1541 II aus extrem vergilbt wird fast neu

  • Ja die Flasche war noch da ,aber das Getränk WAR KLAR WIE WASSER

    cola IST klar wie wasser - die wird dann mit zuckercolour schwarz gefärbt. ich würde vermuten das der zucker auf lange sicht entweder komplett in lösung geht, oder aber sich nach unten absatzt - mit dem fast gleichen endergebnis.

    trinken könnte man das zeug vmtl auch noch - ist ja nix gross drin was verderblich wäre =)
  • Reflux65 schrieb:

    einfachen Behauptungen, dass der Gilb "von der Sonne" käme, schlichtweg falsch sind?
    Selbst wenn das Vergilben durch verschiedene Faktoren verursacht wird- es ist NICHT die Sonneneinstrahlung dabei?"

    Die meisten Rechner die "in der Sonne" betrieben wurden, werden dies hinter einer Fensterscheibe getan haben... udn damit ist das UV-Licht (fast) aus dem Spiel und es bleibt die Wärmewirkung....

    sl FXXS
  • FXXS schrieb:

    damit ist das UV-Licht (fast) aus dem Spiel und es bleibt die Wärmewirkung....

    sl FXXS
    Mich überzeugt das schon, habe jetzt freie Sicht auf die beige Paarung
    C64 G/ 1541 II gemacht (fast dieselbe Farbe, Floppy einen Deut dunkler).
    Jetzt ist Schluss mit verstecken ^^

    Aber die Wärme, das ist das Problem. Kann ja nicht im Sommer alles abbauen.
    Wenn der Vermieter Retro verstehen würde, wäre das das endgültige Pro-
    Klimaanlagen- Argument :D
    C64G+1541 II+OC 118+FCIII, C64+1541 Ultimate II+1541 II, C64Aldi+Dolphin DOS, C64c, Blue Dual-SID Mod "Reflux"-Edition, MSSIAH, 1351, C2N.
  • Bei mir geht es leicht ins Hellgraue, aber zum Glück nix fleckig, das hatte ich nur bei einer extrem vergilben 1541-II und habe das mit Nachbleichen wieder hin bekommen. Ich habe mit 12% Gel vom Frisör gearbeitet, der Cevi sieht aber gar nicht so gebleicht aus. Die Tasten sind weiß und oben ganz leicht gelblich, so wie so wohl auch original waren. Ich finde es toll so und mal schauen wie lange es hält, jetzt ist es gut 2-3 Monate her.
  • Okay, habs gerühr, geschüttelt und wieder gerührt..... dann fing es an zu schäumen^^ Ich habe nochmal nach löslichkeit gegooglet, nächstes mal werde ich wohl erst das Xanthan Gum im Wasser lösen (weil ungefährlich) und wenn das gelöst ist den Rest dazu. Wenn das morgen dann gut klappt schreib ich es hier.
    Danke für die schnelle Antwort kinzi.

    lg Danny
  • Keine Ursache. :thumbup:

    Ich nehme immer drei Teile H2O2 10% und zwei Teile destilliertes Wasser, gibt 6 %-ige Lösung. Das ist mehr als scharf genug. Alles andere ist überflüssig. Wenn ich Paste brauche, löse ich darin dann Spuren von Xanthan auf, wenn man nicht zuviel auf einmal nimmt klappt das. Ich hab extra einen kleinen Schneebesen zum Unterheben. :D Meiner Erfahrung nach darf man auch nicht zu schnell und zu wild rühren, lieber langsam und länger.

    Da ich zu faul war, den ganzen Thread zu lesen :rolleyes: weiß ich leider nicht, um was für eine Mischung es geht und ob es da genauso ist.
    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten."
    (Quelle unbekannt)
  • senna78 schrieb:

    Retrobright gemixt aus

    40ml 30% H2O2
    80ml Wasser
    1/4 Teelöffel Xanthan Gum
    10 Tropfen Glycerin
    1 Löffelspitzte Vanish Oxi Action
    Um diese Mischung ging es, hab extra in der Apotheke 30% iges H2O2 gekauft, das war ein Akt... als wollte ich ne Atombombe kaufen :)
    40ml und 80ml war okay. Für die 10 Tropfen habe ich mir ne Pipette geholt, aber wieviel ist ne Löffelspitze? Der 1/4 Teelöffel kam bei mir zum schluss. Werde das nächstes mal langsamer einarbeiten.
    Danke für die Tips.
  • Für 120 ml Flüssigkeit ist ein 1/4-Teelöffel meiner Meinung nach zu viel. Auf keinen Fall die ganze Menge auf einmal. Das klumpt garantiert.

    Außerdem: Warum 30 %-iges H2O2 kaufen, wenn es mit Wasser 1:3 verdünnt wird? Da kannst du gleich 10 %-ige kaufen, die gibt es online ohne Probleme.

    [EDIT]
    Ich verstehe - aus Kostengründen wahrscheinlich, wenn man viel vorhat.
    [/EDIT]
    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten."
    (Quelle unbekannt)
  • Ich dachte auch so, und wollte mich halt an das Rezept halten, für 1 l. 30% hab ich in der Apotheke 12 € gezahlt, das ergibt dann 3 l. der 10% Lösung. Weiß nun nicht was 10% oder diese berühmten 11,9% so kosten, aber so konnte ich es hier um die Ecke holen ohne Porto.
    Und nun mal ein 1. Ergebnis:

    1. Die Tasten meines Amigas sind über Nacht schon recht hell geworden ohne viel Sonne, hoffe die scheint heute etwas mehr ;)

    2. Für das Gehäuse habe ich nun mal erst das Wasser mit Xanthan Gum gemischt und Menge reduziert, dann das Glycerin und Oxi rein.... und zum Schluss erst das H2O2, sah nun besser aus. Gehäuse schön eingepinselt und in Frischhaltefolie verpackt. Liegt nun im Freien und ich warte auf die Sonne, werde wohl Morgen das Ergebnis haben und hier melden.

    Was bleichst du denn so alles???? Du scheinst darin ja Vollprofi zu sein?!

    LG Danny
  • Neu

    So ich kam nicht drum herum das an einem total vergilbten Netzteil auszuprobieren.

    Seht selbst:

    Für mal eben schnell gar nicht schlecht, den Gilb hat man tatsächlich im Lappen. Vor allem kommt die Originalfarbe wieder.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RalfP ()

  • Neu

    Ne, nicht Vollprofi, Bastler ... :D

    Tastenkappen bleiche ich in flüssigem H2O2 ohne Xanthan, in einer Schale, wo genau alle einer einzelnen Tastatur reinpassen. Die wird dann von unten mit UV-Röhren bestrahlt. Das H2O2 lässt sich dann auch mehrmals verwenden.

    Gehäuse (C64, 1541, 1541-II) und eine Amigamaus mussten auch schon dran glauben, hier mit Paste und Sonne mangels anderer Einrichtung.

    Ist aber nicht meine Hauptbeschäftigung. :)
    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten."
    (Quelle unbekannt)
  • Benutzer online 1

    1 Besucher