Hello, Guest the thread was called9.7k times and contains 21 replays

last post from Martin_75 at the

64hdd user

  • hallo. Mich würde mal interessieren, wer denn 64hdd ernsthaft nutzt und am laufen hat. Wenn nun die kalten Tage näher rücken würde ich auch gern eine Fortsetzung meines 64hdd Explorers (diesmal in "gut") coden. Dazu wüsste ich natürlich gern, ob ein File-Managment Tool erwünscht ist und was es alles leisten können sollte (Zaubern kann ich natürlich immer noch nicht).
    Neben allen gängigen Datei-Verwalt-Funktionen dachte ich z.B. an integrierte Anzeigemodule für Text, Bitmaps ud evtl. auch eine Art SID-Player. (Speziell dafür bräuchte ich dann auch Hilfe, da ich mit SIDs bisher noch gar nix gemacht hab).


    Wer benutzt denn die Pro-Version von 64hdd?!

  • Hi!


    Ich benutze 64HDD, zwar nicht in der Pro version aber dennoch ernsthaft! Habe zu dem zweck einen Siemens Nixdorf PCD 4-L mit 486 SX-33 und! Intel Overdrive,32 MB Ram und 1,5 GB HDD zur CeVi Festplatte Degradiert. Das teil passt wunderbarr zwischen C128DCR und Monitor und ist quasi ständig in betrieb. Ich hab Die Ms-Dos startdateien soweit optimiert das der rechner möglichst schnell gebootet hat und dann 64HDD auch selbständig startet, muss also nur auf den langen "piiiep" warten und keinen monitor und tastatur aufstellen :)


    Mit deinen geplanten erweiterungen wird dein explorer ja schon fast zum betriebssytem! :) Aber nur zu! gescheiten stuff kann man immer brauchen!! :dafuer:


    Grüsse, Lyssa

  • moin


    ich benutze 64hdd auch nur in der freeware-version.
    nutze dafür einen PI 133mhz 16MB Ram 1.6GB + 204MB HDD's.
    das ich 64hdd immer benutze würde ich nicht sagen aber regelmäßig.
    für mich ist das eher so ne art alternative zu den doch recht anfälligen 5 1/4" und 3 1/2" disks.


    ein fastloader für 64hdd wäre mal super aber da müsste ich mich glaube ich mit dem
    erfinder auseinander setzn.


    mfg wizzard2002

  • ich selber habe mir vor einiger Zeit die PRO-Version rausgelassen, die bietet auch verschiedene "Fastloader", man kann dann mit z.B. LOAD"!X:FILENAME",8,1 eine etwas schnellere Ladezeit erreichen, aber so der echte Turbo ist das leider auch nicht... weiterhin kann man wohl eine parallele Übertragung nutzen, dazu muss man aber ein spezielles EPROM in den CEVI einbauen, das ist mir dann auch zu blöde.
    Ich hab nen 486DX dranhängen. Am meisten ärgert mich dass es von der C64-Seite aus keinUser-Interface gibt, weshalb ich auch so scharf drauf bin sowas zu coden. Z.B. die AUTOEXEC.BAT vom C64 aus editieren usw. und natürlich einfach anständiges Filemanagment.
    Mal sehen was draus wird. Nochmal: Wenn sich jemand berufen fühlt, mir beim Einbinden eines SID-Players zu helfen oder einfach ein paar Tips geben kann, wie man einen solchen programmiert, wäre ich sehr dankbar! Wenn jemand sonst Lust hat daran mitzuarbeiten (Assembler), würde ich mich auch freuen! (einfach PN oder email)

  • Tach,


    ich verwende 64HDD am VC-20 und bin an und für sich recht zufrieden.
    Bei den kleinen Programmen braucht es einen Fastloader nicht,nur sowas wie der 64HDD-Explorer für den VC-20 wäre nicht schlecht............da ich von Programmieren null Ahnung habe,wäre es schön,wenn das einer hinbekäme....... :P



    CU,



    AC

  • hat eigentlich schon mal jemand versucht, die PC-Maus-Abfrage von 64hdd programmiertechnisch einzusetzen?! 64hdd bietet ja die Möglichkeit, über OPEN1,X,15,"M:" und anschl. auslesen des Fehlerkanals die Position und Buttons der PC-Maus abzufragen. Ein kleiner Test hat aber bei mir ergeben, das das zwar tatsächlich funktioniert, aber in einer Schleife durch das ständige Öffnen und Schliessen der Kanäle und die umständliche Umrechnung der Ausgabe (Positionen werden als String und nicht als Zahl ausgegeben) vieeeeeeel zu langsam für einen ernsthaften "Maustreiber" ist. Hat da jemand andere Erfahrungen?! Die Doku ist in diesem Punkt auch eher schlüprfrig und teilweise auch falsch!
    Bestünde überhaupt Interesse an einem solchen Feature?!

  • Thema: Kopieren von Dateien zwischen 64hdd und 1541: im Moment bin ich soweit: 1.)File auf 64hdd zum lesen öffnen
    2.)neues file auf disk zum schreiben öffnen
    3.)jsr $ffe4 und jsr $ffd2
    also eben "Transfer" über die KERNAL-Routinen... das funktioniert zwar, die Bytes werden aber auf ihrem Weg von jeder altersschwacen Schnecke überholt, also auch mit VIIIIEEEEL GEduld ist diese Lösung eigentlich nicht tragbar.
    Gibt es da eine schlauere Lösung??!

  • Quote

    hallo. Mich würde mal interessieren, wer denn 64hdd ernsthaft nutzt und am laufen hat.


    Hallo Hannenz,
    Ich habe bisher nur mit dem XM-Kabel und dem SC gearbeitet.


    Löte mir gerade das XE-Kabel zusammen, um die 64hdd Software nutzen zu können + bin dem entsprechend sehr an deiner 64hdd Software interessiert...


    Nachtrag 2004.10.02:
    Das Kabel funktioniert.
    + ich bin schwer begeistert vom 64HDD Explorer!


    :-)

  • hallo


    ich habe einen "sehr kleinen" Explorer für die 64HDD geschrieben.
    das ganze ist eigentlich kein explorer denn das programm hat nur eine funktion:
    die verzeichnisse durchsuchen und dann das gesuchte programm zu laden und zu starten.
    es hat keine funktionen zum löschen oder sonstiges.
    auch arbeitet es nicht mit "normalen" laufwerken zusammen. es geht halt nur mit einem 64hdd-laufwerk.
    das ganze ist unter 10blocks klein, das war wichtig für mich, denn es liegt hier auf ner 1581er-disk und ist da ruckzuck geladen.
    wer interesse hat kann sich kurz bei mir melden, demnächst gibt es aber einen C64-Bereich auf meiner homepage.


    als 64hdd läuft jetzt ein 45Mhz-486er mit 1.4GB-Hdd und 20MB-Ram.


    gibt es die möglichkeit einer "weiche" für das serielle kabel?
    muss jetzt immer das XE1541-Kabel umstecken wenn ich SC mit der 1541 nutzen möchte oder wenn ich die 1541 mit dem C64 nutzen will oder wenn ich 64HDD als 1541-ersatz nutzen will. gibts da ne lösung? denn das umstecken ist doch auf dauer
    bestimmt nicht gut für die anschlüsse...


    mfg wizzard2002

  • Hallo Wizzard2002,


    ich habe zwei 1541 im Einsatz, eine für 64hdd, eine für den Starcommander.
    Um nicht umstecken zu müssen habe ich mir eine zweite parallele Schnittstelle gekauft. Kann man billig erblubbern.


    Wichtig! Du brauchst eine ISA-Schnittstellenkarte. PCI Schnittstellenkarten werden von DOS nicht erkannt, da bei diesen die Ressourcen (Interrupt) nicht DOS-konform zugewiesen werden.
    Und irgendein Unfug über USB brauchst du auch erst gar nicht versuchen :kill:


    beste Grüße


    Willcox

  • Willcox : momentan nutze ich ne alte 1541-platine als "verzweigung"...
    im serielport1 kommt das kabel vom c64 und geht aus port2 weiter zur 1541.
    will ich diese am SC nutzen ziehe ich das ser. kabel was vom c64 kommt ab und steck dort den ser. stecker des xe-1541-kabels rein. will ich 64hdd nutzen steck ich
    den c64 wieder an und zieh die 1541 ab und steck in port2 auf der platine das xe-1541-kabeln. soweit meine situtation.
    wenn ich ne 2te schnittstelle in den pc baue brauche ich dann auch ein 2tes xe-1541-kabel?


    oder kann ich das auch so machen:
    3 serielle buchsen des c64 zusammen löten (also durchschleifen wie es auf der platine der 1541 gemacht wird) und in die jeweilige masse einen schalter bauen?
    dann würde das so aussehen:
    ser. schnittstelle 1 von/zum c64
    ser. schnittstelle 2 zur 1541
    ser. schnittstelle 3 xe-1541-kabel
    (ich rede immernoch von den runden-c64-schnittstellen und nicht von pc schnittstellen)
    dann könnte man mit ein/aus-schalten alles "umleiten".
    1+2 = 1541 läuft als #8 am c64
    1+3 = 64hdd und c64
    2+3 = 1541 am SC


    soweit mein wunschdenken.


    de wizzard2002

  • meinereiner war bis vor kurzem noch 64HDD User aber inzwischen verwende ich nur noch 1541 EMU . Vorteilig daran ist, dass Fastloader funktionieren und das Programm unter der GPL steht. Nachteilig man benötigt einen schnelleren Rechner (mind. Pentium 200MHz) und ein anderes Kabel.


    Wer sich eine Platine dafür erstellen möchte kann sich gerne mein Layout(Eagle Format) runterladen. Angeschlossen wird es dann über Direktkabel.

  • Hi Hannenz,
    ich konnte es trotz wenig Zeit nicht lassen Xfile anzutesten.
    Hat soweit alles funktioniert - konnte auf die Diskettenlaufwerke und 64HDD-Laufwerke zugreifen. Ich bin absolut positiv beeindruckt!
    Xfile ist ein sehr nützliches Tool und hat ein prima "Aussehen und Gefühl" [look & feel] :)


    Verzeichnisse auf der linken Seite:
    Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob es an mir liegt (habe womöglich etwas übersehen) - wenn ich mich mit dem c64 via 64hdd auf "c:\" befinde werden die Unterverzeichnisse dieser Verzeichnisebene bei mir nicht angezeigt - sondern nur Verzeichnisse einer Ebene tiefer. Wie sich das bei anderen Verzeichnissen verhät konnte ich noch nicht testen...


    TextEdit?:
    Hier noch (wenn ich mir das erlauben darf) ein Feature-Wunsch:
    Wär es denkbar ein PET/ASCII-Texteditor als Modul in Xfile zu integrieren?...