Angepinnt Step-by-Step SD2IEC Platinenherstellung

  • for(;;) schrieb:

    Welche bestimmte "TTL-Charakteristik" meinst Du denn damit? Die LarsP-Platine verwendet diesen Pegelwandler von 3.3V nach 5V ja nicht - sind da Probleme bekannt?

    Bei klassischer 5V-TTL-Logik wird schon ab 2,0V ein High-Pegel sicher erkannt, da die Chips ein High nur als etwa 2,7V ausgeben. An einen CMOS-Eingang angeschlossen wird das zu einem Problem, da deren Schaltschwelle um die halbe Versorgungsspannung zentriert ist und 0,2V Abstand davon reichlich knapp sind, deswegen gibts z.B. die 74HCT-Reihe mit TTL-kompatiblen Schaltschwellen.

    Hängt man einen 3.3V-CMOS-Ausgang an einen 5V-CMOS-Eingang, so liefert der Ausgang als High-Pegel evtl. nur 0,75*Vcc (Faktor aus einem Sandisk-Datenblatt), das wären bei 3.3V nur 2,475V und damit aus Sicht des 5V-Devices eher Low als High. Zum Glück werden diese Minimalwerte üblicherweise übererfüllt, so dass der 5V-AVR mit seiner im Datenblatt angegebenen High-Schwelle von 0,6*Vcc (also 3,0V) den Wert doch richtig erkennt.

    NXP nennt für einen 74HCT00 eine High-Schwelle von 1,6V (Zimmertemperatur) bzw, 2,0V (kompletter Temperaturbereich), deswegen kann man CMOS-3V-Ausgänge an TTL-5V-Eingänge hängen und bekommt den richtigen Pegel heraus.

    Quellcode

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217

    sd2iec Homepage
  • Blick in's Datenblatt des 644A/644PA/1284P, Seite 327 "DC Characteristics":

    VIL MAX (Vcc = 2.4V - 5.5V) = 0,3V, VIH MIN (Vcc = 2.4 - 5.5V) = 0,6V.
    Das bedeutet, dass der AVR Spannungen kleiner gleich 0,3V als LOW erkennt, und Spannungen größer gleich 0,6V als HIGH - damit ist doch bei weitem alles in bester Butter, oder?
  • for(;;) schrieb:

    VIL MAX (Vcc = 2.4V - 5.5V) = 0,3V, VIH MIN (Vcc = 2.4 - 5.5V) = 0,6V.

    In der mir vorliegenden Fassung (8272A–AVR–01/10) steht da "0,3Vcc" bzw. "0,6Vcc", also Faktoren relativ zu Vcc.

    Das bedeutet, dass der AVR Spannungen kleiner gleich 0,3V als LOW erkennt, und Spannungen größer gleich 0,6V als HIGH - damit ist doch bei weitem alles in bester Butter, oder?

    Mit solchen absoluten Werten wären die Eingänge reichlich störungsempfindlich.

    Quellcode

    1. 10 x=rnd(-1963):fori=1to81:y=rnd(1):next
    2. 20 forj=1to5:printchr$(rnd(1)*16+70);:next
    3. 30 printint(rnd(1)*328)-217

    sd2iec Homepage
  • Hi

    Somebody can halp me?
    I build this (with atmega32).
    When power is on, i see the message on LCD, but this is end.
    The red & green led-s lighting. The SD card formated FAT and copyed some D64 files.

    I try command: OPEN15,8,15,"XT1Lightyears ahead!" --> ?FILE OPEN ERROR

    What was the problem?
    Thanks!
  • vectragt schrieb:

    Hi

    Somebody can halp me?
    I build this (with atmega32).
    When power is on, i see the message on LCD, but this is end.
    The red & green led-s lighting. The SD card formated FAT and copyed some D64 files.

    I try command: OPEN15,8,15,"XT1Lightyears ahead!" --> ?FILE OPEN ERROR

    What was the problem?
    Thanks!

    vectragt schrieb:

    Hi

    Somebody can halp me?
    I build this (with atmega32).
    When power is on, i see the message on LCD, but this is end.
    The red & green led-s lighting. The SD card formated FAT and copyed some D64 files.

    I try command: OPEN15,8,15,"XT1Lightyears ahead!" --> ?FILE OPEN ERROR

    What was the problem?
    Thanks!

    Hi!
    I found one wire problem .. :(
    OPEN15,8,15,"XT1Lightyears ahead!" it working display text to LCD.
    But not load games in SD-CARD.
    I try LOAD"$",8 and freezing the c64
    But try SAVE"XXX",8 the commad succesful and save the file on SD-CARD.
    Why can't LOAD? (SAVE working --- LOAD not working)
    What is the problem??
    Please help