Unbekannte DELA C64/C128 Platinen, Hardware

  • Hallo ! Ich suche Informationen zu der folgenden Hardware :


    DELA 87393 (Bild 1)
    DELA 87549 (Bild 2)
    DELA UPS (Bild 3)
    DELA ??? (Bild 4)


    Es wäre super wenn mir jemand weiterhelfen könnte.


    Gruß! Jürgen

  • Da haben wir schon das Internet und bei solchen Fragen scheint es nicht genutzt zu werden.


    Die Suche in Gurrgle nach "C64 DELA 87549" führt mehr oder weniger zu folgender Seite wo fasst alle Karten gelistet sind inkl. weiterer Informationen. Einzig die 87549 fehlt, sollte aber auch eine AD Wandlerkarte sein.


    Da viele Produkte der Firma Rex Datentechnik baugleich mit Produkten der Firma DELA Elektronik waren, wurden diese unverändert jedoch mit Disketten und Handbüchern der Firma Rex Datentechnik verkauft.


    http://retroport.de/Rex.html

    Lieben Gruß Torsten


    Meine Spielzeuge
    BFZ MFA, Apple //e, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, HP48SX, HP48GX, Accura 101, IBM PC 5155, PS/2 (Model 40SX), TP755c, T20, T41, T61, PS/2E, TI-59,

  • du bist lustig !
    Der hier fragt, dem gehört die Seite wo alles schön gelistet ist - wenn mich nicht alles täuscht ;)
    Und eben DAS fehlt auf wohl auf seiner Seite - sonst würde er hier nicht fragen.
    Und wie kommst du darauf, dass REX und DELA baugleich ist ?!
    Oder meinst du vlt. REX und AK Tronic ?

    Arcade: Twinliner, Fashion Vision,
    "Cosmic Guerilla" cocktail table
    Pins: Bride Of Pinbot + Jack*Bot
    C64, C65, C66, Gammel+Mist...

  • Hallo Hucky... zu Deiner Frage bezüglich REX und DeLA


    http://retroport.de/Rex.html


    Zitat aus obigem Link...


    "Die Firma REX Datentechnik bot in den 80er Jahren diverse Erweiterungen für C64 und andere Commodore Heimcomputer an. Frühere Adresse: REX-Datentechnik, Stresemannstr. 11, 5800 Hagen 1.
    [Blocked Image: http://retroport.de/resources/_wsb_122x100_REX_Dela-Produkte_2.jpg] [Blocked Image: http://retroport.de/resources/_wsb_106x100_REX_Dela-Produkte_1.jpg]
    Da viele Produkte der Firma Rex Datentechnik baugleich mit Produkten der Firma DELA Elektronik waren, wurden diese unverändert jedoch mit Disketten und Handbüchern der Firma Rex Datentechnik verkauft."

    Lieben Gruß Torsten


    Meine Spielzeuge
    BFZ MFA, Apple //e, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, HP48SX, HP48GX, Accura 101, IBM PC 5155, PS/2 (Model 40SX), TP755c, T20, T41, T61, PS/2E, TI-59,

  • Und wie kommst du darauf, dass REX und DELA baugleich ist ?!

    REX hat das IP von DELA übernommen, nachdem jene sich massiv übernommen hatten und den Laden dichtmachen mußten ;-)


    Nicht alles ist dann von REX neu aufgelegt worden, und manche Platinen haben sie auch neu layoutet- wenn auch nicht immer so offensichtlich wie beim QB2 aus dem Jann-Portfolio. Es hilft also zuweilen, bei unbekannter DELA- oder Jann-Hardware auch mal bei REX zu schauen. ak tronic hat dann wiederum die traurigen Reste von REX übernommen, nachdem die sich a) mit einem Versandhaus-Auftrag verzockt hatten udn b) von Völkner/Conrad ausgelistet wurden, letzteres wegen irgendwelcher Probleme eines REX-Prommers an damals schnellen PCs... ich seh' den Völkner-Mann noch vor mir, meine Herren war der sauer...


    Inwieweit ak tronic personell mit REX verflochten war weiß ich nicht- ich hatte das immer für eine Nachfolgefirma nach Insolvenz von REX gehalten, A.K. sind ja die Initialen vom Firmengründer. Neulich ist mir aber eine uralte Anzeige von einem ak tronic Versandhandel untergekommen, aus einer Zeit da es REX Datentechnik noch gar nicht gab... Zufall? Gleiche Firma?


    BTT:
    Die Platinen-Nummern von DELA sind ja leider nur 'für die interne Verwendung' und haben mit den Artikelnummern leider rein gar nihcts zu tun. Und deren Katalog war in der Endphase zwar sehr hochwertig gestaltet (A5 Vierfarbdruck, dickes Hochglanzpapier) aber es gab leider nicht zu allen Produkten auch ein Foto. Und die Platinennummern oder IC-Beschriftungen waren da drauf ganz sicher nicht zu erkennen.

  • Die DELA UPS gehört zur Ausgabekarte (Dela 86835) .. also geklärt ...


    Ich möchte diesen alten Tread noch mal aufwärmen. :Peace


    Ich habe eine DELA UPS Karte in Verbindung mit mit einem Hypra Perfect Kernel in einem C64 erworben.
    Vermutlich sollte diese als parallel Speeder fungieren.
    Leider hat irgend ein Honk den IC Adaptersockel abgeschnitten, so kann ich die Funktion nicht überprüfen.


    Hat jemand eine Ahnung wie ich den wieder richtig angeschlossen bekomme?
    Geistert noch irgendwo ein Schaltplan rum?

  • Hat jemand eine Ahnung wie ich den wieder richtig angeschlossen bekomme?

    Ja ... wenn es ein Standard-Parallelkabel wie das von SpeedDos ist (wovon ich mal ganz stark ausgehe) ... siehe Anhang.


    Es müssen 10 Kabel angelötet werden. A (GND) | 1 (GND) NICHT!


    Masse liegt dann über das serielle Kabel an.


    Du kannst innen vom User-Port-Stecker durchklingeln bis zu den abgeschnittenen Kabelenden ... am besten nimmst du dir ein Blatt Papier und notierst dir die identifizierten Signale bzw. Pin-Belegungen. Bitte auf spiegelverkehrt achten (User-Port-Pinbelegung) ... notfalls hier schauen:


    https://www.c64-wiki.de/wiki/Userport

  • Die Tücken liegen wie immer im Detail, daher muss ich noch mit Fragen nerven ;)


    Die Karte hat keinen Verpolungsschutz. Wenn ich davon ausgehe, dass die Bestückungsseite immer nach oben zeigt, dann stimmen die Kontaktmarkirungen des Steckers nicht mit der Polbelegung des Userports überein. Ich gehe nun davon aus, dass der Stecker auf der Karte verkehrt aufgelötet wurde. Liege ich damit wohl richtig?


    Ich kann mit der Aussage "A (GND) | 1 (GND) NICHT!" nichts anfangen. Die Karte selbst scheint, wenn überhaupt, 1 (GND) zu nutzen. Diese wird aber nicht über das Parallelkabel weitergeführt (hat ja auch keine Schirmung). Kann ich diesen Punkt einfach ignorieren? ?(

  • Die Bestückungsseite muss nach oben ... der Stecker auf der Karte ist OK. Das User-Port-Pinout Bild oben zeigt den User-Port des C64 ... also spiegelverkehrt denken. 10 (!) Kabel sind anzulöten ... A (GND) <-> 1 (GND) nicht (siehe .txt File).


    Schaue es dir einfach noch mal in Ruhe an. Übrigens sieht man oben auf der Platine schon die Nr. 8 vom Userport. Hast du ein digitales Multi-Meter zum Durchmessen?

  • Ja, eben. 10 Kabel. 8x Datenleitung + Flag2 und PC2.
    Die kriege ich nun auch problemlos verortet.
    Ich wollte nur sicher gehen, der umgekehrt verlötete Portstecker verwirrt.


    Nur wo ich GND verwursten soll verstehe ich nicht. Ist ja keine Strippe über :huh:


    Multimeter ist vorhanden.