Sammlung von gut auf Pseudo-Stereo klingenden Tunes

  • Sammlung von gut auf Pseudo-Stereo klingenden Tunes

    Vielleicht vorweg noch zur Erklärung:

    Hier werden NICHT echte Stereo-SID-Tunes gesammelt, sondern ganz normale SIDs, die über das sogenannte Pseudo-Stereo, eine Option der Stereo-in-SID-Hardware, wirklich gut klingen, was nicht unbedingt der Regelfall ist ;) Ungeeignete Tunes erzeugen auf dem rechten der beiden SIDs (also bei richtigem Anschluss auf der rechten Box) eher ziemlich schräges Geglucker.

    Kratznagel schrieb:

    TheRyk schrieb:

    Geblubber
    Das trifft es bisweilen ganz gut. :roll2:
    Aber angeblich soll es ja tatsächlich Tunes geben, die in "Pseudo Stereo" ganz gut klingen. Ich bin da über jeden Hörtipp dankbar. ;)

    CU
    Kratznagel
    Ich lagere die Frage und meine Antwort mal aus, um nicht den STEREOinSID-Fred vollzumüllen damit. Bin auch selbst für jeden Hörtipp dankbar, soooo lange habe ich die nötige Hardware ja nun auch wieder nicht, um sehr viel zu kennen.

    Aber als Faustregel kann man wohl sagen, je "abgefahrener" der Tune sich schon Mono anhört, umso krasser klingt er auf Pseudo-Stereo.

    Geile Beispiele für dieses Phänomen und echte Must-Hears für Pseudo Stereo
    - Daglish: Hades Nebula <-- hat für mich alles getoppt! Völlig neues Klangerlebnis des Klassikers. Wer das Original kennt und mag, das aber auf Pseudo-Stereo shice findet, der sollte den Jumper gleich wieder rein tun und das Thema Pseudo-Stereo für immer abhaken. Besonders krasse Stelle: vor dem "Solo" (normalerweise Mitte/Ende Level 2)
    - M. Gray: Hunter's Moon
    - Galway: Miami Vice <-- da klingt sogar alles an Effekten von rechts gewollt
    - Hubbard: One Man and His Droid (Geduld, es lohnt sich unbedingt, das Solo abzuwarten!)
    - Walker: Armalyte <-- Loader, Title Screen Sound klingt auch nicht schlecht, gluckert aber etwas
    - Whittaker: Slaine <-- keine nennenswerten "crazy Effekte", dafür super sauber und eines der besten Raumklangerlebnisse überhaupt, sowohl Kaskaden als auch langgezogene Töne werden super hin und her gestreut

    Auch gut
    - Clarke: Bubble Bobble (Titel sauber, ingame interessante Verteilung der "Instrumente" auf links und rechts)
    - Daglish/Crowther: W.E.M.U.S.I.C. 1 (Vor allem die Percussion-Effekte kommen in vielen Tracks recht interessant gestreut rüber, allgemein guter Klang)
    - Galway: Wizball (Titel gut, Ingame immerhin nicht nervig)
    - Fred Gray: Firefly, Gutz, Hysteria (keine spektakulären Effekte, aber dufter Raumklang), Breakthru (phasenweise netter Echo-Effekt)
    - Hubbard: Delta (Intro mit dem Sound-Spielkram, aber auch Titel und vor allem Ingame Msx, mit F5 im Title Screen anmachen, nach dem Looping wird aber der rechte SID nicht resetted, was dann doch nervt, aber Tune ist ja lang genug), Lightforce (was Mono cool blubbert, das blubbert auch stereo schön), Ace II (interessant langgezogene Bässe, leider manchmal leicht gluckernde Höhen)
    - Hülsbeck: Katakis (Titel, erst in der Drum-Sequenz interessante Effekte)
    - Tel: Invest (Intro) (klingt zwar phasenweise etwas nach Unterwasser-C64, aber über weite Strecken auch sehr cool)
    - Baldwin: Another Song for Joanna (langgezogene Bässe, Höhen gluckern zT aber etwas unangenehm)
    - Leitch: Marauder
    - Barrett: Ultimate Combat Mission (Hauptinstrument manchmal ein ganz klein bisschen fies, dafür interessanter Beat)
    - Bjerregard: Chase (z.T. interessant langgezogene Bässe, ansonsten klingt zumindest nix kaputt)
    - Gilmore: Draconus (Instrumente verzerrt, Drums verändert)
    - M. Gray: Driller (Drums abwarten!)
    - Grimson: Energy Warriors
    - Brennan: Fist II - The Legend Continues <-- Effekte werden vervielfacht, Fist + (Drums werden scheinbar zu Digi-Dums)

    Immerhin nicht schlecht/unauffällig, aber wenig spektakulär, also für den eigentlichen Zweck Pseudo-Stereo langweilig
    - Hubbard: Sigma Seven, Skate or Die! Intro
    - Hanlon: Druid II

    Aua:
    - Hubbard: Thundercats, Auf Wiedersehen Monty (schreckliches Geblubber)
    - Jeroen "Red" Kimmel: Rhaa Lovely II
    - Daglish: Gobots, Jack the Nipper I (Track 15), Bulldog, Cobra, Deathscape, Dogfight (schade, zT klingt's wie ein guter Remix, aber zT leider einfach nur zum Weglaufen), FOTY
    - M. Gray: Bangkok Knights Loader (Drums ein einziges Gekrache)
    - Tel: Cybernoid
    - Klaewer: Emerald Mine streut immer fleißig, aber irgendwie scheinen zu viele Teile des Songs dabei verloren zu gehen
    - Knipping: Fame on the Run
    an allem schuld (sagt Sauhund, und der ist bekanntlich nicht ohne)

    Dieser Beitrag wurde bereits 30 mal editiert, zuletzt von TheRyk ()

  • Erst einmal eine tolle Idee, eine "hörenswert"-Liste aufzustellen :)

    Jetzt noch die Links zur HVSC verlinken (werde ich bei Erlaubnis editieren)
    oder MP3 (besser OGG, der klaut die hohen Frequenzen nicht so krass, wie MP3)
    aufnehmen und irgendwo hochladen, eventuell sogar auf 6581-8580.com

    Meine Liste wird sich hier erweitern, (ich kann hier editieren bis der Arzt kommt)
    also gehe ich mal mit TheRyk hier auf die PseudoStereo Funkion des STEREOinSID ein:

    +++ One man and his droid
    ++ Bubble Bobble
    Avatar: „Crooked Beak of Heaven Mask“ Foto von PierreSelim. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons. Dokumentation
    "Zeit ist der Lebensabschnitt, den Viele als zu knapp beschreiben, weil sie zu langsam leben"
  • Ist angekommen, T.B., wenn auch mit Verzögerung, weißt ja, Zeit...

    Werde das gelegentlich gern verlinken! Ansonten hast Du natürlich freie Hand, als Mod Deines Amtes zu walten!
    an allem schuld (sagt Sauhund, und der ist bekanntlich nicht ohne)
  • Thunder.Bird schrieb:


    Jetzt noch die Links zur HVSC verlinken (werde ich bei Erlaubnis editieren)
    oder MP3 (besser OGG, der klaut die hohen Frequenzen nicht so krass, wie MP3)


    einspruch. die werden meistens abgeschnitten, wenn man die bitrate (zu?) niedrig ansetzt. eigentlich verhält sich ein guter mp3 encoder ziemlich intelligent und man merkt nix von den fehlenden frequenzbereichen. einfach mit V2 encoden und keiner muss sich über verlorene HÖRBARE frequenzbereiche beklagen. im zweifelsfall einfach mal foobar mit ABX plugin laden und nen double blind test machen, ich vermute da wär so mancher von den ergebnissen erstaunt :) . andersrum hat vorbis schon gewisse schwächen bei chiptunes (bekannt für massig transienten) aufgezeigt (hab den thread auf hydrogenaudio grad nich zur hand), die z.b. lame recht problemlos meisterte. falls interesse besteht such ich nochmal nach...

    edit: quellen gefunden. hier und hier find den tune btw auch recht nice. ^^
    edit2: formulierung präzisiert.
  • Habe mal David Whittaker, Slain, ergänzt und im ersten Fred ugedated. Mein lieber Schwan, das klingt wirklich, als wäre es original Stereo komponiert, sauberst!

    BTW: HVSC-Links mache ich vielleicht irgendwann mal, wenn ich Bock habe, aber ich denke mal, wer sich einen Stereo-in-SID einpflanzt, der sollte eigentlich auch wissen, wie was die HVSC ist und wie man darin browst. ;)
    an allem schuld (sagt Sauhund, und der ist bekanntlich nicht ohne)
  • Presto... ein paar h Pseudo-Stereo-SIDs in 1 File

    Einige Stunden pseudo-stereo-geeigneter Musik in einem One-Filer!

    Habe das eigentlich mehr als Geburtstagsgeschenk für Thunder.Bird (und z.T. -zugegeben- auch wegen Erkältung/aus Langeweile) zusammengestellt und einiges einfach so mit aufgenommen nach dem Motto "der Künstler fehlt noch"/"das passt gerade gut ins RAM". Dabei habe ich ein paar echte Glücksgriffe getan.

    Matt Gray's Hunter's Moon würde ich mal sagen, rückt direkt nach Hades Nebula auf #2 der Stereo-in-SID-Charts. Aber Ultimate Combat Mission, Another Song for Joanna und Marauder sind auch nicht zu verachten. Ansonsten habe ich die wichtigsten der in diesem Fred bereits besprochenen aufgenommen. Wegen Crunching kann man leider nur in eine Richtung browsen (dafür braucht man aber für diese TheRyk-Collection immerhin kein NeoRAM ;))

    Wünsche ein geiles Hörerlebnis, selbstverfreilich ist es nicht verboten, die Sammlung in Mono zu genießen, natürlich empfehle ich real hardware 6581).

    Have Fun! :winke: Hier läuft es schon eine Weile in pseudo stereo und wird wohl auch noch ein paar Tage laufen =)

    PS: Ja, es sieht erzhässlich aus, aber dafür klingt es umso schöner :freude
    Dateien
    • TheRyk_Disk03.d64

      (174,85 kB, 25 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    an allem schuld (sagt Sauhund, und der ist bekanntlich nicht ohne)
  • Jetzt auch in NTSC, speziell für unsere lieben Forumsmitglieder jenseits des großen Teiches:
    csdb.dk/release/download.php?id=133261

    Mit was für Holzhammermethoden ich von NTSC nach PAL oder umgekehrt anpasse, ist ja allseits bekannt und sth ubercoders might facepalm about, aber bisher kamen keine nennenswerten Beschwerden (ich glaube, bei Waste of RAM hat nichtmal jemand gemerkt, dass da ein NTSC Stück in NTSC Speed auf PAL-System läuft...).
    an allem schuld (sagt Sauhund, und der ist bekanntlich nicht ohne)
  • und sth ubercoders might facepalm about, aber bisher kamen keine nennenswerten Beschwerden (ich glaube, bei Waste of RAM hat nichtmal jemand gemerkt, dass da ein NTSC Stück in NTSC Speed auf PAL-System läuft...).

    wenn du dir mal diverse ntsc-fixes aus der nähe anguckst wirst du feststellen das nicht wenige davon genauso schlimm sind =) (bei zoomania so furchtbar das ich mich zu dem bekannten fix hab hinreissen lassen)
  • [offtopic]Ich glaube, ich bleibe genau deshalb besser dabei, meine Fummeleien als "NTSC friendly coding" oder "NTSC/PAL $d012 bzw. speed adjustment" zu bezeichnen. So richtige (und dazu noch aktive) PAL/NTSC Fixer (also Leute, die so tief einsteigen, dass man z.B. einen Tune halbwegs klangverlustfrei auf einem PAL und einem NTSC Rechner 100x durchlaufen lässt und kaum eine Sekunde Unterschied hat), gibt es vermutlich wirklich nur ein Dutzend weltweit, wie ein gewisser Armageddon-Mensch, aber auch ein gewisser Avatar-Mensch (die sich richtig doll lieb haben) nicht müde werden zu betonen. ;)

    Mehr als die Grundlagen habe ich mir nie erarbeitet und der Standard wird für mich immer irgendein US/Japan-Exoten-Kram bleiben, den man als Europäer versuchen kann, so zu erfüllen, dass das Programm auf diesem Exoten-Standard nicht crasht, $d012/Rastersplits/-bars und whatsoever gut aussehen und die Musik zumindest nicht wie auf Koks klingt.[/offtopic]
    an allem schuld (sagt Sauhund, und der ist bekanntlich nicht ohne)