Domain Verwaltung


  • jackdaniels
  • 1897 Aufrufe 31 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Auszug aus den Foren Regeln

    für die die nur langsam lesen können, kopier ich extra langsm diese Zeilen



    Tipp zur Vermeidung von Streitereien:

    Vergiss bitte niemals, daß auf der anderen Seite ein Mensch sitzt. Eine nicht verbale Kommunikation ist recht schwierig und Missverständnisse sind fast schon vorprogrammiert. Macht Euren Standpunkt klar und drückt Euch verständlich aus. Durch schlüssige Argumentation können von vorn herein viele Missverständnisse vermieden werden. Achtet auf die gesetzlichen Regelungen. Vorsicht geboten ist beim Zitieren aus urheberrechtlich geschützten Werken. Das Veröffentlichen von E-Mail ist - abgesehen von seinen möglichen rechtlichen Konsequenzen - unhöflich und sollte nicht ohne die explizite Einwilligung des Autors geschehen. Beiträge deren Unterton ins negative abdriftet, beleidigende oder illegale Inhalte haben, werden gelöscht oder gesperrt sofern diese auffallen. Dies gilt insbesondere bei Aufforderungen zu illegalen Handlungen z.B. Übersendung von Raubkopien, Verstoß gegen Urheberrechte, Knacken von Datenbanken etc.

    2. Auftreten und Verhalten im Forum:

    Jedes Mitglied des Forums verpflichtet sich schon bei seiner Registrierung dazu, mit den anderen Benutzern zivilisiert umzugehen. Dies beinhaltet die Einhaltung der Gesetze der Bundesrepublik Deutschland sowie die gängige Etikette betreffend der Vermeidung von Kraftausdrücken, Beleidigungen und übler Nachrede. Da das Forum eine wichtige Funktion in der Aufrecherhaltung der Beziehungen zwischen Gleichgesinnten hat, ist es wünschenswert, wenn man jedes andere Mitglied so behandeln würde, als ob es ein guter Freund wäre.

    2.1: Von Beleidigungen (§ 185 StGB) jeder Art gegenüber anderen Benutzern ist abzusehen – selbst dann, wenn diese provoziert werden ! Fühlt sich ein Benutzer tatsächlich in den o.g. Grundrechten verletzt, kann er ein Teammitglied über eine Nachricht oder die „Melden“-Funktion auf die Umstände aufmerksam machen.
  • leuten das reden zu überlassen die lesen können und mir vielleicht wirklich weiterhelfen wollen und vorallem KÖNNEN!

    LOL. vor allem letzteres. bitte weitermachen! *popcornhol*
  • jackdaniels schrieb:

    jo und wenn man mal lesen würde was ICH schreibe dann wären so blöde kommentare vollkommen überflüssig!

    Wen meinst du mit man?

    jackdaniels schrieb:


    ich will NICHT MIT PLESK EINEN SERVERALIAS ANLEGEN!
    ich will es manuell machen und nur wissen WO PLESK DAS WIE MACHT....

    Das ist mir klar!

    jackdaniels schrieb:


    einen serveralias in plesk anlegen ist kein thema, aber genau das will iuch nicht WEIL ICH EINE BEGRENZTE ANZAHL AN DOMAINEN IN PLESK VERWALTEN KANN....

    Wenn plesk so begrenzt ist, dann würde ich es wegwerfen und es von Hand machen wir ich dir schrieb.
    <Wirklich sachliches Feedback - der Versuch meinen Eindruck zu beschreiben>
    Was ich an Balacudas aussagen unterstützenswert finde ist, das du deine Frage nicht clever stelst und ich von deinem Schreibstil her den Eindruck habe das du dich nicht sleber informieren möchtest oder kannst.
    Kennst du dies?
    </feedback>

    Du schreibst zum Beispiel:

    jackdaniels schrieb:


    httpd.conf steht NICHTS drin bei mir was hilft

    Du sagst aber nicht, was da drin steht. Moderne apache2 configs haben nicht nur eine httpd.conf sondern sind modular aufgbaut.
    Du schreibst auch nicht, unter welchem Linux-Derivat du dein Gehversuche unternimmst.
    Alles was du auslässt, müssen die, die helfen wollen, mit Mutmassungen/Annahmen auffüllen, und dann kann man wirklich nicht genauer sein.
    Es hilft auch nicht, wenn du dein Hilfegesuch wiederholst ohne mehr Details zu nennen.
    Dein Post #14 macht es nicht besser: Du hast gefragt (Anfang bis #14) und dann (hier mein Eindruck)zwischen den Zeilen gesagt:
    "Es ist mir egal, ich will nicht mehr Details geben, Hier zu fragen hilft nicht"
    Als ich das gelesen habe ich auch kurz innerlich gekocht und mir gedacht:
    "Dann frag nicht, wenn du keine Antwort willst."
    Dies hat mich dann zu Post #16 hinreisen lassen. Entschuldigung dafür.

    Ich meine: Wenn du Fragen stellst und keinen Rat annimmst dann, werde ich einfach demnächst hier nicht mehr auf deine Fragen antworten.

    jackdaniels schrieb:


    die reine redirect methode mit htaccess ist es auch nicht bei mir....

    Das sagtest du bereits, ich habe dir zwei weitere Varianten genannt. <wiederholung an>apache2ctl -S </wiederholung aus> hilft dir heraus zufinden, welche VHosts in welcher Config definiert sind. Somit könntest du deine Suche eingrenzen.
    Hast du das Commando ausgeführt? Wenn du nicht verstehst, was es tut oder wie man die Ausgabe interpretiert: Frag!

    jackdaniels schrieb:


    das einzige was mir weiterhilft bzw hoffentlich hilft ist das kommentar von abraXxl
    Es kann natüerlch auch sein, das Plesk seine Konfig in einer SQL-DB speichert und dann mit modperl zur Laufzeit eine Config generiert. (Perl embedded in der Apache config, (geile sache das) )

    Daher habe ich dir "apache2ctl -S" ans Herz gelegt. Dann siehst du in welcher Datei er welche VHost eröffnet, und was der Default VHOST auf einer IP ist.


    Na das hilft dir scheinbar auch nicht weiter, ausser dass dein Misthaufen, wo die Stecknadel zu suchen ist, entweder größer wird (wo liegt diese Perlmagie) oder härter und schwere zu durchgraben (z.B. du verstehst Perl nicht).



    Ich hab mich jetzt ausgekotzt und meinen Standpunkt dargelegt. Wir können, wenn du es willst, gerne nochmal nach Lösungen suchen.
    Je mehr Details in in der Eingabe umso detailreicher ist die Ausgabe, beim Lösungsfinde-Algorithmus.

    grüsse

    PS: @Sauhund: Wie ist dies zu verstehen:

    sauhund schrieb:

    leuten das reden zu überlassen die lesen können und mir vielleicht wirklich weiterhelfen wollen und vorallem KÖNNEN!

    LOL. vor allem letzteres. bitte weitermachen! *popcornhol*

    Wo liegt die Betonung?
    "Leute die helfen können?" oder "Leute die ihm helfen können" ?
  • Was hat das OS des Servers bitte mit der Domainverwaltung zu tun? Seit wann ist Ubuntu ein OS- ich dachte es sei eine Linux-Distribution. Du schmeißt hier mit Fakten um Dich, die mit Deinem Problem recht wenig zu tun haben- udn wunderst Dich, wenn die Leute aufs falsche Gleis geraten.

    Wie man mehrere Domains mit Apache verwaltet steht in httpd.apache.org/docs/1.3/urlmapping.html (wie man dasselbe filesystem unter mehreren domains anspricht sei dem interessierten Leser als Übung überlassen) und wie man einen Domaineintrag im DNS hinterlegt sagt Dir Dein Provider... allerdings würde ich nicht versuchen, auf demselben Server bzw. demselben Apache einige Domains mit Plesk zu verwalten und andere zu Fuß. Das dürfte zwangsläufig scheitern. 301-forwarding scheint mir eine Ecke zu kompliziert zu sein, wenngleich das natürlich auch funktioniert. Nur muß die forwarding-Seite ja auch erstmal irgendwo gehostet sein; dann kann man IMHO gleich auf das Original zugreifen.
  • mc71 schrieb:

    301-forwarding scheint mir eine Ecke zu kompliziert zu sein, wenngleich das natürlich auch funktioniert.


    naja so kompliziert scheint es laut den beiträgen die ich dazu finden konnte nicht zu sein.... ist aber nicht das was ich gerne möchte

    mc71 schrieb:

    Nur muß die forwarding-Seite ja auch erstmal irgendwo gehostet sein; dann kann man IMHO gleich auf das Original zugreifen.


    nein! genau das ist eben nicht der fall wenn ich es unter plesk einrichte! die seite wird nirgendwo gehostet und es wird eben kein vhost etc angelegt....
    und es soll ja aufs original zugegriffen werden, deshalb ja die "umleitung"... die anderen domainen werden im laufe der zeit abbestellt wenn die "hauptseite" publik genug ist.

    mc71 schrieb:

    Was hat das OS des Servers bitte mit der Domainverwaltung zu tun? Seit wann ist Ubuntu ein OS- ich dachte es sei eine Linux-Distribution. Du schmeißt hier mit Fakten um Dich, die mit Deinem Problem recht wenig zu tun haben- udn wunderst Dich, wenn die Leute aufs falsche Gleis geraten.


    jo... goldwaage...
    ja linux ist ein betriebssystem und ubuntu eine distribution welche auf dem linux kernel aufsetzt mit hunderten von weiteren programmen wie zb xserver oder apt etc....
    das spielt wohl keine rolle, es sei denn wir werden kleinkarriert!
    die frage war wohl eher ob linux oder windows und die frage ist mit ubuntu wohl beantwortet.
    zudem richten ubuntu und suse zb laut meinen infos einige dinge unterschiedlich ein was zu unterschiedlichen verzeichnisstrukturen führen kann.... also ist die angabe der distribution ansich auch nicht unbedingt verkehrt oder?


    ich bitte einen mod hier zuzumachen wenn nur noch anfeindungen kommen oder es kleinkarriert wird.....
    es scheint keiner wirklich willig zu sein zu helfen außer abraxxl

    bedanke mich an dieser stelle
  • jackdaniels schrieb:

    mc71 schrieb:

    301-forwarding scheint mir eine Ecke zu kompliziert zu sein, wenngleich das natürlich auch funktioniert.

    naja so kompliziert scheint es laut den beiträgen die ich dazu finden konnte nicht zu sein.... ist aber nicht das was ich gerne möchte

    mc71 schrieb:

    Nur muß die forwarding-Seite ja auch erstmal irgendwo gehostet sein; dann kann man IMHO gleich auf das Original zugreifen.

    nein! genau das ist eben nicht der fall wenn ich es unter plesk einrichte! die seite wird nirgendwo gehostet und es wird eben kein vhost etc angelegt....
    und es soll ja aufs original zugegriffen werden, deshalb ja die "umleitung"... die anderen domainen werden im laufe der zeit abbestellt wenn die "hauptseite" publik genug ist.

    eehem, wenn du keinen Alias möchtest ist es mit 100% Sicherheit eine Form der Redirection: Sprich am sinnvollsten, weil es jeder Hyper-TraumaTischer-Potenzstörungs-Client versteht eine 30X Redirection! HTML-Meta oder JavaScript-window.location Spielereien sind nicht so kompativel.
    Sei es ein Redirect in der Apache-Config, sei es in der .htaccess, sei es über die Default domain, mit DirectoryIndex als Script und 404 Script in dem der Hostheader gescheckt wird und dann ein entsprechender Redirect in den HTTP-Header verpackt wird, oder sei es durch eine weitere Indirektion durch mod_perl, welche aber wieder nur durch die vorigen Methoden erreicht wird.

    Ergo ist Redirect genau das was du willst. Zusätzlich möchtest du aber heraus finden was Plesk macht, find ich gut aber so kommen wir nicht weiter.. (BTW Fände ich dies auch interessaent, aber dafür installiere ich mir so ein Fernadministrationstool für Unbefugte nicht. Ich lebe gerne ohne Schmerzen und empfehle schmerzfreies Leben gerne weiter :) )

    just my last cent
  • ich nutze plesk weil es recht praktisch ist und für meine sonstigen zwecke reicht....

    zudem hat man die möglichkeit "kunden" einzurichten was ich stellenweise brauche weil ich nicht der einzige bin der zugriff auf den server braucht.

    jedoch ist plesk kostenpflichtig... deshalb ist "einfch installieren" eh nicht drin...

    wie ich es nun mache werde ich schauen müssen. ich werde aber weiterhin erstmal versuchen herau zu bekommen wie plesk die sache regelt...

    danke dir
  • die anderen domainen werden im laufe der zeit abbestellt wenn die "hauptseite" publik genug ist.

    ah, zum glück ja kein SEO per domainspamming !

    erlaubt sowas dein 1-euro webhoster überhaupt? =P
  • Benutzer online 1

    1 Besucher

  • Tags