


    Aber ja, v0.8 ist aktuell