1541 II aus extrem vergilbt wird fast neu

  • Achso, cool mit welchen Tricks du arbeitest. Also mein Ergebnis der Tasten vom 1230er war genial, wie NEU ! Auch das Gehäuse klasse, das Video von RalfP mag für Großgeräte ohne Beschriftung gut sein und als Fastclean. Aber 60-80 kl. Tasten so bearbeiten.... nein Danke. Zumal das die Oberfläche angreift und ich dann keine Buchstaben mehr auf der Tasta habe ;)

    Bisher bin ich begeistert, aber die Mischung ist echt gefährlich, bekam etwas auf den Finger, Haut wurde sofort weiß trotz sofortigem gründlichen waschen.

    Also Leute, seid bitte echt lieber übervorsichtig!

    Gruß Danny
  • Das was der Typ in dem Video mit dem Telefon macht ist jawohl die absolute Katastrophe !!!
    Ihr versaut euch die komplette Oberflächenstruktur der Geräte !
    Dann könnt ihr genauso gut die Oberfläche abschleifen und polieren.
    Furchtbar sowas zu sehen.
    "We don't stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing."

    George Bernard Shaw
  • Doch das ist auch bei glatter Oberfläche Mist.
    Und ich sag auch warum.
    Du veränderst die Oberfläche weil sie angelöst wird.
    Du verschmierst obere und untere Schichten und bringst Fussel und Staub hinein.

    Ausserdem, mit Bleichgel aus dem Friseurbedarf geht es dich super einfach.
    Aufpinseln, Folie drüber in die Sonne und nur noch staunen.

    Aber letztendlich ist es jedem selber überlassen.
    "We don't stop playing because we grow old; we grow old because we stop playing."

    George Bernard Shaw
  • Superingo schrieb:

    Doch das ist auch bei glatter Oberfläche Mist.
    Und ich sag auch warum.
    Du veränderst die Oberfläche weil sie angelöst wird.
    Du verschmierst obere und untere Schichten und bringst Fussel und Staub hinein.

    Ausserdem, mit Bleichgel aus dem Friseurbedarf geht es dich super einfach.
    Aufpinseln, Folie drüber in die Sonne und nur noch staunen.

    Aber letztendlich ist es jedem selber überlassen.
    Bleichen verändert auch die Oberfläche eine glänzende Oberfläche ist nach dem bleichen nicht mehr glänzend.
    Man verschmiert auch nicht sondern trägt die oberste Schicht ab, mit Staub und Fusseln passiert da gar nichts.
    Für ein C64 Gehäuse ist es wahrscheinlich eher nichts obwohl manch vergilberter speckiger C64 vorne glänzend ist.
  • Also das mit dem Aceton ist für C64 Gehäuse und Tasten kompletter Schwachsinn wie @Superingo schon anmerkte.
    BITTE NICHT MIT ACETON am Gehäuse rumwerkeln !!!!

    Was man machen kann, wenn zusätzlich zur Verfärbung auch kleine Kratzer vorhanden sind.
    Kauft euch diese Kratzfreien Schwämmchen, damit kann man Ecken und Kerben etwas rauspolieren.
    Die Gehäuse sollten sowieso vorher sauberst gewaschen werden (Spülmittel + Schwämmchen)
    Danach ab ins 12% H202 Gel vom Friseurbedarf, das geht am einfachsten zum Auftragen und man braucht nix verrühren.
  • tulan schrieb:

    Also das mit dem Aceton ist für C64 Gehäuse und Tasten kompletter Schwachsinn wie @Superingo schon anmerkte.
    Man kann mit Acteon übrigens auch gut eine Reparaturpaste herstellen, wenn man einen Opfer Gehäuse hat.
    Damit habe ich früher bei der Modelbahn richtig modelliert. Ich glaube hier gibt es auch jemand der das schon gemacht hat.

    Diese Methode mit Aceton ist nichts für matte Oberflächen, da sie dadurch glänzend werden. Aber für ein kaputtgebleichtes Gehäuse eventuell eine Option.
    Bei braunen Tasten würde ich das mal nicht so schnell zu Schwachsinn verurteilen. Solange man nur die Oberseite behandelt. Das sollte erst mal jemand an Tasten ausprobieren der eh eine defekte Tastatur hat.

    Am Netzteil ist es auf jeden Fall eine Option, dort stört es auch nicht wenn die Oberfläche glänzend wird.

    Die Frage ist ja auch wie verhält es sich nach einiger Zeit, da mit Aceton der gelbe Mist inkl. dem Brom als Auslöser entfernt wird.
  • Benutzer online 1

    1 Besucher