Spiele für "512KB only"

  • Wie Tepe schon so richtig sagte...

    Quote

    Naja nicht immer an das böse im Menschen glauben


    Die Speichererweiterung ist heute gekommen.
    Ergebnis:

    Auch die 512KB werden richtig erkannt, somit läuft die Erweiterung einwandfrei.


    Damit finde ich, habe ich zwar keinen echten Schnapp gemacht, aber der Preis ist für das Teil selbst mehr als okay.
    Außerdem war es wirklich top verpackt, besser geht es nicht, Styroporschnipsel, Eierkarton, Papier, die Erweiterung selbst in Schaumstoff eingedreht - so soll es sein.
    Der VK mag zwar das Ganze zwar professionell betreiben, das ist mir aber -als Kunde- recht schnuppe.


    Ich hab was Schönes zum Freuen gekeuft - und getz tu ick mir freun! :juhu:


    Ach so: diese Problematik hat sich nicht erledigt - Commando lädt, aber startet nicht.

    Gruß, cp2.

    The one... that started it all!
    Zitat von ZeHa: "Ich wäre noch für einen "das ist zu teuer"-, einen "das geht auch mit 'nem Raspberry Pi"-, und einen "das ist dann aber nicht mehr original"-Button" :D



  • Häh? Da sind ohne Ende Spiele bei die auch mit mehr als 512 Kb laufen. Wings of Fury, Monkey Island, Rick Dangerous I+II, Paperboy, Lotus II, Maniac Mansion um nur einige zu nennen die ich schon mit 1 MB Chip - Ram gezockt habe, einige davon auch mit Fastram !

  • ch glaub, du hast die Liste missverstanden. Dies sind Spiele, für die 512K genügen, und nicht spiele, die nur 512kb unterstützen


    Deswegen hab ich den Amiga nie wirklich ernst genommen.
    Er konnte alles, und meist viel besser als der C64 aber es gab da immer diesen kleinen Haken der sich
    dann in Ramgrösse oder Chipset geäussert hat. Fand ich scheisse.
    Das man die Lauffähigkeit von Software heute noch grösser von der Hardware abhängig macht ist dann eh nichts neues.


    Ist halt nur schade um die Effizienz der Software, weil sie immer weiter von der Hardware abstrahiert wird.

  • Deswegen hab ich den Amiga nie wirklich ernst genommen.
    Er konnte alles, und meist viel besser als der C64 aber es gab da immer diesen kleinen Haken der sich
    dann in Ramgrösse oder Chipset geäussert hat. Fand ich scheisse.
    Das man die Lauffähigkeit von Software heute noch grösser von der Hardware abhängig macht ist dann eh nichts neues.


    Ist halt nur schade um die Effizienz der Software, weil sie immer weiter von der Hardware abstrahiert wird.

    Der Amiga ist halt nicht so sehr Konsole wie der C64. Mir fällt auf Anhieb kein anderer Computer ein der so sehr einer Konsole in Sachen geschlossene Einheit darstellt wie der C64.


    TP

  • Pinball Dreams (2Disketten) läuft einwandfrei auf meinem A1000 mit genau 512 kb Speicher. Kein externes Disk-LW angeschlossen, das ja auch ca. 20 kb wegnimmt.

  • F/A-18 Interceptor läuft auch mit nur 512kB RAM. Dann aber ohne die Melodie im Titel-Screen.


    ---


    Was mich viel mehr interessiert: man las und liest immer wieder davon, dass es Spiele gibt, die ausschließlich mit 512 kB laufen und bei 1MB nicht starten. Nur ist mir in meiner Amiga-Karriere nie ein solches Spiel untergekommen. Gab/gibt es solche Spiele tatsächlich?

  • F/A-18 Interceptor läuft auch mit nur 512kB RAM. Dann aber ohne die Melodie im Titel-Screen.

    Die Melodie müsste (Titeltrack) auch mit 512KB da sein, wir haben seit '88 das Original. Kann mich aber auch irren, egal.
    Was es aber definitiv nur mit Trapdoor Erweiterung auf 1MB gibt: Ein extra / authentisches "Motor"/Düsen/Fluggeräusch Sample für die In-Cockpit Ansicht. Mit 512KB only hat man in der Cockpit Perspektive dagegen dasselbe (rauere) Düsen-Fluggeräusch, wie in der / von der Aussenansicht.