Angepinnt Bilder am PC konvertieren?

  • ohne das beispiel hätte ich auch nix anderes vermutet...reines ASCII-Dithering ist dann vielleicht nicht völlig unbrauchbar... wenn es denn mit verschiedenen hintergrundfarben arbeiten würde :roll:

    EDIT: vielleicht ist das hier ja brauchbar und eventuell kann ja jemand PETSCII implementieren...
    EDIT2: noch ein color ASCII

    sl FXXS

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von FXXS ()

  • AntaBaka schrieb:

    Also soll ein JPG in ein Bild umgesetzt werden, welches mittels C64 Standard-Zeichensatz dargestellt wird.

    Klar umrissen ist es nicht wirklich, sonst hätte es nicht solche Ratespiele gegeben. Vielleicht hat aber auch gerade sein Beispielbild Verwirrung gestiftet, weil es sich dabei gerade nicht um Blockgrafik handelt (zu detailiert) und nur hätte per Multicolor-Modus erzielt werden können, wenn es nicht ohnehin ein Fake ist. Auch jetzt bleibt einem (da das Beispielbild einen ja nicht weiterbringt und Lt. Dans Anwort keine zusätzlichen Infos gebracht hat), nur zu mutmaßen, ob es wirklich um echte Chargrafik geht. Und falls ja, stellt sich weiterhin die Frage, ob dann wirklich ASCII/PETSCII-Art gemeint ist oder ob nur der Textmodus an sich wichtig ist, also ob mit modifiziertem Zeichensatz gearbeitet werden darf/soll.

    Hier sind Beispiele für Interlaced-PETSCII-Bilder (also Textmodus) zu finden.
    Im Wiki sind auch Blockgrafikbilder zu finden. Vielleicht ist ein Konverter für so etwas gesucht?
    Oder vielleicht sind auch solche Bilder gewünscht. PETSCII-Blockgrafik, aber meistens größer als der Screen.

    Und AleX und ich hatten uns mal ein Videoformat (inkl. Konverter) überlegt, dass auf Textmodus/Blockgrafik aufbaut. Allerdings haben wir einen modifizierbaren Zeichensatz eingesetzt, der für das Video optimierte Chars ausspuckt und einem eine 80x50-Auflösung suggeriert. 2 Abbildungen sind in meinem Blog zu sehen.

    Die 3 in meinem ersten Posting angehängten Bilder sind übrigens in gefakter 80x50-Auflösung entstanden (optisch geviertelte Chars, wie man sie mit PETSCII erzeugen kann), allerdings ohne die Farbeinschränkungen je Char, die der C64 aufweist, da die Bilder in Photoshop mit C64-Palette entstanden sind. Ist also Fake und kann nicht unbedingt zu 100% im Textmodus des C64 generiert werden. Sieht halt aus, "als ob".
  • Man kann sich ja ein C64-Zeichensatz-Rom schnappen, alle Zeichen darin in allen möglichen Farbkombinationen als einzelne Grafiken generieren (ggfs. ohne Duplikate) und das als Eingabe für ein Fotomosaikprogramm verwenden. ;)

    Quellcode

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217

    sd2iec Homepage
  • *g* wenn ich jetzt ein gutes Photomosaikprogramm kennen würde würde ich einen Versuch in schwarz-grau-weiß sogar in Erwägung ziehen...

    nur müsste das Photomasicprogramm die verwendeten Bilder auch als 40*25 Text-Tabelle ausgeben damit man das dann in petscii code convertieren kann...
    (mittel suchen und ersetzen und pecat könntes dann sogar in einen basci screen-source-code gewandelt werden :weg: )

    naja vielelicht findet sich ja noch jemand der doch die ascii-art scripte aufbohrt...

    @Retrofan: dein wikilink ist kaput, meintest du das hier: c64-wiki.de/index.php/64%27er_Wettbewerb_Blockgrafik ?

    sl FXXS
  • So, die Beantwortung dieser Frage hat ja nun leider länger gedauert als ich's dachte - nicht zuletzt wegen der von mir schlecht gestellten Frage, und dem miesen Beispiel, aber ihr seid ja aufm richtigen Weg. Sorry nochmals dafür.
    Aber da ich nicht möchte, dass es nachher heisst ich würde mich gar nicht mehr melden und hier mitreden: Ich bin jetzt ab 30.3. für 2 bis 3 Wochen im Krankenhaus und ob ich da dann ins Internet komme weiss ich noch nicht. Hab leider kein PC den ich mitnehmen kann, aber immerhin werd ich mir dort mein C64 hinstellen, mit dem ich leider hier nicht schreiben kann - freu mich schon auf die doofen Blicke wenn ich da am spielen bin... :)
  • Ace schrieb:

    Wenn ja, könntest Du mal Näher erläutern wie Du da vorgegangen bist ?

    Nicht von mir gezeichnet, sondern nur von mir konvertiert. Das waren ganz normale, hochauflösende JPGs aus dem Netz. Herausforderung ist, Bilder zu finden, die man in der geringen Auflösung und den wenigen C64-Farben noch erkennen kann. Aus den Bildern habe ich einen 16:10-Bildausschnitt (C64-Seitenverhältnis) gewählt und diesen auf 80 x 50 Pixel herunter gerechnet. Dann habe ich das kleine Vollfarbbild auf "indizierte Farben" reduziert und dabei mit den Rastereinstellungen experimentiert. Als Farbpalette für die "indizierten Farben" habe ich eine von mir vorab erzeugte C64-Farbpalette mit den typischen 16 Farben geladen und darauf die Farben reduziert. Zum Schluss habe ich das Bild auf 320 x 200 Pixel hochgerechnet (hier "Pixelwiederholung" einstellen) und als GIF abgespeichert. Alle Umwandlungen habe ich in Photoshop durchgeführt und man kann das auch sehr schön als selbstablaufende "Aktion" anlegen.

  • Lysosom schrieb:

    Wie krieg ich jetzt das Farbprofil hin?

    Du musst das RGB Bild auf sog. "indizierte" Farben reduzieren. In Photoshop (und auch in GIMP, wenn ich mich recht entsinne) findet man die Funktion im Menü unter "Bild/Modus/indizierte Farben". Hier kann man unter verschiedenen Farbpaletten auswählen (Windows/Mac Systempalette, Webfarben, Regenbogen ...) aber auch eine eigene laden.

    Da meistens keine C64-Farbpalette vorliegt, muss man die zuvor selber erstellen. Am einfachsten für dich ist es sicherlich, wenn du eines meiner Bilder herunterlädst und in Photoshop/GIMP die Farbpalette daraus exportierst. In PS: "Bild/Modus/Farbtabelle/speichern". Diese lädst du dann in dein Bild, wie oben beschrieben, herein. Jetzt kannst du evtl. noch an der Rastereinstellungen herumdrehen und siehst in Echtzeit, wie sich das Bild verändert. Sobald du zufrieden bist, kannst du den Dialog mit "OK" beenden.

    Denk daran, dass du beim Reduzieren je Pixel nur einen echten Pixel im Bild hast. Dein Beispielbild ist schon hochgerechnet (auf’s vierfache oder so aufgeblasen). Und nicht jedes Motiv eignet sich gleichermaßen für die Farbreduktion auf C64-Farben, da diese recht wenige Pastelltöne, wie z.B. Hauttöne und z.B. keinen wirklich dunklen Grünton aufweist. Wald, Portrait oder Akt sind also echte Herausforderungen bei der C64-Darstellung. Oftmals kann man die Ergebnisse verbessern, wenn man vor der Umwandlung mittels Einstellungen das Ursprungsbild optimiert (z.B. Kontrast oder Farbsättigung erhöhen).

    Viel Spaß beim Farbreduzieren ...
  • Lt.Dan schrieb:

    Kennt jemand ein Tool mit dem man Bilder (JPG) in Blockgrafik umrechnen kann?
    kein simples highres und kein multicolor. :)

    Irgendwie muss ich daran denken, dass ich doch mal irgendwo etwas gesehen hab, wo jemand Bilder in bunter, flackernde C64-Blockgrafik umgesetzt hat. Details weiß ich leider nicht mehr. Bei einer kurzen Suche hab ich nur das gefunden: gweep.net/~shifty/portfolio/c64/index.html
  • -trb- schrieb:

    wo jemand Bilder in bunter, flackernde C64-Blockgrafik umgesetzt hat.

    Siehe ersten Link in meinem Posting Nr. 22

    -trb- schrieb:

    Bei einer kurzen Suche hab ich nur das gefunden:

    Siehe dritten Link in meinem Posting Nr. 22 ;)

    Lysosom schrieb:

    Ist zwar vollkommen Off Topic, aber hammergeil, da wir grad bei ASCII Art sind

    Stimmt, sieht klasse aus. Mal gucken, wie das wirkt, wenn ich das Video auf meinem kleinen iPod-Display laufen lasse.
  • Ich meinte auch eher dass ein und dasselbe Bild einmal bei 4000x3000 nicht geht und einmal bei 2000x1500 runterskaliert auf einmal geht (mit JPEG geht das ja beides mit unter 2 MB). Klar, er schneidet alles ab, was nicht im 1,6-Format ist. Aber über einer bestimmten Auflösung verweigert die Software wohl ihren Dienst, egal ob schon 2 MB erreicht sind.
    12345678901234567890123456789012345678901234567890
    12345678901234567890123456789012345678901234567890
    12345678901234567890123456789012345678901234567890