Hello, Guest the thread was called5.1k times and contains 67 replays

last post from Langarm at the

Kaufberatung PDA o.ä.

  • Das muß auch mal um Bus oder auf der Straße gehen, je nachdem, wo mich der nächste Geistesblitz ereilt...


    Du hast aber ganz schön hohe Ansprüche für deinen geplanten Einsatz von 50 Euro. ;) Ein Gerät, auf dem man komfortabel in der Uni längere Texte tippen kann und das trotzdem in die Jackentasche passt und man im Laufen auch noch schreiben kann? Wird nicht leicht. Evtl. bleibt dann doch nur ein älteres Smartphone, wenn es auch im Stehen zu bedienen sein soll. Dann müsstest du dich aber ein wenig an das 2-Daumen-Tippen der Kiddies gewöhnen. Beim Palm mit Zusatz-Klapptastatur kannst du aber auch ohne Tastatur mit einer seltsamen Buchstabenschreibweise (Graffiti) handschriftlich auf dem Display Texte erfassen. Schnell ist das aber nicht. Egal für was du dich entscheidest, du wirst wahrscheinlich Kompromisse eingehen müssen.

  • das 2-Daumen-Tippen der Kiddies


    Vielen Dank aber so jung bin ich dann doch nicht mehr.


    Beim Palm mit Zusatz-Klapptastatur kannst du aber auch ohne Tastatur mit einer seltsamen Buchstabenschreibweise (Graffiti) handschriftlich auf dem Display Texte erfassen.


    Geht auch bei WinCE Geräten (zumindest bei Palm-Sized). Da hat man neben der Onscreen-Mini-Tastatur auch eine Zeichenerkennung (ohne dass man eine eigene Schrift wie Grafiti lernen muss) und zusätzlich dann auch noch die Möglichkeit einfach mit Transcriber die Texte in Handschrift quer über den Bildschirm zu schreiben. Ein Onscreen-Keyboard mit Fingerbdienung kann man auch installieren aber wenn wir über 50Euro sprechen, dann würde es bei einem Smartphone eher ein Gerät mit kleinem Display und da macht das gar keinen Spass!

  • Zum Psion 5MX:

    keine Ahnung aber, wie die Tastatur des 5MX ist

    Um Klassen besser als die des Revo, weil sie wie eine Notebooktastatur aufgebaut ist. Die Tasten des Revo sind an einer Kante fest verankert und "klappen" beim Tippen um.


    Zum Tippen im Bus, etc.: Geht. Habe auf der Fahrt zum Termin mal einen Schriftsatz auf dem Psion gebastelt und ihn noch auf dem Beifahrersitz mit nem mobilen Canon-Drucker ausgedruckt...


    Nochmal: Das Ding kann Zehnfinger. Man muss dafür die Finger auf die Tastatur legen und sie zum Tippen über die Tasten gleiten lassen (etwa so, als ob man mit einer normalen Tastatur ohne Klappern tippen will). Außer dem Jornada 728 wirst Du nix vergleichbares finden, aber der Psion kostet die Hälfte und wiegt deutlich weniger als der HP.

  • Hmmm... okay... langsam läuft es dann echt auf Psion 5mx hinaus... :D


    Retrofan : Ich bin durchaus bereit, Kompromisse einzugehen. Zuhause ist mir ein normaler PC immernoch lieber als ein Laptop (obwohl man ja auch immer die Option hat, extern Tastatur, Maus und Monitor anzuschließen, das ist mir schon klar). Aber gerade weil ich nicht so viel Kohle investieren kann (und auch nicht möchte), überlege ich das halt sehr genau...!

  • Noch ein paar Gags, die man mit dem Psion veranstalten kann:


    - Im Auto drucken (siehe oben).
    - Unterschriebene Faxe versenden (mit Infrarot-Modem, auch von Psion. Vorher die Unterschrift als Bild einfügen).
    - Scannen (mit HP Capshare, per Infrarot-Schnittstelle).
    - Fotos von der Digitalkamera angucken (mit CF-Karte, in 16 Graustufen).
    - PDFs anzeigen (mit PDFviewer).
    - MP3s über den eingebauten Blechlautsprecher abspielen (dafür gabs mal ne Software).
    - Als Diktiergerät benutzen (geht ohne Aufklappen mit den Tasten auf der Vorderseite).
    - Einfache (sehr einfache!) Powerpoint-Slides basteln und am PC konvertieren.
    - Den Fernseher bedienen (experimentell, die Software ist im Alpha-Stadium geblieben).
    - Original Monopoly spielen. Es gibt eine originalgetreue Simulation (die allerdings immer nur vier Felder des Spielbretts gleichzeitig anzeigt).