Hello, Guest the thread was called1.6k times and contains 19 replays

last post from OliverW. at the

SD2IEC mit 1541-II am CBM-Bus will nicht

  • Hallo liebe Leute,


    leider habe ich heute ein Problem.


    Ich verwende einen C64 mit Original-ROM, ein SD2IEC als LarsP-Layout (PeterSieg hat mir die Platine verkauft), Firmware 0.93 mit Bootloader, Atmel 644, und wollte gerade ein paar Sachen von Diskette auf SD-Karte kopieren. Die Stromversorgung des SD2IEC kommt vom Tapeport.


    Ich verwende eine Original 1541-II- Drive.


    Jedes Mal wenn ich die 1541 in den CBM-Bus einschleife und das Directory von der SD-Karte laden will, leuchtet zwar die grüne LED vom SD2IEC aber das wars auch schon. Welche ID die Geräte im Bus haben, ist dabei völlig egal.


    Wenn ich das SD2IEC direkt am C64 anschliesse, läuft es ohne Murren.


    Weiss einer von euch, woran das liegen könnte?

  • Also SD2IEC geht


    In Verbindung mit einem zusätzlichen Laufwerk geht das SD2IEC nicht mehr.


    Die Floppy ist aber ansprechbar? Wenn beide Geräte am Bus sind?



    Hat der C64 einen speziellen Kernel oder eine spezielle Erweiterung? Hat die Floppy ein originales DOS? Welche Version ist am SD2IEC?

  • Ich verwende einen C64 mit Original-ROM, ein SD2IEC als LarsP-Layout (PeterSieg hat mir die Platine verkauft), Firmware 0.93 mit Bootloader, Atmel 644, und wollte gerade ein paar Sachen von Diskette auf SD-Karte kopieren. Die Stromversorgung des SD2IEC kommt vom Tapeport.


    Ich verwende eine Original 1541-II- Drive.



    :D


    Ja, die Floppy bleibt ansprechbar, wenn beide Geräte am Bus sind....

  • Teste mal ob das Floppy-Kabel wirklich eine angeschlossenen Schirmung hat und diese auch auf Masse (GND) liegt, evtl. wurde der Leitungsmantel (Schirmung) nicht auf beiden Seiten mit dem Stecker verbunden. Verbinde mal das SD2IEC mit GND der Floppy (dazu Floppy öffnen und z.B. über Krokodilklemmen GND der Floppy mit GND des SD2IEC verbinden).

  • Hallo und grüßt euch....


    also folgendes: Das neue Kabel das ich mir bei Ebay geholt habe verfügt nicht über eine geerdete Abschirmung... doof! Dieses Kabel funktioniert aber einwandfrei an der 1541....


    Was hälst Du denn von der Idee, wenn ich das GND von der Spannungsversorgung des SD2IEC mit Pin 2 (GND) des CBM- Busses verbinde?


    Mir ist nämlich aufgefallen, dass nur Clock, Data und ATN mit dem CBM- Bus seitens des SD2IEC verbunden werden....


    Des weiteren ist mir aufgefallen dass ich Probleme beim Schreiben von Daten auf die SD- Karte Probleme habe.... ähnlicher Fehler wie beim Lesen von Daten mit eingeschleifter Floppy: Die grüne LED springt an und das war's....

  • also folgendes: Das neue Kabel das ich mir bei Ebay geholt habe verfügt nicht über eine geerdete Abschirmung... doof! Dieses Kabel funktioniert aber einwandfrei an der 1541....


    Was hälst Du denn von der Idee, wenn ich das GND von der Spannungsversorgung des SD2IEC mit Pin 2 (GND) des CBM- Busses verbinde?


    Mir ist nämlich aufgefallen, dass nur Clock, Data und ATN mit dem CBM- Bus seitens des SD2IEC verbunden werden....

    Das kann ich mir allerdings nicht vorstellen, dass das Kabel GND nicht verbindet. Wenn das wirklich der Fall ist, ist das ein schweres Manko, denn durch Potentialunterschiede ist es dann eher Zufall, dass es überhaupt manchmal funktioniert. Du kannst ja mal versuchen, manuell eine GND-Verbindung zwischen den Geräten herzustellen, ob es dann funktioniert. Versuch macht kluch. ;) :D

  • Was hälst Du denn von der Idee, wenn ich das GND von der Spannungsversorgung des SD2IEC mit Pin 2 (GND) des CBM- Busses verbinde?


    Wenn die Masse (GND) deiner sd2iec-Platine vorher nicht mit der Masse des C64 verbunden war ist es eigentlich sehr unwahrscheinlich dass es überhaupt mal funktioniert haben könnte... Ergänz die Verbindung auf jeden Fall mal und bedank dich bei Mr. Autorouter (Peter Sieg), der an der Stelle nicht noch einen Masseanschluss vorsehen wollte weil ja schon genug weitere auf der Platine sind.

  • Wenn die Masse (GND) deiner sd2iec-Platine vorher nicht mit der Masse des C64 verbunden war ist es eigentlich sehr unwahrscheinlich dass es überhaupt mal funktioniert haben könnte... Ergänz die Verbindung auf jeden Fall mal und bedank dich bei Mr. Autorouter (Peter Sieg)


    Habt ihr Zweifel daran, das die Masse, welche über den Tapeportstecker vom C64 am sd2iec anliegt eine andere sein sollte,
    als die welche über die IEC Buchse kommen würde..???


    ;-)


    Ansonsten verwende ich diese Konstellation nicht.. nur sd2iec am C64.. gibt genug Material in D64.. PRG Form.. und
    zum wirklichen lesen von Diskette: XU1541 - XS1541..


    Peter

  • Yep.... eine Brücke von GND an der Stromversorgung des SD2IEC an Pin 2 (GND) des CBM- Busses schuf Abhilfe.... vielen Dank für eure Hilfe....


    Peter... hattest Du meine PN mit den SD Slots mal bekommen?


    Nur noch mal ne andere Frage... wieso leuchtet meine Power- LED nicht, die ich an +5V und GND des SD2IEC schalten will? Voll strange... aber ich hatte mal gehört das LED's gar nicht sooo unstressig sein können.

  • Nur noch mal ne andere Frage... wieso leuchtet meine Power- LED nicht, die ich an +5V und GND des SD2IEC schalten will? Voll strange... aber ich hatte mal gehört das LED's gar nicht sooo unstressig sein können.


    LED richtig herum gepolt? Meist ist eines der LED-Beine etwas länger, das muss an den Pluspol.


    Korrekten Vorwiderstand für die LED verwendet? Ohne leuchtet die nicht lange.


    Habt ihr Zweifel daran, das die Masse, welche über den Tapeportstecker vom C64 am sd2iec anliegt eine andere sein sollte, als die welche über die IEC Buchse kommen würde..???


    Natürlich ist es die gleiche Masse, aber das Weglassen des Masseanschlusses an dieser Stelle fördert solche Fehlverdrahtungen.

  • Teste mal ob das Floppy-Kabel wirklich eine angeschlossenen Schirmung hat und diese auch auf Masse (GND) liegt, evtl. wurde der Leitungsmantel (Schirmung) nicht auf beiden Seiten mit dem Stecker verbunden


    Ich habe mal gelernt, das eine Kabelabschirmung immer nur auf einer Steckerseite auf GND liegen sollte, um Brummschleifen zu vermeiden, ergo dient so ein Schirm niemals als Potentialausgleich!
    GND = Masse wird über PIN 2 des seriellen Kabels übertragen.
    Oder liege ich da falsch?
    Einen separaten Potentialausgleich zwischen C64 und SD2IEC benötigt man, wenn das SD2IEC z.B. über ein Accu-Pack u. nicht vom C64 mit Spannung versorgt wird.


  • Ich habe mal gelernt, das eine Kabelabschirmung immer nur auf einer Steckerseite auf GND liegen sollte, um Brummschleifen zu vermeiden, ergo dient so ein Schirm niemals als Potentialausgleich!
    GND = Masse wird über PIN 2 des seriellen Kabels übertragen.
    Oder liege ich da falsch?
    Einen separaten Potentialausgleich zwischen C64 und SD2IEC benötigt man, wenn das SD2IEC z.B. über ein Accu-Pack u. nicht vom C64 mit Spannung versorgt wird.


    Brummschleifen kommen eigentlich nur bei Audio-Übertragung vor, weil dort auf der Masse eine Störfrequenz vorhanden ist - besten Beispiel: Der Computer bekommt einmal Masse über den Netzstecker und dann zusätzlich auch über den TV-Kabelanschluß wenn man eine TV-Karte angeschlossen hat oder aber der PC ist mit eine Hifi-Anlage verbunden und diese Hifi-Anlagen ist wiederum mit dem TV-Kabenschluß verbunden. Hier kommt es ziemlich oft zu einer Brummschleife - Abhilfe: Mantelstromfilter oder, wie Du ja geschrieben hast, man verbindet nur auf einer Seite die Masse, das klappt manchmal auch.
    Und ja Masse ist ja nicht gleich GND, aber oft ist die Masse z.B. bei einem Video-Antennenkabel auch gleichzeitig mit GND verbunden z.B. TV-Kabel vom Atari VCS oder C64. Aber oft wird GND auch über einen extra Pin nichmals übertragen. Damit ein Kabel aber nicht zur Antenne wird, sollte man Masse aber mit dem Mantel des Kabels verbinden, sonst gibt´s Elektro-Smog :)

  • Brummschleifen kommen eigentlich nur bei Audio-Übertragung vor


    Das ist natürlich falsch. Die Brummschleifen gibt es natürlich immer bei falscher Verkabelung.
    Nur bei digitalen Übertragungen fällt das erstmal nicht so schnell auf, es sei denn die Brummspannung erreicht oder
    überlagert Spannungsmässig die Grenzen bei der die digitale Logik ihren Schaltpunkt hat.


    Übrigends ist auch in einer Floppy 1541 der Schirm des Kabels nicht mit GND sondern mit der
    Erde des Chassis verbunden > Schutzleiter.
    GND wird separat über das Kabel geführt.